Migräne

  • geschlossen
  • Therapie

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Also zur Prophylaxe setzt man ganz gerne AT- oder Betablocker ein.
    Im akuten Fall würde ich zu Antiemetika (Medikamenten gegen Übelkeit) und Triptanen (z.B. Ascotop, am besten Schmelztabletten) raten.
    Ein wirkliches Heilmittel gibt es meines Wissens nach nicht.
    Vielen Patienten hilft aktive Streßbewältigung (z.B. autogenes Training etc.).
  • Nunja, gerade bei Frauen kann es möglicherweise ein Problem des falschen BH's sein, da so mancher BH mit ziemlich dünnen Träger ausgestattet ist und somit vorallem im Rückenbereich auf die Nervenbahnen drückt......
    (Bin Physiotherapeut)
    Ev. mal mit einem Sport-BH probieren.....
    Was meistens (leider nur kurzfristig, 1-2 Wochen) hilf, ist eine Massage des oberen Rückenbereiches...........

    Wünsche gute Besserung !
  • Tut es auch nicht, lieber Kollege(?) :)

    Bei akuten Anfällen einmal MCP-Tropfen und nach 15 Min. 2x Aspirin(500mg!) hinterher, sollte helfen. Spielchen wie "erst nehme ich eine Aspirin, wenn es nicht hilft eine weitere" sollte man sich übrigens sparen (machen ja viele gern) :D
    Muss leider viel arbeiten, sorry wenn die Antwort etwas verspätet ankommt :)
  • gute mittelchen sind da maxalt (ggf. nur auf priv. rezept) und formigran (rezeptfrei).
    sind beide nicht grad billig, aber bei meiner freundin helfen die beim ersten anzeichen einer migräne sofort. gruss totoelmar
  • Abgesehen von AKUPUNTUR und Autogenem Training - sozusagen Stressverhinderung -, die oft sehr gut geholfen haben, kann man auch zu einem altbewährten Heilmittel greifen:

    Immer, wenn man Anzeichen vom Einsetzen von Migräne hat oder auch von hartnäckigem Kopfschmerzen, sollte man ein bisschen ZIMT in einwenig Wasser in einer Untertasse oder einem Becher umrühren und mit diesem eingelöstem ZIMT die Schläfen einreiben, soll viel geholfen haben!

    Diese Methode kann man sogar bei Bedarf unterwegs auch anwenden.

    Auf einen Versuch kommt es drauf an! Schaden kann es keineswegs, denn bei ZIMT handelt es sich ja um ein pflanzliches Mittel, das wir auch in Form von Nahrungsmitteln zu uns nehmen.
  • ich selbst leide an migräne, und hat mich überall erkundigt und war schon bei VIELEN nicht ALLEN fachärzten und keiner hatte einen rat ...

    persönliche erfahrung: nach dem erbrechen geht es mir ein wenig besser,

    tipps : wasser mit sehr viel salz (natürliches brechreizmittel) , oder 2finder rein und der rest gehtvon selber


    mfg deniii
  • Ich habe auch Migräne mit meinen jungen 19 Jahren aber zum Glück kommt das selten (also 2-3 mal im Jahr für maximal 2 Tage) vor. Was mir hilft ist, einen klaren Kopf zu bewahren und sich nicht unter Stress zu setzen, wenns mal Migräne gibt. Mein Vater hat leider chronische Migräne und bei ihm hat Akupunktur nicht geholfen. Er muss leider die ganzen Schmerzen erstragen und was ihn zu schaffen macht ist halt Kopfschmerzen und Erbrechen. Was für ihn erleichternd ist, ist Tee trinken (grünen Tee, kamille mit Honig und Zitrone etc.) und wenig Licht und kein Lärm. Medikamente helfen ihm leider kaum...
    Signatur ist langweiligggg
  • ich bin selber Migränepatient, war auch schon mal bei einem Neurologen deswegen und er meinte ich müsse damit leben.
    Mittlerweile weiss ich wann die migräne anfängt und nehme dann 2 -3 Migränetabletten und weg sind sie.
    bei mir treten die meistens beim wetterumschwung, oder wenn es sehr kalt ist auf
  • Ich empfehle noch eine Überprüfung auf Nahrungsmittel Unverträglichkeiten. Meine Schwester ist so ihre Migräne innerhalb einer Woche losgeworden. Bei meinen Hautunreinheiten, hat es zwar länger gedauert, aber es hat wunderbar geholfen :) .

    Ein wenig gesunde Ernährung macht wirklich unglaublich viel aus!
  • Es gibt nur eine Hilfe,Neurologe!!!!
    Habe seit meinen 9 Lebensjahr Mirgräne,bin nun schon 35 Jahre alt.
    Habe schon alles probiert,aber was hilft sind die Hammertabletten vom Neurologen.Also macht ein Termin,man nimmt eine Tbl. 30min spätestens ist alles verschwunden :depp: vlg
  • Ja genau: Stopft euch doch alle mit Pillen voll :depp:

    Wozu noch gesund ernähren, Bewegung oder gar FRISCHE LUFT??? ( :weg: )

    Jetzt neu: DIE PILLE ...
    Sie sorgt dafür, dass auch SIE wieder gesund werden. Gesundheit in jedem Körperteil. Kaufen sie jetzt bei ihrem Neurologen :rolleyes:


    Sorry, aber ich kann diese Sympmtom-statt-Ursache-Bekämpf-Mentalität einfach nicht ab :(
  • @ julle

    die Art deines Kommentares ist absolut daneben.

    Nur weil bei euch ein paar eurer kleinen Wehwehchen mit Ernährungsumstellung besser geworden sind, heißt das noch lange nicht, dass man alle Krankheiten damit heilen kann.
  • ein paar eurer kleinen Wehwehchen

    Naja, für mich hat es meine Lebensqualität erhöht, und DAS ist für mich wichtig. Ich wünschte mir nur, dass viel mehr Menschen in den Genuss dieses Gefühls kommen, jeden Morgen aufzustehen und Bäume ausreißen zu können und ohne Müdigkeit den Tag zu durchleben.

    heißt das noch lange nicht, dass man alle Krankheiten damit heilen kann.

    Das hab ich doch auch nicht behauptet. Aber mir scheint es so, als bevorzugen viele die nachträgliche Behandlung. Vor allem haben mich folgende Aussagen mich darauf aufmerksam gemacht:

    Also zur Prophylaxe setzt man ganz gerne AT- oder Betablocker ein.
    Im akuten Fall würde ich zu Antiemetika (Medikamenten gegen Übelkeit) und Triptanen (z.B. Ascotop, am besten Schmelztabletten) raten.


    einmal MCP-Tropfen und nach 15 Min. 2x Aspirin(500mg!) hinterher


    Ich kenn ein Mittel..."TOPAMAX"...super Sache.


    Aber soll ja jeder nach seiner Fason glücklich werden. Ich bins geworden und wünsche allen Betroffenen das Gleiche (auf welche Art auch immer, denn schließlich isses ja euer Körper).

    Auf ein migränefreies Weihnachtsfest ;).
  • Mir hilft Novalgin (Schmerzmittel in Tropfenform) in Kombination mit Vomex (Tabletten gegen Übelkeit) sehr gut.
    Bei ganz schlimmen Anfällen kann man sich das auch beim Arzt spritzen lassen. Dann wirkt es extrem schnell und gut. Vermutlich wird das aber bei jedem anders sein.
  • Hallo julle,

    und ich wünsche mir von Dir etwas weniger Sarkasmus!

    Beschreibst Du jetzt die Heilung von Migräne oder Deinen Eisenmangel - den Du vielleicht mal hattest?

    Hier geht es um Migräne und ich wäre Dir dankbar wenn Du mehr auf das eigentliche Thema eingehen würdest.

    Greetz
    Stoffel