11. September 2001: Terroranschlag oder nicht?

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 11. September 2001: Terroranschlag oder nicht?

    In einem anderen Thread sind wir auf das interessante Thema 11. September gestossen.
    Da dachte ich man könnte ja mal darüber diskutieren. Es ist ja allgemein bekannt, wieviel darüber diskutiert wird, ob nicht die US Regierung oder gewisse Ölfirmen diesen Anschlag ausgeübt oder jedenfalls in Auftrag gegeben oder gesponsert haben.
    Offiziell gilt es ja als der Grösste Terroranschlag aller Zeiten. Ist das eine Riesige Lüge oder die Wahrheit?

    Meine meinung dazu ist, dass ich es durchaus der Öllobby zutrauen würde, sowas auszuüben, um dann einen Krieg führen zu können, indem es angeblich um Anti-Terror geht, in wirklichkeit aber nur ums Öl.

    Wie ist eure Meinung dazu?

    Greez
    mitchbrotha
  • Ich glaube schon, dass wirklich irgendwelche religiösen Fanatiker die Anschläge ausgeführt haben. Jedoch bei dem Krieg gegen den Terror der jetzt durchgeführt wird vor allem um das Öl, und darum das amerikanische Volk glauben zu lassen, dass etwas gegn den Terror getan wird egal wie sinnvoll und erfolgreich dies ist.
  • Mich würde es auch nicht sonderlich verwundern, wenn Hr. Bush da seine Finger mit drin hat. So ein Krieg, richtig gepusht, bringt halt Geld in die Kassen der Rüstungslobby und hat ihn in die zweite Amtsperiode segeln lassen. Mal davon ab, dass sowas immer gut von innenpolitischen Lage ablenkt.

    Dem Typen trau ich alles zu. Schließlich hat er sich seine Wahl ja auch nur mit Beschiss sicher können....
  • sonicview schrieb:

    Mich würde es auch nicht sonderlich verwundern, wenn Hr. Bush da seine Finger mit drin hat. So ein Krieg, richtig gepusht, bringt halt Geld in die Kassen der Rüstungslobby und hat ihn in die zweite Amtsperiode segeln lassen. Mal davon ab, dass sowas immer gut von innenpolitischen Lage ablenkt.

    Dem Typen trau ich alles zu. Schließlich hat er sich seine Wahl ja auch nur mit Beschiss sicher können....


    Genau das mein ich auch. Und es tut doch der eigenen Wirtschaft auch sehr gut, wenn man zuerst ein Land zerstört, und dann aufbauen hilft. Da boomt doch die Wirtschaft.
    Gründe liessen sich also genug finden, wieso es die Amis selbst gewesen sein könnten. Hat aber auch jemand Argumente dagegen?
  • Ich glaube da dran, dass es die USA selbst ausgeführt hat.

    paar Fakten.
    Die Türme:
    Deren Konstruktion ist Feuerresistent. Es kann da alles niederbrennen, verkleidung etc. Stahlkonstruktion wird dem Standhalten.
    Erinnere mich nicht genau wo, aber ein gleichgebauter Turm stand mal wirklich in Flammen. Der ist pechschwarz und besteht teils nur noch ausm Stahlgerüst. Dieses hat aber alles überlebt. Also Feuer Einturzursache? Nein.

    Die Feuerwehrleute. Die rannten in die Türme. Wieso sollten die nicht tun? Für die bestand ja keine zu grosse Gefahr. Die kannten sich halt aus. Ein Einsturz war für die nicht möglich.
    Auch haben viele Explosionen bestätigt.

    Dann die Zeit:
    Im Turm waren nur "Bauern"
    Also die Oberbosse, wichtige Personen waren noch draußen.

    Flugzeuge:
    Befüllung unter 50%. Flugunternehmen lassen solche Flugzeuge eigentlich nie abheben, da zu grosses Verlustgeschäft.
    Ausweise der Flugzeugentführer sollten in den Trümmern gefunden worden sein. Papierausweise zwischen Trümmern, die paar hundert oder tausend °C ausgesetzt waren.

    Am Flughafen stand ein Auto bereit für die Rückfahrt. Das heilige Buch, was die immer mitnehmen lag drinnen.
    ... Moment, Rückfahrt?

    Fernsehteam:
    Überraschend, wie die Flugzeug + Türme schön im Bild hatten, damit man sehen konnte wie die reinfliegen. Woher wussten die das bloss?
    Auch berichtete CNN zu früh vom Einsturz bestimmter naheliegender Gebäude. Beim Bericht liefen im hintergrund live-Bilder und man sah, wie das Gebäude noch stand. ( Live-Interview )
  • Ganz klar: 9/11 war so sehr im Sinne der Körperschaften, die den Vorfall genutzt haben, um anschließend die Freiheitsrechte der amerikanischen Bürger einzuschränken, dass es einfach unwarscheinlich wäre, dass der Anschlag nicht von den Körperschaften auch ausgeführt worden wäre.
  • @ Nebel Raser
    Du musst aber auch Bedenken, dass da flugzeuge Reingeflogen sind, durch die Erschütterung + Brände sind die eingestürzt.
    Ich denke aber trotzdem, dass es nicht Terroristen waren. Oder Die Amis haben welche angestiftet und sehr viel Geld fürs Planen gegeben, also einfach ausgenutzt.
  • Also ich danke dafür meinem Freund. Als es passierte rief er mich an und ich setze mich grinsend an den Fernseher.

    Was ich aber sagen möchte: Zwischen dem reinknallen der Flugzeuge und dem Einsturz verging doch ne sehr lange Zeit. Wenn durch den Aufprall da was zerstörrt wurde, hätte es nicht früher einstürzen sollen? Und dabei vielleicht zu der Seite kippen, wo Einschlagstelle war und nicht sauber in sich zusammengefaltet, damit Umgebung nicht zu schaden kam?

    Und vor allem, wie das ganze Koordiniert wurde.
    ich weis ned, ob man das aus dem Ausland heraus so gut planen kann, wann wo welches Flugzeug man kappern sollte, wenn es nur eine kleine Gruppe ausgeführt haben sollte, die nichtmal koordinierten Angriff zustande bringen.

    Irak wurde doch angegriffen, weil da Osama war, oder?
    Oder waren es die Massenvernichtungswaffen, die die USA dem Irak lieferte um den Iran wegzubomben?
  • mitchbrotha schrieb:

    @ Nebel Raser
    Du musst aber auch Bedenken, dass da flugzeuge Reingeflogen sind, durch die Erschütterung + Brände sind die eingestürzt.
    Ich denke aber trotzdem, dass es nicht Terroristen waren. Oder Die Amis haben welche angestiftet und sehr viel Geld fürs Planen gegeben, also einfach ausgenutzt.


    Aber wie kommt ihr überhaupt darauf das das geplant war? und zwar von den Amis?
    Ich glaub schon das das ne Terror Organisation wa!

    Kann mir nich vorstellen das sie sonst so viele von ihren Leuten töten würden das kann ich mir nich vorstellen

    mfg CF-re4l
    [SIZE="4"][COLOR="Silver"]HSV FOR EVER AND EVER![/color][/SIZE]
  • CF-re4l schrieb:

    Ich sehe das so

    Das wurde überjahre bis ins kleinste Detail geplant!
    Da steht kein "sponsor! hinter sonder nur eine Terror gruppierung!
    Warum die das gemacht haben?
    Ansehen vllt!?


    Also erstmal: :löl: :löl: :löl: :löl:

    Niemals!
    Das ist der größte schwachsinn den ich je gehört habe!
    So dumm wird selbst die USA nicht sein!
    Wenn das aufgeflogen wäre!!!!

    Ich denke nicht das dfür soviele Menschen geopfert werden sollten!
    Das wäre viel zu häftig!

    Das stecken anschläge dahinter!
    Die kleinen wollten den Großen mal zeigen das man es mit denen nicht machen kann!!!!

    MfG

    tv and me
  • tv and me schrieb:

    Also erstmal: :löl: :löl: :löl: :löl:

    Niemals!
    Das ist der größte schwachsinn den ich je gehört habe!
    So dumm wird selbst die USA nicht sein!
    Wenn das aufgeflogen wäre!!!!

    Ich denke nicht das dfür soviele Menschen geopfert werden sollten!
    Das wäre viel zu häftig!

    Das stecken anschläge dahinter!
    Die kleinen wollten den Großen mal zeigen das man es mit denen nicht machen kann!!!!


    Erstma du must nich mich zitieren wenn ich mit sowas garnich angefangen hab.
    Also das die USA das geplant hat.

    Das war auf jeden ne Organisation man kann es zwar nicht 100% sagen aber so wird es wohl sein!

    Anders wär die ganze Sache viel zu gefährlich gewesen!

    mfg CF-re4l
    [SIZE="4"][COLOR="Silver"]HSV FOR EVER AND EVER![/color][/SIZE]
  • Den vielen Reichen sind doch die Opfer egal!!! Ich meinte ja nicht unbedingt die amerikanische Regierung seid as gewesen. Es könnten auch die reichen ÖLbesitzer sein oder so ähnlich. Denke einfach nicht dass es ne Terrororganisation war basta.
  • tv and me schrieb:


    So dumm wird selbst die USA nicht sein!
    Wenn das aufgeflogen wäre!!!!


    Sicher?

    Also ich halte die USA schon für so blöd.

    Und das mit auffliegen:
    Die haben es geshcafft der Bevölkerung einzureden, dass es die anderen, die BÖSEN waren, die das "gesegnete Land USA" nun zum Teufel schicken soll. hurra :devil: :löl:

    Damit es nicht auffliegt haben die zu einem in Rekordzeit den schuldigen gefunden und zum anderen Beweise vernichten.
    Die Trümer sollen ja sehr schnell aufgeräumt gewesen sein, noch bevor andere Experten die Gelegenheit hatten die zu untersuchen.

    Auch Sollen Medien, vor allem CNN sehr viel zensiert haben.
    Man kann es zwar nicht bestätigen, aber in mehreren Interviews soll Rede von Explosionen in unteren Storkwerken gegeben haben.
    diese Interviews wurden aber nicht ausgestrahlt.
  • Gerade weil es so ein riesen Ding war... Wer kann das schon glauben..das eigene Land ??? Unmöglich... genau deshalb!!!

    Irgendwie passt die spätere Entwicklung da gut rein...Krieg, Wahlen, Aussagen vorm UN-Sicherheitsrat.

    Außerdem...das kommt genauso wenig raus, wie der Kennedy-Mord
  • Das ist so. Die haben der Bevölkerung nur Mist erzählt, um von sich selbst abzulenken, so wars doch. Geschickt eingefädelt wirklich, und ist anscheinend gelungen.

    Und ich denke schon dass es gut geplant war, denn ihr könn euch ja vorstellen was passiert wäre, wenn was schief gegangen wäre. dann hätte man herausgefunden wer dahintersteckt und dann hätts ne riesige Krise gegeben.

    Greez
  • Wir sind aber uns einig, dass die Plannung, die dafür nötig war, man nicht aus einer Höhle auf anderer Seite der Erde heraus plannen konnte?

    Für die USA war es wichtig nach dem Ereignis es schnell zu verarbeiten, damit möglichst keiner sich anfängt fragen zu stellen. Also verhindern, dass es irgendwie hätte auffliegen können.
    Dabei die ganzen Verschwörungskritiker entweder nicht zu Wort kommen lassen oder aber verspotten, damit man als Clown darsteht und niemand einem glaubt.
    Ist es doch recht gut gelungen?
  • Ich weiß gar nicht warum soviel trarara um diese 2 Bankenkomplexe gemacht wird. Bloß weil es amerikanische waren ?? Ich dachte immer alle Menschen wären gleich. Diese paar tausend Tote...und ? In Afrika und sonstwo verhungern und krepieren jeden Tag mindestens doppelt so viele. Die Amis sind ja nun ein bisschen...wie soll ich es sagen: groß und stark, aber das hirn ist nunmal etwas klein. So klein, das es manchmal auch zu Gemeinheiten neigt. Aber das diese Jungs auf den Gedanken kommen würden, sich selbst den kleinen Zeh abzuschneiden um hinterher eine Begründung zu haben, sich ins Knie zu schießen glaube ich nicht. Die sitzen doch jetzt in der Falle. Haben die das vorausgesehen ? Da klingt die Theorie mit dem absichtlichen Angriff von Pearl Harbour plausibler.
  • Wir sind aber uns einig, dass die Plannung, die dafür nötig war, man nicht aus einer Höhle auf anderer Seite der Erde heraus plannen konnte?

    Da stimme ich dir zu. Man brauchte exakte Baupläne der Häuser und musste auch wissen welches Flugzeug zu welcher Zeit und so weiter. Das waren keine Anfänger. Das sicher nicht!

    Das mit dem Verschwörungstheoretiker ist auch ne sache. Die muss man ausschalten sonst hat man viel Ärger am hals. Das war Bei der Landung auf den Mond und auch bei der Ermordung Kennedys der Fall. Alles erfolgreich.
  • Vor allem in den Türmen waren es nicht alles brave US-Bürger. Da gab es genug Geschäftsleute anderer Länder. Aber fremdes Blut zu vergießen stellt scheinbar kein Problem dar.

    Die paar Verluste - also dazu muss ich sagen, dass die "Gedenkminute" meiner Meinung unangebracht war, wenn man bedenkt, wieviele Menschen sonst ermordet werden, wo USA verwickelt ist ( Krieg etc ).

    Und zu der Falle:
    USA war sicherlich der Meinung, dass die mit ihren High tech Waffen und vielen Soldaten Irak in einer Woche erobern hätten können und ab da sie über das Öl verfügt hätten.
    Ich meine, schaut man von der Seite hin, würde ich beim Krieg USA vs Irak auch auf USA setzen wollen. Die haben halt mehr.
    So dachte es USA auch und... verkalkulierte sich.
  • @ lil barney
    Es war immerhin der grösste "Terroranschlag" aller zeiten. Aber du hast schon recht mit den Hungertoten und alles in allem sind es täglich viel mehr. Aber die Opfer haben meiner Meinung nach schon ne Gedenkminute verdient. War halt schon ein grosses Ereignis mit vielen Folgen, wie wir gesehen haben.

    Ja die USA hat sich das wohl schon einfacher vorgestellt, aber das haben sie jetzt verdient finde ich. Ich denke sie sollten die Irakis in Ruhe lassen (und den Iran angreiffen xD)

    Greez
  • mitchbrotha schrieb:


    Ja die USA hat sich das wohl schon einfacher vorgestellt, aber das haben sie jetzt verdient finde ich. Ich denke sie sollten die Irakis in Ruhe lassen (und den Iran angreiffen xD)


    Also Irakis in "Ruhe" zu lassen wäre etwas Rücksichtslos. Das gibt nur Chaos.
    Erst die "Regierung" stürzen, den Sadamm hinrichten nur um den Schwanz einzuziehen?
    Dann heißt es, dass Europa den Irak aufbauen darf.

    jaja, selber alles in Schutt und Asche schießen, aber anderen Audbau überlassen :fuck:

    Und wegen dem iran:
    Da werden die einiges schwerer haben. Anders als Irak ist iran von seiner Reliogion überzeugt. Da gibt es auch zusammenhalt.
    Irak war da wirklich mehr der zusammengewürfelte Haufen. Kleine Gruppierungen, die nur für sich alleine was gemacht haben. Die sind recht einfach zu bekämpfen. Dem organisiertem Widerstand Irans hat USA nix auszusetzen. Vor allem wenn das Vertrauen im Innland schwindet und das Militär anfängt zu streiken.

    Außerdem brauchen sie Irak als Operationsbasis, um von dort aus in den Iran einzumarschieren.
  • Ich denke dass das auch plan war vom Krieg: Zuerst alles zerstören, und dann wieder aufbauen helfen, um so die eigene Wirtschaft boomen zu lassen. Natürlich jemand muss das land wieder Aufbauen nur leider zieht da auch die usa wieder Nutzen draus.

    Das mit der Operationsbasis hat auch was. Ich merke gerade: wir sind gerade dabei, ne riesen Verschwörungstheorie zu entwickeln^^