Photonen auf Über-Lichtgeschwindigkeit

  • Technik-News

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Photonen auf Über-Lichtgeschwindigkeit

    Hej leute,
    ich war einege tage in england und habe in einer englischen zeitung gelesen das es zwei Forschern asu Koblenz gelungen ist Photoneen auf Überlichtgeschwindigkeit zu beschleunigen was haltet ihr davon? stimmt das? und wenn ja könntet menschen dan in einigen jahre auch auf lichtgeschwindigkeit durchs all fliegen??

    freu mich auf eure antwortetn

    mfg
  • ich möchtn kleines photoon :) sein in koblenz...
    diese schicken forscher mit röntgenbrille mich nackig sehn
    un mich beschleunign bis mir kommts ;) dufte doppelt dreifach:D
    [SIZE="1"]
    nich imma alles so eng sehn...
    manches is zwar eng LOL aber das muss auch so sein wa... ?!
    px">
    nich imma alles so eng sehn...
    manches is zwar eng LOL aber das muss auch so sein wa... ?!
    [/SIZE]
  • Nene, die Photonen sind nicht auf Überlichtgeschwindigkeit beschleunigt worden. Eine geringe Menge von Photonen haben nicht ihren ursprünglich berechneten Weg durch ein unterbrochenes Doppelprisma genommen sondern sind, so die Erklärung, zeitlos über diese Unterbrechung gesprungen, was dann als Überlichtgeschwindigkeit interpretiert wurde. Es halt, so die Erklärung, ein virtuelles Abbild der Photonen die Barriere übersprungen.
  • Wissen wir nicht seit Einstein, dass es eben nicht möglich ist, nicht-masselose Teilchen auf Über-Lichtgeschwindigkeit zu beschleunigen, weil dafür nun mal unendliche Energie erforderlich wäre...?

    Die Relativitätstheorie wäre erst noch zu widerlegen.
  • "Deutsche Super-Wissenschaftler", sowas ist sehr beliebt in der Auslandspresse, wobei das oft schnell einen negativen Beigeschmack bekommt, weil wir Deutschen immer so perfekt sind.
    Fakt ist, das diese Anlage in Ihrer Art einzigartig auf der Welt ist, daher sind auch nur hier bestimmte Forschungserkenntnisse möglich.

    Weiter so Jungs !

    ombud
  • danke erst mal für eure antworten
    @spartacus ja die gibt es wenn du den ganzen thread gelesen hättest wüsstest du das auch

    aber ok: schade das es doch wieder nicht geklappt hatt und @ombund ich glaube aber es war unbeabsichtigt.... trotzdem unsere jungs habens drauf^^

    mfg
  • Des is sinnlose Forschung, kein Mensch würde die extremen Belastungen aushalte wenn er sich mit Über-Lichtgeschwindigkeit fortbewegen würde

    Es würde höchstens Sinn machen wenn man damit Sachen transportieren will, wobei dann noch das Problem der Steuerung wäre, welcher normale Mensch kann etwas steuern das Lichtgeschwindigkeit hat ?

    Das wäre nichtmal Computergesteuert möglich

    :löl:
  • 9999 schrieb:

    Des is sinnlose Forschung, kein Mensch würde die extremen Belastungen aushalte wenn er sich mit Über-Lichtgeschwindigkeit fortbewegen würde



    Hättest du in Physik aufgepasst, dann wüsstest du, dass die momentane GEschwindigkeit egal ist und keine Belastung für den menschlichen Körper oder auch sonst einen Körper darstellt. Woher auch?

    Es sind nur die Beschleunigungen, die den Körper belasten. Von daher wäre die einzig machbare Beschleunigung auf einer entsprechenden REise die einfach ERdbeschleunigung, also 1g. Nur das kann der menschliche Körper auf Dauer aushalten, weil er das halt gewöhnt ist. Daher würde die Beschleunigungsphase und auch die Verzögerungsphase sehr lange dauern.


    Und der Beweis, dass der menschliche Körper große Geschwindigkeiten gar nicht merkt, wenn die Geschwindigkeit gleichförmig ist:

    Überleg mal, mit welcher Geschwindigkeit sich der Mensch auf der Erdoberfläche durch die Erddrehung bewegt.

    Und dann überleg mal, mit welcher Geschwindigkeit sich der Mensch mit der Erde um die Sonne bewegt.

    Und dann schau mal nach, mit welcher Geschwindigkeit sich der Mensch mit dem Sonnensystem um das Zentrum unserer Galaxie bewegt.
  • McKilroy schrieb:

    Von daher wäre die einzig machbare Beschleunigung auf einer entsprechenden REise die einfach ERdbeschleunigung, also 1g. Nur das kann der menschliche Körper auf Dauer aushalten, weil er das halt gewöhnt ist. Daher würde die Beschleunigungsphase und auch die Verzögerungsphase sehr lange dauern.

    Nur das die Überlichtgeschwindigkeit eines Organismus sich nicht mit "normaler" Beschleunigung ereichen lässt, da hier eine unendliche Energie notig wäre.
    Die einzige Möglichkeit wäre eine Transformation des Menschen in Informationen und aufgrund dieser wird der Mensch dann am Bestimmungsort wieder aufgebaut.
  • rizla schrieb:

    Die einzige Möglichkeit wäre eine Transformation des Menschen in Informationen und aufgrund dieser wird der Mensch dann am Bestimmungsort wieder aufgebaut.


    Womit wir dann wieder beim Beamen wären. Und dass das jemals möglich sein wird, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.
    Wobei: wenn man die Gedanken der Nanotechnologie mal weiter denkt, wo ja letztlich Dinge aus Atomen zusammengebastelt werden, kann man sich schon fragen, was ein Mensch den anderes ist, als eine Menge von Atomen, die in einer bestimmten Reihenfolge zusammen gebaut sind.
    Das dürfte die Kirche allerdings auch etwas unzufrieden stimmen...
  • KoPNeO schrieb:

    Also von dahher kriegen wir schon kleine Lichtblicke in die Sachen die uns noch bevorstehen.

    So So...

    Also für mich sehen deine Kommentare objektiv gesehen nicht minder lustig aus.
    Meinen :D :D :D Glückwunsch !!
    [SIZE="1"]
    nich imma alles so eng sehn...
    manches is zwar eng LOL aber das muss auch so sein wa... ?!
    px">
    nich imma alles so eng sehn...
    manches is zwar eng LOL aber das muss auch so sein wa... ?!
    [/SIZE]
  • Achwas ich bezweifele das ein Mensch jeh gebeamt werden kann... Vllt. von der eigendlichen Materie her ja, aber das wichtigste kann man nicht mit Beamen.... In der Theorie müsste man einen Menschen ja zerlegen, alle daten auf einem Mega großen Datenspeicher unterbringen, die Daten Versenden und wieder zusammen bauen...
    Das Könnte vllt. wirklich irgend wann einmal gehen... Aber was ist mit unserem Gehirn? Dort gehts es um Ströme und Gedanken etc....
    Auch wenn man das was man sieht vllt. beamen könnte, glaube ich würde man ohne Wissen, ohne alles auf der anderen Seite rauskommen.... Irgendwie so wie ein neugeborenes Kind......
    Der Feind deines Feindes ist dein Freund...
    Cyber-Veteran's, The most exciting Crew Out There!
  • rizla schrieb:

    Die einzige Möglichkeit wäre eine Transformation des Menschen in Informationen und aufgrund dieser wird der Mensch dann am Bestimmungsort wieder aufgebaut.


    Dabei wird aber (wahrscheinlich) ein Klon erschaffen, siehe Wikipedia

    Wikipedia schrieb:

    Wenn lediglich die Information über eine zu teleportierende Struktur übertragen wird, muss die ursprüngliche Materie zwangsläufig irgendwie „beseitigt“ (banal gesprochen: Der Transporter könnte die Energie aus der weggebeamten Materie wie ein elektrischer Zug beim Bremsen ins Netz zurückspeisen) und am Zielort durch neue Materie ersetzt werden. Zwar ist dies nach der Einstein'schen Materie-Energie-Äquivalenz möglich – nach E=mc² ergibt sich jedoch bei einem Menschen von 100 Kilogramm schon ein Energiebedarf von 9 Exajoule (9\cdot1018 Joule), was z.B. in etwa dem Energieausstoß des KKW Biblis über 150 Jahre lang entspräche. Selbst wenn bei diesem Vorgang nur 5% der umgesetzten Energie als Verluste „abgeschrieben“ werden müssten, würde das Beamen dennoch auf absehbare Zeit am Energiebedarf scheitern.

    Aus philosophischer Sicht stellte sich bereits in den fünfziger Jahren der polnische Philosoph Stanislaw Lem die Frage, ob dabei nicht etwa das Individuum getötet und ein Zwilling bzw. Klon von ihm produziert wird.
  • Ja, ich glaube auch nicht wirklich, dass das Beamen jemals möglich sein wird. Hatte ich ja auch oben schon so geschrieben. Fand nur gerade den Gedankengang sehr interessant, wohin uns die Nanotechnologie so bringen könnte. Waren aber in der Tat keine ganz ernst gemeinten Gedanken...

    @9999
    Den Wikipedia-Artikel zum Beamen kannte ich noch gar nicht. Find ich witzig, dass da jemand schon mal die nötige Energie zum Beamen eines 100kg-Menschen ausgerechnet hat.
  • @McKilroy: Mir wird schwindelig von Deiner Karusseltheorie aber Sie ist soweit richtig! Der zentrale Punkt bei dem Original Titel ist wohl der (ich bin auch nur interesierter Laie) dass es sich um virtuelle Teilchen handelte. Ja sowas gibt es angeblich was es genau ist kann ich sicher nicht wiedergeben aber Prof.Lesch labert da immer wieder drüber: Wen schwerste Physik für Laien etwas abgewinnen kann, den kann ich nur BR3-AlphaCentauri mit Prof.Leschempfehlen, kuck ich immer wieder, versteh aber bis heute nur die Hälfte hihi