PC abgeschlossen

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • PC abgeschlossen

    Hi,
    habe einen, naja ich bin ehrlich, zwei PC's:D geschenkt bekommen, aber sie waren noch nicht ganz platt (BIOS Passwort, so ein doofer Bootmanager, ...). Die Softwareprobleme habe ich gelöst, aber das PC-Gehäuse ist abgeschlossen. Es steht auf dem PC T-Systems drauf, aber er ist von Fujitsu Siemens. Wie kann ich den PC ohne größere Gewalt aufbringen.
    Gewalt ist eine Lösung: der erste PC ist schon offen, mit größerer Gewalt. Ich habe gleich den Deckel so bearbeitet, dass der Schließbügel nicht mehr schließt. Bei dem kann es mir mehr oder weniger egal sein, denn er kommt sowieso auf den Wertstoffhof. Aber den Zweiten will ich verwenden und nicht kaputtmachen.
    Danke für eure Hilfe, d0m1
  • hast du keine schlossknacker in deiner Familie? Ich denke das du da ziemlich schwer reinkommst kenne das von nem Kollegen der hatte auch ein abgeschlossenen Rechner bekommen naja das Gehäuse hat er wegwerfen müssen. Schon mal gegoogelt?
  • Vielleicht hilft google.
    Wie is er denn abgeschlossen ?! hat er ein Schlüsselloch oder sowas. Beziehungsweise wie hat der Vorbesitzer den PC geöffnet, wenn er was rumschrauben wollte ?!
    Außer roher gewalt fällt mir nur noch so ein schlossknacktrick ein, aber das geht natürlich nur wenn er ein schloss hat, dass nicht zu komplex ist.
  • Du bekommst einen PC geschenkt aber nicht den Schlüssel? :confused:

    Möglichkeit A. Sich den Schlüssel besorgen
    Möglichkeit B. Schloss aufbohren
    Möglichkeit C. Gewalt, was du ja nicht willst.
    Weine nicht das Tage gegangen,
    sondern lächle,
    weil sie waren.
  • Hi,
    1. Es ist ein PC von Fujitsu Siemens, es steht aber T-Systems drauf
    2. Der Vorbesitzer hat insgesamt 237 PC`s mit Schlüssel (die er mir aber nicht mit dem PC gegeben hat)
    3. Das Schloss ist so wie ein Geldkassetten/Briefkastenschloss
    4. Es hat dem Bohrer nicht standgehalten

    Und der 2. PC? Gewalt ist eine Lösung:D (aber nicht die Beste, werde ich auch noch den Bohrertest durchführen

    Loki schrieb:

    Du bekommst einen PC geschenkt aber nicht den Schlüssel? :confused:

    Jep, so ist es

    Danke für eure Hilfe, d0m1
  • Hm,

    interessante Sache.
    Also noch mal direkt. "dein" PC stammt aus der Firma T-Systems. Dort wurde er nicht hergestellt. Nein. Er wurde von T-Systems gekauft und dort von einem Angestellten genutzt. Firmen Kennzeichen ihre PCs durchaus auf diese Art und schützen die PCs gegenüber Manipulationen durch Gehäuseschlösser, welche wohl auch einigem Einsatz standhalten.
    Wenn du nun einen PC mit P4 Prozessor haben solltest, würde ich ganz klar sagen, dass die Kiste geklaut ist. Diese Modelle sind von den Unternehmen noch lange nicht aussortiert. Ältere Modelle sind durchaus auch schon mal von den Firmen abgestossen worden. Dann allerdings werden die Schlösser der Gehäuse entfernt (oder wenigstens offen gelassen) und die Festplatten vorher richtig platt gemacht. Bilde mir sogar ein, dass die PCs die meisten Firmen nie mit Festplatte verlassen.

    Und dann frag ich mich nach dem Grund, warum der Verkäufer den Schlüssel nicht rausrückt bzw. warum er dir nicht wenigstens das Gehäuse aufschliesst ? Ist nur ein Handgriff...

    Insgesamt ist mir die Kiste zu heiss...

    yuhu

    EDIT: Jo, das heiss war vor deinem Post (hier unter diesem) ;) . Ich glaub dir das schon.
  • Also geklaut sind die beiden nicht (habe sogar eine Urkunde unterschreiben müssen, dass ich sie bekomme)
    Schlüssel wurden wohl vergessen.
    Prozessor: P4 :D:D:D:D:D (1500 MHz)
    Ram: 128 mb pro stück
    Wurden 2002 gekauft, nun müssen sie weg
    Waren nicht in der Firma T-Systems, es stand nur drauf (oder ist mein anderer PC mit der Aufschrit MEDION in der Firma Medion genutzt worden, bevor ich ihn aus dem ALDI gekauft hab :ööm: )

    Wenn die Leute in 2,5 Std 37 PC's platt machen müssen, und daher extra herkommen, vergessen die schon mal was. Da waren sogar noch auf ner Partition Daten drauf (hab sie formatiert) und das BIOS-Passwort war auch noch da, aber es gibt ja KILLCMOS, damit ist dieses Passwort Geschichte.

    Insgesamt ist mir die Kiste zu heiss...

    Wie meinst du das?


    mfg, d0m1
  • Du sagstest das das n Schloss ist wie bei ner Geldkassette?! Dann nutz doch mal so einen Schlüssel....sehen ja zumindest alle gleich aus! :)

    Edit:\\
    Achja: Und Urkunden zertifizieren noch keine Echtheit! ;)
  • Nun sind beide PC's offen:
    Der eine ist aufgebohrt, der andere mit Gewalt geöffnet.
    Der "aufgebohrte" lässt sich prima verwenden, also öffnen und schließen, der Andere ist offen, geht aber nicht mehr ganz zu :D (Da muss dann noch mal der Bohrer ran :)

    @tv and me
    ich zahl doch dem Schlüsselmacher kein Geld, wenn die Bohrmethode nahezu gratis ist (bin ein bisschen geizig :D:D:D:D) (nichts gegen dich)

    Kann nun geschlossen werden.
    mfg, d0m1