Unterforum für folgende Themen

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Unterforum für folgende Themen

    Hallo lieber Member und liebes Team.

    Ich hab schon wieder einen kleinen Vorschlag zu machen (ganz bescheiden) und wollte dazu mal ein paar ernsthafte Antworten und Meinungen dazu hören. Wer statt dessen nur Nonsens dazu geben kann, sollte sich einer Antwort in diesem Thread bitte enthalten. So viel vorab.

    Zum Thema:

    Im Off-Topic/Talk-Talk-Bereich finden sich die verschiedensten Themen:
    Beispiel 1:
    freesoft-board.to/f29/thema-mi…tig-kuendigen-239758.html

    Beispiel 2 und 3:
    freesoft-board.to/f29/kirche-a…-drogenfreaks-240020.html
    freesoft-board.to/f29/mc-donals-vs-burger-king-236791.html

    Und das alles in einem Unterforum. Mir scheint so, dass es, analog zu dem Forum Liebes- / Beziehungsproblemecke für Herz-Angelegenheiten, so etwas wie
    Allgemeine Probleme mit Verträgen, Arbeitgebern, Kauf und Kundenschutz etc.
    oder so in der Art geben sollte, um einen angemessenen Platz für interessante Fragen und (Rechts-)Probleme zu schaffen (siehe Beispiel 1).

    Denn solche Themen, die ich sehr interessant finde, gehen zu oft zu schnell im Off-Topic-Gelaber (siehe Beispiel 2 und 3) unter. In den Politik-Foren ist auch kein rechter Platz für die ernsthaften Themen der genannten Art vorhanden. Man könnte dort allerdings vielleicht ein Unterforum einrichten. Denn ob es um große Politik oder die Allgemeinen Geschäftsbestimmungen eines Ladens bzw. dem Gebaren eines Vertragspartners geht, ist doch egal. Es sind Fragen, die unser Leben mitbewegen und gestalten.
  • Moin Mustermann!
    Ich meine wir hatten vor kurzem schon einen solchen Vorschlag, den wir ablehnen mussten..
    denn, wenn ich mich richtig erriner, geht`s da meist um Rechtsberatung.
    Und da wohl nur die wenigsten von uns Rechtsanwälte sind und damit befugt sind Auskunft zu geben, wird es wohl nichts.
    Und ausserdem denke ich, dass solche Sachen auch noch woanders untergebracht werden können.

    Gruß,
    jim
  • @ itsjustme:
    Mann muss das Ganze ja nicht 'Rechtsberatung' nennen, reicht sicherlich, wenn da 'Beratung' im Allgemeinen steht. Denn eine Rechtsberatung im eigentlichen Sinne darf ein Forum nicht individuell geben. Es geht nur um einen angemessenen Platz für Themen dieser Art, die sonst leider im allgemeinen Off-Topic/Talk-Talk einfach zu schnell untergehen. Im Übrigen darf jeder Nicht-Jurist bzw. anonyme Member anderen Membern Tipps geben, da steht keinerlei rechtliche Hürde dagegen. Nur dürfte jetzt ein Member, der sich namentlich und als Rechtsanwalt outet, sowas nicht machen, aber mir ist nicht bekannt, dass hier jemand unter seinen Realdaten postet (mal Holger ausgenommen :D ). Im Übrigen gibt es die entsprechenden Threads und die dazu passenden Antworten schon.

    itsjustme schrieb:

    ...
    Und ausserdem denke ich, dass solche Sachen auch noch woanders untergebracht werden können.


    Schon okay, nur wo?
    Wenn man diese Themen mal heraussucht, sind es eine ganze Menge, die interessante Infos und Tipps enthalten. Ich sehe das quasi auch als eine Art Support von Member zu Member und dafür - so meine Auffassung - sind die Bereiche Off-Topic und Talk-Talk einfach verkehrt. Ich nehme halt an, dass die meisten Threadersteller nicht wissen, wo sie sonst solche Themen eröffnen könnten.

    Mir ist auch bewusst, dass es schon zahlreiche Foren im FSB gibt, aber über so einen Vorschlag könnte man immerhin nachdenken, oder?
  • Na, dann packen wir doch mal Butter bei die Fische :D

    @ itsjustme :)
    knapp daneben ...
    Ich musste aber auch erst die SuFu quälen
    Es gab noch Klärungsbedarf,
    der aber wohl nie ausreichend abgehandelt wurde :confused:
    freesoft-board.to/f18/neuer-real-life-punkt-206607.html
    Letztes administratives Statement dazu :D

    Holger schrieb:

    Zitat von yuhu
    Das Problem ist (und jetzt lehne ich mich mit unfundiertem Halbwissen aus dem Fenster), dass es keine Rechtsberatung geben darf ! Diese ist den Anwälten vorbehalten.

    stimmt, es darf nur globales gebrabbel geben!
    also ich denke nicht wirklich, das wir das brauchen, aber wir belabern das mal die tage intern

    Mr. Slate schrieb:

    Vllt können wir uns darauf einigen, dass wir das Thema nochmal aufgreifen wenn der Bedarf grösser ist. Evtl. hat ja jemand Lust, mal zu recherchieren, ob sowas rechtlich möglich ist.


    Und nun zum Vorschlag von Mustermann ;)
    Die Meinung von Holger teile ich diesbezgl. nicht ganz ;)
    Brauchen.....vllt. nicht....
    Andererseits ....
    finden Diskussionen über rechtliche Fragen hier ja auch schon jetzt in diversen Foren statt...
    ob es sich nun um Mietrecht, Bundestrojaner, Kopierschutzregularien, Jugendschutz oder die rechtlichen Konsequenzen einer Geschwindigkeitsüberschreitung handelt.
    Und diverse nette Leutz hier...von Mods bis zu anderen informierten Membern geben eben gute Ratschläge und Infos dazu ;)

    Insofern
    unterstütze ich MusterMann's Vorschlag,
    zum Einen
    weil ich in manchen derartigen threads sowohl gute Gedankenansätze bzw. auch mir noch unbekannte Infos gefunden habe,
    desweiteren
    weil diese Infos sich auch schon entweder Kostensparend ;) oder was das juristische/rechtliche Allgemeinwissen angeht,
    für mich als nützlich erwiesen haben.
    letztendlich
    weil ein spezielles Forum hierzu der Übersicht echt förderlich wäre
    und...@ Holger xD...es würde das Boardangebot komplettieren und auch noch attraktiver machen
    Ein potentielles Mod.Opfer hätten wir ja auch schon dafür :D

    Der Forenname dürfte nur eben keine - evtl. juristisch anfechtbare - reine "Rechtsberatung" andeuten,
    sondern müsste deutlich machen, dass es sich nur um Diskussionen und allgemeine Infos über rechtliche Fragen handelt.

    Namensvorschlag für ein derartiges Forum z.B.:
    Rechtliche Probleme & Infos

    Slate's Vorschlag hierzu finde ich besonders gut.
    Man könnte ja vllt. Member wie Zweistein oder andere Jurastudies oder auch abgeschlossene Juristen bitten, hier einmal die rechtlichen Grundlagen eines derartigen I-net-Unterforums zu erfragen
    Möglichkeiten wären z.B. innerhalb des Studium bzw. bei Profs zu recherchieren oder auch innerhalb von Seminaren dieses Thema zur Diskussion zu stellen.
    Vllt. machen sich auch Einige mal die Mühe hierzu Google genauer zu durchforsten...
    Dies ja vor allem, um Rechtssicherheit für das Board/Holger zu schaffen.

    PS.
    Evtl. würde ja schon eine Präambel in den entsprechenden Forenrules genügen
    Im Sinne:
    Die hierin geposteten Beiträge geben nur die Meinung der Beitragsersteller wieder
    und nicht die der Boardbetreiber
    Zusätzlich erheben sie keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Rechtsgültigkeit und ersetzen vor allem keine fachliche Rechtsberatung.
  • Ich denke das Problem mit der nicht erlaubten Rechtsberatung könnte man leicht durch entsprechende Erklärungen lösen.

    Man kann sich hierbei ja gut an anderen deutschen Foren mit diesem Thema orientieren.
    Auf 123recht.net z.B. findet sich folgender Hinweis im/über dem Forum:
    Das 123recht.net Forum ist ein reines Laien-Forum und stellt keinerlei Rechtsberatung dar! Rechtsberatung im Einzelfall ist untersagt. Sinn und Zweck des Forums ist der Austausch von Erfahrungen, Meinungen und Informationen im juristischen Bereich.
    Auf juracafe.de lautet es ähnlich:
    Nutzungsbedingungen für das Forum

    Bevor Sie das Rechtsforum von juracafe.de betreten, nehmen Sie sich bitte kurz Zeit für die Lektüre unserer Nutzungsbedingungen für das Forum.

    1. Keine Rechtsberatung

    Nach derzeitigem Stand ist konkrete Rechtsberatung ohne besondere behördliche Erlaubnis - die im Wesentlichen nur Rechtsanwälten erteilt wird - verboten und kann mit Bußgeldern bis zu 5.000 Euro geahndet werden (zur Vertiefung: rechtsberatungsgesetz.info). Dieses Verbot gilt daher auch für Beiträge im Forum von juracafe.de. Bitte beachten Sie daher sowohl bei Fragestellung als auch bei Beantwortung diese Grenze und beschränken Sie sich auf die Diskussion abstrakter Rechtsfragen oder sonstiger rechtspolitischer Themen. Beiträge, die nach unserer Meinung einen rechtsberatenden Inhalt haben, werden ebenso wie die zugehörigen Fragen ohne weitere Rückfragen gelöscht.

    Ich denke ein Sticky oder ähnliches sollte diesen Zweck erfüllen - aber natürlich bin ich kein Rechtsanwalt und somit ist auch dies keine Rechtsberatung und/oder erhebt Anspruch auf Richtigkeit/Vollständigkeit ;) :D :D

    Gruß,
    Commander Keen
    Ich habe das Wort "Europa" immer im Munde derjenigen Politiker
    gefunden, die von anderen Mächten etwas verlangten, was sie im
    eigenen Namen nicht zu fordern wagten. [SIZE="1"](Nov. 1876)[/SIZE]
    [SIZE="1"]Otto von Bismarck[/SIZE]
  • Es geht - ich wiederhole mich - mehr oder weniger 'nur' darum, die interessanten Beiträge mit Hilfestellungen und Tipps für das Leben, Wohnen, Arbeiten etc. in ein eigenen Unterforum zu platzieren. Es muss gar nicht mal weitergehend um Rechtsberatung gehen. So, wie die Themen derzeit abgehandelt werden, sind sie absolut im legalen Bereich. Eine dedizierte Rechtsberatung findet schon deshalb nicht statt, weil beide Seiten anonym bleiben hinsichtlich ihrer realen Identität und den realen Eckdaten der Probleme.

    Aber ich möchte hier mal ausdrücklich muesli und Commander Keen für ihre konstruktiven Beiträge danken. Es zeigt, dass mein Begehren das Interesse von ein paar intelligenten Member geweckt hat. ;)
  • @ Mr.Slate:
    Der Nutzen entsprechender Threads sollte unbestritten sein - eigentlich.
    Die Übersichtlichkeit eines Forums leidet sicherlich unter zu vielen Bereichen und Unterforen - allerdings kann man entsprechende Bereiche ja ausblenden, was ich selbst praktiziere.
  • Übersichtlichkeit und Nutzen

    Slate, ja..schon klar ;)
    und bisweilen soll hier ja in manchen Foren sogar beides anzutreffen sein :D

    @ Holger & Team :)
    Gebt Euch doch vllt. einfach mal einen kleinen Ruck :D
    Sofern MusterMann für dieses Unterforum evtl. sogar die Modarbeit übernehmen würde,
    also jemand dort auch kontinuierlich, verlässlich und kompetent moderieren würde,
    wär doch auch bestimmt beides oben Genannte gegeben ;)
    und Bedarf...gibt's es m.M. ja auch...

    Falls ihr es aber für erforderlich haltet, wäre ansonsten ja auch noch eine genauer strukturierte Umfrage dazu evtl. noch von Nutzen :)
  • Sorry for Doubleposting
    aber ...u.a. wg. des Hochholens ;)

    Edit & PS zum vorherigen Beitrag (Mustermann) ;)
    bzw. zur Spamdebatte in Diskussionsforen

    @ Team & Holger :)
    Ein derartiges evtl. neues Neben- bzw. Unterforum würde ja sowohl
    in den Pol- als auch den Reallifebereich hineinpassen.
    Ein evtl. hierfür (auch neu ?) zu benennender Mod wäre
    - sein (Mit-)Interesse vorausgesetzt -
    vllt. ja auch eine gute (und m.M. recht notwendige) Unterstützung für das Politikforum als (zweiter Co-) Moderator

    @ Anregung zu Diskussionsforen-Rules
    Dies - bitte nur als Vorschlag zu verstehen -
    gebe ich nur zur evtl. Erweiterung der DiskussionsForenRules mal zum Besten:
    u.a. auch deswegen freesoft-board.to/f18/kritik-s…eich-242051-new-post.html

    - Ein neuer Beitragsersteller in einem Diskussionsthread MUSS/sollte sich alle bisherigen Postings dieses threads auch durchgelesen haben.
    - Ein neuer Beitrag MUSS, wenn darin schon auch Wiederholungen von geposteten Infos bzw. Meinungen bisheriger threadposts auftauchen,
    auch neue, bisher unerwähnte Ansichten und Standpunkte begründet zu diesem Thema enthalten.
    - Auch diese Beiträge MÜSSEN nachvollziehbar und sollten, wenn nötig und möglich, auch mit NetLinks versehen sein.
    - und sollten sich - bis auf die allerwenigsten Ausnahmen - NICHT auf minimale Zeilenlängen beschränken, sondern eben eher ausführlich Stellung beziehen

    DENN
    - Rein inhaltliche Wiederholungen zu schon Gepostetem bzw. das Aufgreifen von Fragen, die längst schon beantwortet sind,
    sind nicht nur Spam
    sondern machen die Übersichtlichkeit und Lesbarkeit eines threads bzw. Forums fast unmöglich
    und ....frustrieren zudem nur intelligente, engagierte Poster & Moderatoren !

    Niemand, der sich ernsthaft auf eine behandelte Thematik einlässt,
    ist wirklich daran interessiert,
    sich vorher/zwischendurch zig (20/30 oder mehr) wiederholende Inhalte durchzulesen,
    bevor er neue Aspekte und Ansichten findet, die seiner Antwort (bzw. des Lesens) wirklich wert sind.

    Begründung:
    Ein Upper, Scanner, IPV'ler bzw. Wissen in threads bereitstellende User
    opfert einiges an Zeit und Recherche für die Community.
    Dito - and last but really not least - geben auch alle Teammitglieder einiges von ihrer Zeit auf, um bestehende Strukturen hier nicht nur zur erhalten sondern auch noch zu verbessern.

    Insofern ist jeder, der sich hier durch unnötiges Posten auch noch Privilegien (durch Postcounting) ohne wirkliche "Arbeit" erschleicht,
    sondern zusätzlich dadurch auch noch einen Mehraufwand des Teams (Kontrolle/Edit/Löschung) hervorruft
    bzw. engagierte User (Lesen/Beantworten/Melden von threads bzw. folgender UP's) frustriert,
    ganz bestimmt nicht hilfreich und nützlich für diese Community

    Grüsse @ all
    muesli