Premiere - Arena Deal , Verlierer der Kunde

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Premiere - Arena Deal , Verlierer der Kunde

    moin moin

    Arena jubelt, Premiere auch - der Kunde zahlt drauf

    Bundesliga-Deal offiziell bestätigt

    Arena jubelt, Pr*mi*re auch - der Kunde zahlt drauf

    Unitymedia und Pr*mi*re haben am frühen Donnerstagmorgen Details zu ihrem Bundesliga-Deal bekannt gegeben. Bei Unitymedia sieht man Arena inzwischen als wirtschaftlichen Erfolg. Pr*mi*re-Chef Dr. Georg Kofler freut sich über die Bundesliga-Rechte - und zieht gleich die Preise an.
    Logo: ArenaUnitymedia und Pr*mi*re haben am frühen Donnerstagmorgen nach der Tolerierung durch das Kartellamt den erwarteten Deal offiziell gemacht: Unitymedia gewährt Pr*mi*re die exklusive Sublizenz für seine Sport-Programmrechte. Dazu gehören in erster Linie die Ausstrahlungsrechte für die Fußball-Bundesliga bis zum Ende der Saison 2008/09, aber auch TV-Rechte an der spanischen Primera División und der englischen Premier League. Auch die Rechte für Bundesligaübertragungen in Sportsbars gehen exklusiv an Pr*mi*re.

    Programmproduzent der Bundesliga und der anderen Inhalte ist künftig wieder Pr*mi*re, wo man zum 1. August einen neuen Bundesligasender startet, der über das Pr*mi*re Sportportal zu sehen sein. Gezeigt werden dort alle 612 Live-Spiele aus der Bundesliga und 2. Fußball-Bundesliga, alle Live-Konferenzen, die Spieltagszusammenfassung "Alle Spiele, alle Tore" sowie ein umfassendes Wiederholungskonzept, Dokumentationen und Reportagen. Details wird Pr*mi*re Anfang August vorstellen.

    Arena-Abonnenten sehen ab dem 1. August dann diesen Kanal. Arena zahlt dafür an Pr*mi*re einen Festbetrag pro Abonnent und Monat. Für Endkunden wichtig: Sowohl im Kabel als auch über Satellit können alle bestehenden Receiver weiter verwendet werden. Die Satellitenplattform von Arena bleibt bestehen. Sie sei, so Unitymedia, ab sofort sogar profitabel. Durch die neue Vereinbarung sichert sich Unitymedia "weit reichende wirtschaftliche Vorteile", heißt es in einer Mitteilung. Und es folgt ein Satz, der so irgendwie gar nicht zu allen Schlagzeilen passt, die Arena in den vergangenen anderthalb Jahren produziert hat: "Unitymedia erwartet für das arena-Engagement insgesamt ein finanziell positives Ergebnis." Noch in der zweiten Hälfte diesen Jahres erwartet Unitymedia für Arena ein positives EBITDA.
    Arena erhält für die Weitergabe der Lizenz an Pr*mi*re eine Sublizenzgebühr in "bedeutender Höhe". Über finanzielle Details haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart. Zugleich behält Unitymedia die im Februar ausgegebenen 16.400.000 Stammaktien von Pr*mi*re, d.h. 16,7 Prozent des erweiterten Pr*mi*re-Stammkapitals. Die Aktien werden von Schweizer Finanzinstitut Pictet & Cie. verwaltet, die Stimmrechte dürfen nicht ausgeübt werden. Bis spätestens zum Ende der Laufzeit der Bundesliga-Rechte werden die Pr*mi*re-Anteile von Arena abverkauft.

    Wer die Bundesliga via Kabel oder Satellit bei Pr*mi*re abonnieren will, kann dies ab sofort tun. Wie erwartet verlangt Pr*mi*re-Chef Kofler für "Pr*mi*re Bundesliga" 19,99 Euro im Monat im Einzelabo. Zusammen mit dem Paket "Pr*mi*re Fußball Plus" (Internationaler Fußball inklusive früherer Arena-Rechte an spanischem und englischem Fußball) kostet die Bundesliga 29,98 Euro. Mit der Pr*mi*re 5er-Kombi - also zusammen mit weiteren Paketen - kostet die "Pr*mi*re Bundesliga" 9,99 Euro pro Monat zusätzlich.

    Zum 1. August wird Pr*mi*re - mit einer etwas trickreichen Zählweise - die höchste Abonnentenzahl seiner Unternehmensgeschichte aufweisen können: rund 4,2 Millionen. Etwa 3,5 Millionen Abonnenten wird Pr*mi*re im traditionellen Geschäftsmodell mit direkter Kundenbeziehung bedienen. Zusätzlich erreicht Pr*mi*re rund 700.000 Kunden über die Satellitenplattform von arena und die Kabelplattformen von Unitymedia und Kabel Baden-Württemberg (Kabel
    BW).

    Dr. Georg Kofler, Vorstandsvorsitzender der Pr*mi*re AG (Foto): "Diese Transaktion wird Pr*mi*re nachhaltig stärken - sowohl in wirtschaftlicher als auch in strategischer Hinsicht (...) Die Irritationen der Kunden und Interessenten für Pay-TV werden bald Vergangenheit sein. Es gibt wieder klare Regelungen, faire Preise, einfache Technik."

    Parm Sandhu, Geschäftsführer von Unitymedia: "Innerhalb der strikten Vorgaben des Bundeskartellamts haben wir eine Lösung gefunden, die es uns erlaubt, den vollen Wert der Bundesligarechte auszuschöpfen (...) Unsere Investition in Arena hat den Markt für Premium-Programme in Bewegung gebracht und nicht nur die Digitalisierung bei Unitymedia vorangetrieben. So haben wir allein in unseren Kabelnetzen die Zahl der Digitalzuschauer in nur 18 Monaten von 120.000 auf eine halbe Million ausgebaut. (...) Zugleich behalten wir eine profitable und kosteneffiziente Satellitenplattform mit 340.000 Abonnenten. Unter dem Strich hat sich das arena-Engagement für Unitymedia also ausgezahlt und zudem unsere strategische Marktposition gestärkt."

    Quelle: dwdl

    Das Ergebnis:
    Fußball wird also wieder teurer :confused:
    habe die Info mal hier gepostet weil die Gerüchteküche mal wieder brodelte
    Arena ist nicht pleite

    ____________________
    lg balu :cool:
  • Ich versteh den ganzen Hype um den Fussball überhaupt nicht. OK es gibt Leute die wohl ohne Fussball nicht zurecht kommen. Ich habe Samstag Nachmittags bessere Sachen zu tun.

    Das Arena das aber auf kurz oder lang nicht alleine packt war mir irgendwie vorher schon klar! Premiere reibt sich natürlich jetzt die Hände und freut sich wieder Fussball senden zu können. Viel Spass dann dem teuer zu kommenden Kunden...
    Wer anderen in die Möse beißt, ist böse meist...
  • Hey,

    gut die Sache ist aergerlich aber bei diesem ganzen hin und her das es mit Premiere und Fussball schon seit jahren gibt musste man auch damit rechnen.
    Es passiert doch bei denen staendig irgendwas zum Nachteil des Kunden !

    MfG
    so far...
  • Hallo,

    mir war relativ klar daß Arena scheitert.
    Wer seine Kunden nur über Kabel sucht der hat heutzutage verloren.
    Klar, die meisten Haushalten haben Kabel, aber der ANteil der SAT-Schüsseln ist nicht zu verachten und wird immer größer...
    Kein Wunder bei der Abzocke der Kabelbetreiber :würg:

    Viele Grüße
    willibald83
  • masterP schrieb:

    Na da bin ich mal gespannt.
    Da ändert sich bestimmt auch noch etwas für die "NOCH-Arenakunden"

    Eigentlich wird sich rein gar nix für die Arena-Kunden ändern. Der Abo-Preis bleibt der gleiche, die Smartcard auch und die Bundesliga wird auf den selben Sendern übertragen (Arena home, Arena 1, Arena 2 etc.). Es gibt dann nur einen kleinen, aber feinen Unterschied: Links oben im Bild wird es kein Arena-Logo mehr geben, sondern ein tolles Premiere-Logo. Arena überträgt dann einfach die von Premiere produzierte Bundesliga auf den eigenen Sendern, damit der Vertrag mit den eigenen Kunden nicht gebrochen wird und die Mindestvertragslaufzeiten eingehalten werden. Ich bin nur gespannt, was danach kommt...
    Das ist keine Signatur!
  • Nun kannst teuer werden, da Arena nicht hingekommen ist mit dem Geld was sie eingenommen haben und Premiere einspringt kann sie nun das verlangen was sie geben wollten für die Rechte. Wenn man es bezahlen will die " nur " 20 Euro pro Monat nur für Fußball , da muß man schon ein Fan sein.
  • also ich zahle derzeit 25€ monatlich für arena fussbalL plus programmpaket (nasn, eurosport2, history channel und national geographic usw)
    und incl. 5€ satellitengebühr.

    diese kosten und das programmangebot innerhalb meines vertrages kann nicht geändert bzw. durch premiere übernommen werden.

    es wird eben aktuell für arena kunden nicht teurer.

    wie das perspektivisch aussieht weiss keiner; ich kann mir durchaus vorstellen, dass die bundesligavereine bei der nächsten rechteverteilung
    einen eigenen vertriebsweg gehen, wenn premiere als einziger anbieter nicht genug kohle für die übertragung bietet. und ob das dann billiger wird,
    da habe ich aber grosse bedenken.

    und ob der aktuelle preis hoch oder niedrig ist, ist diskussionswürdig. sicherlich würde ich auch gerne fussball sehen, ohne dafür ein
    abo kaufen zu müssen. aber geht ihr ab und an mal in ein stadion? wenn ja, wisst ihr ja auch, dass 40€ für einen sitzplatz in z.b. münchen,
    dortmund oder gelsenkirchen nichts besonderes ist. und das sind 90 minuten - mein abo hab ich (klar eine livestimmung gibts nicht) einen
    ganzen monat.

    von daher freue ich mich auf die neue saison die ich bei arena mit dem logo von premiere zu unveränderten konditionen schauen werde.

    gruss clk5
  • Preiserhöhung

    ich bin mir sicher wenn der Hyp "fussball kommt nach hause " erst einmal vorbei ist ist der einzige verlieren der fussball fan den wenn 1 ein monopol hat nutz er es auch aus will sagen die abo preise werden steigen oder man kann ur noch ein spiel seiner wahl sehen zu fast gleichen preis wie heute alle oder oder oder aber ich bin mir sicher der kunde wird früher oder spätere richtig zahlen ...
  • Hallo

    Ist doch überall das gleiche !!!

    Hier in Italien ist Sky schon recht verbreitet, hat auch einen Konkurenten gefressen.....zu deren großen nachteil....Fußball ist weg..oder wechseln zu sky und 20 euro zuzahlen pro monat....

    also ich weiss jetzt nicht die preise auswendig...nur soviel....Mama viel Pay TV schauen....Vati will Fußball Gucken.....der Junior will die Kindersendungen....

    summa sumarium zirca 70 euro / monat das Paket....xxx ist da noch nicht dabei

    und die haben immer mehr kunden, da die Werbung recht groß ist....

    Gruß Franz
  • Also ich bin froh das die BL wieder bei Pr*mi*re zu Hause ist. Ich fand schon das Pr*mi*re die besseren Bilder und Kommentar lieferte. Na und mit Olli Welke als Kommentator im Studio :mad: , das geht nicht genau wie bei der ARD mit Monica Lierhaus.
    Aber am Ende zahlt der Fan doch wieder die Zeche und da hat jetzt Pr*mi*re alle Möglichkeiten einer eigenen Preisgestaltung. Und so wie ich Pr*mi*re kenne....
    Der Kunde zahlt drauf
  • Jo naja mir ist es egal wers überträgt aber für Kunden hat es Nachteile.
    Solche die Arena Aboo haben und dies noch ein Jahr läuft haben Pech da sie nun für das selbe Geld bei Preiere mehrere Spiele also auch UFEA CUp und Champ LG bekommen würden. Naja ...