Erneut öffentliche Hinrichtung

  • Diskussion

  • tv and me
  • 2241 Aufrufe 46 Antworten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • tv and me schrieb:

    Nein langfristig wird kommunismus nicht gehen da hast du recht!
    Aber ich denke es wird noch sehr sehr lange dauern bis es da keinen kommunismus gibt!
    Ich denke das hat auch was mit der globalisierung zu tun!
    Wenn die einmal nicht mehr da ist dann ist dort vielleicht auch kein kommunismus mehr!

    greez


    Ich bin nicht der Meinung dass es noch sehr lange gehen wird. Es ging schon jetzt zu lange, aber die junge Generation wie gesagt ist nicht mehr gleich, bei Umfragen wird immer mehr festgestellt, dass ihnen die Regierung nicht mehr passt. Es wird einen Aufstand geben ich bin mir sicher`!!!
  • Mao Zedong wurde am 26. Dezember 1893 geboren und starb am 9. September 1976 im Alter von 83 Jahren. Er war länger als 41 Jahre der Führer der KPC seit dem historischen Zhun-Yi-Treffen während des Langen Marschs (1935). Er baute die Rote Armee auf, die später Volksbefreiungsarmee genannt wurde, nahm am Krieg gegen Japan, am Bürgerkrieg in China teil und vertrieb die Nationalisten Chiang Kai-sheks nach Taiwan. Er gründete die Volksrepublik China. Er war eine der einflußreichsten Persönlichkeiten der neueren chinesischen Geschichte. Ich denke das hat schon etwas mit tradition zu tun. Und deshalb denke ich wird der Kommunismus dort noch sehr lange anhalten. Gut möglich das die jüngere chinesische generation nicht mehr damit zufrieden ist. Aber ich denke nicht das die es öffentlich sagen werden. Ganz einfach aus der Angst vorm Staat.

    MfG

    tv and me
  • WAs hat das denn mit Tradition zu tun? Verstehe ich nicht.
    Und das war doch schon immer und überall so, dass sich das Volk zuerst gefürchtet hat, aber dann sobald ein starker Anführer auftaucht beginnt es sich mit ihm zu wehren, einmal wars che Guevara, einmal Ghandi und viele weniger bekannte... In china wird es auch so ablaufen.
  • mitchbrotha schrieb:

    WAs hat das denn mit Tradition zu tun? Verstehe ich nicht.


    Na es herschte schon immer kommunismus in china. Frag doch mal einen chinesen was er von dem besagtem führer hält! Ich denke das er stolz auf ihn ist. Ich nchina ist das ein bißchen als in deutschland. Dort geht es auch um tradition. Hier in deutschland haben wir eine schlechte vorgeschichte. und daher auch nicht eine tradition. Das wirtschaftswunder was es gab wurde wieder kaputt gewirtschaftet.

    MfG

    tv and me
  • Na es herschte schon immer kommunismus in china.

    Einfach nur naiv. Kommunismus gibt es erst seit Marx und das ist kaum mehr als 120 Jahre her, von wegen es gab schon immer Kommunismus in china. Früher wurde China von einem Kaiser behersscht wie Russland, aber in einer Revolution wurde dann der Kommunismus eingeführt so schauts aus.
    Es gibt bestimmt solche, die stolz auf ihren Führer sind, aber es gibt auch sehr viele, die die Führer zum Tode hassen. Also ist das Potential für eine Revolution bestimmt da.

    Greez
  • mitchbrotha schrieb:

    Einfach nur naiv. Kommunismus gibt es erst seit Marx und das ist kaum mehr als 120 Jahre her, von wegen es gab schon immer Kommunismus in china.
    Greez


    Ja ok ich habe mich falsch ausgedrückt. Ich wollte sagen seit der freien marktwirtschaft. trotzdem denke ich das die chinesen stolz darauf sind. Sie passen sich zwar an aber die meisßten mache das halt aus ihrem stolz aber auch aus der angst. Es wird auch noch lange so weitergehen denke ich. Ganz einfach weil diese hinrichtungen vor publikum abschrecken. Und keiner traut sich seine eigene meinung öffentlich zu sagen.

    MfG

    tv and me
  • mitchbrotha schrieb:

    Das ist mir schon klar, dass das nicht so einfach geht. 1 Mrd Menschen muss man zuerst überzeugen können! Aber einmal, obs dir gefällt oder nicht wird auch China fallen, also der Komunismus von China, und das ist gut so. Kommunismus ist keine Lösung.


    frühr oder später sind alle Diktaturen fällig...und das ist auch gut so
    @T
    Zum Glück gibt es in Deutschland einen Rechtsstaat der das verbietet...manche Politiker haben ja gefordert die Folterstrafe einzuführen ..
  • Ich weiß gerade nicht, warum hier so ein Wind gemacht wird oO

    Sind Hinrichtungen in Amerika nicht auch öffentlich? Das Video von Hussein hat sicher auch schon jeder gesehen..

    Die Öffentlichkeit selbst sollte man zwar ausschließen aber bei manchen Menschen ist Hopfen und Malz einfach verloren..
    Da bringt es dann auch nichts mehr zu sagen "joaa...wir behalten ihn 40-50 Jahre im Knast..." Sein Leben ist dann eh kaputt und er bringt sich selbst um -.-
    Ich fänd es auch gut wenn man selbst entscheiden könnte..
    Es gibt ein Spektrum, "40 - 50 Jahre oder Hinrichtung" und Verwandte der Mordopfer könnten dann entscheiden. Oft wollen die gar nicht, dass der Mörder "erlöst" wird..
    [SIZE=1][/SIZE]
  • meiner meinung nach bringt diese art der bestrafeung überhaupt nichts.... ich meine wer die verurteilung zum hinrichten gibt ist auch kein besserer mensch... ich könnte nicht damit leben einen zum tode verurteilt zu haben... also bin ich dagegen mfg :lego:
    Make my day.
  • @tv and me: guckst Du Statistiken (auch von ai). Wieso sollte sich jemand durch die Todesstrafe abschrecken
    lassen? Erstens musst Du erwischt und zweitens ein Schwarzer sein, damit Dir was passieren kann. Zudem; wenn
    Du weisst, dass Du umgebracht wirst, wenn Du einen kaltmachst, dann kannst Du ja gleich mehrere umbringen,
    denn für Dich kommt es ja auf das selbe raus???

    @psycho: Büssen? Frage: rechtfertigt ein Mord (wenn er überhaupt beweisen werden kann!!!) einen zweiten Mord?
    Und büssen würde ja heissen, jemanden längerfristig für etwas leiden zu lassen, dass er getan hat. Nun ja ...

    Und zu China, macht Euch nicht zu viel Hoffnung. Die mischen Kapitalismus (Aktienbesitz), Kommunismus und
    Hirnwäsche dermassen geschickt, dass ich mir für die nächsten 25 Jahre (= 1 Generation) nicht viel Hoffnung mache).

    beast
  • gut wenn man von dem fakt der einschüchterung ausgeht dann geb ich dir recht aber das hindert nur das normale volk am unsinn machen aber nicht die oranisierte kriminalität... also ich kanns mir nicht vorstellen da die ja auch einem druck von ihren chefs ausgesezt sind
    Make my day.
  • Zurück zum Fall: Was gibts da viel dazu zu sagen?
    Todessstrafe ist die einzige Strafe, die niemals richtig ist! Warum gibt es die Scheiße überhaupt noch? Und dann auch noch öffentlich, was geht?! Den Artikel fand ich übelst.

    Die USA mit ihren tollen Methoden... sauber und human wie es scheint. Nix ist human! Überhaupt nix! Weder die Spritze (minutenlanger todeskampf), noch der Stuhl (innerliches Verbrennen), noch die Gaskammer (auch sehr langer Todeskampf)... das Sonstige kann man auch Vergessen! Wenn die schon rumexekutireren wie die Blöden, warum kommen sie nicht mal auf die Idee ein bisschen mit Anästhesie (Überdosis) zu experimentieren. Das wäre die einzig humane Methode! Aber nee, leiden müsen sie! Dass sie die Gefangenen nicht in der Zelle verhungern lassen ist grad alles!
    [FONT="Century Gothic"]

    Ein alter Kindheitstraum von mir ist es, die 24bit-Farbpalette als Buntstifte zu besitzen. 16 777 216 Farben ftw!
    ***[/font]
  • im grunde sollten wir uns mal darüber unterhalten, ob die todesstrafe überhaupt sinnvoll ist!
    das öffentlich hingerichtet oder auch bestraft wird grenzt an höchste perversität und spiegelt einen schwachen und charakterlosen staat wieder.
    mr. georg w. bush würde sagen: schurkenstaat, wobei ich ihm in diesem punkt ausnahmsweise recht geben würde.
    upps, aber gerade er als großer texaner und stolzer cowboy steht ja für die todesstrafe ein.

    -PsYcHo- schrieb:

    Also ich finde es OK wenn Mörder hingerichtet werden!
    Warum? na ganz einfach wenn diese Mörder andere Menschen grauenvoll Ermorden, wieso sollte die dafür auf ähnliche Weise nicht Büsen? deswegen Gerecht, meiner Meinung


    falsch!!!

    ein ermorderter wird nie gerechtigkeit erfahren, auch wenn sein mörder hingerichtet wird!

    todesstrafe ist niemals gerecht! -> es handelt sich hierbei nicht um eine strafe, sondern um die rache der anderen am täter (das macht die rächenden nicht gerade besser)

    eine strafe sollte immer eine erziehungsmaßnahme sein, die die todesstrafe nicht sein kann. bitte nicht strafe mit rache verweseln, oder auch mit einer machtdemonstration. ein mörder oder ein täter eines ähnlich schweren verbrechens sollte sicherlich eingesperrt werden, auch schon um die bevölkerung vor ihm zu schützen. (wie [un]angenehm die haft für täter sein sollte, das steht hier nicht geschrieben.)

    statistiken aus den USA zeigen auch dass in den bundesländern in denen die todesstrafe vollzogen wird nicht weniger an schweren straftaten (morden) zu verzeichnen haben.

    ich bin gegen die todesstrafe!!!

    ich bin gegen jegliche bestrafung in der öffentlichkeit!!!
  • Ich beachte das jetzt einfach mal von einem durchaus gefühlskalten und vielleicht makaberen Blickwinkel.

    Stellt euch vor, dass alle Leute die hier im Board _großen_ Mist gebaut haben werden nicht gekickt sondern in einen Thread geschrieben. Der Thread muss täglich aktualisiert werden, aus Richtigkeit überprüft werden, viel Arbeit.

    Da ist kicken viel einfacher.

    Jetzt zum Punkt:
    Ich kann keine zahlen nennen, aber in den Vereinigten Staaten v. Amerika gibt es unzählige Häftlinge die Lebenslänglich haben. Lebenslänglich heißt in Amerika: Bis zum Tode.
    Wenn also ein 20jähriger Lebenslänglich kriegt, udn der durch schlechte Bedingungen nur 50 Jahre alt wird hat man 30 Jahre lang einen Häftling.
    Das kostet Unmengen an Geld, Wärter müssen bezahlt werden, Sicherheitsleute, Gefängnisse werden gebaut, Häftlingsanzüge müssen gemacht werden, Instandhaltungskosten für riesige Gefängnisanlagen etc.
    Da ist es praktischer denjenigen einfach zu töten.
    Die Gefängnis Insassen werden sogar davon abgehalten sich selbst umzubringen. Selbst wenn sie tot sein wollen, dürfen sie es nicht. Denn der Tod ist manchmal noch die bessere Strafe.

    Denkt doch mal nach was ihr besser finden würdet, 30 Jahre lang in einer muffigen Zelle hausen, mit dem Klo direkt neben dem Kopfkissen, Essen gibt es durch eine Luke und ihr habt am Tag ne Stunde Auslauf? Keine Luxusgüter?..Nichts??
    Da würde ich mir auch wünschen tot zu sein.

    Todesstrafe sollte meines Erachtens nach also nicht abgeschafft werden. Eher den Häftling die Wahl lassen.."Entweder du bleibst bis zu deinem Tode im Gefängnis oder du wirst hingerichtet, du hast eine Woche zum überlegen, ab jetzt."

    Diese Hinrichtung öffentlich zu machen ist eine andere Sache. Die letzte Würde die ein zum Tode verurteilt hat sollte einem nicht genommen werden. Es ist grausam und ausschließlich ein Machtspielchen der Regierung.

    Seht mal, China ist ein kommunistisches Land. Außerdem macht es öffentliche Hinrichtungen. Und trotzdem importieren die westlichen Staaten haufenweise Produkte aus China. Wie müssen die sich denn fühlen? Die denken die können alles machen, da die westlichen Staaten von China abhängig sind. Und das schlimmste ist, dass es stimmt!
    [SIZE=1][/SIZE]
  • die USA und ihr so tolles rechtssystem ist ein anderes thema, wie heißt es doch gleich?:
    als unschuldiger lieber vor dem deutschen gericht und als schuldiger vor dem us-amerikanischen gericht stehen!

    mutmaßliches täterprofil: schwarz, arm, nicht christlich
    -> tendenz zur bestrafung

    mutmaßliches täterprofil: weiß, wohlhabend, streng christlich
    -> tendenz zur freisprechung

    juristisch gesehen sollten wir uns ganz schnell von den USA abwenden!!!
    die USA sind ein "freies land" (selbstbehauptung) mit einer freien, oder besser gesagt mit einer willkürlichen rechtsprechung.

    in den usa sitzen überdurchschnittlich viele unschuldige im gefängnis, es wurden auch sehr viele unschuldige zu tode verurteilt (ermordet).
    leider kann man diesen unschuldigen die gefängnisjahre bei einer späteren unschuldsfeststellung nicht zurückgeben, aber man kann sie wenigstens noch freilassen. die vom staat ermordeten kann man nicht mehr zum leben erwecken!
  • die politik der Usa basiert in vielen fakten auf dem prinzip der einschüchterung ich meine wer will lebenslänglich im knast sitzen..deswegen ist deren rechtspolitik eigentlich auch eher bestialisch als human...Also... Todestrafe=unmoralisch

    mfg
    Make my day.