Jagd auf Deutsche?! (Thema Mügeln)

  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Jagd auf Deutsche?! (Thema Mügeln)

    Moin Allerseits!

    Die aktuellen Nachrichten spielen die vermeindliche Hetzjagd auf die Inder derzeit rauf und runter.
    Das dies, sofern es so gewesen ist, ein Unding ist steht außer Frage.
    Muss deshalb jedoch gleich ein Dutzend von TV Reportern in ein 5000 Seelen-Nest auffahren und von Nazis berichten???

    So ungern wie ich es auch sage, aber das ein Rudel von Türken, Russen oder Jugos ein paar Deutschen hinterher rennen und denen "aufs Maul" geben wollen, das ist sogar in unserer Kleinstadt mit 50000 Einwohnern keine Seltenheit!
    Das Fernsehen hat hier noch nie davon berichtet...

    Wie seht ihr das? Was habt ihr für Erfahrungen?
    Ist dieser Medienhype berechtigt oder reagiert der Staat bei Ausländern anders als bei Deutschen???
  • ich zitier mich ma selbst aus nem anderen thread:

    weiss nicht, ob ich vllt falsch informiert bin, aber so wie ich gehört habe, ist der konflikt in einem BIERZELT entstanden...es werden im suff so viele taten getan und parolen gebrüllt...
    ich interpretier das so, dass ein paar wirklich stress mit denen hatten (ob der ursprung jetzt etwas mit der herkunft zutun hat, weiss ich nicht, muss aber auch nicht unbedingt sein), die betrunkene menge hat sich mit hochgepusht, hat sinnlose parolen gebrüllt und auch mal zugeschlagen, denn in der überzahl ist man ja stark...
    dann ham die medien nochn bisschen übertrieben und schon wirds als rechtsradikaler übergriff bezeichnet....
  • Es ist aber ja auch bekannt, das leider gerade im Osten der Republik rechtsradikale Übergriffe immer häufiger zu beobachten sind. Ich erinnere da nur an die Ausschreitungen bei diversen Fußballspielen - teilweise sogar bei Partien der Jugend!

    Sicher ist es auch so, dass Ausländer Deutsche verprügeln. Und auch dafür müssen sie (mit den Mitteln unseres Rechtsstaats) bestaft werden. Der Unterschied ist nur, dass dort in den allermeisten Fällen keine rassistischen Motive dahinter stehen. Und das gibt den rechtsextremen Übergriffen schon eine andere Bedeutung.
  • ePhantom schrieb:

    Und das gibt den rechtsextremen Übergriffen schon eine andere Bedeutung.


    Und genau das dürfte in einem Rechtstaat nicht sein. Es kann doch nicht sein, dass ich strenger bestraft werde, wenn ich einen Inder (oder welche Nationaliltät auch immer) vor die Birne haue, als wenn ich einen Deutschen vor die Birne haue.

    Das STrafmaß darf doch nicht von der Nationalität des Opfers abhängig sein. Das ist dann Rassismus!
  • @ McKilroy

    Und genau das sehe ich etwas anders. Wenn ein Deutscher einem Deutschen "vor die Birne haut", ist es halt Körperverletzung. Wenn ein Deutscher einem Inder "vor die Birne haut", ist es auch Körperverletzung. Wenn ein Deutscher aber einem Inder "vor die Birne haut" und ihn dabei als Ausländer beschimpft oder anders rassistisch angreift, dann ist es eben nicht nur Körperverletzung, sondern es steckt eine Ideologie dahinter. Und das ist dann auch ganz anders zu bewerten.

    Meine Meinung.
  • ich muss da ephantom zustimmen...

    es muss bei der bestrafung auch der grund für die tat miteinberechnet werden...

    umgekehrt natürlich genauso, wenn deutsche zusammengeschlagen werden, weil sie halt eben deutsch sind, sollte auch dasw härter bestraft werden....
  • otze schrieb:

    umgekehrt natürlich genauso, wenn deutsche zusammengeschlagen werden, weil sie halt eben deutsch sind, sollte auch dasw härter bestraft werden....


    Es dürfte nur wohl ziemlich selten der Fall sein, dass ein Deutscher in Deutschland mit Parolen wie "Raus aus unserem Land" beschimpft wird...
  • Also muss ich immer, wenn ich mich mit jemand prügeln will, vorher fragen, ob er Ausländer ist, oder einen anderen Glauben hat, oder ein Homosexueller ist oder ...


    Merkt ihr nicht selber, wie idiotisch das ist.


    Wenn ich mein Gegenüber als einen Idioten beschimpfe, werde ich dann strenger bestraft, wenn sich hinterher rausstellt, dass er wirklich einen geringen IQ hat?


    Und wenn ein Skinhead einen Türken vor die Birne haut und die Klappe hält, wird er dann weniger bestraft als ein anderer Deutscher, der sich nach einem Wortgefecht zu der Äußerung "Blöder Kanake" hinreißen lässt?


    Und was ist, wenn jemand während einer Schlägerei zu seinem Kontrahenten "Du blöder Kanake" sagt, es sich aber um einen Deutschen handelt?

    Was ist, wenn jemand während einer Schlägerei einen Bayern mit "Du blöder Batzi" bezeichnet? Muss er dann strenger bestraft werden, weil er "ausländerfeindlich" ist?

    Was ist, wenn ein Kölner während einer Schlägerei mit einem Düsseldorfer diesen als blöden Düsseldorfer bezeichnet?

    to be continued :D



    Es dürfte nur wohl ziemlich selten der Fall sein, dass ein Deutscher in Deutschland mit Parolen wie "Raus aus unserem Land" beschimpft wird...


    Aber als blöder Nazi oder als blöder Deutscher oder....

    Oder werde ich nur strenger bestraft, wenn ich sage "Ausländer raus"?
  • Hi McKilroy,

    Du hast schon recht: es ist nicht immer leicht zu differenzieren, hinter welcher Tat jetzt ein rassistischer Hintergrund steckt. Deswegen müssen wir das ja zum Glück auch nicht tun, sondern es gibt dafür Gerichte.

    Aber auch wenn es schwer ist, bleibt es doch zu unterscheiden.

    Und das manche Deiner Beispiele ein bisschen an den Haaren herbei gezogen sind, weißt Du auch selbst, oder?

    Gruß,
    ePhantom
  • Schon mal was von Verdeutlichung durch Übertreibung gehört?

    Man muss manche Sachen mal bis an die Grenzen durchdenken, dann zeigt sich oftmals sehr deutlich wie "hirnrissig" manche Vorstellungen sind.
  • Es geht aber darum das diese Tat als rechtsradikal motiviert erkannt wird. Und die Bestrafung ist in Deutschland nicht vom Motiv abhängig auch wird das hier nicht der Fall sein. Aber die Art und Weise ist schon entscheidend, denn hier wurde mit großer Überzahl gegen schwächere vorgegangen.

    Die Politik vor Ort versucht ja schon den Fall herunterzuspielen und das ist ein Skandal. Darüber müssen die Medien berichten und das Problem muss angegangen werden.
  • Das mit der Verdeutlichung hat ja auch geklappt ;) Dennoch finde ich, dass manch eine Übertreibung eben auch zu der falschen Annahme führt, gewisse Regeln seien "hirnrissig".

    @rizla
    Richtig, einige Politiker im Osten wollen einfach nicht wahr haben, was in ihren Landen vorgeht. Da muss die Presse aktiv sein.

    ePhantom

    PS: Sehe gerade das heute-journal. Zwei der Täter sind jetzt wegen Volksverhetzung angeklagt. Und das halte ich auch für richtig. Der Stadtrat und der Bürgermeisten von Mügeln wiegeln weiterhin ab.
  • @mckilroy:

    auch ich habe verstanden, was du meintest...
    ich meinte ja auch nicht, dass der ausruf selber bestraft werden sollte, sondern das motiv...und das ist mittels psychologen in vielen fällen herauszufinden...
    so kann man auch herausfinden, ob es sich um billige stammtischoarolen oder um eine feste abneigung gegen andersartige und andersdenkende handelt....
  • Finde es auch richtig, dass die Neonazis hart bestraft werden.
    Auf der anderen Seite sollte man aber auch mal härter (knallhart) gegen gewalttätige Migranten vorgehen. In Bremen wurde vor zwei Wochen ein 30-jähriger Deutsche von mehreren minderjährigen Migranten so sehr verprügelt, dass der noch immer im Koma liegt. In den bekannten Medien? Nix zu finden.
    Und das ist nur ein kleines Beispiel von vielen. So kann das doch nicht weitergehen hier! Ich habe manchmal den Eindruck, dass selbst die Polizei da machtlos ist.
  • Hi,
    Also in dem Fall kann man von Rassismus ausgehen, wenn es vorher hieß : Deutschland den Deutschen und Ausländer raus. Das wurde von der Polizei bestätigt!
    Und wenn das vorrausgeht und zwei Nazis waren, die die verfolgt haben, ist es Rassismus, oder etwa net?
    Greez,
    abassin
  • Wird imho total überzogen dargestellt. In den Medien heißt es immer 50 Deutsche seien 8 Indern nachgerannt und hätten sie gejagt ^^ ließt man sich etwas genauer ein kommt raus dass ein Inder ne Schlägerei auf der tanzfläche angefangen hat und dann bis zu 15!!! Deutsche sich denen stellten.

    Wenn wir den Faktor Bierzelt noch mit einfließen lassen sind wir nahe an einem Fall der in Potsdam passiert ist.
    Die Aussagen sind bisher recht verschieden, aber irgendwie
    scheint da ein direkter Zoff zw. 2 Leuten als Ausgangspunkt immer
    wahrscheinlicher. Momentan weichen die Aussagen halt in den Punkten
    voneinander ab, wer angefangen hat, und wer zuerst zu Waffen
    (abgebrochene Flaschen warens wohl?) gegriffen hat.
    Jedenfalls halte ich es momentan nicht für ausgeschlossen, daß daraus
    wieder so eine Sache wird wie damals in Potsdam... davon will Spiegel
    Online ja derzeit auch nichts mehr wissen.. :D
    [font="Fixedsys"][/font]

    [COLOR="Purple"]Du fehlst uns Laforge[/color] - [COLOR="Silver"]21.08.2004[/color]
    [COLOR="Purple"]Keine Straße ist lang mit einem Freund an deiner Seite[/color]
  • Doch genau den Fall meine ich...

    Wir wissen bisher nur, daß 8 Inder von ca. 15 Leuten verfolgt wurden,
    die ihnen ans Leder wollten. Später kamen weitere Personen hinzu, in
    Summe waren es 40-50 Leute. Diese wollten ganz offensichtlich den 8
    Indern gesundheitlichen Schaden zufügen

    Weiterhin wissen wir, daß "Ausländer raus"-Rufe gefallen sind. Ob nun
    von der Meute vor der Pizzaria oder von Schaulustigen, ist nicht
    bestätigt.

    Für die wirklich von Neonazis verfolgten Opfern ist es sehr wichtig,
    daß nicht wie im letzten Fall mit unglaublicher Medienpräsenz
    ausgekeult wird um nachher zurückzurudern.
    Ich glaube ja auch, daß es ein Mob von Neonazis war. Aber - da wir
    nun einmal in einem Rechtsstaat leben, sollte man es überprüfen und
    die juristischen Ergebnisse für sich sprechen lassen.


    Ist doch ganz einfach. Es wird ne Untersuchung geben und dann wissen
    wir mehr. Die bisherige Berichterstattung war im übrigen auch immer so
    formuliert daß man annehmen musste, daß 50 Schläger 8 Opfer verfolgt
    haben. Nicht 15!

    Da soll nix relativiert oder verharmlost werden, aber Hetzjagden
    müssen nicht unbedingt in einer Strasse stattfinden, medial geht das
    auch.
    [font="Fixedsys"][/font]

    [COLOR="Purple"]Du fehlst uns Laforge[/color] - [COLOR="Silver"]21.08.2004[/color]
    [COLOR="Purple"]Keine Straße ist lang mit einem Freund an deiner Seite[/color]
  • hmm ja da stimme ich dir zu. Allerdings habe ich deinen Satz mit dem Bierzelt nicht verstanden. Bei der Sache in Potsdam gab es doch gar kein Bierzelt oder? Das Ganze spielte sich doch willkürlich an einer Bushaltestelle ohne vorhergehenden Streit ab, oder irre ich mich da?
  • messmerlorano schrieb:

    Bei der Sache in Potsdam gab es doch gar kein Bierzelt oder?


    Ein Bierzelt gab es nicht, aber Bier war mit im Spiel - auf beiden Seiten anscheinend nicht zu wenig...

    stern
    burks
    [font="Fixedsys"][/font]

    [COLOR="Purple"]Du fehlst uns Laforge[/color] - [COLOR="Silver"]21.08.2004[/color]
    [COLOR="Purple"]Keine Straße ist lang mit einem Freund an deiner Seite[/color]
  • zahl schrieb:

    Ein Bierzelt gab es nicht, aber Bier war mit im Spiel - auf beiden Seiten anscheinend nicht zu wenig...


    Upps, habe ich gar nicht mitbekommen. Für mich machten die Presseberichte den Eindruck als wenn sich 'nen Haufen Nazis willkürlich einen Schwarzen and der Bushaltestelle "geschnappt" haben. Hast du irgendwelche Quellen?
  • egal ob es nun rechtsradikale waren oder nicht der threadersteller hatt volkommen recht... kein menasch berichtet darüber das sich hier ausländische ansiedeln und dann hier stress machen weil es ihnen nicht passt OBWOHL es ihnen sicherlich besser geht also im heimatland...

    ich hab ja nix gegen leute die zuwandern aber etwas gegen die die herkommen um zu stresssen wo sie doch auch im heimatland versauern könnten

    mfg
    Make my day.
  • blogger2000 schrieb:


    So ungern wie ich es auch sage, aber das ein Rudel von Türken, Russen oder Jugos ein paar Deutschen hinterher rennen und denen "aufs Maul" geben wollen, das ist sogar in unserer Kleinstadt mit 50000 Einwohnern keine Seltenheit!
    Das Fernsehen hat hier noch nie davon berichtet...


    und warum ?

    weil soviele idioten von neonazis in deutschland rumrennen das viele ausländer denken, das jeder deutsche ein nazi is....