Fahrrad versichern...

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Fahrrad versichern...

    hi,

    kann man sein Fahrrad gegen Diebstahl versichern?? Wenn ja was kostet das??? Und woi geht das?? Hat das schonmal jemand gemacht??

    Hab vor mir ein gutes Rad zu kaufen, kann es aber nirgends wegsperren, es steht also nur abgesperrt vorm Haus....
  • Ich weiß nur soviel das Fahrräder ab 500€ automatisch über irgendeine Versicherung gegen Diebstahl ( wenn das Fahrrad abgeschlossen war ) versichert sind.
    Ich hatte vor..ca. 2 Jahren n Bike das hat knapp 600€ gekostet, eines Tages war es nicht mehr da und ich hab die volle Summe von der Versicherung zurück bekommen, toll oder ? :D
    [SIZE="2"]Ich überneme zur Zeit keine IP-Verteilung mehr, Anschreiben ist sinnlos.[/SIZE]
  • PhGp schrieb:

    Ich weiß nur soviel das Fahrräder ab 500€ automatisch über irgendeine Versicherung gegen Diebstahl ( wenn das Fahrrad abgeschlossen war ) versichert sind.
    Ich hatte vor..ca. 2 Jahren n Bike das hat knapp 600€ gekostet, eines Tages war es nicht mehr da und ich hab die volle Summe von der Versicherung zurück bekommen, toll oder ? :D


    und musstes du da nix ausfüllen?

    ich will ein Bike für ca. 250-300€ kaufen, wie ist es damit??
  • Psycho86 schrieb:

    und musstes du da nix ausfüllen?

    Doch klar, musste zur Polizei und alles beschreiben und mit der Versicherung regeln etc. ist natürlich was Papierarbeit aber es hat sich ja gelohnt.
    Zu deiner zweiten Frage, ich hab doch geschrieben ab 500€, ob das immer noch so ist weiß ich nicht. Am einfachsten wäre es wenn du zur Polizei gehst und da nachfragst, bzw. einfach mal die Eltern fragen.
    [SIZE="2"]Ich überneme zur Zeit keine IP-Verteilung mehr, Anschreiben ist sinnlos.[/SIZE]
  • Normalerweise wird sowas über die Hausratversicherung abgedeckt, allerdings bekommst Du dann nicht den Wert - sofern es weg kommt - was es gekostet hat, sondern einen minimalen Anteil und da gibt es m.E auch Ausschlußklauseln....wenn es z.B. nachts vor der Disco weg kommt, dann zahlen die nicht.
    Also daher mein Tip, wenn Du Dir ein gutes Fahrrad kaufen willst, dann versichere Dein Rad zusätzlich. Man kann das über die Hausratversicherung gegen einen minimalen Aufpreis versichern lassen und bekommt dann im Falle des Diebstahls den Neuwert. Es gibt auch spezielle Fahrradversicherungen, die da noch zusätzlichen Schutz anbieten, allerdings sind die doch recht teuer.
  • Yimmi hat bisher die sinnvollste Antwort gegeben.

    Dem hinzuzufügen ist dass du auch einen Selbstbehalt haben kannst. Was ein Selbstbehalt ist glaub ich weiß ein jeder. DANN musst du bei deinem Vertrag reinschauen ob du wenn Diebstahl eintrifft den Zeitwert des Rades ersetzt bekommst (nicht zu empfehlen-da alles sehr schnell an Wert verliert) oder aber den Neuwert(das is zwar gut, nur musst du mehr Prämie zahlen an die Versicherung). Das mit dem Fahrrad muss über 500€ Wert haben is absoluter Schwachsinn.

    Hoffe geholfen zu haben

    Falls es noch Fragen gibt kannst dich ruhig bei mir melden, bin in der Versicherungsbranche tätig

    MFG
    Saffy
    Ich werde mich auch in meiner Signatur an die gewünschten Umgangsformen halten! (#1 allg. Forenregeln)
  • Hi,

    das habe ich über die Tante Google bei der Stiftung Warentest gefunden:

    Fahrradversicherung
    Teurer Schutz fürs Zweirad
    Wer sich gegen den Schaden aus Fahrraddiebstahl versichern will, ist gut dran, wenn er über eine Hausratversicherung verfügt: Bei älteren Verträgen nach den Bedingungen VHB 74 sind Räder bis 255,65 Euro (500 Mark) mitversichert, bei der erweiterten Haushaltversicherung aus DDR-Zeiten sogar teils zum vollen Wert. Bei neueren Hausratpolicen nach VHB 84 und VHB 92 kostet der Radschutz einen Aufpreis – meist etwa 20 bis 50 Euro pro Jahr für ein 500-Euro-Rad. Versichert ist dann der aktuelle Neuwert. Reine Fahrradversicherungen ohne Hausratpolice bieten die Arag und die Bike-Assekuranz an:
    Arag-Standard: Schutz gegen Diebstahl. Ersetzt wird der Neuwert (bei Teilediebstahl 50 Euro Selbstbeteiligung). Nachts darf das Rad draußen stehen, muss aber an einen ortsfesten Gegenstand angeschlossen werden. Beispiele für Jahrespreise: 26 Euro für Räder bis 200 Euro, 37 Euro für Räder bis 300 Euro, 57 Euro für Räder bis 500 Euro, 125 Euro für Räder bis 1 000 Euro.
    Arag-Top-Schutz: Zusätzlich sind Beschädigungen (Unfall, Vandalismus) versichert. Dazu kommt Haftpflichtschutz und ein Schutzbrief, der bei Unfall, Krankheit oder Fahrradausfall greift. Preise: 41 Euro für Räder bis 200 Euro, 54 Euro für Räder bis 300 Euro, 76 Euro für Räder bis 500 Euro, 154 Euro für Räder bis 1000 Euro.
    Bike-Assekuranz-Vollkasko: Versichert Fahrräder ab 500 Euro gegen Diebstahl, auch einzelner Teile, Einbruch, Brand, Blitzschlag, Explosion, Vandalismus, Unfall, Transportschäden. Ersetzt wird der Kaufpreis, minus jährlich 5 Prozent, wenn der Kauf länger als ein Jahr zurückliegt (nicht bei Teilschäden). Das Rad muss ortsfest angeschlossen werden oder in einem verschlossenen Raum stehen. Bei Schäden: 10 Prozent Selbstbeteiligung, mindestens 25 Euro, höchstens 250 Euro. Preise: 9 Prozent des Radwerts, für Mitglieder des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) 8 Prozent, dazu 16 Prozent Versicherungsteuer. Für jedes schadenfreie Jahr reduziert sich der Beitrag um 10 Prozent, maximal 30 Prozent. Bei Kodierung des Rades nach ADFC-System: 10 Prozent Beitragsrabatt.

    Hast du keine Suchmaschine?

    Regards
    Pemo
    Ein Blitzableiter auf dem Kirchturm ist das denkbar stärkste
    Misstrauensvotum gegen den lieben Gott. (Karl Kraus)
  • hmm oke danke erstmal...

    nur das mit dem Ortsfesten Gegenstand....sowas gibts rund um mein haus nicht....Kann man sowas beim Vermieter/Hausmeister beantragen dass so etwas angebracht wird?? Würde mein Bike ja gern in die Wohnung stellen, aber ich wohn im 4ten Stock und es gibt keinen Aufzug...und nen Keller haben wir auch nicht...
  • Hi,

    eine Straßenlaterne oder ein Verkehrsschild ist ein ortsfester Gegenstand und wenn du eine Ringöse (Materialstärke > 10 mm) in die Hauswand einzementieren tust oder den Hausmeister bittest dies selbst zu machen, dann ist auch die "ortsfest".
    Du bist eine kleine "Problemkugel" :)

    Regards
    Pemo
    Ein Blitzableiter auf dem Kirchturm ist das denkbar stärkste
    Misstrauensvotum gegen den lieben Gott. (Karl Kraus)
  • Saffy schrieb:

    Das mit dem Fahrrad muss über 500€ Wert haben is absoluter Schwachsinn.


    Hab ich irgendwas von muss geschrieben? Nicht das ich wüsste falls doch dann zeig es mir bitte.
    Ließ dir mein Post nochmal durch, von wegen Schwachsinn, meinst du ich hab mir das ausgedacht oder was?
    Spinner :rolleyes:
    In dem Post von Pemo steht das sogar auch drin, aso nix Schwachsinn.
    Bei neueren Hausratpolicen nach VHB 84 und VHB 92 kostet der Radschutz einen Aufpreis – meist etwa 20 bis 50 Euro pro Jahr für ein 500-Euro-Rad. Versichert ist dann der aktuelle Neuwert.

    Die 50€ hatte ich damals wohl auch noch über.
    [SIZE="2"]Ich überneme zur Zeit keine IP-Verteilung mehr, Anschreiben ist sinnlos.[/SIZE]