Ungewollter "Bullit-Time-Effekt" nach Übertakten

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ungewollter "Bullit-Time-Effekt" nach Übertakten

    Hallo zusammen,

    ich bin ganz gering stolzer Besitzer eines Medion Titanium 8083 (Aldi-PC von März 2004). Das gute Stück habe ich jetzt mit insgesamt 2,5GB RAM und einer etwas besseren Grafikkarte bestückt (Sapphire X1600 Pro mit 512MB). Das hat auch ein neues Netzteil erfordert - ich hab mich für 650W entschieden.

    Soweit die Vorgeschichte. Da ich bei Colin-Dirt jedoch im Multiplayer (oder zumindest bei den Rennen gegen andere Fahrzeuge und nicht nur gegen die Uhr) immer Performance-Probleme hatte, die unabhängig von den Grafikeinstellungen auftraten, hab ich mich dazu entschlossen, die CPU zu übertakten. Alle, die das bei diesem PC schon versucht haben, werden festgestellt haben, daß das BIOS diese Funktion nicht hergibt. Also habe ich mich für ClockGen entschieden. Natürlich hab ich auch nicht wirklich meine PLL rausgefunden, aber versuchsweise die ICS 952607 verwendet, da bei CPU-Z etwas von i865P bei MoBo-Chipsatz stand.

    Hab dann bei einem FSB von 215MHz einen CPU-Takt von ca. 3,2Ghz (anstelle 3,0GHz) getestet - ich wollte es nicht gleich übertreiben. In Prime95 lief der Torture-Test ungefähr eine Stunde sauber durch - keine Fehler.

    Jetzt aber zu meinem Problem: Colin-Dirt. Gerade das Spiel, wegen dem ich übertakte, bereitet mir Schwierigkeiten: Im Abstand von ca. 10-15s habe ich während der Fahrt immer das Gefühl, als ob jemand auf die Bremse drückt - ein ähnlicher Effekt wie die Bullit-Time, wenn man so will. Was in einem Shooter recht cool rüberkommt, ist bei einem Rennspiel vollkommen Rotz - man verschätzt sich ständig beim Anbremsen usw. Die FPS bleiben konstant, also gehe ich mal davon aus, daß die Graka nicht das Problem ist.
    Was kann das sein? Kommt mein RAM nicht hinterher (CL3)? Und wie kann ich das abstellen?

    Herzlichen Dank schonmal
    D-Lux
  • d-lux schrieb:

    ...
    Hab dann bei einem FSB von 215MHz einen CPU-Takt von ca. 3,2Ghz (anstelle 3,0GHz) getestet - ich wollte es nicht gleich übertreiben. In Prime95 lief der Torture-Test ungefähr eine Stunde sauber durch - keine Fehler.
    ...


    erstmal sagt eine Stunde Prime95 absolut nichts aus.

    Dein Problem könnte zB. eine Überhitzung der CPU sein die dann vom Mobo im Takt gedrosselt wird.

    Was du für eine CPU und Kühlung nutzt weioss ich nicht,
    auf jedenfalls ist dein MoBo recht ungeeignet zum OCen.

    Tritt der Bug auch @default auf?
  • Hallo,
    meine CPU läuft im übertakteten Zustand bei unter 50°C (ca. 46°C). Das Board bei 48°C. Ich glaube, da bin ich noch im grünen Bereich. Ich hätte gern mal versucht, die Taktfrequenz des Speichers etwas zu drosseln, aber ich geh mal davon aus, daß es mein BIOS auch nicht unterstützt.

    Der Gedanke dahinter war, daß mein RAM den höheren FSB-Takt einfach nicht verträgt, die CPU aber schon. Also hätte ich den RAM vorher unterhalb von 400MHz betrieben, ihn dann aber über den FSB-Takt wieder auf "Betriebsgeschwindigkeit" gezogen. Gibt es da Software, die mir da helfen kann? Ich hab schon mehrere Stunden gesucht, bin aber nicht fündig geworden...

    Danke schonmal,
    D-Lux

    PS: Wie lange muß man denn den Prime95 laufen lassen, um sicher zu gehen, daß es stabil läuft?
  • Hallo,
    ich hab mich etwas ungenau ausgedrückt. Ich hab deswegen übertaktet, weil ich Performanceprobleme bei Multiplayer-Games hatte (eigentlich hab ich es bis jetzt nur gegen KI versucht, weil ich bei 12FPS nicht mehr ausreichend gut bin und mich gegen menschliche Gegner nur blamiere :) )

    NACH dem Übertakten geht das alles etwas schneller (knapp 20FPS), aber ich hab beim Singleplayer massiv das Problem, daß dort innerhalb von meinem Rechner jemand "die Bremse zieht". Das passiert immer in 10sec-Intervallen - und dann immer für ca. eine Sekunde lang... danach läuft es wieder besser. Während dieser Ausbremsung bleibt lt. Anzeige meine Framerate aber stabil (bei Singleplayer ca. 30FPS).

    Den RAM konnte ich gestern mal auf PC333 zurückstellen. Danach hab ich den FSB auf 225MHz hochgetaktet, sodaß ich bei der CPU bei ca. 3380MHz (oder so) rausgekommen bin. Der RAM lief dann auf ca. 380MHz, also noch unterhalb der Spezifikation PC400. Das Problem bestand aber weiterhin - also gehe ich mal davon aus, daß auch der RAM nicht das Problem ist.

    Also: Temperatur (soweit ich weiß) okay, RAM okay, Graka hält die Framerate. Was kann es dann noch sein?

    Gruß D-Lux

    Edit: Nachdem ich jetzt schon fast wahnsinnig geworden bin, hab ich auch mal andere Renngames angetestet. U.a. TestDrive Unlimited und Colin2005. Keine Probleme. Liegt vielleicht daran, daß ich mit diesen Spielen meine Möhre nicht so ans Limit bringe (Göttliche 80FPS bei Colin 2005) - ich weiß es nicht. Auf alle Fälle werde ich mich auf die Suche machen, ob speziell ColinDirt irgendwelche Übertaktungen nicht leiden kann - vielleicht verträgt sich ja die Neon-Engine nicht mit ClockGen?

    Ich hab mal versucht, so viele Parameter wie möglich im Auge zu behalten. Das einzige, was wirklich "schwankt", ist die CPU-Spannung zwischen 2,70 und 2,48V. Jetzt reicht meine Erfahrung aber nicht aus, um diese Schwankung bewerten zu können. Ich gehe aber mal davon aus, daß es das eigentlich nicht sein kann. Was will nur das C-Dirt von mir?