Nutzung Alternativer Energiequellen

  • Energien der Zukunft

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Nutzung Alternativer Energiequellen

    Was haltet ihr davon?? ich finde es gut, denn so kann man sehr gut von den endlichen reserven der erde wegkommen... man nehme z.b. biodiesel oder die sonnenwärme oder strahlung...
    Wie findet ihr das? sollte man mehr investieren oder nichts dafür tun?
  • Man sollte auf jeden Fall mehr investieren so ist z.B. Bio Diesel eine gute alternative denn irgendwann wird das Öl ausgehen. Es werden auch immer mehr Windräder gebaut um strom zu erzeugen, es gibt sogar ortschaften die kaufen sich die Dinger selber. Ich hab mal einen bericht über einen Ort gesehen, der sein eigenes windrad hatte und die haben den Strom an andere orte verkauft somit hat der Ort sein eigenes Energieunternehmen.
  • wenn man nur es schaffen würde strom über mehrere tausend km zu transportieren und
    z.b. wüsten wie die sahara auch nur zu einen bruchtteil mit solarkollektoren nützen würde, könnte man unseren kompelten strombedarf aus erneuerbaren energiequellen decken.

    aber das die fossilen energien irgentwann aufgebraucht sind, ist auch klar. außerdem entsteht durch ihre verbrennung nur eine menge co2
  • phalanx schrieb:


    z.b. wüsten wie die sahara auch nur zu einen bruchtteil mit solarkollektoren nützen würde, könnte man unseren kompelten strombedarf aus erneuerbaren energiequellen decken.


    Des habe ich mir auch schon gedacht, aber was ist eigentlich mit der Wartung, weil immerhin kann der Sand praktisch überall hinein und die Dünen bewegen sich und dagegen müssten man auch etwas unternehmen!

    Alternative Energie, schön und gut, sollte auf jeden Fall verwendet werden, auch wenn jetzt bestimmte Länder nicht mitmischen und sich quer stellen. Vielleicht werden alle damit anfangen, wenn ein Land den Anfang macht.

    Die steigenden Temperaturen als deutliches Anzeichen der Erderwärmung, die seltsamen Wetterverhältnisse und alle weiteren Veränderungen an Mutter Erde werden immer mehr diskutiert und immer Menschen beginnen sich Sorgen zu machen, doch die "Was-kann-ich-schon-ändern"-Mentalität ist doch noch stark ausgeprägt und an diesem Punkt sollten man anschließen, da man sehr wohl etwas ändern kann. Nicht viel, aber ein Schritt in die richtige Richtung ist immer noch ein Schritt zum Erreichen des Ziels, egal wie klein er auch ist. Wollen wir wirklich unsere Zukunft und die Zukunft zukünftiger Generationen aufs Spiel setzen, nur das wir billig Energie erzeugen können?
  • zum geld: es ist aufjedenfall VIEL billiger als des was uns die klimaerwärmung kosten wird wenn wir sie nicht auf ein natürliches maß reduzieren
    ich bin für nutzung alternativer energien
    die investitionen die man macht für forschung/ausbau... helfen außerdem auch der wirtschaft und es ist nicht so dass die wirtschaft so stark darunter leiden würde wie sie immer behaupten
  • klar es ist billig... aber ich denke das dieses geld trotzdem ersteinmal aufgebrahct werden muss ;) und das einfach nicht wenig ist! und natürlich bekommt man das geld "wiederrein" ^^ wenn man jetzt geld ausgibt für weniger kosten am ende!
  • Wieso nach alternativen Energien suchen oder wieso nutzen, wenn man einen riesigen Spiegel über dem Nordpol anbringen kann um dessen Schmelzen zu verhindern!
    :löl:

    Im Endeffekt würde sich die alternativen Energien auf jeden Fall auszahlen, vorallem weil die Sonne nicht so schnell erlöschen wird, wie Erdöl - und Erdgasreserven.
  • Sanguis schrieb:

    Wieso nach alternativen Energien suchen oder wieso nutzen, wenn man einen riesigen Spiegel über dem Nordpol anbringen kann um dessen Schmelzen zu verhindern!
    :löl:



    :löl: LOL!!!!!!!!!!!!!!!

    Was ? Wie soll das denn gehen???? Das hätte enorme auswirkungen auf das gesammte welt klima!!!!

    Außerdem schmilzt das eis nich wegen den sonnenstrahlen!!!!!!!!!!

    LOL

    mfg

    :drum: tv and me:drum:
  • tv and me schrieb:

    :löl: LOL!!!!!!!!!!!!!!!

    Was ? Wie soll das denn gehen???? Das hätte enorme auswirkungen auf das gesammte welt klima!!!!

    Außerdem schmilzt das eis nich wegen den sonnenstrahlen!!!!!!!!!!

    LOL

    mfg

    :drum: tv and me:drum:


    Das war natürlich ernst gemeint, da ich weiß, dass viele Mitglieder des amerikanischen Kongresses hier mitlesen, habe ich mir gedacht ich könnte sie auf eine neue Idee bringen (aber auf die sind sie sicher schon gekommen!)
  • Biodiesel, warum nicht... aber Sonnenenergie? Was ist wenn die Sonne mal nicht scheint. Windenergie? Was ist wenn mal kein Wind weht. Mir sind die meisten dieser Energieformen einfach zu unsicher... Gut die Frage könnte auch lauten, was ist wenn das Öl mal ale ist. Alles richtig, aber ich finde eh wir anfangen viel viel Geld in neue Energieformen zu stecken, sollten wir uns nochmal genau überlegen ob sie zuverlässig genug sind und ob sie tatsächlich den Nutzen bringen, den wir brauchen. Denn ich habe keine Lust auf tausende von Windrädern in Deutschland!!!
  • Naurrusco schrieb:

    aber es gibt eine energiequelle die immer zur verfügung steht egal ob es regnet sonne scheint ,wind weht oder nicht... und die lange,sehr lange zur verfügung steht:

    Erdwärme


    Man hat ja gesehen was geschieht wenn man Mutter erde zu fest stichelt.
    Siehe Geothermie Projekt Basel. Es gibt sehr viele Erdbeben. Ich denke nicht dass die Technik für das schon genug weit ist.
  • Wie ich schon im anderen Thread erwähnt habe, ist die Sonnenenergie die einzige auf Dauer brauchbare Energiequelle. Es würde mich nicht wundern wenn in 50 Jahren mindestens die Hälfte des weltweiten Energieverbrauchs mit demensprechend weiterentwickelten Solarzellen abgedeckt sein wird.
  • Sanguis schrieb:

    Das war natürlich ernst gemeint, da ich weiß, dass viele Mitglieder des amerikanischen Kongresses hier mitlesen, habe ich mir gedacht ich könnte sie auf eine neue Idee bringen (aber auf die sind sie sicher schon gekommen!)


    Irgendwie verstehe ich nicht ganz worauf du hinaus willst!?!?
    Kannst du mir mal genau erklären was du hiermit jetzt aussagen willst!?!?

    :löl: Deine Idee kann einfach nicht funtionieren!:löl:

    MfG:D

    tv and me
  • hi

    ich muss mich jetzt auch einmal in die diskussion einmischen:

    Naurrusco schrieb:

    aber es gibt eine energiequelle die immer zur verfügung steht egal ob es regnet sonne scheint ,wind weht oder nicht... und die lange,sehr lange zur verfügung steht:

    Erdwärme


    dein ansatz, erdwärme zu nutzen is meiner meinung ein sehr guter (ich besitze selbst eine erdwärmeheizung und bin sehr zufrieden damit), jedoch gibt es bei erdwärme ein gravierendes problem:

    man entzieht der erde wärme und bringt diese in die atmosphäre, wodurch das gleichgewicht/bzw die balance zwischen atmosphärenwärme und erdwärme verändert wird. (ähnlich ist es auch mit co2, welches aus fossilen brennstoffen (in der erde) in die atmospäre verbrannt werden und somit die balance verändern) [natürlich ist dies bei erdwärme nur so gering, das es vernachlässigt werden kann (zumindest bei der heutigen anzahl an erdwärmesystemen)]

    natürlich ist eine erdwärmeheizung meiner meinung nach heutzutage die beste heizform die es gibt; jedoch, wenn jeder mensch der welt auf erdwärme setzt würde die balance wahrscheinlich schneller ins kippen gebracht als das jetzt mit "wenigen" erdwärmeheizungen der fall ist.

    hier gilt es eineen guten konsenz zu finden; sozusagen die beste ortsbezogene alternative. nur ein kleines beispiel:
    ich nehme einmal ein, dass es in norddeutschland an der nordsee (bin zwar ein österreicher, aber ich bin mir sicher, dass das so ist) ein guter weg wäre die windkraft zu nutzen
    anderes hingegen in sehr heißen und trockenen gebieten; dort sollte man auf die sonnenenergie setzen (in der ich die große zukunft sehe)


    außerdem ist es wichtig, endlich von der abhängigkeit von ölkonzernen wegzukommen (noch wichtiger, natürlich: von ihrem öl)
    in diesem fall bietet "biodiesel" wohl eine alternative. das problem bei der herstellung von biodiesel ist, dass dieser (wie vllt. einige österreicher hier im board in der weltjournal oder eco-sendung vor einigen wochen gesehen haben) oft unter sowohl menschlich als auch umweltpolitisch höchst brisanten bedingungen angebaut wird:
    so wurde zb im süden afrikas (oder indiens, bin mir nicht sicher) eine weite fläche des dortigen tropischen waldes brandgerodet um auf einer fläche von vielen quadratkilometern unerlaubterweise eine pflanze zur erzeugung von "bio"diesel anzubauen. Das unvorstellbare darin ist, dass diese aktion natürlich illegal war, einigen bauern dort ihr land gestoheln wurde und zur betreibung des bio-diesel-kraftwerkes herkömmliche benzinmotoren verwendet wurden. (wenn das dann noch was mit bio zu tun haben soll...)

    grundsätzlich bin ich aber dafür, alternative treibstoffe zu entwickeln, wobei ich jedoch die zukunkt in der elektrizität sehe; jedoch müsse man einmal eine batterie mit ausreichen kapazität erfinden, um das elektro-auto wirklich marktreif zu machen. die dort verbraucht energie könnte man dann wiederum durch sonnen oder windenergie nutzen....

    wichtig wird es wohl auch sein, dass die politik hier eingreift; ich kenne mich mit der situation in deutschland nicht aus, aber in österreich (bzw in graz=zweitgrößte stadt österreichs) ist es nach wie vor so, dass öl- und gas-heizungen staatlich gefördert werden: das darf nicht sein


    bei dieser gelegenheit möchte ich auch gleich ein thema ansprechen, das vor allem deutschland betrifft: die atomkraft
    mich würde interessieren, wieso deutschland so stark auf die nutzung nuklearer energie setzt, obwohl die frage nach der beseitigung des atommülls noch nicht geklärt wurde und umwelttechnisch äußerst umstritten ist. (somit sichd atomkraftwerke absolut nicht umweltschonend, wie oft fälschlicherweise behauptet wird)


    soweit also meine meinung zu dem thema
    leuchte
  • Ich denke das erneuerbare Energien notwendig sind. Denn wenn die Fossilen Brenstoffe weg sind haben wir ein gigantisches Problem. Sowas währe der perfekte weg zum 3 Weltkrieg, wenn wir alle dann uns um das Öl streiten.

    Ich denke zudem das man hierbei zunehmend auf Sonnenenergie setzen sollte. Zurzeit kann man mit Solaranlagen gerade mal 10%-15% der Sonnen-energie nutzen, jetzt müsste man sich nur noch vorstellen was währe wenn man in der Lage währe 50% nutzen zu können. Ich denke das würde viele Probleme lösen.

    @Atommüll:
    Ich denke unser Atommüll ist gerade das kleinste Problem, zudem sind unsere Lager wirklich sicher. Wenn man gerade an ein paar ander Atommüll Lager denkt.
    20.000 radioaktive Brennstäbe drohen auf Kola aus ihren rostigen Metallhüllen zu fallen: "Wir sitzen auf einem Pulverfass."
    So idyllisch die russische Halbinsel Kola mit ihren tiefen Fjorden und schneebedeckten Hügeln auch vor einem liegt, so unwirtlich ist die Gegend bei Murmansk für ihre Bewohner: Die starken Stürme der Arktis treiben beißende Kälte über das Land, die Luft ist salzig vom Meerwasser, das an den scharfen Klippen aufspritzt. Den halbverfallenen Industriehallen entlang der Küste sieht man die grobe Witterung an, was man ihnen nicht ansieht, ist ihr strahlendes Innenleben: In den desolaten Gebäuden aus der Sowjet-Zeit lagern über hundert Tonnen an radioaktiven Nuklearabfällen – mehr als an jedem anderen Ort der Welt – und brechen langsam durch ihre rostenden Schutzkontainer.
    "Schlimmer als Tschernobyl"
    Hier mal ein Auszug aus einem Beitrag eines anderen Forums. Und dazu müsste man anmerken, das sich darum keiner kümmert, obwohl das alle betrifft. Zudem so denke ich, kann man denn Atommüll im schlimmsten Fall mit ner Rakete gegen die Sonne steuern kann, wo sie keinen schaden verursachen würden.
  • Hobbit schrieb:

    Was haltet ihr davon?? ich finde es gut, denn so kann man sehr gut von den endlichen reserven der erde wegkommen... man nehme z.b. biodiesel oder die sonnenwärme oder strahlung...
    Wie findet ihr das? sollte man mehr investieren oder nichts dafür tun?


    Man sollte auf jeden Fall mehr in die Alternativen Energie Quellen invstiern
    Nur so kann man weiterkommen es sind noch soviele Energie Quellen undenddeckt bzw. unbenunzt.

    Da sollte man auf jeden Fall mehr tun.:bing:

    mfg CF-re4l
    [SIZE="4"][COLOR="Silver"]HSV FOR EVER AND EVER![/color][/SIZE]
  • Niemand hat was dagegen, neue Energiequellen zu suchen.
    Nur sollte man vielleicht nicht Fehler der Vergangenheit wiederholen und auf fossile Brennstoffe zurückgreifen.

    Bei den unentdeckten Quellen geht man aber auch immer ein Risiko ein, denn niemand kann garantieren, ob man was neues entdeckt.
    Nehmen wir Atomkraftwerke als beispiel, die heute guten Teil der Stromversorgung abdecken. In 50 Jahren sollen Ressourcen erschöpft sein.

    Wenn man aktuelle Alternativen wie Sonne, Wind und Wasser vernachlässigt und da drauf hofft in 50 Jahren guten Ersatz zu finden ist es Risiko. Was, wenn man nichts findet und die AKWs abgeschaltet werden?

    Zugegeben, 50 Jahre ist eine sehr lange zeit, wenn man bedenkt, wie schnell neue Entdeckungen gemacht werden.
  • Hm,früher oder später müssen wir in der Lage sein uns komplett oder weitestmöglich mit alternativen Energiequellen zu versorgen.
    Von daher denke ich,dass eine weitere erforschung/verbesserung der aktuellen bzw neuen technologien absolut unabdingbar ist,da früher oder später alle jetzt bekannten fossilen brennstoffe verbraucht sein werden und dann haben wir den salat:D