Erhöhung Benzinpreis

  • Umweltschutz

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Erhöhung Benzinpreis

    Hi
    Letzhin wird in der schweiz die erhöhung des benzinpreises diskutiert. Er soll bis um -.50Rp. erhöht werden.
    Meine meinung:
    Ich finde das gut. Der Benzinpreis sollte genügend erhöht werden um somit dem Verbraucher halt schmerzhaft klarzumachen, dass er sparen soll. Stattdessen lieber auf ÖV umsteigen, vor allem in Städten!

    Was meint ihr?

    Gruss Textor78
  • Das sagst du doch nur weil du kein Auto hast oder mit salatöl fährst :P
    Ich wohn zwar nicht in de Schweiz aber Preiserhöungen sind immer zum :würg:
    Das stimmt eh alles nich mit Treibhaus effekt und Co2 !
    das ist meine Meinung
  • Schon nur ein weiterer grund ist: Das kyoto-protokoll
    Bisher wurde nur wenig unternommen um die Vorschrift einzuhalten. Wir sind schon verspätet und wenn wir weiter nichts tun wird das die Schweiz kosten und wieder kosten.
    Aber: Du kannst nicht sagen das das mit dem CO2 und so nicht stimmt. Es ist eindeutig bewiesen dass solche Gase den treibhauseffekt erhöhen. Somit wird das klima wärmer und du kannst jetzt schon in den Nachrichten folgen hören: vermehrte waldbrände, Hitzetote, wassermangel, Ausbreitung der ariden zonen.
    Ich finde man solte alles mögliche gegen ddies tun und dazu gehört auch weniger CO2 ausstoss. Den kann man mit erhöhung des benzinpreises bestimmt auch senken.

    LG Textor78
  • RazoX schrieb:

    Das stimmt eh alles nich mit Treibhaus effekt und Co2 !
    das ist meine Meinung


    Könntest Du diese Meinung mal begründen? Damit bist Du nämlich schon sehr weit abseits der von fast allen ernsthaften Wissenschaftlern vertretenen Meinung.
  • RazoX schrieb:

    Das sagst du doch nur weil du kein Auto hast oder mit salatöl fährst :P
    Ich wohn zwar nicht in de Schweiz aber Preiserhöungen sind immer zum :würg:
    Das stimmt eh alles nich mit Treibhaus effekt und Co2 !
    das ist meine Meinung


    du hast keine Ahnung.
    Kennst du den Vortrag von dem ehemaligen Amerikanischen Präsidenten Al Gore?
    Bzw den Film " Eine unbequeme Wahrheit" ?
    Anscheinend nicht
    @T
    auch wenn man sparen soll, kann man den Sprit nicht einfach wie man lustig ist in die Höhe treiben, da man ihn ja trotzdem braucht!
  • Ich muss sagen ich ärger mich eigentlich auch immer wenn ich wieder mehr am Zapfhahn bezahlen muss, aber das ist der einzige Weg, klarzumachen was unter anderem mit Autofahren ausgelöst wird. Aber wenn man nur hier ansetzt ist das sinnlos. Man müsste auch mal anfangen Flugbenzin zu besteuern und hier nicht noch subventionieren. Das ist noch schädlicher fürs Kima als Autofahren.
  • Natürlich stimmt das mit dem Treibhauseffekt. Es wird nur von den Medien hochgespielt aber es gibt ihn tatsächlich! Es gibt tausende Indizien die dafür sprechen. Und daher ist eine Erhöhung der Benzinpreise nur positiv, da die Leute so evtl mal etwas mehr nachdenken.
  • Meines erachtens bringt die Erhöhung des Benzinpreises nicht wirklich viel. Die Leute regen sich zwar buchstäblich auf, aber bezahlen tun sie trotzdem. Gleichzeitig dabei anchdenken was das Autofahren für Auswirkungen hat machen die wenigsten.
    Am aller ärgerlichsten finde ich es jedoch dass wir heutzuutage schon alle mit umweltfreundlichen Autos fahren könnten, die mit beispielsweise mit Rapsöl angetrieben werden, nut diese Öl-Schaichs, dei soweiso schon in Goldmünzen schwimmen könnten wenn sie wollten, bestechen/kaufen sich wichtige Leute und verhindern so dass die 'guten' Autos auf den Markt kommen. Die Technologie ist ja schon länger vorhanden und auch eig recht gut, aber sie wollen eben an statt 10 Milliarden, 20 Milliarden auf ihrem Konto haben, aber da könne wir leider Gottes nichts gegen machen.
  • Hallo!

    Ich finde eine Erhöhung der Spritpreise auf der einen Seite gut aber auch auf der anderen Seite schlecht.

    Pro: Um so teurer benzin wird, desto schneller wird hoffentlich auch an einer alternative zum benzin gearbeitet. Teures Benzin->weniger Tanken->weniger autos werden verkauft

    Contra: fahre selber auto und der sprit ist jetzt schon fast unbezahlbar.


    CU Asso
  • diejenigen die den liter benzin für 5 euro verkaufen wollen fahren wahrscheinlich mit dem fahrrad in die schule...oder liegen den ganzen tag zuhause auf'm sack.
    ich habe jeden tag 100 km zur arbeit und ich würde mich jedenfalls über einen benzinpreis von 5 euro sehr herzlich bedanken. (wie viele andere auch)
    die quittung für sowas kommt übrigens bei der nächsten wahl :D
  • mitchbrotha schrieb:

    Natürlich stimmt das mit dem Treibhauseffekt. Es wird nur von den Medien hochgespielt aber es gibt ihn tatsächlich!


    Ich glaube nicht, dass der Treibhauseffekt bzw. Klimawandel von den Medien hochgespeilt wird. Im Gegenteil: durch die Veröffentlichungen diverser Studien in den Medien und dadurch dass das Thema für jedermann präsent ist, fangen jetzt endlich auch mal Regierungen wie die der USA an darüber nachzudenken, wie man den Klimawandeln stoppen kann.
    Meiner Meinung nach kann man das Thema gar nicht weit genug oben aufhängen, da es zur Zeit das schwerwiegendste globale Problem darstellt.
  • Hi Cleric!

    Cleric schrieb:

    Am aller ärgerlichsten finde ich es jedoch dass wir heutzuutage schon alle mit umweltfreundlichen Autos fahren könnten, die mit beispielsweise mit Rapsöl angetrieben werden, nut diese Öl-Schaichs, dei soweiso schon in Goldmünzen schwimmen könnten wenn sie wollten, bestechen/kaufen sich wichtige Leute und verhindern so dass die 'guten' Autos auf den Markt kommen.


    Also ich glaube nicht, dass die Rapsöl-Variante hier langfristig eine Lösung ist. Die Forschung geht ja mittlerweile immer stärker in Richtung Hybridantriebe mit Elektromotor was ich für sehr viel vielversprechender halte als Wasserstoff, Erdgas und Salatöl zusammen.
    Im übrigen sind die Scheichs m. M. nur sehr begrenzt daran Schuld, dass immer noch viele Autos gekauft werden, die viel Sprit schlucken. Es ist vielmehr ein Umdenken in den Köpfen der Menschen erforderlich, die nicht mehr das Auto mit 5 Liter Hubraum und 300 PS haben wollen.
    Dieses Umdenken setzt in den USA jetzt auch langsam ein - die inländischen Hersteller wie Chrysler und GM haben Probleme ihre Jeeps und SUVs abzusetzen, weil immer mehr auch "umweltfreundlicherer" Autos nachgefragt werden.
    Und schau doch mal in Deutschland auf die Automobilwerbung. Erst seit das Thema CO2 so richtig in den Medien breitgetragen wurde, haben die Auto-Hersteller angefangen mit einem geringen CO2-Austoß zu werben. Noch vor ein zwei Jahren wurde lediglich mit PS, Beschleunigung etc geworben. Der Konsument gibt die Richtung vor. Wenn alle nur noch Hybridautos kaufen wollen, werden auch keine anderen mehr hergestellt werden...
  • Ich bin auch der Meinung den Spritpreis auf das achtfache zu erhöhen, um die Umwelt zu schützen, denn dann sind alle Probleme gelöst und die Industrie verschmutzt einfach weiter die Luft oder kauft wie es in Deutschland ist sog. Umweltscheine. Zwar werden durch den Spritpreis alle Produkte teurer da diese per LKW transportiert werden aber das ist doch egal..... Ich glaub der Threadersteller wohnt in der Schweiz auf irgendeinem 4000ner.
  • fakeforever schrieb:

    Ich glaub der Threadersteller wohnt in der Schweiz auf irgendeinem 4000ner.


    Ist nur die Frage wie da die Anbindung an den ÖPNV ist, den er ja nutzen wollte ;)

    Im Ernst: Die Erhöhung der Benzinpreise würde die Probleme in keiner Weise lösen. Man hat es ja in der Vergangenheit gesehen: immerhin hat sich der Benzinpreis in den letzten 10 Jahren mehr als verdoppelt, aber wird deswegen weniger Auto gefahren? Da kann ja mal jeder selbst drüber nachdenken, der einen Führerschein besitzt.
  • Ich glaub der Threadersteller wohnt in der Schweiz auf irgendeinem 4000ner.


    Nö der Threadersteller lebt schon in der schweiz aber er benutzt halt den öv. :D Ich meine heutzutage kommt man überall hin mit dem öv und so kann man auch aufs auto verzichten. Man muss den leuten halt anders klarmachen dass öv die umweltfreundlichere lösung ist.
    Greez
  • Es ist sicherlich nicht richtig, dass man mit dem ÖV überall hinkommt. Ich gebe Dir aber in einem Recht: der Mensch muss dazu gebracht werden, umweltfreundlicher zu agieren. Es hilft nichts, immer nur auf den bösen Staat zu zeigen.
  • Sicher, wissen die Menschen was sie anstellen (zumindest ein signifikanter Anteil), aber sie sind zu bequem etwas zu ändern. Ich will mich da gar nicht ausnehmen.
    Wo es einem persönlich leicht fällt, ist man gerne umweltbewusst. Aber wo es unbequem wird, da denkt man soch lieber wieder an sich selbst.
  • ePhantom schrieb:


    Im Ernst: Die Erhöhung der Benzinpreise würde die Probleme in keiner Weise lösen. Man hat es ja in der Vergangenheit gesehen: immerhin hat sich der Benzinpreis in den letzten 10 Jahren mehr als verdoppelt, aber wird deswegen weniger Auto gefahren? Da kann ja mal jeder selbst drüber nachdenken, der einen Führerschein besitzt.


    Nein. Und zwar genau aus dem Grund weil kontinuierlich erhöht wurde...immer 2-3 Rappen (oder von mir aus Cent) mehr, dann wieder einer weniger usw. Das gleiche geschieht mit den Zigaretten...die wollen gar nicht dass weniger geraucht bzw. gefahren wird, die wollen ganz einfach nur mehr Geld damit verdienen. Wenn die Preise schlagartig um das Doppelte steigen würde...das hätte den Effekt, der angestrebt werden müsste. Nur leider geht es immer nur ums liebe Geld...

    Wie bereits im anderen Thread zu diesem Thema geschrieben bin ich auch dafür dass die Spritkosten steigen. Solange der Liter Benzin billiger ist als ein Liter Cola stimmt irgendetwas einfach nicht!
    Zum öV: Ich wohne ziemlich abgelegen, habe 3 Mal pro Tag und Richtung einen Bus ins Dorf...und besitze kein Auto! Das ganze ist (wie auch schon im anderen Thread beschrieben) eine Frage der Bequemlichkeit...man kann sich auf alles einstellen, auch auf das Warten auf den Bus...solange aber das Tanken nicht richtig weh tut wird das aber selten jemand machen. Also: Sprit von heute auf morgen verdoppeln, öV ausbauen und verbessern und der Umwelt gehts besser!

    gruss
  • RazoX schrieb:

    Die klimaschwankungen sind nur kurzfristig und der mensch verändert das klima nur minimal ! das Co2 welches ein mensch erzeugt wird von einem baum wieder zu luft gemacht


    Wer hat dir denn das erzählt?
    Mitlerweile weis doch jeder, dass der Mensch daran Schuld ist.
    Und ja, das Klima hat sich schon immer verändert, aber nicht so extrem!
    Schau den Film " Eine unbequeme Wahrheit an" dann sollte dir einiges klar werden.
  • RazoX schrieb:

    Die klimaschwankungen sind nur kurzfristig und der mensch verändert das klima nur minimal ! das Co2 welches ein mensch erzeugt wird von einem baum wieder zu luft gemacht


    sorrs für das vollzitat aber das ist zu geil.
    endlich mal einer der durchblickt :D also tue ich den bäumen nur gutes wenn ich mir ein 15 liter auto kaufe und kräftig benzin hinten durchjage..:löl:
  • grad diese woche haben sie im fernsehen wieder gesagt das dieser sommer ein ganz normaler sommer ist und statistisch nicht aus der reihe fällt.
    das klima unterliegt auch ohne uns menschen gewissen schwankungen, die ökoapostel schreiben das natürlich gleich wieder dem co² ausstoß zu.
    ich glaube das meint unser freund razox.