Interesse an F1

  • Formel 1

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Interesse an F1

    Hallo,

    Wollte euch mal fragen, wie das Interesse an F1 grundsätzlich ist
    und - vielleicht noch eher -
    ob es sich nach dem Abtreten von Michael Schumacher verändert hat ?
  • also ich fand Schumi immer schei**e, weil er immer so beschissen hat!
    (z.B. beim Qualifying den Wagen in ner Kurve abstellen um den anderen die Zeit zu vermiesen etc.) Ich bin BMW Sauber Fan (ex Sauber Petronas), und wenns net gleich Sauber ist die gewinnnen, solltes wenigstens MCLaren Mercedes sein... Alonso find ich auch net schlecht, der hat schon so einiges geleistet, aber der wird jetzt vom Newcomer Hamilton grauenhaft in den Boden gefahren...
  • Interesse an F1

    Hi

    Seid Schumi abgetreten ist, hat mein Interesse zur F1 nachgelassen,
    weils einfach nicht mehr so spannend ist.
    Ich schau jetzt lieber MotoGP, weil ich ein riesen Fan von THE DOCTOR dem Valentino Rossi bin.

    Gruss und schönen Sonntag noch.

    Moelly ;)
  • @PsYcHoKaTaLoG


    Also eins ist klar zu stellen, was Schumi alles geleistet hat, ist grossartig. Und wenn er jetzt beschimpft wird, ist das respektlos. Bringt mir mal ein Fahrer, der alles erreicht hat wie Michael Schumacher. Es gibt keinen einzigen. Ich schaue mir jedes Formal 1 - Rennen an. Gehe auch 3 bis 4 mal pro Jahr an die Rennstrecke.

    Was hat McLaren diese Saison erreicht? Ueberhaupt nichts!!! Sie habe den Motorrennsport der Formel 1 geschadet. Denn mit vertraulichen Daten von Ferrari sind sie da vorne. Sie wären sonst noch hinter BMW Sauber.

    Wenn Ende Juli das Urteil bekannt wird, sehen wir weiter. Nach meinen Informationen weden dem McLaren-Team sämtliche Punkte abgezogen, das sie richtig besch***** haben.

    Die Roten werden dieses Jahr das Rennen machen. Ob Massa oder Räikkönen spielt für mich keine grosse Rolle. Ich würde es aber dem Massa gönnen, wenn er dieses Jahr Weltmeister wird.

    Also, bevor Ihr anschuldigungen macht, schaut zuerst auf die anderen Team's. Ihr wisst, welches Team ich meine.

    Forza Ferrari :lego:
    ---
    Keine Komplettzitate bitte.
    greetz lukas2004
  • Tiramisu schrieb:

    Wenn Ende Juli das Urteil bekannt wird, sehen wir weiter. Nach meinen Informationen weden dem McLaren-Team sämtliche Punkte abgezogen, das sie richtig besch***** haben.

    Na mal schauen, ich glaub ja nicht dran. Die zuständige Ingenieur wird alles auf seine Kappe nehmen und aussagen das der Rest der Truppe nichts davon gewusst hat. Um der F1 dann nicht zu sehr zu schaden, bekommt der Ingenieur eine von außen heftig wirkende Strafe und die Show geht weiter.
  • @Tiramisu

    Also ich verstehe dich schon, aber du kannst nicht sagen: SChumi hätte alles erreicht weil er so gut fahren kann, klar kann er gut fahren, aber du musst auch zugeben, dass er schon viel Mist gebaut hat und nicht immer fairerweise gewonnen hat (zum Beispiel den 2.Platzierten der WM im letzten Rennen absichtlich ausm Verkehr ziehen, dass man die WM gewinnt...)

    Zu MCLaren kann ich nur sagen: die waren schon gut, noch bevor dieser ganze Schei** begann...

    [url=http://portal.gmx.net/de/themen/sport/formel1/aktuell/4326706-Spionage-Affaere-zieht-weitere-Kreise,articleset=4275052,cc=000000178500043267061bKXqi.html]guck mal hier[/url]

    das wichtigste:

    Mercedes-Sportchef Norbert Haug kann die "ganze Aufregung nicht verstehen" und ist fest von einem Freispruch überzeugt. "Wer nichts Unrechtes getan hat, der hat auch nichts zu befürchten. Unser Team hat mit diesem ganzen Thema nichts zu tun", sagte Haug dem sid. Er habe daher auch keine Angst vor der FIA-Anhörung. Haug versichert, dass das Team nie verbotenes Material genutzt habe. Das entspräche absolut nicht dem Sportsgeist von McLaren-Mercedes. "Wir wollen keine Rennen gewinnen, die auf Manipulation basieren", sagt der Mercedes-Sportchef.

    Übrigens sei es das Team McLaren-Mercedes gewesen, das die FIA zur Anhörung aufgefordert habe, berichtet Haug: "Es ist in unserem Interesse, diese Sache lückenlos aufzuklären. Mercedes ist überall im Sport für Fairplay bekannt."

    Der ehemalige Formel-1-Pilot Christian Danner (München) macht Ferrari schwere Vorwürfe. Das sei ein ganz billiger und bösartiger Versuch der psychologischen Kriegsführung, sagte der RTL-Experte dem sid: "Ferrari versucht jetzt verzweifelt, McLaren etwas anzuhängen. Die wollen die Situation mit unfairen Mitteln schamlos ausnutzen." Laut Danner drohe dennoch "absolut ein Punktabzug", falls die FIA den Spionage-Vorwurf nachweisen kann. Er halte dies zwar für sehr unwahrscheinlich, "aber egal, wie es ausgeht, diese Angelegenheit wird noch große Kreise ziehen".

    MfG


    Und übrigens noch dazu:

    Die Roten werden dieses Jahr das Rennen machen. Ob Massa oder Räikkönen spielt für mich keine grosse Rolle. Ich würde es aber dem Massa gönnen, wenn er dieses Jahr Weltmeister wird.

    Vergiss bitte Nick Heidfeld und Rober Kubica net !
    GO: BMW Sauber ! ^^
    ---
    Keine Komplettzitate bitte.
    greetz lukas2004
  • Meller schrieb:

    Na mal schauen, ich glaub ja nicht dran. Die zuständige Ingenieur wird alles auf seine Kappe nehmen und aussagen das der Rest der Truppe nichts davon gewusst hat. Um der F1 dann nicht zu sehr zu schaden, bekommt der Ingenieur eine von außen heftig wirkende Strafe und die Show geht weiter.


    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass da viel geahndet wird ...
    Das wird sich wohl mehr oder minder ni Luft auflösen.

    Was mich eher wundert ist, dass Mclaren heuer einen deutlichen Sprung nach vor machte und im Frühling schlagartig schneller als Ferrari war.
    solche Sprünge erinnern mich zB an die Affäre mit den 'zu breiten Michelins' 2003. (ich weiß die gibt es jetzt nicht mehr, es sieht aber für mich seltsam aus, schlagartig schneller zu sein)
  • Ich schaue seit 1980 Formel 1, also seit dem Titelgewinn von den Australier Alain Jones und damals, bis zum anfang der 90er war die Formel 1 spannender als heute !
    Und warum?...ganz klar...damals musste der Pilot sein können unter beweiss setzen und heute muss es die Technik !
    Darum wird es Zeit, daß das viele Technik-schnick-schnack rauskommt und der Pilot wieder gefragt wird !

    Für mich gab es nur 3 Rennfahrer, die zu den besten gehören !

    Gilles Villeneuve !
    Nigel Mansell !
    Niki Lauda !

    Und wer diese 3 Fahren Rennen gefahren gesehen hat, der weisst warum !


    Heute schlafe ich gleich nach dem Start ein und kurz vorm Ende wache ich wieder auf:D ...da braucht man kein Schlafmittel !:D
  • Meller schrieb:

    Na mal schauen, ich glaub ja nicht dran. Die zuständige Ingenieur wird alles auf seine Kappe nehmen und aussagen das der Rest der Truppe nichts davon gewusst hat. Um der F1 dann nicht zu sehr zu schaden, bekommt der Ingenieur eine von außen heftig wirkende Strafe und die Show geht weiter.


    Wie vorhergesagt wurde Mclaren freigesprochen.
  • Ich war und bin Ferrari-Fan, ob mit oder ohne Schuhmacher.

    Eines muss ich aber eingestehen, durch Schuhmacher und sein Tross, ist Ferrari zum Top-Team geworden.
    Was seine "Fehler" betrifft, muss ich sagen, das ich in den über 20 Jahren Formel 1 schon so oft ähnliche Dinge
    gesehen habe (Senna, Prost, ...), das ich die Aufregung darüber übertrieben finde. :hot:

    Heute verfolgen mehr Menschen die Rennen im Fernsehen und deshalb wird vieles bestraft, was früher alltäglich war.

    Sky :cool:
  • Ich wohne in der nähe von Hockenheim und da war für mich die Entteuschung doch sehr groß als es hies, die Formel 1 nur noch alle 2 Jahre auf dem Hockenheimring. Und ohne Schumi ist Formel 1 langweiliger geworden... Schumi gehörte zu F1 wie Dirk Nowitzki zum Basketball.
  • Jetzt passt es langsam wieder weil die ganzen Pseudo F1 Fans langsam wieder die Lust verlieren, weil der rote Michl nicht mehr fährt.
    Das waren einfach keine richtigen Fans die Interesse am Sport hatten sondern nur zusahen weil es schick war mit dem roten Käppi vor der Glotze zu hocken und wie alle dem :flag: Roten Michl :fuck: zuzujubeln.

    Sehe F1 seit Ende der 70iger.
  • als schweizer ist man nicht so der schumifan wie es wohl in deutschland war :P .. ich schaue beim formel 1 seit jahren meist nur start und zieleinfahrt. ab und zu ein ganzes rennen. schumi mochte ich eigtl gar nicht. war lange zeit für jenson button und kimi raikonnen und als team vor allem für mclaren.
    von dem her hatte schumis rücktritt keine wirkung auf mein formel1-guckverhalten und bin eher froh dass auch andere angreifen können :)
  • Michael Schumacher war ein begnadeter Rennfahrer mit unglaublich hohem technischen Verständnis. Seine Leistungen respektiere ich, auch wenn er mir als Mensch nicht sonderlich sympathisch war.

    Die Formel 1 hat aber schon vor seinem Abtreten sehr stark an Anziehungskraft verloren. Denn die meisten Rennen werden inzwischen nur noch durch 'taktische Spielchen' bzw. Fehler in der Boxengasse gewonnen oder verloren und kaum noch auf der Rennstrecke.

    Irgendwie ist das merkwürdig: entweder sind die Rennstrecken zu schmal in der Strassenbreite oder die F1-Autos nicht besonders dafür geeignet, auf der Piste zu überholen. Packende Zweikämpfe sind mir allemal lieber, als ein 'Überholen' während eines Auftank- oder Reifenwechsel-Stopps. Daher schaue ich mir die DTM inzwischen viel lieber an, als die F1. Zudem kann man für viel weniger Geld viel mehr Renn-Atmosphäre erleben und auch mal den Boxen sehr nahe kommen.
  • Hi,
    jedenfalls hat Schumi in der F1 etwas geschafft, was niemand zuvor und vermutlich auch niemand mehr nach ihm schaffen wird, Rekorde über Rekorde.
    Er hat es verstanden sein Talent umzusetzen, im Rennen, im Privaten und Finanziell. Ob man ihn mögen muss, darüber gibts unterschiedliche Meinungen, aber eine solche Anzahl an Fans, die noch dazu um die ganze Welt mitgereist sind, ist schon erstaunlich.
    Und wie siehts derzeit mit Alonso aus, so was würde man normlarweise vor die Tür setzen, was der sich gegenüber seinem Kollegen beim letzten Qualifiing abgeliefert hat. Auf andere schimpfen und selber alles hoch drei praktizieren.
    Gruß Anna
    immer viel zu tun