Zur Starke Abhängigkeit von Wikipedia?

  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zur Starke Abhängigkeit von Wikipedia?

    Hallo,

    wollte mal fragen ob es euch oder Kolllegen so geht das Ihr zu sehr auf Wikipedia baut?

    Mir geht es jedenfalls oft so das ich in Zeitdruck schnell an Informationen zu irgendwas kommen muss, und dann aber vollends nur Wiki dazu nutze und nicht z.B.: ein Fachbuch oder noch andere Anbieter.

    Wikipedia ist ja eine gute Sache aber manchmal schleichen sich doch Fehler hinein die nicht "sofort" korregiert oder entfernt werden.

    Aber gravierend finde ich einige im Netz und in der "realen Welt", die wenn sie etwas berichten wollen, schnell kopieren und dann komplette Wiki Artikel für sich nutzen ohne lustiger weise annähernd den Text verstehen.
    Was aber leider nicht nur Wikipedia betrifft und auch ohne das Internet funktonieren würde, aber durch das Web ist es umso einfacher geworden.

    Jedenfalls wollte ich nur wissen ob Ihr euch auch schon einmal dabei erwischt habt oder das bei Kollegen beobachtet habt.

    MfG
    stan
  • stan schrieb:


    Aber gravierend finde ich einige im Netz und in der "realen Welt", die wenn sie etwas berichten wollen, schnell kopieren und dann komplette Wiki Artikel für sich nutzen ohne lustiger weise annähernd den Text verstehen.
    Was aber leider nicht nur Wikipedia betrifft und auch ohne das Internet funktonieren würde, aber durch das Web ist es umso einfacher geworden.


    Das wird besonders an Schulen sehr problematisch. Einige drucken da wirklich einfach nur ne Wiki Seite aus und das wars dann auch schon.
    Zum Glück sind da einige Lehrer ned auf den kopf gefallen und nutzen das Internet um nach Plagiaten zu schauen.


    stan schrieb:


    wollte mal fragen ob es euch oder Kolllegen so geht das Ihr zu sehr auf Wikipedia baut?


    Also was meine Lehre angeht, da bekommt man Materiallien ( Scripte etc ) alles gestellt. Ich verwende dann diese Scripte um wissen anzueignen.
    Bei Themen, die man nicht versteht hab ich paar mal Wiki versucht, nur dzu taugte es nicht. Wikipedia ist eher ein Allgemeines Lexikon, ohne Spezifische Informationen.

    Aber einfach so, sozusagen Freizeit, wenn ich was nicht weis, nutze ich Wiki um die Begriffe oder Sachen zu verstehen. Inhalte kopiere ich da nicht.



    stan schrieb:


    Mir geht es jedenfalls oft so das ich in Zeitdruck schnell an Informationen zu irgendwas kommen muss, und dann aber vollends nur Wiki dazu nutze und nicht z.B.: ein Fachbuch oder noch andere Anbieter.


    Wie gesagt, mir stehen spezielle Scripte bereit, die sich mit dem Thema beschäftigen. Die sind kürzer als Bücher und verfügen über gute Gliederung. Kann man also damit recht schnell das nachlesen, was man braucht.



    stan schrieb:


    Jedenfalls wollte ich nur wissen ob Ihr euch auch schon einmal dabei erwischt habt oder das bei Kollegen beobachtet habt.



    Ich schau denen nur selten über die Schulter, aber die verhalten sich in etwa genauso wie ich. Gibt zwar unterschiede, die einen mehr zu Wiki, die anderen ganz ohne, aber in etwa kann man sagen, dass Wiki nie die zentrale Informationsquelle darstellt.
  • Wie soll man mit den professionellen Schreibern denn auslegen?

    Wird richtigkeit garantiert?
    Oder wird man sich Mühe machen Artikel zu verfassen, die nur eine extrem kleine Gruppe ansprechen? Denn in meinem Fall, Infos zu Themen die ich brauche betrifft wirklich nur recht wenige Leute, da es sehr detailiert ist und im Alltag nie gebraucht wird.

    Außerdem, Profis - Sind das dieselben Selbsternante Profis, die bei Bild und Co arbeiten?
  • Ja gründen will es ein Mitgründer von Wikipedia, der dann ausgetreten ist, da seine Forderungen von wegen der Richtigkeit der Daten nicht eingehalten wurde. Bei seiner Enzyklopädie soll alles von professionellen ÜBERPRÜFT und nicht geschrieben (sry) werden, soviel ich weis. Soll auf jeden fall besser sein als Wikipedia. Aber Wiki ist auf jedenfall auch sehr praktisch, wüsste nicht was machen ohne.
    Noch besser sind aber noch Stupidedia und Kamelopedia die habens in sich xD!!!

    Mfg
  • Ich finde Wikipedia sehr praktisch. Ist quasi die Grundlage des theoretischen Informationstechnikkurses an meiner Schule.
    Und in diesen bereichen ist die Wikipedia auch sehr ausgereift.

    @mitchbrotha : Danke für den Hinweis auf andere Weblexikas. Da werd ich dann auch ma stöbern. :)
  • mitchbrotha schrieb:

    Bei seiner Enzyklopädie soll alles von professionellen ÜBERPRÜFT und nicht geschrieben (sry) werden


    Trotzdem, welche Profis sollen das sein?
    Ich meine, es gibt genug Strohpupen im Fernsehen, die sich als Profi ausgeben und Müll zusammenlabbern.
    Wenn dieselben Korrekturlesen wird sowas kaum besser als Wikipedia. Vielleicht sogar noch schlimmer.

    Ich hab jedenfalls in der IT Branche genug "Fachpersonal" gesehen, welches kein schimmer von der Materie hat.
  • kA... ich hab das nur mal im Fernsehen gesehen wie da der Typ gesagt hat dass er alles besser machen wird als Wikipedia und so weiter viel mehr dazu weiss ich nicht.
    Und ja diese Experten können ja auch nicht allwissend sein und wie sollen sie e s überprüfen: bei Wikipedia?^^
    Das wäre ja ne riesen Arbeit das alles wirklich seriös zu überprüfen das wäre niemals mehr gratis.
  • mitchbrotha schrieb:

    GNU Lizenz?


    Ich vermute mal, dass es eine eher rhetorische Frage war, dass du dir nichteinmal vorstellen kannst, dass es unter GNU Lizenz stehen könnte und das damizt zum Ausdruck bringen möchtest.

    Jedenfalls hatte ich überlegt, ob die neuen Artikel aus dem neuen Lexikon vielleicht bald auch in Wikipedia auftauchen werden. Da könnte es zu Copyright Probleme kommen.
  • mitchbrotha schrieb:

    Ja stimmt.
    Ich denke nicht dass diese Neue Enzyklopädie überhaupt ne Chance hätte, gegen Wikipedia zu bestehen, das wäre so, wie wenn jemand neu der Konkurent von GOOGLE werden wollte das wäre absurd.


    Ich denke das ist nur so weil:

    es ständig aktualisiert wird!
    Das ist der große vorteil!

    Man ist halt immer auf dem laufenden!

    Is doch klar das viele mal reinklicken!

    MfG

    tv and me
  • tv and me schrieb:

    Ich denke das ist nur so weil:

    es ständig aktualisiert wird!
    Das ist der große vorteil!

    Man ist halt immer auf dem laufenden!

    Is doch klar das viele mal reinklicken!

    MfG

    tv and me


    Das stimmt, ich hab mal ein neues Sportresultat gesehen, als es noch nicht einmal in den sportnews war das war ein superleague spiel der letzten Saison. Ist schon faszinierend, wieviele da reinklcken. Da freuen sich die Gründer von Wikipedia, während ihr Portemonnaie langsam zu platzen beginnt^^
  • mitchbrotha schrieb:

    Das stimmt, ich hab mal ein neues Sportresultat gesehen, als es noch nicht einmal in den sportnews war das war ein superleague spiel der letzten Saison. Ist schon faszinierend, wieviele da reinklcken. Da freuen sich die Gründer von Wikipedia, während ihr Portemonnaie langsam zu platzen beginnt^^


    Ja ich finde es auchh unglaublich!!!!

    Ich denke man kann es schon mit google vergleichen!

    Es gibt wirklich nichts was man nicht in wikipedia findet!!!!

    MfG

    tv and me
  • tv and me schrieb:


    Es gibt wirklich nichts was man nicht in wikipedia findet!!!!


    Eigentlich doch. Wiki ist eher der Allrounder. Alle Themenbereiche, aber nicht sehr tief. Also richtiges Fachwissen erhält man immernoch durch Bücher und sonstiges.
    Auch zu grossen Gebieten wie Beispielsweise Programmiersprachen gibt es da zu wenig, damit man was anfangen könnte. ne Programmiersprache allein könnt eine ganze Wiki füllen.
  • mitchbrotha schrieb:

    Is schon krank eigentlich! Es sind Personen drin eingetragen, die kamen vllt mal 5 min in ner unbekannten sendung im Fernsehen, und schon habe sie nen Eintrag in Wikipedia. Wie sind wohl die Server von Wikipedia? Müssen ja riesig sein.


    Ja!

    Aber wie machen die ihren gewinn das verstehe ich nicht!!!!

    Weil die müssen auch ziemlich viele leute haben die das machen!!!!

    Webhoster etc!!!!

    Es müssen extrem viele auf der ganzen welt verteilt sein!!!!
    Wie können die sich das leisten!!!!

    MfG

    tv and me
  • Also so gross brauchen die Server ja auch nicht sein.

    Ich meine, ein paar Seiten Text sind grad mal ein paar KB. OK, es gibt viele ... VIELE Seiten, aber pro Seite hält es sich in Grenzen. bilder gibts zwar auch, aber nur bei eher grösseren Beiträgen.

    Speicherfressendes wie Video hab ich bei Wiki nicht gesehen.

    Da dürfte YouTube ja deutlich mehr haben.
  • mitchbrotha schrieb:


    Genau wie macht eigentlich wikipedia seinen Gewinn? Da hab ich noch nie drüber nachgedacht. Kann das mal jemand erklären?


    Es heißt, Wikipedia würde nur von den Spenden leben.

    So soll auch Wikipedia ein paar mal vor dem aus gestanden sein. Eine Zeit lang war bei Wikipedia auch ein Balken, der den Fortschritt anzeigte. Die brauchten wohl paar Millionen.
    Aber: Wikipedia ist international und hat so vielleicht Milliarden an Besucher. und wenn nur ein paar davon Spenden, sagen wir nurn euro, dann brauchte nur 0,1% was zu spenden und das Geld war drinne.
  • Hallo

    Wenn ich Informationen suche, peil ich zuerst Wikipedia an. Suche danach jedoch, anderweitig nach Infos.

    In der Hoffnung, das ich noch besseres Material finde.

    Gruß Honnymoon