Was haben wir aus unserer Welt gemacht?

  • Umweltschutz

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Was haben wir aus unserer Welt gemacht?

    Hi,
    Ich wollte mal hier eine Diskussion starten, was ihr von der aktuellen Situation haltet.
    Ich fokussiere hier aber auf die Situation unserer Umwelt.

    Es gab ja die Diskussion um den Klimawandel und ich glaube jetzt müssen wir dafür büßen, was wir der Umwelt angetan haben.

    - Griechenland : Unbekannte lösen Brände aus. Aufgrund des schlechten Klimas sind die griechischen Streitkräfte komplett überfordert.
    - Polarkappen : Der Schnee schmilzt unaufhörlich.
    - Grönland : Häuser, die einst auf hartem, stabilen vereißten Boden gebaut wurden, sacken immer tiefer in die Erde ein.
    - Deutschland : Unglaubliche Hochwasser zerstören z.T. alles Hab und Gut der Menschen in den betroffenen Regionen.

    So das war mal auf die Schnelle was zusammengefasstes.
    Ich bitte euch das zu ergänzen und auch eure Meinung zu posten!

    Greez,
    abassin
  • abassin schrieb:

    - Griechenland : Unbekannte lösen Brände aus.


    1. Es steht noch nit fest ob der Brand "natürlichen Ursprungs" oder durch einen Brandstifter entstanden is

    2. Was hat das mit der Klimaerwärmung zu tun ?



    Also am Rest was durch die Klimaerwärmung entstanden ist sind wir selber schuld

    Ich denk mal das man die Klimaerwärmung nur noch aufhalten kann, wenn man für 1-2 Jahre JEDEN CO² Ausstoß verhindern würde(Dann hätte man auch keinen Strom und so, wäre also für keinen von uns vorstellbar)

    Naja, sicher ist das wir uns i-wann mit der Zeit selbst verreckt machen
  • Tja ich denke wir sind am Arsch! Die Welt wird ein weiteres Mal beweisen müssen ob sie bereit ist diese einzigartige Erde um jeden Preis zu behalten. Da bringt nur soziales Denken und Zusammenarbeiten etwas. Jeder der egoistisch denkt zieht in die "falsche" Richtung! Der Mensch ist einfach nicht fähig friedlich und umweltfreundlich zu leben!
    Politiker tztztz, ich lach nur drüber!
    Viele Menschen kennen den Wert ihres Lebens nicht, das ist sehr schade!
    Wer nicht hören will muss fühlen!

    Findet euren Frieden solange ihr könnt!

    Greetz Chosen ONe
  • @ Chosen One

    Das wär schon gut, nur gibt´s da ein Problem:

    Da würd das Geld im Weg stehen, solange umweltfreundlicher Strom/umweltfreundliche Autos mehr kosten als was wo die Umwelt verschmutzt, werden Autos/Strom produziert wo die Umwelt verschmutzt(Wegen den geringeren Kosten)

    Man müsste den Kraftwerken/Autofabrikchefs klar machen, das die Umwelt mehr Wert is als n bisschen Geld, und das Geld beim Umweltschutz keine Rolle spielen darf
  • - Griechenland : Unbekannte lösen Brände aus. Aufgrund des schlechten Klimas sind die griechischen Streitkräfte komplett überfordert.
    - Polarkappen : Der Schnee schmilzt unaufhörlich.
    - Grönland : Häuser, die einst auf hartem, stabilen vereißten Boden gebaut wurden, sacken immer tiefer in die Erde ein.
    - Deutschland : Unglaubliche Hochwasser zerstören z.T. alles Hab und Gut der Menschen in den betroffenen Regionen.


    zu griechenland: viele feuer wurden von bodenspekulanten gelegt um billib an das land zu kommen. das heiße wetter macht die löscharbeiten natürlich nicht einfach.

    das die polarkappen schmelzen sieht man auf jedem bild das aus dem weltraum gemacht wird. so schnell wird dieser prozess auch nicht zu stoppen sein.

    die frage ist doch: wer will damit anfangen richtig etwas für die umwelt zu tun, auch wenn es richtig kohle kostet und wirtschaftliche interessen bei den meisten im vordergrund stehen.
    wollen wir deutsche wieder in der ersten reihe stehen?
    vor allem: was bringt es wenn alle anderen länder drauf schei......???
  • @ c@s@rion

    Wenn alle so denken, dann kann man die Welt vergessen ...

    Also man braucht scho ne positivere Einstellung

    Angenommen einer würde sich Gedanken darüber machen die Umwelt zu schützen und denkt sich "Des macht doch sonst auch keiner, als einzelner kann ich nit viel ausrichten" und alle anderen denken des auch, dann macht keiner was

    ====> Irgendjemand muss mal anfangen, es bringt nix wenn alle denken "Sonst macht doch eh keiner was"
  • es bringt auch nix wenn nur einzelne was für die umwelt tun... wenn sich einige nicht daran halten schaden das im allgemeinen trozdem allen und dagegen lässt sich ohne einsicht nichts tun... auserdem wird übertrieben bei allem... katastrophen gibt es immer... in australien brennt jedes jahr etwas....und erzähl mir nicht das der sommer bei uns dieses jahr schlimmer war als sonst...bei uns wars grob gesehen nur 1 woche im sommer über 30 grad

    mfg
    Make my day.
  • der3ste schrieb:

    ....und erzähl mir nicht das der sommer bei uns dieses jahr schlimmer war als sonst...bei uns wars grob gesehen nur 1 woche im sommer über 30 grad

    mfg


    Jo diesen Sommer mag das stimmen, aber wir haben ja auch schon hitzesommer erlebt. Ich verzichte gerne auf mehr. da kann man ja nicht mehr klar denken. Kann sein das es mit der zeit nicht nur griechenland und portugal sondern auch nördlich gelegenere gegenden trifft. und da redet man von CO2 ausstoss.. diese brände sinde enorme "CO2 Fabriken".

    Greez Textor78
  • der3ste schrieb:

    es bringt auch nix wenn nur einzelne was für die umwelt tun...


    Stimmt schon, aber i-jemand muss ja mal damit anfangen
    (Sry für Einzeiler, aber meine Meinung hab ich ja weiter oben scho ma gschriebn, und ich denk nit das ich´s wiederholen muss)
  • abassin schrieb:


    - Griechenland : Unbekannte lösen Brände aus. Aufgrund des schlechten Klimas sind die griechischen Streitkräfte komplett überfordert.


    Was zur Zeit in Griechenland abgeht, ist doch einfach nur stümperhaft, genauso wie in Portugal und teilweise auch in Frankreich. Dort sind nämlich vor ca. 10 Jahren auch ziemliche Flächen abgebrannt.

    Es kann doch nicht sein, dann eine Nation, wie Frankreich, Flugzeugträger baut und betreibt, aber nicht in der Lage ist, ausreichend Löschflugzeuge bereitzustellen, um Feuer früh, schnell und effizient zu löschen. Es liegt einfach daran, dass die Prioritäten falsch festgelegt werden.



    Und zu den Hochwassern in Deutschland, die sind doch auch hausgemacht. In den letzten Jahrzehnten sind die natürlichen Überschwemmungsgebiete bebaut oder eingedeicht worden. Da braucht man sich nciht zu wundern, wenn das Wasser irgendwann zu hoch steigt. Wenn ich am Oberlauf des Rheins dafür sorge, dass das Wasser schneller abläuft, dann kommt eben am NIederrhein irgendwann eine Flutwelle an.
  • es bringt auch nix wenn nur einzelne was für die umwelt tun...

    Da liegst du falsch, eni einzelner kann auch schon was machen!

    Und zu den Hochwassern in Deutschland, die sind doch auch hausgemacht.

    Genau, das meine ich ja.
    Was haben wir aus unserer Erde gemacht?

    Das ist eine der Antworten...

    Greez,
    abassin
  • Natürlich müssen wir jetzt dafür büssen, es kann ja auch nicht ewig weitergehen
    ,die frage ist eher schaffen wir es die kurve zu bekommen und davon bin ich nicht überzeugt sollange die großen Industry Staaten wie USA oder China nicht mitziehen. Ich denke über die folgen zu diskutieren ist eher Sinnlos wichtiger wäre eine diskusion wie man diesen Trend der erwärmung stoppen kann und das alles ohne das die Leute damit an die grenzen ihrer Existenz getrieben werden.
  • NoNamePunk schrieb:

    Natürlich müssen wir jetzt dafür büssen, es kann ja auch nicht ewig weitergehen
    ,die frage ist eher schaffen wir es die kurve zu bekommen und davon bin ich nicht überzeugt sollange die großen Industry Staaten wie USA oder China nicht mitziehen. Ich denke über die folgen zu diskutieren ist eher Sinnlos wichtiger wäre eine diskusion wie man diesen Trend der erwärmung stoppen kann und das alles ohne das die Leute damit an die grenzen ihrer Existenz getrieben werden.


    Jo, das is richtig, allerdings ist es schwierig Die Amis und so davon zu überzeugen
  • Das mit der Erwärmung ist meiner Meinung nach alles nur verarsche. Sorry wenn ich das hier mal so sage. Es ist doch mittlerweile ein eigender Industriezweig gebildetet der mit der Angst der Menschen Geld verdienen wollen. Wenn man überlegt das das Meer jedes Jahr 80 Milliarden Tonnen Co2 mit der Luft austauscht und wir Menschen nur 7 Milliarden Tonnen in die Luft blasen dann soll mir doch bitte einer sagen was er unter Erderwärmung versteht, Mann sollte nicht immer alles glauben was die Wissenschafler da sagen. Sie machen ja zwar Berechnungen aber das ist doch alles Fantasie. Ich
    persönlich finde das Wetter kann man nicht beeinflussen. Und ich denke wir befinden und momentan einer warmen Periode und in was weiß Jahren wird es wieder etwas kälter werden. Wie geasgt ich glaube die diesen ganzen Quatsch nicht was die das von sich geben.
  • friedrich schiller hat einmal gesagt :

    "der intelligente mensch macht sich die natur zu seinem freunde"

    scheinbar hat das ganze nicht geklappt. und dass die natur gegen uns zurückschlägt (:D) war ja nur eine frage der zeit.

    wobei ich das nicht so sehe, wies erscheinen mag, ich glaube nicht, dass die natur selbständig handelt, aber wenn man sich einfach dinge aus der natur nimmt, ohne auf die folgen zu achten, zeugt das nur von dummheit.

    und da der mensch nur mit dummheit an die sache rangeht sollte er sich dessen bewusst sein, und dann hat friedrich schiller meiner meinung nach recht mit seiner aussage

    Nibbbler
    [SIZE=1]<<-Ihr sucht einen IPV? dann meldet euch bei mir!->>
    meine Ups und IPVs: hier[/SIZE]
  • linuxboy schrieb:

    Wenn man überlegt das das Meer jedes Jahr 80 Milliarden Tonnen Co2 mit der Luft austauscht und wir Menschen nur 7 Milliarden Tonnen in die Luft blasen


    Das is soweit schon richtig, aber das CO² das das Meer mit der Luft austauscht war schon immer da, das CO² das der Mensch in die Luft "bläst" war davor nicht da
  • Octeon schrieb:

    stimmt, es muss jemand anfangen und da sollten wir Europäer eine führende Rolle übernehmen. Allerdings muss der Rest der Welt auch was tun...


    klar muss der rest der welt auch was tun,aber es gibt viele die selbst jetzt noch sich nicht wirklich darüber im klaren sind was sie der umwelt überhaupt antun oder es ihnen egal ist.Man sollte solchen leuten gefängnisstrafen anmshnen oder ähnliches wenn sie sich trotz der derzeitigen lage weigern etwas dagegen zu tun.
  • Hi,
    Ich finde, man könnte Leute die die Umwelt total verschmutzen und das mit Absicht und auch schon gewarnt wurden, nach Peking oder so schicken und die in der Innenstadt wohnen lassen.
    Dann kapieren, was eigtl. alles passieren kann, wenn man so egoistisch ist!
    Greez,
    abassin
  • TJAJA es liegt, meiner Meinung nach, wahrscheinlich in der Natur des Menschens egoistisch zu denken. Es deutet alles draufhin, alles suchen den schnellen Spass für sich. Politiker wirtschaften in die eigenen Tasche, in manchen Ländern herrscht Korruption und bei unserem Fall hier, jeder fährt mit seinem Hummer und hofft die Sintflut kommt nach ihm!
    Wir werden wahrscheinlich nicht überleben!

    LEBET FREI, STERBET STOLZ!
    mit frei meinen ich nicht mit Hummer^^

    Greetz Chosen One
  • Sicher ist der Mensch selbst an dem Klimawandel schuld. Die Profitgier nach immer mehr ist bei uns auch schon so eigebürgert dass sich das vermutlich auch nicht mehr ändern wird. Und wenn dann ist es vielleicht schon zu spät.
    Ich denke dass aber zum großen Teil auch die Politik schuld ist. Beispielsweise wurden etliche Kohlekraftwerke durch CO2-Emmissionszertifikate sozusagen "gesponsort" was die Energiekonzerne ja anregt, mehr "dreckige" Kraftwerke zu bauen wenn der Staat das so stark subventioniert.