Was haben wir aus unserer Welt gemacht?

  • Umweltschutz

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • @ nixgut : da gebe ich dir recht ein beispiel ; mein nachbar ein bauer verbrennt seinen müll auf dem feld egal ob reifen , plaste oder sonst er sagt darauf kommt es auch nicht mehr an , aber was ist macht das jeder
  • Versuch es mal so zu sehen:

    Wir verschmutzen die Umwelt nicht. Du darfst hier nicht in ein paar Jahrhunderten oder Jahrtausenden rechnen.
    Sie es mit Augen der Evolution.
    Wie sieht die Welt in 100000 Jahren aus ???
    Da ist es egal ob wir sie heute "verhuntzen"
    Wir sägen lediglich an unserem eigenen Ast.
    Solang die Menschheit nicht soweit ist, ihre eigene Art dauerhaft retten zu wollen, verschwinden wir, wie die Saurier;), ohne deren verschwinden wir im übrigen nicht wären...

    Die Menschen verhalten sich sehr dumm, was auch sicherlich an der nicht kontrollierbaren Vermehrung liegt.
    Es muß, wie sooft erst was passieren, bevor die Menschen beginnen umzudenken.

    In diesem Sinne...

    Ciao
    mc

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mycard ()

  • Muss mal kurz provozieren :D

    Wir (die BRD), handeln (im Rahmen unserer Möglichkeiten, ohne gleich übertreiben zu müssen) doch [auch] nachhaltig.

    Leider konnte man die letzte Zeit sehen wohin es führt, wenn man einseitig von anderen abhängig ist. Benzin bei 1,55...und jeder ächszt. Gasstreit, jeder friert ;) Da ist es doch unangenehm, wenn wir soviel Strom mit Gas erzeugen?
    Alles kein Problem, wir (die BRD) setzen ja auf einen Strommix.
    So besitzt Dtl. Windanlagen, die z.Zt. 23GigaWatt Stromerzeugen können.
    Dies entspricht 23 AKW'en!!! Wohl gemerkt: die angegebene Leistung eines Windrads (z.b 1MegaWatt (ist z.Zt am meisten verbreitet), wobei es auch schon 2MW und sogar einige wenige 5MW Anlagen gibt) gilt nur unter "idealen" Bedingungen und ist die Maximalleistung. D.h. die wird nicht dauerhaft erreicht.

    So, und was hatten wir doch für ein schönes Wetter nach Weihnachten. Dieser stabile Hochdruck ergab:
    Alle Windanlagen in ganz Dtl. haben in 6 Wochen gerade mal 400MW erzeugt, wenn PRO TAG 23GW möglich gewesen wären!!!!!
    Was soll das!!!
    Deutschland der Stromimporteurnummer eins. Warum wird ein Sarkozy so hoffiert? Frankreich, mit seinen AKWs wird später entscheiden, ob DEIN PC laufen kann oder nicht!!!
    Wir werden nicht in der Lage sein, mit alternativen Energien unsere Grundlast zu decken.
    Wind ist schön, aber nicht gleichmäßig. Wir (BRD) verfügen nicht mal über die Kapazitäten, die erzeugte Offschore Energie abzuführen (der Koeffizient aus gespeister zu erzeugter Energie ist <0,7 tlw <0,5...lächerlich). Weder Leitungen noch Wandler sind vorhanden, um vorhandenes zu nutzen und bei einer Privatisierung des Netzes wird es noch schlimmer.
    Unsere vermeintlichen Anstrengungen, die das Gewissen beruhigen und wir somit auf andere zeigen können, ist auch nur Schall und Rauch.
    Auf Knien werden wir angekrochen kommen...und um Strom/Gas/Öl betteln.
    Tauschen dann unsere riesigen Fotovoltaikflächen ein, weil durch Klimaveränderungen mehr Bewölkte Tage als Sonnenstunden bei uns gibt. Was hab ich von 25% Effizienz, weils die ganze Zeit bedeckt ist?

    Klimawandel ist ein blödes Wort und gehört für mich an die Stelle von "notleidende Banken"!
    Wer für sich im reinen mit seinem Gewissen lebt und sich nicht von Pseudopanik anstecken lässt, der wird das ganze überleben :)
    Außerdem nicht das Klima, sondern irgendwelche Begleiter (die irgendwie nachweislich aufs Klima zurück führen) werden Dich dahinraffen. Vogelgrippe, Herzinfarkt, irgendn Krebs, Skiunfall...Pech...


    EDIT: @ shAreiT
    genial Dein Post #54...nur warum denken so, nur so wenige?!?
    Wahrscheinlich gibt es zuviele Heros ;)
    Hier könnte auch was sinnvolles stehen ... z.B. ein Bier

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hudson ()

  • Also dazu auch mal was von mir:
    Ach ja ich hab da n Referat drüber gehalten und mich eingehend mit dem Thema beschäftigt, ich will euch nur ein paar Denkanstöße geben:

    Glaubt ihr wirklich, dass...

    - Die Natur sich vorher niemals verändert hat, sei es zu einer Warmphase (Die es wirklich gab und wo es noch deutlich heißer war als heute, wo Menschen noch nicht existierten) oder zu einer Kaltphase (Denkt an die großen Eiszeiten)
    - CO2 der Grund für die Klimaerwärmung ist (Eiskernbohrungen in der Antarktis belegen, dass sich erst die Temperatur erhöhte und DANACH der CO2 Gehalt (Dies kommt daher, dass Meere, welche die größten CO2 Speicher auf der Erde sind, bei wärmeren Temperaturen weniger CO2 speichern konnten)
    -Dass der Mensch der Haupt CO2 Produzent ist und somit alles andere Vernachlässigt wird (Allein Vulkane erzeugen jährlich mehr CO2 als die gesamte Weltliche Bevölkerung zusammen[B]! Mal ganz abgesehen von der Vegetation und den Weltmeeren, welche noch [B]weit mehr Co2 produzieren)
    -Dass CO2 eine ,,Verschmutzung" ist (Bäume benötigen es zum Leben, wenn es mehr CO2 in der Luft gibt, gedeiht die Vegetation umso üppiger (Beispiele liefern Wälder zb in Russland)
    -Dass die Sonne immer gleich stark scheint und somit als beeinflussender Faktor in ALLEN Medien ausgeschlossen wird (Ohne die Sonne würde hier nichts existieren, Die Sonne entscheidet immer noch zu einem riesigen Anteil, wie warm oder kalt es auf der Erde ist (Denkt an Sommer und Winter, was nur ein paar Grad Einstrahlungswinkel ausmachen und die Sonne soll nichts mit der Erderwärmung zu tun haben? Lächerlich!! Denkt mal drüber nach!))
    -Dass die Medien wirklich die Wahrheit verbreiten? (Mittlerweile gibt es einen ganzen Zweig der sich nur mit Klimaveränderungen beschäftigt, an dem unzählige Jobs hängen (Denkt mal daran wenn die Wahrheit ans Licht kommen würde, Millionen würden ihren Job verlieren - will keiner oder? Warum dann die Wahrheit verbreiten, wenn es für alle besser ist?; ANGST ist der entscheidende Faktor, der die Menschen unter Kontrolle hält; Sie bewegt uns dazu Dinge zu tun, die wir normalerweise niemals tun würden

    Wer über diese Punkte oben wirklich nachdenkt (und sie auch recherchiert - Glaubt nicht dass was ihr erzählt bekommt!) werdet ihr zu einem unvermeidlichen Schluss kommen:
    Der menschengemachte Klimawandel ist ein Instrument der Angst, der uns unter Kontrolle hält und die Wirtschaft am laufen hält (Denkt mal allein wie viel Geld und Arbeit im Moment für CO2 neutrale Autos ausgegeben wird!

    Aber versteht mich nicht falsch:
    Die Ausbeutung der Natur und die Umweltverschmutzung ist leider Realität und dagegen wehre ich mich auch nicht.
    Wogegen ich mich wehre, ist, dass man uns glauben machen will, dass wir der Grund für die globale Erwärmung sind und dass DU (Ja genau du) etwas dagegen tun musst/kannst.

    Klima hat sich immer verändert und wird es auch immer tun, auch ohne den Menschen ( Ich finde es krass, dass noch keiner mal drüber nachgedacht hat, dass es auch Eiszeiten und Warmphasen weit vor der menschlichen Existenz gab - Hammer oder?)

    In diesem Sinne: Glaubt nicht dass was im Fernsehen kommt, handelt nur danach um unsere Wirtschaft zu beschützen :D

    shAreiT

    Edit: @Hudson Danke erstma fürs Kompliment ;) Die meisten nehmen es einfach hin was in den Medien steht und hinterfragen nicht (Siehe den Poster unter mir =) ) deswegen wissen es warscheinlich nur so wenige...
    shAreiT

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von shAreiT ()

  • Die frage ist doch wer verursacht den meisten CO2 ausstoß ?
    Und auf wen kommen wir da ? Bestimmt nicht die Autofahrer oder die Kühe die fröhlich ihr methan auspupsen. Nein es ist die Industrie mit Kohlekraftwerken und Co.. aber Atomkraftwerke werden in Deutschland ja nicht gewollt.

    Genauso möchte ich mal kruz Herrn Dellmann Zitieren.
    " Ein Euro5 Bus sei CO2 armer als ein Obus da der Strom für den OBus ja auch zb. in einem Kohlekraftwerk erzeugt werden muss .

    (Für alle die nicht wissen was ein Obus ist kurz eine Erläuterung -> Omnibus der mit 600V Gleichstrom von der Oberleitung fährt ähnlich wie Straßenbahn halt nur mit nem Bus und ohne Schienen )

    Jedoch auf die Idee zu kommen zb. die Energie von den Windkraftanlagen in unserer Region zu beziehen ist ja viel zu teuer obwohl der CO2 ausstoß annähern 0 betragen würde (man muss natürlich Bau und co. von Windkraftanlagen auch betrachten )
    ...
  • Die frage ist doch wer verursacht den meisten CO2 ausstoß ?
    Und auf wen kommen wir da ? Bestimmt nicht die Autofahrer oder die Kühe die fröhlich ihr methan auspupsen. Nein es ist die Industrie mit Kohlekraftwerken und Co.. aber Atomkraftwerke werden in Deutschland ja nicht gewollt.


    seh ich echt auch so na ja man weiß nie wirklich wer nun der echte
    Drahtzieher ist ne....Fakt ist ziehmlich viele Sachen heut zu Tage produzierenen den Ausstoß von co2
    wir können auch nicht viel daran ändern....wenn man den Leuten sagt: fährt weniger Auto werden sie auch weniger Auto fahren??? nein, sie wollen ja auch irgendwie zu Arbeit kommen und denken sich die eine fahrt wir nun auch nicht viel mehr an unserer lage veändern.

    lg. joke123
  • Was haen wir aus unserer Welt gemacht?

    Ich bitte euch das zu ergänzen und auch eure Meinung zu posten!


    Zu ergänzen hätte ich die kleinen Dinge des Alltag. Plötzlich werden bei voller Fahrt aus dem Auto Fastfoodabfälle in großen Tüten auf die Straße geworfen.

    Viele Mitmenschen haben verlernt ihren Müll zu entsorgen und werfen stattdessen ihren Müll dort hin wo sie gerade stehen oder gehen.

    Alles wird gut.

    LG
    Dondon :)