ZDF und ARD steigen aus der TdF aus

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • ZDF und ARD steigen aus der TdF aus

    Hallo
    Nun mit dem ersten Dopingfall der diesjährigen Tour de France sind ARD und ZDF aus der Tour "ausgestiegen"...was haltet ihr davon?

    Meine Meinung:
    Es ist eine Frechheit von den Fahrern, die Fans so zu verarschen. Da unterschreibt man so einen Vertrag, bei dem man sich zum sauberen Sport verpflichtet, und dann sowas. Finde super dass die Sender so konsequent sind und jetzt aussteigen, denn irgendetwas muss dagegen getan werden, sonst kommt man nie wieder aus diesen Sumpf heraus...

    gruss
  • ARD und ZDF sind ausgestiegen... nur Eurosport hat gestern noch übertragen. Ab heute überträgt jedoch auch Sat1.

    Von daher ists egal wer übertragt, es würde sich vielleicht erst was ändern, wenn gar keiner mehr überträgt!

    Dann bekommen die Fahrer weniger Geld und dann versuchen sie was an ihrem Fehlverhalten zu ändern. Wenn sich leute aber dennoch für einen gedopten Radsport interessieren, werden sie als weiterdopen :rot:

    ich jedenfalls schaue überhaupt kein Radrennen mehr! bis man zu 99,99% sagen kann, dass wirklich keiner gedopt ist.
  • man ich finds richtig sche**** das die Tour nicht mehr gesendet wird. Ich mein man hat so den Anfang im Fernsehen mitverfolgt und jetzt gibts keine live-übertragung mehr nur weil schon wieder ein Fahrer unter Doping-Verdacht steht. Ich finde es ist schon ganz schön krass, dass schon es schon wieder ein Doping-Fall gibt, aber muss man dann gleich die ganze Übertragung abbrechen nur, wegen einem unsportlichen Verhalten? Müssen dann gleich alle die die Tour gerne im Fernsehen gesehen haben darunter leiden?
  • man kann zwar noch auf anderen sender die tour verfolgen aber es ist halt einfach krass von den fernsehsender, dass die sowas bringen. Ausserdem find ich es schade dem Sport keine Achtung mehr zu schenken nur weil irgendwelche Leute sich Dopen.:( Durch diese ständigen Doping-Vorfälle, verliert der Sport irgendwie an glaubhaftigkeit aber trotzdem ......ach egal...jeder hat ja seine eigene Meinung darüber.
  • na da hast du dir aber ein projekt von ner generation aufgebaut.

    es hat jeder in dem bereich gedopt, wenn man mal zwischen den zeilen liest.

    is die frage ob man mal eben mehrere tausend leute arbeitslos machen will, nur um zu erreichen, damit nicht mehr gedopt wird.
    ich find den ansatz falsch.

    der ansatz sollte von der seite her kommen, warum dopen sich alle. keine sonstige annerkennung mehr, außer es werden immer krassere rekorde aufgstellt? dann sind doch eigentlich wir dran schuld! dass nur wir uns von extrem fällen teilweise beeindrucken lassen.
  • den sportlern muss klar gemacht werden, dass sich die fans nur sauberen sport anschauen wollen.

    und wer ganz ehrlich ist und TdF-Fan war/ist. Letztes Jahr als Floyd Landis einen Totalausfall in den Bergen hatte und am nächsten Tag urplötzlich seinen Rückstand aufholte, das kam jeden spanisch vor und sowas ist echt unnatürlich! sowas will auch keiner sehen.

    von mir aus sollen sich alle bis unter die lippe dopen und so wie pantani enden :devil:
  • Nicht nur im Radsport wird gedopt ...
    Doch wenn man mal ein bisschen nachdenkt, wird man feststellen, dass ein Radrennen, wie die Tour de France EXTREM anspruchsvoll ist und den Körper bis zum Äußersten belastet.

    Gerade in Extremsportbereichen ist dann Doping der vermeintliche Helfer gegen den Kollaps und für mehr Leistung. Der Preis ist natürlich hoch, denn der Körper schlägt irgendwann zurück. Die permanente Überbelastung wirkt sich in späteren Lebensjahren doch immer auf die Gesundheit und Konstitution aus.

    Die Schein(h)eiligkeit, die vor allem die ARD an den Tag legt, ist aber wirklich un-glaublich! War man doch ein Jahrzehnt lang Hofberichterstatter und sogar Sponsor des Telekom-Teams (jetzt T-Mobile). Hier verwischten die Grenzen zwischen seriösem, kritischen Journalismus und verfärbten Berichten durch die rosa Telekom-Brille ohne Abstand und ohne die frühzeitigen Warnungen vor Doping ernst zu nehmen. Dafür auch noch die GEZ-beigetriebenen Gebühren der TV-Zuschauer zu verwenden, ist und war das Allerletzte. Die ARD sollte sich lieber mal selbstkritisch fragen, wie ihre jahrelange Rolle in diesem schmutzigen Spiel war!

    Und, was kaum einer bedenkt: wie werden denn die Olympischen Spiele 2008 in Beijing zu bewerten sein? Man kann doch jetzt schon davon ausgehen, das die VR China mit einem gigantischen Aufgebot Athleten in allen Sportbereichen heranzüchtet und dabei ist den skrupellosen Staats- und Sportlenkern in diesem Staat doch jedes Mittel recht! Wie viele der kommenden chinesischen 'Sportstars' werden gedopt sein? Gedopt nach den allerneuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen? Gedopt von gewissenlosen Medizinern und Pharmazeutikern?

    Sauberen Sport wird es solange nicht geben, solange Politiker, Sportfunktionäre und Sponsoren nur auf die schieren Erfolgsergebnisse schauen und solange derart viel Geld und Ruhm auf dem Spiel steht.

    Heutzutage zählt doch ein vierter Platz bei internationalen Wettkämpfen doch kaum noch, obschon der 4.-beste in der Welt zu sein eine gigantische Leistung bedeutet.

    Man sieht doch an der absolut kritikfreien Berichterstattung in Eurosport, wie wenig im Privatfernsehen an moralischen Werten gilt. Viel besser noch: die Berichterstattung in SAT.1 - wie ich gehört habe. Da setzt man in SAT.1 zwar flugs ein paar politische Magazine ab und bietet dafür Sportberichte der gedopten Radler. Echt toll!
  • Hallo

    um vom Extremen Leistungs-Sport wegzukommen, müsste man alles von vorne neu anfangen....

    denn auch nicht profis haben es schon ausprobiert, es ist ganz einfach....wie gesagt ein besserer hobby-fahrer hat versucht einen steilen berg hoch zufahren...es ging einfach nicht....mit blutumwandlung...ging es kinderleicht...

    eines ist klar, so wie die heute fahren....schnitt 52 kmh...hat ein anderer keine schanze...

    es geht seit jahren schon nur mehr was nehme ich zu mir ohne dass ich erwischt werde....

    ja, schon im Skisport wird es angewand....wo man glauben möchte, es müsste nicht sein.....

    es ist ein jammer, dass sich alles so negativ verändert hat...in jedem Sport...scandale zuhauf...mich wunderts immer wieder dass die fans noch immer die stange halten....

    Klar, der Sport ist was schönes...leider ist vieles falsch gelaufen....erstens sie verdienen zu viel...bei manchen sport, wäre 1/10 der summe immer noch zu viel......was mich am meisten ärgert....dass die allgemeinheit die Sporthilfe fördert.....und nicht die Profi-Verdiener das übernehmen....

    Gruß Franz
  • eben...die frage nach dem grund für doping wurde gestellt...die fahrer stehen unter druck, weil es um viel zu viel geld geht in diesem sport. durch ein boykott von den tv-sendern würden die sponsoren aussteigen, die löhne sinken...der druck sinkt...usw...aber ist wahrscheinlich viel komplizierter, man müsste das ganze von grund auf neu aufbauen um wirklich was erreichen zu können...und das ist wahrscheinlich auch unmöglich.
    aber ich finde den schritt gut weil es ein anfang ist, weil endlich jemand was dagegen unternimmt.

    gruss
  • Kann nur sagen endlich mal einer der Programmdirektoren, der einen Arsch in der Hose hat ... war schon lange fällig, die Berichterstattung einzustellen ... :bing:
    "Der Leser dieses Postings erklärt sich damit einverstanden, den Inhalt sofort nach Beendigung des Lesens aus dem Gedächtnis zu streichen. Zuwiderhandlungen gegen die Vereinbarung werden als Raubkopieren verfolgt."™©®
  • Dass sich aber Sat1 dermaßen "prostituiert" finde ich schon richtig heftig. Eben stellen sie noch alle Nachrichtensendungen ein, entlassen 180 Leute... und dann übertragen sie die Tour de Dope.
  • Es sollte einfach keiner mehr anschauen!
    Auch wenn es auf Sat1 und Co kommt.
    Ich bin absoluter Tdf Fan und find es Schade dass so ein schöner Sport so vernichtet wird. Die Doper vernichten die über 100 Jahre alte Tradition der Tdf.

    P.S. solche Leistungen kann auch kein Körper ohne Dopen verrichten!!!
  • also ich finde es erstmal interessant, dass sich die überwiegende zahl der poster hier hinter den ausstieg stellen. lt. diversen angaben ist ja angeblich die mehrheit der tourzuschauer gegen einen ausstieg.

    persönlich finde ich die entscheidung zwar schade, weil ich auch ab und an reingeschaut habe, aber absolut richtig. es kann nicht sein, dass man "denen" auch noch eine gebührenfinanzierte plattform bietet. was sat1 da produziert und sich populistisch auch noch als retter der tourzuschauer feiert - nunja, dazu kann sich ja jeder seine meinung bilden, ich finds abartig.

    clk5
  • Ich finde es sehr schade, dass diese Sportart so untergeht. Alle Fahrer sind nurnoch mit irgendwelchen Mittel vollgepumt. Sehr schade.

    Die Fahrer sollten sich für ihre unsportlichkeit schämen. Nur wegen denen konnte ich heute kein Scrubs und Malcolm auf Pro7 ankucken. Das macht mich richtig wütend :mad: Heute kam da ja nämlich den ganzen Nachmittag nur Tour de France.
    Wenn ARD und ZDF das noch ausstrahlen würden, hätte Pro7 das nicht gemacht.

    Wenn das jedenfalls so weiter geht, gibt es diese Sportart nicht mehr lange, weil die Fahrer ausgehen.

    MfG

    EllHomer
  • Ihr habt sicher mit allem Recht, was ihr so schreibt. Mich stört in der Vorgehensweise von ARD und ZDF jedoch die getroffene Vorverurteilung des beschuldigten Sportlers. :rot:
    In einem Rechtsstaat ist jeder Beschuldigte so lange unschuldig, bis seine Schuld bewiesen ist.
    Man hätte hier besser auf das Ergebnis der B-Probe warten sollen. Zugegeben, die Chance, dass die B-Probe den Sportler vom Vorwurf des Dopings entlastet, ist äußerst gering, aber wehe wenn..... und wir GEZ-Zahler zahlen diesen ganzen Unsinn. Und wenn die Kassen dann wieder leer sind, dann erhöhen wir die Gebühr halt wieder.

    Garf12

    P.S. Die Übertragung der Tour wird von SAT1 und Pro7 sowie Eurosport fortgesetzt. :devil: Da sage ich als GEZ-Zahler zur Entscheidung von ARD/ZDF :rot: :löl:
    [SIZE="1"]@all: Ich gebe keine Links weiter, außer es wurde ausdrücklich erlaubt. Hier sollte dann aber mehr wie "gib mir..." stehen. Grundsätzlich gilt diese PN-Anfragen werden gelöscht, Hilfeanfragen werden beantwortet.

    Es gibt keine dumme Frage, nur dumme Antworten![/SIZE]
  • BlaBla05 schrieb:

    Kann nur sagen endlich mal einer der Programmdirektoren, der einen Arsch in der Hose hat ... war schon lange fällig, die Berichterstattung einzustellen ... :bing:


    um es mit Ollis Worten zu sagen, er hatte Eier!

    celondir schrieb:

    P.S. solche Leistungen kann auch kein Körper ohne Dopen verrichten!!!

    doch, nur einfach langsamer. Dann haben wir halt auf einer Bergetappe statt einem 38er Schnitt nur einen 30er und das ist noch verdammt fix.
    talkinghead


    **keep on running**
  • Tja, selber Schuld! Wenn die Fahrer uns was vorspielen und ich irgendein Obermotz beim TV wär, ich hätte das gleiche getan! Wenn ich weiß, dass es eh nur Beschiss ist - wieso soll ichs dann bitte noch übertragen?! Guckt doch sowieso keine Sau mehr. Mir ist die Lust an der Tour de France echt vergangen.
    [FONT="Century Gothic"]

    Ein alter Kindheitstraum von mir ist es, die 24bit-Farbpalette als Buntstifte zu besitzen. 16 777 216 Farben ftw!
    ***[/font]
  • Tour de Doping?!

    Hi,

    so eben wird gemeldet, dass Winokurow vom Astana-Team nachweislich mit Fremdblut gedopt war und dadurch den Sieg am Samstag im Zeitfahren eingefahren hat.

    Unglaublich :mad:, dabei habe ich immer an das Gute im Menschen geglaubt, dass sind ja offensichtlich (fast) alles Betrüger und Lügner. Geben Ehrenerklärungen ab und dann dies. Und Herr J.U. stellt sich hin und sagt Deutschland wäre noch nicht reif genug dafür seine Erklärungen/Erläuterungen zu verstehen. Im Klartext wir alle sind zu doof.:würg:

    Schade für alle Radsportler die hier einen ehrlichen und fairen Sport abliefern, oder gibt es da keine mehr?

    Hoffentlich steigt T-Mobile jetzt aus der Radsportförderung aus!

    Ich entschuldige mich bei den Öffentlich Rechtlichen Fernsehanstalten für meine Kritik an deren Ausstieg aus der Live-Übertragung. Gratulation, ihr habt alles richtig gemacht.
    Schade nur, dass wir GEZ-Zahler die für die Live-Übertragung ausgegeben Gelder in Höhe von x Mio EUR nicht zurück fordern können.

    Für mich hat sich der Radsport erledigt :( .

    Garf12
    [SIZE="1"]@all: Ich gebe keine Links weiter, außer es wurde ausdrücklich erlaubt. Hier sollte dann aber mehr wie "gib mir..." stehen. Grundsätzlich gilt diese PN-Anfragen werden gelöscht, Hilfeanfragen werden beantwortet.

    Es gibt keine dumme Frage, nur dumme Antworten![/SIZE]
  • Vielleicht sollte man statt Radrennen jetzt Volkswandern übertragen.
    Es ist für mich unverständlich wie man in dieser Zeit, bei dem Interesse am Doping, selbst noch dopen kann. :confused:

    lauki