Auto Führeschein.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Auto Führeschein.

    Moin,

    also ich lerne grade für mein führeschein und weiß nicht wie ich die Bogen lernen soll. kann mir jemand sagen wir er es gelernt hat ich hab gehört es gibt viele möglichkeiten und tipps wie man das am leichten auswendig lernen kann.

    lg


    fox
  • einfach nen führerschein programm für'n rechner^^ die dinger sind eigentlich echt mal gut
    Dann ließ Dir mal die Test der letzen Zeitschriften durch. Hatte vor paar Wochen mal eine CB in der Hand und die sind alle wie heißen, gnadenlos durchgefallen.
    ---
    Ich kann Dir nur eins raten. Auswendig lernen ist in dem Fall sinnlos. Du musst das was in dem Buch steht, verstehen lernen. Da hilft nur eins. In aller Ruhe lesen und drüber nachdenken und bei Fragen den Fahrlerer(in) zu Rate ziehen. Es hilft Dir nix wenn Du zur Theoretischen Prüfung alles weißt und es vielleicht bis zur praktischen Prüfung vergessen hast, wenn da eine Situation kommt wo das eine oder andere wichtig sin könnte. Das einzige was Du wirklich auswendig lernen kannst sind Formeln und Zahlen. Wie weit vor einen Bahnübergang darf man nicht parken oder wie berechnet man den Bremsweg etc.
  • Ich habs damals so gemacht das ich einfach eine Woche vor der Theorieprüfung die ganzen Bögen durchgerätselt habe... ist vieleicht nicht die beste Methode aber ich hab die Theorie mit 3 Fehlern bestanden (Motorrad + Auto) und die praktischen Prüfungen ebenfalls ohne irgendwelche Fehler.
    So schwer is das doch alles garnicht :)

    n3o
    [SIZE="4"]
    Got [COLOR="DeepSkyBlue"]/[/color][COLOR="Blue"]/[/color]/M Power?
    [/SIZE]
  • Ich würde dir auch empfehlen zuerst das Buch zu lesen.
    Scheint für den Anfang vlt. viel, bei mir waren es rund 240 Seiten aber die ersten 2 Kapitel waren Sachen die man nicht beachten brauchte, und am Ende kommt irgendwas mit Kindern, das die früh lernen oder so kp, nicht brauchbar, nicht wirklich. Sonst stehen da auch interessante Dinge die ich zum Teil auch nicht wusste, dabei dachte ich, ich weiß immer bescheid :D.
    Einige Seiten kann man auch überspringen, vieles kennt man schon vom normalen Straßenverkehr, wenn man mit Eltern etc. unterwegs ist.

    Mir hat es sehr geholfen, die Fragen waren dann viel einfacher und man wundert sich doch wie viel man behalten hat.
    Die wichtigen Sachen vlt. nebenbei notieren, z.B Bremsweg etc. dann merkt man sich sowas auch leichter.

    Besonders schwer ist die Theorieprüfung aber wirklich nicht. Hatte 0 Punkte und bei den Fragen hab ich teilweise nur auf die Antworten geschaut weil es ja wirklich logisch ist, wenn man nachdenkt.
    Was vlt. etwas schwieriger ist, sind die Anhänger Fragen, aber zum Glück war davon nur eine drin.

    Viel Glück ;)
    [SIZE="2"]Ich überneme zur Zeit keine IP-Verteilung mehr, Anschreiben ist sinnlos.[/SIZE]
  • Ich habe sämtliche Fragebögen in Klarsichfolien gehüllt, die mit einem non-permanent Marker ausgefüllt, kontrolliert und dann wieder sauber gemacht. So kann man die immer wieder machen. Man lernt die zum Teil auswendig aber bei den meißten Fragen kommt man mit Logik schon ganz einfach durch. Und bei der Praxisprüfung ganz ruhig bleiben, nich zu schnell fahren, man hat alle Zeit der Welt und dann biste schon durch und hast bestanden:D

    Ich persönlich hab das Buch nie benutzt:D War irgendwie ne Geldverschwenung für mich.
    Bei der Theorie-Prüfung hatte ich nur 1 Frage falsch (Die "wie erhöt sich der Spritverbrauch wenn ich 10 Km/h oder so schneller fahre")

    Mfg
    Horizon
    "Wer Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." Benjamin Franklin
  • Hallo

    Ich sehe es genauso wie lukas2004.

    Auswendig lernen bringt nichts. Die Fragen in der theoretischen Prüfung sind anders formuliert, obwohl das gleiche damit gemeint ist.
    Da hilft wirklich nur, Buch lesen und üben.
    Übungsfragebogen solange bearbeiten, bis man 0 Fehler hat.
    Eventuell Hilfe von Freunden hinzu ziehen :) .
    Damit meine ich, mache alle Übungsbogen auf einmal, lass diese dann von einem Freund durch schauen.
    Falls Fehler vorhanden sind, korrigiere diese Bögen dann, solange bis Du es kannst.
    Wenn Du diese korrigiert hast, dann mache hinter her, alle Bögen noch einmal. Man sagt, der erste Gedanke ist immer der Richtige.

    Vor dem Prüfungstag (1 Tag vorher) habe ich nicht mehr gelernt, damit ich einen freien Kopf bekam. Man sollte gut ausgeschlafen sein :)

    Gruß Honnymoon
  • also ich hab meinen Führerschein vor kurzem gemacht und ich habe einfach etwas mehr als die hälfte der bögen gemacht und zusätzlich noch den "Zahlenbogen" is ein bogen bei dem es nur zahlenfragen gibt. Hatte im Grundstoff und Autobogen einen fehler. Komplatt durchmachen braucht man eigendlich nicht, die fragen wiederholen sich alle immer wieder.

    viel glück bei der Prüfung is aber alles net so wild wie man sich des immer vorstellt, also locker bleiben :D
    "Gewalt im Kino? Es ist interessanter, einem Auto beim Explodieren zuzuschauen als beim Parken."
  • ich hab zwar noch keinen atofürherschein, aber nen roller-schein. ich hab einfach alle bögen einmal durchgearbeitet die sachen die ich falsch hatte nochn 2tes mal angeguckt und hab bestanden. =)
    und nicht stressen lassen =)

    greez,
    novv
  • Hey,

    ich hab letzten Sonntag einfach am Stück 30 Bögen gemacht, dann am Montag den Vortest.
    Danach hab ich am Mittwoch die restlichen 30 gelernt und gestern die Prüfung gemacht. Hab mit 4 FP bestanden.
    Das Buch, dass ich mir für 30€ von der Fahrschule habe andrehen lassen, hab ich kein einziges mal benutzt.

    Naja die Theorie-Prüfung ist eigentlich Idiotensicher, mach die Bögen einfach kurz vor der Prüfung, damit alles im Kopf bleibt und dann sollte das schon klappen !

    MfG
    so far...
  • Buch durchlesen brauchst du gar nicht. Lern die Fragen von den Bögen, wenn du Mehrfachbögen hast mach sie 2x durch (1x reicht nicht, 2x reicht normal) und wenn Fragen aufkommen sollten dann schlage dies im beiliegenden Buch nach, aber ich und meine Freunde habens auch so geschafft. Da hockst dich 2 Tage konzentriert hin und dann hast du die Fragen drauf.

    mfg
    Ich zappe, also bin ich!
  • Ich hab nun schon ein paar 'Jährchen' den Führerschein (alle Klassen inkl. LKW), aber wir hatten in der Fahrschule 2 x wöchentlich, nachdem der normale Unterricht abgeschlossen war, Übungsstunde mit Bögen ausfüllen. Der Fahrlehrer oder dessen Frau haben das dann immer sofort kontrolliert und man wusste schnell, wo seine Fehler liegen. Außerdem hat der Fahrlehrer spezielle Lern-Regeln und knifflige Fragen immer mit allen durchgemacht.

    Das Verständnis der Fragen war doch einfach, vieles hat mit Logik und einiges mit Erlernen der Verkehrsregeln zu tun. Insgesamt fand ich es nicht schwer und hatte in der Prüfung damals 0 Fehler. Mit einem ehemal. Azubi hab ich letztes Jahr die aktuellen Regeln wieder etwas gepaukt! ;)

    Ich würde dem Threadersteller auch raten, sich mit der Thematik als solches zu befassen und die Verkehrsregeln und -Situationen verständnismäßig zu erlernen!
  • Als ich vor ca. anderthalb Jahren Führerschein gemacht habe, habe ich 1x das Buch gelesen und die Bögen solange gemacht, bis ich keine Fehler mehr hatte. Hatte in meinen Augen sehr viel mit Auswendig lernen zu tun (echtes Verständnis kommt erst, wenn man selber fährt).
    Die Fragen in den Übungsbögen sind nicht zu 100% GENAU gleich aber sagen wir zu 95% an die echten Fragen angelehnt. Also selbst wenn du nur auswendig lernen solltest, kannst du nicht allzuviel falsch machen ;)