Lebenslänglich (99 Jahre) für Sittendachse

  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Lebenslänglich (99 Jahre) für Sittendachse

    Hi ich möchte hier mal eine Brenned heiße Diskusion losreissen,

    ICH BIN DAFÜR SITTENDACHSE (Leute die sich an Kinder vergehen) wirklich Lebenslänglich wegzusperren.
    Man sollte ein Spezielles Gefängniss in Deutschland errichten für solche Täter. Versteht mich nicht falsch ich meine keine Rehaklinik sondern ein richtig harten Knast. Der sollte nur für diese Tätersorte sein, damit die sich nicht rausreden können, das Sie dort gefährdet wären so wie es momentan der Fall ist wodurch sie in eine Rehaklinik kommen und dann so ein bescheuerter Psychologe bescheinigt das er wieder auf die menschheit losgelassen werden kann.
    Bei denen sollte lebenslänglich wirklich 99 Jahre wie in den USA bedeuten damit die NIE wieder rauskommen. Ich denke das würde die leute zwar nicht abschrecken weil das wohl ein anerzogenes verhalten ist aber ich denke wenn einer erst mal weggesperrt ist dann hat man b.z.w. Kind ruhe vor solchen leuten.

    Das wäre wohl dann ein befriedigendes Urteil für Familie und Betroffenen.

    Dann mal los...........

    Gruss LeSergio

    P.S.: Vielleicht ließt das hier ja mal einer von den Politikern
  • Ich denke nicht, das man es sich so einfach machen kann. Würde man einen Menschen für so eine lange Zeit einsperren, noch dazu wie du sagst in einem richtig harten Knast, käme das nach meinem Empfinden einem Todesurteil gleich oder wäre sogar noch schlimmer.
    Natürlich will ich solche, wie du sagst Sittendachse (der Begriff war mir bis jetzt unbekannt), nicht in Schutz nehem, Verbrechen an Kindern gehören für mich zu den Schlimmsten überhaupt. Man sollte zum Beispiel über eine Kastration solcher Menschen nachenken, jedoch weiß ich nicht genau, in wie weit das den Sexualtrieb einschränken würde, aber auf jeden Fall sollte man darauf achten, dass zu mindest das vorher verhängte Strafmaß gänzlich abgesessen wird und die Täter nicht frühzeitig wegen schlechter Führung oder wegen psychischer Bedenken aus dem Knast kommen.
  • LeSergio schrieb:


    P.S.: Vielleicht ließt das hier ja mal einer von den Politikern


    Ich möchte vor allem auf das zitierte eingehen!

    Ich denke mal, die Politiker werden weder in solch ein Forum guggen noch wird es sie bewegen, etwas in die Wege zu leiten.

    Deutschland ist halt ein Bürokratiestaat, und es geht alles um Ausschüsse, Prüfer, weitere Ausschüsse, Ratssitzungen und so weiter bevor solch ein Vorschlag überhaupt im Bundestag diskutiert werden würde.

    Selbst wenn er so weit durchdringen würde, wäre die Wahrscheinlichkeit der Umsetzung (leider) gleich Null!

    Wir leben in einer "Demokratie" und alle Menschen haben gleiche Rechte. So sieht es auf dem Papier aus. Wie gesagt => Leider!

    Verbrechen an Kindern sind mit das schlimmste, was Menschen meiner Meinung nach vergehen können und sollen so hart es geht bestraft werden, nur leider sieht die Realität nicht so aus wie es wohl der Wunsch der meisten Menschen ist.
    :(
    zur Zeit wenig aktiv!
    [SIZE="1"][COLOR="RoyalBlue"]gesucht werden: Upper (ab 6Mbit), Scanner (Mssql/PMA/Mysql), Coder (C++/VB)[/color]
    [/SIZE]
  • Hey hey,

    deine Idee mit dem "harten Knast" ist nicht grundliegend schlecht. Allerdings denke ich das diese "Subjekte" auch dort psychisch behandelt werden sollten, denn das sie psychisch krank sind steht ja wohl ausser Frage !

    Ich denke auch das man ueber Dinge wie eine Kastration nachdenken sollte. Das Programm das dazu in den USA laeuft scheint ja relativ erfolgreich zu sein. Ich denke dabei allerdings nicht an diese chemische Kastration, die sich die Taeter dann bei Bedarf selber wieder aus dem Arm schneiden koennen sondern an das richtig harte Programm sprich schnipp schnapp ab mit dem Ding. Man kann den Taetern ja eine fruehere Entlassung anbieten wenn sich bereit erklaeren sich kastrieren zu lassen.

    Denn ein Problem das sich bei 99 jaehriger Haftzeit garantiert stellt sind die sehr hohen Kosten und das man enorme Kapazitaeten braucht um saemtliche Kinder****** solange aufzubewahren.

    Klar ist aber denke ich auch, dass die Momentane Bestrafung absolut nicht ausreicht und unsere Politiker darueber mal Gedanken machen sollten, anstatt sich zu ueberlegen wie sie die rechtsschaffenden Buerger in ihren Rechten beschneiden !

    MfG
    so far...
  • Tja ich finde, dass man Pädophile auf jeden Fall hart bestrafen sollte, aber auch necrophile sollte man sehr hart bestrafen!

    Also die Idee mit dem "Lebenslänglich", das wäre dann ungefähr das gleiche wie eine Totesstrafe, nur das es eben sehr lange dauert. Wieso dann nicht einfach die Totesstrafe einführen? Wäre doch sinnvoller! (mehr Gefängniszellen frei, Gefangenen brauchen weniger zum essen, usw.)

    Ich würde auch niemanden sofort zu "Lebenslänglich" bzw. "Totesstrafe" verurteilen, da es doch schon öfters vorgekommen ist, das sich die Justiz versehentlich eine unschuldige Person geholt hat.
    Also ich würde die Pädophilen und sonstige schon zuerst in eine Rehaklinik stecken in der sie wirklich sinnvoll psychologisch behandelt werden, da so eine Tat (wie zB Kindesmisshandlung), nur auf einen psychischen Fehler passieren kann.

    Mfg Rare

    Ich unterstütze keine Totesstrafe und auch kein "Lebenslänglich" (mit 99 Jahren oder länger)
  • Dann frag ich mich wenn Ihr mein Lebenslänglich wäre zu Hart und warum nicht gleich Todesstrafe.
    Nu ja es sprechen 2 Punkte für Lebnslänglich meiner Ansicht nach. Erstens: Todesstrafe ist hier in "D" nun mal nicht mehr gestattet , Knast dagegen ja. Es geht ja eigentlich nur noch um die länge der Strafe. Wie weiter oben gesagt wurde das 99 Jahre zu lang sind........ nun ja wenn einer z.b. mit 30 Jahren verurteielt wird werden es ja garantiert keine 99 Jahre mehr.
    Punkt 2: Die Kinder die angegangen wurden von solchen Subjekten........ was meint Ihr , also meiner Meinung nach haben diese Kinder unfreiwillig Lebenslänglich bekommen. Kleines Beispiel? Hier eine wahre Geschichte:

    Meine Ex-Freundin wachte (heute 30 Jahre) selbst mit 29 noch Nachts schreiend auf weil Ihr keiner Helfen konnte. Psychologen 0 Erfolg. Ich mußte aufpassen wenn ich Nachts ins Bett kam, Sie wachte schreiend auf mit weit aufgerissenen Augen, am Zitten und dann am weinen......... Na Herzlichen Glückwunsch.......

    Da würde ich keinerlei Gnade sehen. Zum anderen Punkt ( Schnipp/Schnapp, Ding ab) das wäre in Deutschland auch wieder rein Rechtlich nicht möglich. Was ist wenn derjenige dann doch unschuldig ist? wieder annähen geht nicht.
    Beispiel Vater trennt sich von Mutter, Mama sagt Tochter/Sohn was der/diejenige erzählen soll. Man kann durch ein Kind fast jeden zum Pedophilen machen ( wollte Papa mal das du dich Nackt ausziehst? Kind:Ja ........... Hintergrund, selbst ich als liebender Vater habe mit meinem Sohn zusammen gebadet....... Das kann man drehen wie man will)
    zurück zum Thema ......... Kind ist nun 18 und Papa hat den Schniedel weggeschnitten bekommen...... Da stellt sich herraus das die ganze Geschichte erfunden war weil die inzwischen ExFrau sich rechen wollte und was ist da wohl der innerliche Reichsparteitag für ne Ex??? wenn dem Mann der WILLI weggeschnitten wird........

    Also dann erst mal Lebenslänglich..... ich hab nicht gesagt das derjenige nicht mehr das Recht hat darauf das sein Fall geprüft wird oder Berufung..... bei WILLI ab geht das nicht mehr........

    ZU "was ist mit Marco?" Ich meine die heutigen 13jährigen sind weit aus reifer als zu meiner Zeit. Und selbst als ich 15 war hatte ich ne 13 Jährige Freundin ..... erster Sex bei mir mit 13 ... dann hat mich also ne 14 Jähige geschändet? *LOL* ABER SCHÖN WAR´S !!!!!!! Also ich hab mich bis jetzt NIE beschwert über mein erstes mal *FG*....... mal ehrlich was heute die 13 jährigen Mädels und Jungs treiben untereinander würde ich als frühreif abtun. Die sammeln halt früher ihre erfahrunge.........

    Gut Marco ist 17 Sie 13....... Er ist Geistig 15 Weil Jungs ca. 2 Jahre hinterherhinken, Sie geistig 15 weil Mädels 2 Jahre weiter sind geistig gesehen...... Also das seh ich da nicht sooooo eng.
    Einfache Geschichte da: Mama hat rausbekommen das Tochter was mit Jungen hatte(pettig was auch immer) Tochter stellt auf dumm(was Sie nicht ist wenn man sich Alk erschleichen kann) und sagt Sie wüßte gar nicht wie die komisch Flüssigkeit auf Ihren bauch kam....... Ja, ne is Klar........ Mama also sauer und ab ne Anzeige gemacht.

    Zum Thema "das wäre zu teuer die ebenslang wezusperren"......... macht ne Volksumfrage und JEDE Bundesbürger ist gerne bereit ein wenig geld dafür rauszutun das unsere Kinder vor solchen geschützt werden. Was ist denn mit den Tätern die Heute LL bekommen Mit anschließender SV (Sicherungsverwarung) SV ist meist auf unbestimmte Zeit bis die der meinung sind das derjenige wieder raus darf..... kann man auch bis Lebensende durchziehen.

    Na ja genug erst mal..... mal schaun kommt zum Thema

    Gruss Lesergio
  • Rare schrieb:

    Tja ich finde, dass man Pädophile auf jeden Fall hart bestrafen sollte, aber auch necrophile sollte man sehr hart bestrafen!

    Also die Idee mit dem "Lebenslänglich", das wäre dann ungefähr das gleiche wie eine Totesstrafe, nur das es eben sehr lange dauert. Wieso dann nicht einfach die Totesstrafe einführen? Wäre doch sinnvoller! (mehr Gefängniszellen frei, Gefangenen brauchen weniger zum essen, usw.)

    Ich würde auch niemanden sofort zu "Lebenslänglich" bzw. "Totesstrafe" verurteilen, da es doch schon öfters vorgekommen ist, das sich die Justiz versehentlich eine unschuldige Person geholt hat.
    Also ich würde die Pädophilen und sonstige schon zuerst in eine Rehaklinik stecken in der sie wirklich sinnvoll psychologisch behandelt werden, da so eine Tat (wie zB Kindesmisshandlung), nur auf einen psychischen Fehler passieren kann.

    Mfg Rare

    Ich unterstütze keine Totesstrafe und auch kein "Lebenslänglich" (mit 99 Jahren oder länger)


    Also, in deiner Meinung und Aussage verstehe ich eins nicht....Zuerst bist du dafür, das KInderschänder hart bestraft gehören und danach machst du dir gedanken darüber, das man kosten in den Gefängnisse viel sparen könnten, wenn man solche Typen gleich hinrichtet!
    Und zum anderen willst du solche Typen, noch in eine Rehaklinik und psychologische Betreuung anbieten, weil es eine Chance auf Heilung geben könnte und denkst nicht daran, was uns Steuernzahler das alles kostet???
    Man könnte meinen, du bist ein Politiker :D

    Kinderschänder haben keine Chance auf Heilung, denn sie werden immer wieder den drang haben, mit einem Kind Sex zu haben, weil sie darin die Befriedigung finden , egal wie lange sie im Häfen hocken !

    Kinderschänder haben kein RECHT auf LEBEN und somit gehören sie sofort, durch den elektrischen Stuhl , hingerichtet !
    Und deshalb würde ich die Demokratie und Recht mal zur Seite lassen !

    Aber man sieht es mal wieder, auch bei diesem Thread, das ihr mehr Sorgen um den Täter macht als um die Opfer, das noch Kinder sind und das sie ein Lebenlang mit dieser Situation fertig werden müssen !

    Ich sage mir immer: Jeder Mensch, der einem anderen Mensch das Leben zerstört, hat kein Recht weiter zuleben !

    gruss spyro

    PS.: Ich bin für die Todesstrafe...!
  • Spyro69 schrieb:

    Kinderschänder haben kein RECHT auf LEBEN und somit gehören sie sofort, durch den elektrischen Stuhl , hingerichtet !


    Dem muss ich 100%ig zustimmen!!

    "Menschen" die Kindern soetwas antun, indem sie sie vielleicht Wochenlang im Keller einsperren und Vergewaltigen und später in irgendeinem Wald verscharren haben kein Recht auf Leben !
    Für solche "Menschen" würde ich sogar die Folterstrafe einführen!

    So etwas wirkt 1. Abschreckend (Ok viele werden sich nicht abschrecken lassen) und 2. Sie können niemandem mehr etwas antun!

    Gut man darf nicht sofort beim 1. Verdacht stehn bleiben und den Menschen umbringen. Es sollte schon bewiesen sein, das er es war.

    mfg
    useless
    mfg useless
  • Spyro69 schrieb:



    Ich sage mir immer: Jeder Mensch, der einem anderen Mensch das Leben zerstört, hat kein Recht weiter zuleben !



    Seh wahrer Satz, dem habe ich dann auch nichts mehr hinzuzufügen.
    In meiner ersten Antwort auf das Thema bin ich ja nur auf das Thema Politik eingegangen, hier nun auch mal meine Meinung zu Todesstrafe für Kinderschänder:

    Ich bin ganz klar für eine Todesstrafe, allerdings ist der elektrische Stuhl kein geeignetes Mittel. Eigentlich müsste der Täter wenigstens annähernd soviel leiden, wie sein(e) Opfer gelitten haben.

    Der Täter muss verstehen, dass er ein Leben zerstört hat und dann mit dieser Gewissheit darf er erst sterben.

    Beispielweise 3 Jahre Gefängnis, danach Hinrichtung. Jedoch weiß der Gefangene von Anfang an, dass er sterben wird. So kann psychologischer Druck aufgebaut werden.


    Ich hasse Leute, die Frauen vergewaltigen, Kinder missbrauchen und ähnliche Schandtaten ausführen, leider gibt es viel zu viele solcher Menschen :(
    zur Zeit wenig aktiv!
    [SIZE="1"][COLOR="RoyalBlue"]gesucht werden: Upper (ab 6Mbit), Scanner (Mssql/PMA/Mysql), Coder (C++/VB)[/color]
    [/SIZE]
  • das ginge aber schon gegen menschenechte, der gefangene wäre ein sklave auf lebenszeit! das ist nicht zu vertreten! 25 jahre sind schon genug!
    andererseites ist das töten von menschen natürlich auch verachrtend!

    mfg hallle
    wenn ihr ÄRGER bekommt... ist doch egal:

    ÄRGER IST NE FORM VON AUFMERKSAMKEIT!! :D
  • hallle schrieb:

    das ginge aber schon gegen menschenechte, der gefangene wäre ein sklave auf lebenszeit! das ist nicht zu vertreten! 25 jahre sind schon genug!


    mfg hallle


    ach komisch...das ist gegen die Menschenrechte, wenn ein Mensch, einem anderen Mensch, das Leben zerstört, sei es Vergewaltigung oder Totschlag und er muss für länger Zeit, wie in diesem Fall , 99 Jahre hinter Gitter !

    Dann heisst das für dich, das es NICHT gegen die menschenrechte ist, wenn die Opfer, ein lebenlang leiden und zu früh aus dem Leben ausscheiden müssen, nur weil der Täter mehr Rechte hat???

    Komische ansichten habt ihr....echt wahr!

    Wie wärs mit einem Oscar-Verleihung, an die Täter !:mad:
  • kann da spyro nur zustimmen,ich würde zwar nicht bis zur todesstrafe gehen,aber ich bin auch 100% das kinderschänder etc VIEL härter bestraft werden,dass sie mal merken was sie angerichtet haben.
    Leider ist das problem,dass sehr sehr viele dieser verbrecher wieder "rückfällig" werden,von daher ist lebenslang gar keine schlechte idee.
    Da sin wir aber wieder bei dem punkt,der sehr hohen kosten und ich möchte auch nich die gewissheit haben,dass ich mit meinem geld das essen etc von so nem kinderschänder finanziere.
  • @paintballpro: du solltest mal die REGELN durchlesen

    Nun meine Meinung: Ich finde das ist eine recht schwierige Angelegenheit. Das sind auch Menschen auch wenn sie eine schreckliche Tat begangen haben. Und jetzt nehmen wir mal an einer hat ein Kind geschändet und bekommt lebenslänglich. Menschen ändern sich und es gibt fälle, wo solche Täter wieder resozialisiert werden können und die nicht rückfällig sind. Die sollten eine 2. Chance bekommen. Nur das schwierige daren ist, wie findet man heraus welche rückfällig sind und welche nicht. Deshalb sollte man es glaube ich so lassen wie es heute geregelt ist denn man kann nicht so tief in einen Menschen eindringen, dass man es erkennen kann ob er nochmal eine solche Tat machen würde oder nicht. Finde ich echt schwierig.
  • mitchbrotha schrieb:

    Die sollten eine 2. Chance bekommen.


    Seh ich anders!

    Die Kinder die entweder qualvoll gestorben sind oder für ihr ganzes Leben psychische Probleme haben können keine 2. Chance bekommen!
    Ihr leben ist unwiderruflich "zerstört" und sie können sich nicht nach xx Jahre ein neues Leben aufbauen und die Vergangenheit vergessen.

    mfg
    useless
    mfg useless
  • Ja das ist klar aber andere erschiessen leute, die auch keine 2. Chance mehr bekommen. Diese werden aber wieder freigelassen. Irren ist menschlich klar ist es eine Schandtat, aber wenn sich ein mensch von Grund auf ändert, wie zum Beispiel bekehrt und gläubig wird, dann sollte er ne zweite chance bekommen, ist meine Meinung.
  • nein mitchbrotha das ist so nicht.
    versetzt dich doch mal in die lage eines kindes, das von solchen menschen misshandelt und geschändet wird. wenn du eines der opfer wärst würdest du zu 100% auch für eine lebenslange bestrafung sein!
  • mann kann auch sagen versetz dich in die Lage des Täters...
    Also lasst uns mal eines klar stellen: Ich will auf keinen Fall eine solche Tat rechtfertigen! Das ist absolut schrecklich und inakzeptabel. Doch ein Täter kann sich auch ändern, und als Opfer kann man sich gar nicht neutral dazu äussern klar wäre ich als Opfer auch für die Todesstrafe oder sowas aber sein wir doch mal erlich neutral betrachtet ist das nicht die Lösung. Psychische Hilfe ist schon mal eine Lösung vielleicht nützd das ja auch etwas.
  • ja okay dann versetzt ich mich in die lage des täters und jetzt?
    dnkest du pädophile ist eine krankjeit die man heilen kann und dann komm ich wieder frei oder was? JUHU super dass es leut gibt wie dich!

    mann mann mann, manchmal fehlt mir echt das verständnis für so unqualifizierte aussagen wie deine!
  • an der aussage von mitchbrotha ist aber was wahres dran...

    natürlich kann man nie sicher sein, dass mein einen täter "geheilt" hat, dazu gibts ja nie eine bestätigung. deswegen sind 99 jahre in der diskussion, dass sie gar nicht mehr in versuchung kommen können.

    @ paintballpro: ein netterer ton gegenüber mitchbrotha wäre auch angebracht...


    mfg hallle
    wenn ihr ÄRGER bekommt... ist doch egal:

    ÄRGER IST NE FORM VON AUFMERKSAMKEIT!! :D
  • also es gibt strafen, wo lebenslänglich von 25 jahren angebracht ist. aber dann gibts auch lebenslängliche strafen, wo 25 jahre viel zu kurz sind und vorallem ungerecht!

    wer kinder missbraucht oder sonstwie vergewaltigt und danach sein opfer auch noch umbringt hat kein recht mehr zu leben! das ist ein verzweifelter hilferuf an die gesellschaft ihn bitte zu entfernen! jeder könnte danach sein nächstes opfer sein! so leute gehören nie, nie wieder auf freien fuß, bzw. gehören gleich hingerichtet.
    der unterschied zwischen lebenslänglich und tatsächlich lebenslänglich stell ich mir relativ einfach vor. lebenslänglich bekommt der, der jemanden umbringt, usw. danach sicherheitsverwahrung! wer ganz krasses verübt hat wie ne vergewaltigung mit anschließendem mord gehört die todesstrafe bzw. da es die leider nicht mehr gibt für sein ganzes leben hinter gitter!

    es gibt so viele mörder die raus dürfen, als "geheilt" gelten und sofort neue menschen umbringen. sowas muss man stoppen :rot: