Pc schaltet sich nach 3 Sekunden aus

  • geschlossen
  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Pc schaltet sich nach 3 Sekunden aus

    Hallo Leute.

    Habe folgendes Problem:

    Mein Pc schaltet sich nach dem einschalten nach 3 Sekunden wieder aus.
    Ich habe zwar einen neuen Lüfter eingebaut und konnte danach auch hochfahren.
    Hab dann meine CPU auf 3.6ghz raufgetaktet und konnte danach wieder erfolgreich hochfahren.
    Danach habe ich in Winamp ein Lied angehört und auf einmal fährt sich der PC hinunter.
    Anschließende Startversuche sind wie oben beschrieben.. PC fährt sich nach 3 Sekunden herunter.

    Ich habe bereits alle Hardeware ausgebaut und nur Mainboard und CPU Lüfter angeschlossen, doch selbes Problem

    Meine Hardware:

    Asus P5B Deluxe
    Intel Core 2 Duo E6600
    Be Quiet Dark Power Netzteil 520W
    2x1024MB Corsair 800Mhz

    Auch habe ich schon probiert das BIOS auf die Standarteinstellungen mit den Jumpern zurückszusetzen und die BIOS-Batterie habe ich schon herrausgenommen.

    Was kann ich tun damit ich den PC wieder zum laufe bekomme?

    Danke für jede konstruktive Antwort :)
  • tach,
    ich hab schon von mehren leuten gelesen das sie probleme mit den asus boards haben.

    entferne mal, ram, hdd, grakka und lüfter komplett und säubere sie. wenn du das hast bau sie wieder ein und versuch es erneut hoch zu fahren.



    ps
    man spielt an cpu net rum wenn man sich net so wirklich aus kennt....
  • Wenn du gelesen hast, ich habe bereits alle Teile ausgebaut und es funktioniert auch ohne Teile nicht --> selbes Problem

    außerdem kannst du nicht wissen, dass ich mich nicht mit cpus auskenne auch wenn das keine direkte anspielung war ;)

    Mit nem dicken Kupfer Zalman Kühler, da lief die CPU auf 50 Grad, habe mir auch vorher Testberichte durchgelesen, dass die CPU, wie ich sie übertaktet habe, stabil läuft.
  • m4d-maNu schrieb:

    tach,
    entferne mal, ram, hdd, grakka und lüfter komplett und säubere sie. wenn du das hast bau sie wieder ein und versuch es erneut hoch zu fahren.


    @N0N+uLtR4

    m4d-maNu hat recht ich habe schon selbst viele Ehrfahrungen gemacht und die trafen alle überein!
    Das Zauberwort "Putzen wirkt Wunder!" muss man nur in die Tat umsetzten
    achja und versuche mal dein CPU auf auf min. 3.2 GHz runterzutakten!
    Obwohl 3.0 GHz sind schon genug;)

    Naja viel Glück ich hoffe ich konnte helfen!:)

    mfg xx1&1xx
    *•-.,_,,.-•*```*•-.,_,,.-•*```*•-.,_,,.-•*
    *•-.,_,,.-•*`[COLOR="Blue"]Fre[COLOR="RoyalBlue"]eso[/color][COLOR="MediumTurquoise"]ft-[/color][COLOR="DeepSkyBlue"]Bo[/color][COLOR="Cyan"]ard[/color][/color]`*•-.,_,,.-•*
    *•-.,_,,.-•*```*•-.,_,,.-•*```*•-.,_,,.-•*
  • danke für die antworten, ich werde mal versuchen das netzteil durchzublasen :D
    was anderes kann ich nicht reinigen, alle anderen teile sind ausgebaut und der cpu kühler ist nagelneu.
    als alle teile noch drin waren, war es mir auch nicht möglich ins bios zu kommen, somit konnte ich auch bios einstellungen verändern usw....
    ich habe probiert das bios zu resetten wie oben beschrieben, hat aber an der situation nichts geändert.

    vielen dank schon mal für die antwort, ich hoffe es war die richtige ;)
  • ...also i.d.r. ist das zum einen entweder ein zeichen für ne deutliche überhitzung (der cpu) wie meine vorredner schon andeuteten.
    da muss auch nicht zwingend die hardware defekt sein oder die lüfter nicht drehen - da würde es ausreichen, wenn der lüfter nicht 100pro auf der cpu sitzt.

    im weiteren würde ich (logischerweise) die cpu auch erstmal auf "normal" runtertakten und nicht mit gewalt versuchen den übertakt zu halten!

    was man zum anderen aber auch in erwägung ziehen sollte, ist der böse sasser-virus (oder ein anderes dieser mistviecher)
    - hab grad den rechner eines freundes von mehreren rootkits, trojanern, würmern und viren befreit die - entweder in kombination - oder eines für sich - die gleichen symptome auslösten - wenn der rechner hochgefahren wurde, war nach ca 1 minute wieder schluss :(

    mein tip: (wenn die hardware/überhitzung definitiv ausgeschlossen werden kann!) da der pc allein nicht lang genug oben bleibt
    a) --> von ner live-cd/der b*k*a*-cd booten und dann so lustige gesellen wie: hijackthis, anti-rootkit von sophos/panda, ad-aware, nod32 über die hd toben lassen
    oder b) --> hd raus - an nen anderen rechner als slave dran - und dann die selbe prozedur

    viel glück

    greetz

    janus
    --=== wanna receive a smile? - give a smile! ===--
    oooo
    wanna see my BL?
  • ich finde, das du bei dem OC-Versuch ggf. ein wenig forsch warst.
    Du hast geschrieben, dass du einen neuen Lüfter oder auch Kühler auf der CPU angebracht hast. Was hast du da denn für einen verwendet?
    Hast du schon öfter einen Kühler getauscht? Hast Wärmeleitpaste benutzt.

    Ich denke, deine CPU hat irgendwie Schaden genommen bei der ersten Phase!
  • ich habe einen zalman lüfter verwendet und beim OC immer öfter nachgesehen, wieviel grad meine cpuu hatte... sie ist nicht über 50 grad gegangen. wärmeleitpaste wurde benutzt.

    @janus:

    wenn du dir die vorherigen threads durchgelesen hast, dann siehst du, dass ich auch die festplatte ausgebaut habe und somit weder booten noch sonst was kann.

    Ich betätige den Power Schalter, der PC läuft 3 Sekunden und schaltet sich dann wieder ab (Das Netzteil hat zwar einen Schutz, dass keine defekten Geräte den PC zerstören)

    Außerdem ist es mir nicht möglich die CPU wieder runterzutaken (wie denn auch?)

    Das Probelem liegt bei der HARDWARE, NICHT bei der SOFTWARE.
  • N0N+uLtR4 schrieb:


    @janus:

    wenn du dir die vorherigen threads durchgelesen hast, dann siehst du, dass ich auch die festplatte ausgebaut habe und somit weder booten noch sonst was kann.

    .....*schluck* - jau - da hab ich wohl was überlesen :eek: :cool:
    whatever - das mit der hardware haben ja nun schon alle versucht ein wenig einzugrenzen - und nt, mobo, cpu für sich allein gestartet lassen nicht viele möglichkeiten...
    - ich hatte mal ein nt das solche symptome auslöste - das war schlicht und ergreifend im ar*** und hat gaaanz schnell wieder abgeschaltet.

    haste ein anderes nt was du mal testweise anschliessen kannst?
    - kann natürlich auch sein, dass die cpu (aus welchen gründen auch immer) ;) abgeraucht ist - mehr bleibt dann wohl nicht..

    greetz

    janus
    --=== wanna receive a smile? - give a smile! ===--
    oooo
    wanna see my BL?
  • Hast du die Spannung der CPU erhöht?
    Hast du das BIOS richtig resettet? - also Stromkabel ab und für mehrere Sekunden den Jumper in die andere Position gesteckt, dann jedoch wieder zurück gesteckt, bevor du dem Rechner wieder Strom gegeben hast?
    Bist du gleich auf 3,6GHz gegangen? Du sollest wissen, dass sicher jeder E6600 anders gut übertakten lässt, weshalb so ein Test recht wenig aussagt. Außerdem hast du doch sicher über den FSB übergetaktet, weshalb du möglicherweise auch den Ram zu hoch getaktet hast.
    Das NT halt´ ich eher für unwahrscheinlich. Möglicherweise musst du auch nur beim CPU-Lüfteranschluss einen Lüfter anstecken, da das BIOS in seiner Standardeinstellung so blöd konfiguriert ist.
  • Hast du auch an den Timings vom Speicher etwas verändert.
    Wenn wir richtig davon ausgehen, dass du die Übertaktung per FSB vorgenommen hast, hast sicher auch den Speicher mit übertacktet.
    Hast du dem Speicher auch eine Spannungserhöhung gegönnt??

    Gehe davon aus, dass du zwei Speicherriegel drin hast. Nimm mal einen raus und probier es nochmal (das hast noch nicht versucht, oder?)
    Wenn es mit dem einen nicht geht, dann probier den anderen. Nicht das einer der Speicher etwas abbekommen hat....
  • RAM wurden auch schon beide rausgenommen und einzeln getestet, an denen liegts nicht.
    BIOS wurde richtig resettet.

    Übertaktet wurde mit dem beigelieferten Programm von ASUS.

    Vielen Dank für all eure Beiträge, es hat aber leider nichts geholfen :(

    Der PC wird in nächster Zeit zu nem Computer Shop getragen und dort überprüft, kostet zwar was, aber anscheinend bleibt mir nichts anderes.

    Nochmal DANKE für alle Beiträge, jetzt weiß ich in einem eventuellen anderen Fall bescheid :D