Mietvertrag vorzeitig kündigen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mietvertrag vorzeitig kündigen

    Hallo Leuts!

    Wenn man einen Mietvertrag kündigt bevor der Mietzeitraum beginnt, hat man dann als Mieter irgendwelche Verpflichtungen? Im Mietvertrag steht nichts darüber. Angeblich soll ich eine Kaltmiete zahlen. Das ist doch eine haltlose Forderung!!

    Was meint ihr?

    Schöne Grüße

    FeliX_22
  • Verträge macht man aus dem Grund, dass beide Parteien ihre Absichten und Pflichten in rechtssichere Form packen. Als Mieter verpflichtet man sich zum Mieten z.B. einer Wohnung. Man zahlt dafür den Mietzins (Miete) plus Nebenkosten und der Vermieter stellt dafür die Räumlichkeiten. Üblicherweise geht aus dem Mietvertrag oder den gesetzlichen Regelungen eine Kündigungsfrist des Mieters hervor. Dabei spielt es eigentlich keine Rolle, ob der Mietvertrag vor dem Mietbeginn gekündigt wird oder erst irgendwann danach. Dies ist auch sinnvoll, da der Vermieter selber Kosten und Aufwendungen sowie einen möglichen Mietausfall für eine Neuvermietung an eine andere Vertragspartei hat.

    In diesem Falle scheint die vorzeitige Vertragsauflösung durch Zahlung einer Kaltmiete ein vernünftiges und faires Entgegenkommen des Vermieters darzustellen. Alternativ könnte man dem Vermieter auch 2 - 3 mögliche andere, adäquate (Nach-)Mieter benennen, die denselben Mietbeginn wie du selbst haben sollten. Dies kann ein Vermieter in diesem speziellen Falle aber auch ablehnen.

    Wenn du unsicher bist oder weiterhin Zweifel hast, wende dich an den für dich zuständigen Mieterverein in deiner Stadt oder Umgebung. Diese Vereine haben eine eigene Rechtsberatungsabteilung. Wenn du bislang allerdings nicht Mitglied bist, ist diese Beratung nicht umsonst.
  • Hallo!

    Vielen Dank MusterMann für diese ausführliche Erklärung. Was ich vielleicht noch dazu sagen sollte: Es handelt sich bei dem Mietobjekt um ein Studentenzimmer innerhalb einer WG. Ich bezweifle, dass der Vermieter irgendwelche Probleme haben sollte, einen Nachmieter zu finden. Der Hausverwalter, der im Auftrag des Vermieters mit mir den Mietervertrag unterschrieben hat, meinte er sei selbständig und müsse für den Auftrag bezahlt werden. Das ganze hat nicht mal ne halbe Stunde gedauert. Die Forderung nach einer Kaltmiete kam von ihm. Man kann also von Kosten und Aufwendungen sprechen, aber bestimmt nicht von einem Mietausfall. Das mit dem Mieterverein entfällt wohl in diesem Fall.

    Vom Vermieter selbst habe ich noch keine Antwort, melde mich aber wenn sich was tut. Ich frage mich, ob ich es auf einen Rechtstreit anlegen soll.

    Schöne Grüße

    FeliX_22
  • Hi,

    ein Vertrag ist ein Vertrag ist ein Vertrag :) und Verträge werden geschlossen um sie einzuhalten. Wenn du darüber, dass ein Vertrag (hier Schuldrechtvertrag) einzuhalten ist, Zweifel hast dann frage einmal die "Tante Google". Gib einfach Mietvertrag ein uns lass dich überraschen was zum Bleistift Wikipedia dazu sagt.
    Ich zitiere mal: "Im Anschluss an die Mietrechtsreform zum 1. September 2001 beträgt die Kündigungsfrist für den Mieter einheitlich 3 Monate zum Monatsende abzüglich der Karenzzeit, für den Vermieter verlängert sie sich nach 5 bzw. 8 Jahren auf 6 bzw. 9 Monate."
    Wenn du nur eine Kaltmiete zahlen sollst, dann hast du einen wirklich großmütigen Vermieter gefunden.

    Regards
    Pemo
    Ein Blitzableiter auf dem Kirchturm ist das denkbar stärkste
    Misstrauensvotum gegen den lieben Gott. (Karl Kraus)
  • FeliX_22 schrieb:

    ... Der Hausverwalter, der im Auftrag des Vermieters mit mir den Mietervertrag unterschrieben hat, meinte er sei selbständig und müsse für den Auftrag bezahlt werden. ...


    Also zunächst ist so etwas rechtlich sehr bedenklich, weil ein selbständiger Hausverwalter eigentlich nicht unterschriftsberechtigt sein kann für den Vermieter. Denn rechtsgültig kann ein Vertrag nur von dem Vermieter oder einem von ihm beauftragten Mitarbeiter, der unterschriftsberechtigt sein muss, mit dir zustande kommen.

    Meine Frau mietet auch gerade neue Büroräume an und die Hausverwaltungsfirma legt hier den Mietvertrag vor und unterschreibt ihn auch. Das Mietverhältnis kommt daher zwischen der Hausverwaltungsfirma und der Firma meiner Frau zustande und nicht mit dem Immobilienbesitzer. Wer steht also im Mietvertrag als Vertragspartei drin? Der selbstständige Verwalter oder der Vermieter (Eigentümer). Hierbei könnte es u.U. durch einen Formfehler möglich sein, ohne weitere Zahlung aus dem Mietvertrag herauszukommen.

    Der selbstständige Hausverwalter kann von dir keine Entschädigung (hier: einer Kaltmiete) fordern, wenn dein Vertragspartner nicht er, sondern der Vermieter (Eigentümer) ist. Ich weiß, das hört sich etwas kompliziert an, aber gib mal hier nähere Angaben zum Vertragsinhalt.
  • Hallo MusterMann!

    Nein, kompliziert hört sich das nicht an, noch kann ich dir folgen. ;)

    Im Mietvertrag steht als erstes, dass der Hausverwalter im Auftrag des Zwangsverwalters an Stelle des Immobilienbesitzers vermietet. Ein ehemaliger Student sagte mir, dass ich für den Fall des Einzugs dringend eine Rechtschutzversicherung abschließen soll, weil sich diese Leute gegenseitig die Rechnung schreiben und viel zu überteuerte Nebenkostenabrechnungen stellen.

    Die Kündigung sollte ich dem Zwangsverwalter schicken. Es gibt hier nur deshalb einen Zwangsverwalter, weil der Immobilienbesitzer in Insolvenz ist.

    Meiner Meinung nach liegt hier kein Formfehler vor, aber ich kenne mich damit auch nicht aus.

    Ich dachte mir auch, dass ich direkt nicht mit dem Hausverwalter zu tun habe, er hat mir ja selbst gesagt, dass ich das mit dem Zwangsverwalter regeln soll. Ich könnte mir vorstellen, dass dieser den Hausverwalter zahlen muss (weil er ihm ja auch eine Rechnung pro Auftrag schreibt) und ich diese Kosten (teilweise) übernehmen soll.

    Aber erst mal abwarten, ich habe immer noch keine Antwort auf das Kündigungsschreiben.

    Vielen Dank nochmal MusterMann für deine Antwort!

    Schöne Grüße

    FeliX_22

    EDIT:

    Nach einer Woche hat der Vermieter immer noch nicht reagiert. Die Angelegenheit hat sich wohl erledigt. Danke für eure Posts.