Welches Dateiformat für welchen Zweck ?

  • Grafik

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Welches Dateiformat für welchen Zweck ?

    Hallo Leute !

    Ich hoffe, ich bin hier richtig, denn ich dachte wenn es um Grafik etc. geht...

    Und zwar hat mich ein bekannter gebeten, für ihn ein Firmenlogo zu erstellen oder zumindest einmal mir etwas einfallen zu lassen. Da ich gerne mit Grafiken rum experimentiere und auch schon recht gut kann, möchte ich genauer nachfragen, da ich im Netz keine befriedigenden Infos finden konnte...

    Und zwar geht es eigentlich nur darum, ob hier jemand genau weiß, in welchen Formaten professionelle Firmen diese Logos meist entwerfen und "ausliefern" und zu welchem Zweck, eben welches Format genau geeignet ist (Print, Internet, Briefkopf etc...) Habe gelesen, dass Vektorformate wie EPS, CDR und AI als absolute Grundlage für alle anderen Formate dienen !? Wieso genau ?

    Ich hoffe, halt dass sich jemand mit der Materie etwas auskennt und mir grob meine Fragen beantworten kann - vielen Dank schon mal dafür:

    1. Welches Format für welchen Zweck ?
    2. Welche Formate werden generell erstellt und ausgeliefert ?
    3. Welche Größe, Auflösung und wieviel DPI sollten die Grafiken jeweils haben ?
  • Zu EPS:

    "Normale" Grafiken bestehen aus Pixeln. Da ist jeder Pixel fest an seinem Platz und nichts geht mehr.
    Wenn du jetzt in eine normale Pixelgrafik reinzoomst wird das irgendwann total unscharf, bist du einen Pixel hast der so groß ist wie dein Bildschirm.

    Vektorgrafiken werden zwar mit einem Grafikprogramm gezeichnet, z.B. Illustrator, aber in Wirklichkeit bestehen sie aus einer Unmenge an Formeln.

    Das Bild wird also immer wieder neu berechnet. So kannst du das Logo sowohl so klein machen, dass es auf Firmenkugelschreiber passt, als auch so groß, dass man es auf ein Fußballfeld aufsprühen könnte.
    FLASH benutzt auch Vektorgrafiken, wenn du eine normale Flashanimation hast kannste es ganz klein machen oder ganz riesig, die Grafiken bleiben scharf :)

    Und da man aus einer EPS in jedes andere Format konvertieren kann muss man sich nur die EPS aufsparen...

    Wenn man die Grafik dann in ner Animation braucht als PNG konvertieren, wenn man ne GIF machen möchte eben als gif, etc.

    Du kannst eine Vektorgrafik die du z.B. in Illustrator gemacht hast in Photoshop nicht bearbeiten. Wenn du eine EPS mit Photoshop öffnest musst du ganz am Anfang einstellen welche Auflösung das Bild haben soll, dann errechnet Photoshop aus den Formeln das Bild und du kannst es als normale Pixelgrafik bearbeiten.
    [SIZE=1][/SIZE]
  • 1. Bei normalen Bildern für internet etc eignet sich .jpg am besten. Ist einfach am kleinsten und hat gute Qualität. ISt transparenz vorhanden, musst du auf .gif oder .png zurückgreifen. Ältere versionen vom IE können png´s nciht richtig darstellen, jedoch haben .gif-dateien ne wesentlich schlechtere Quali

    2. Bei logos solltest du es einmal in normaler wallpapergröße als jpg abgeben, aber auch nur als vector. Man braucht die Pfade um das ganze ohne qualitätsverlust vergrößern zu können und für bestimmte dinge muss so ein logo halt riesig an. Zudem erspart das ziemlich viel renderarbeit.

    3. Das mit den Pfaden (also vector) löst auch dieses Problem.

    hoffe ich konnte dir helfen
  • Das sind schon mal tolle Tips, danke. Aber eines ist noch unklar:

    1. Gibt eine Grafik-Firma die Vektor-Grafik mit ab oder behält sie diese und liefert NUR die konvertierten Grafiken ?

    2. Was ist jetzt genau das besondere an PNG ?

    3. Sind Vektor-Dateien aus Adobe Illustrator (.AI) das gleiche wie EPS-Dateien ? Also gibt es unter den Vektor-Formaten wiederum Qualitäts-Unterschiede ? Falls ja, welches Format ist das beste und kann jedes "Vektor-Programm" (fast) alle gängigen Vektor-Formate ?
  • Welches Format braucht man dann also für einen Plakat-Druck z.B. DIN A 0 etc... TIFF, BMP, PNG ?? Welche Ausgabe-Auflösung etc?

    Und wie erstellt man Vektorgrafiken in Adobe Illustrator ? Der fragt bei "NEU" immer noch nach der gewünschten PPI Zahl und auch der Größe (DIN A4) etc... Ich dachte Vektorgrafiken wären AuflösungsUNabhängig ? Muss ich beim Zeichnen selbst noch was beachten ?
  • Für professionellen Druck empfehle ich dir auf jeden Fall eine Vektorgrafik. Für Logos im Allgemeinen. Die würde ich auch _IMMER_ irgendwo lagern, auch als Backup nochmal.

    Wenn du jetzt ne Website machen willst öffnest du die .eps in Photoshop, du wirst gefragt welche Auflösung es sein soll, du gibst meinetwegen 200x200 Pixel ein und speicherst die Pixelgrafik als jpg, png, gif.

    Die Vektorgrafik ist nur eine Schablone aus der du alle anderen Formate machen kannst, in jeder xbeliebigen Größe.

    Die Einstellungen die du triffst wenn du ein neues Dokuemnt machst dient nur als Richtlinie, wozu weiß ich nicht..
    [SIZE=1][/SIZE]
  • Das heißt also, die Grafiken, die ich erstelle in einem Programm, wie Adobe Illustrator, sind automatisch Vektor-Grafiken ?

    Kann man ein "normales" Bild wirklich (wie man manchmal so liest) verlustfrei zu einem Vektor-File konvertieren ? Macht das überhaupt Sinn, denn es war doch bereits ein Pixelbild und somit nie mehr roh ? Wozu wird sowas dann dennoch gemacht ? Grund ist, weil ich schon öfter den Satz gelesen habe "Wir vektorisieren Ihnen Ihr bereits vorhandenes Firmenlogo...", wie ist das möglich ?


    Aber noch was: Was ist besser ? RGB oder CMYK ? In welchem Farbformat soll ich die Grafik erstellen ?
  • Natürlich sind die in einem Vektorprogramm (nomen est omen) erstellten Grafiken automatisch Vektorgrafiken, dh, dass es ziemlich egal ist, wie groß oder klein die Ausgabegröße ist - die Qualität der Grafiken wird immer gleich gut sein. Wenn behauptet wird es würden Bilder "verlustfrei" zu Vektoren konvertiert, dann sollte das bei vielen Firmenlogos keine Probleme darstellen. Die meisten Firmenlogos sind an sich keine Bilder im herkömmlichen Sinn, sondern aus relativ wenigen Vektorelementen zusammengesetzt, welche entweder mit einer Füllung oder einem Farbverlauf versehen sind. Und genau hier setzen Vektorprogramme an. Daher kann leicht behauptet werden "Bilder" verlustfrei in Vektoren zu konvertieren.
    Wie wird das gemacht? Das Logo wird eingescannt und aus den Informationen berechnet das Programm entsprechende Vektoren und stellt diese dar. Der Rest ist nur mehr Handarbeit, bis aus dem "Bild" eine Vektorgrafik entstandenist. Als Beipspiel: Eine Firma verwendet in ihrem Logo ein Wappentier (Adler). Woraus besteht dieser? Aus Kurven unterschiedlicher Länge und Breite. Zwischen diesen Kurven wird Füllmaterial verwendet oder es werden Verlaufsfarben verwendet. All dies ist für ein Vektorprogramm kein Problem. Was also auf den ersten Blick wie ein Bild aussieht, lässt sich sehr leicht in eine Vektorgrafik umwandeln.
  • Illustrator macht automatisch Vektorgrafiken. Wird hauptsächlich benutzt um Adobe PDFs zu erweitern, aber das ist ja auch nichts anderes als ne Ansammlung von Vektoren. Deswegen kannste da auch so heftig weit reinscrollen :P


    "... wie ist das möglich ?"

    Mit viel Fingerspitzengefühl.

    Hast du in Photoshop schonmal mit Pfaden gearbeitet?

    Ich hab mal ein Foto "Vektorisiert". Man ordnet die Pfade einfach so an, dass sie die Linien der Pixelgrafik nachbilden. Ein Pixelquadrat zu vektorisieren ist dabei natürlich einfacher als das Google Logo zu vektorisieren.

    Es kostet viel Zeit, wenn man es machen lässt kostet es Geld aber ist manchmal besser als das Logo ganz neu zu machen.
    [SIZE=1][/SIZE]
  • Ok, aber welches Modell soll ich dann bei der "rohen" Vektorgrafik anwenden ? Denn ich habe auch gelesen, dass es bei der Umwandlung immer schlechter wird, je öfter man das macht !?
  • So, habe jetzt mal etwas rumprobiert und "rumgemalt" :D

    Wollte dann das Bild mal exportieren in ein Pixelbild und folgendes habe ich herausgefunden:

    1. Ich wollte das Bild mit 600dpi exportieren in PNG und TIFF, bei TIFF hat er gemeckert, es könnte wegen der zu großen Auflösung zu Problemen kommen, bei PNG hingegen gings sofort einwandfrei - WIESO ?

    2. Wenn ich über "Exportieren" ein Bild speichere, dann kann ich nur den gewünschten DPI-Wert eingeben, nicht aber die Auflösung á la "5000x5000" etc.. Allerdings über "Für Web... vorbereiten" (oder so ähnlich) kann man explizit eine Auflösung eingeben !? - Auch hier WAS HAT ES DAMIT AUF SICH ?

    3. Möchte man das Bild abspeichern für einen Plakatdruck (z.B. DIN A 0), wie muss man es dann abspeichern ? Am Besten als PNG oder was anderes und wenn man nur DPI-Werte eingeben kann, welcher Wert ist dann ok, und woher weiß ich ob die so erstellte Auflösung korrekt ist ? Geht es dabei nicht um die Auflösung ?
  • Zu 1)
    Keine Ahnung. Das liegt denke ich einfach am Format. Speicher halt in PNG

    Zu 2)
    Das ist eben die professionelle Schreibweise für Auflösungen im Druck. Dabei handelt es sich um die sog. relative Auflösung..hier nachzulesen:

    Dots per inch - Wikipedia

    Zu 3)
    Du exportierst das Bild gar nicht Du speicherst die Datei ganz normal als Vektorgrafik und gibst die zum Druck. Die machen dann alles weitere von sich aus.
    [SIZE=1][/SIZE]
  • Ah, ok, dann weiß ich das nun auch...Danke !

    Sorry, dass ich auf meinen Post wieder poste aber sonst wird es vielleicht nicht mehr gelesen - also sorry...

    Und zwar habe ich mein Logo jetzt mal als EPS gespeichert. Aber jetzt kann es immer noch im Illustrator bearbeitet werden !? Das sollte/dürfte doch eigentlich nicht sein, oder ? Soll heißen, dass später eine Druck-Firma o.ä. doch nicht darin rumwerkeln soll, sondern einfach "Das Ganze" komplett skalieren soll, ohne noch die Schrift bzw. einzelne Wörter zu ändern oder zu löschen !? Wie mache ich das ?
  • Was genau bringt denen das darin rumzuwerkeln?

    Wenn die Scheiße gebaut haben bezahlst du das nicht und fertig oO

    Außerdem hast du auf alles was du anfertigst automatisch ein Copyright, sprich sie würden sich strafbar machen da etwas zu verändern.

    Ich würde mir da nicht so große Sorgen machen..und ich mein, selbst wenn sie darin rumwerkeln würden..naund?

    Frag mal im Internet bspw. bei Google oder Amazon nach, du bräuchtest deren Logo für ein Projekt. Ich hab von Steam z.B. als ich eine Clanpage machen wollte die .eps des Steam Logos + Counter Strike Source Schriftzug als eps bekommen..
    [SIZE=1][/SIZE]
  • M O D H I N W E I S

    yannikst vom 14.08.2007 schrieb:

    Ah, ok, dann weiß ich das nun auch...Danke !


    yannikst vom 14.08.2007 schrieb:

    Sorry, dass ich auf meinen Post wieder poste aber sonst wird es vielleicht nicht mehr gelesen - also sorry...


    keine doppelpost! :mad: ja glaubst du ich hab nix besseres zu tun ...!?!? :confused:
    das naechste mal wird verwarnt :gelb:

    <edit>jetzt seh' ich's erst ... doppelpost von so nem alten hasen ... und dann regen sich so viele ueber die fehler der frischlinge auf!?!?
  • So, es gibt Neuigkeiten und weitere Fragen zum Thema ! :)

    Und zwar habe ich das Logo soweit ich konnte entworfen... Der Typ für den es ist meinte, es sei ihm zu "Comic-mäßig" !!?? :confused:

    Ich habe wie gewünscht zwei Monde (Gelbe Kreise mit Schein drum herum) gemacht, die zwei "Os" in einem Wort darstellen sollen. Jetzt will er aber, dass das zwei "echte" Monde sind. Aber wie soll ich das denn bitte schön machen und dann noch als Vektor, wo ich nicht einfach ein Mondbild einfügen kann und gut ist... Wie zum Kuckuk soll ich denn einen "echten" Mond zeichnen ? Was meint ihr dazu ? Wie macht das eine Profi-Firma ?

    Wenn ich mir einige professionelle Firmenlogos anschaue (BMW, Ford, und wie sie alle heißen) dann sehen die finde ich alle immer "comic-mäßig" aus und die haben auch den Fixpunkt auf dem Schriftzug... mein "Kunde" will Schnickschnack ohne Ende ins Logo, sodass es so wieso bereits zu viel ist und z.B. auf dem Briefkopf später ziemlich sch***** aussehen wird...

    Was meint ihr ? Was soll ich dem sagen ? :confused: Ich bin verwirrt...
  • Sag ihm, dass er n behinderter Spinner is, und sich sein Logo selbst machen kann? oO

    Logos _sind_ im Comic Style, es sei denn du hast die Zeit das Bild eines Mondes zu nehmen und jede noch so kleine Schattierung und alles in Vektoren umzuwandeln.

    2 echte Monde.. Wenn du das Logo permanent betreust kannste dir auch so ein Stock-Foto eines Mondes holen, ein teures vom Profi geschossenes Foto mit ner riesigen Auflösung, und die Auflösung des Mondes dann immer auf die vorgegebenen Leerflächen in der Vektorgrafik anpassen...aber das macht sich doch kein mensch..die Arbeit oO...Sag ihm doch mal er solle sich umgucken und dir n Logo zeigen was seinem entspricht, wenn er eins findet zeisgte es mir und ich such ne Ausrede :D
    [SIZE=1][/SIZE]