Arbeitsspeicher Produktentscheidung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Arbeitsspeicher Produktentscheidung

    Hey liebe Freesoft-members,

    Ich werde nun meinen Arbeitsspeicher um 2 GB erweitern und habe auch zwei sehr gute (denke ich), für mein System optimal passende Varianten gefunden.

    Und zwar von Kingston (Kingston HyperX DIMM Kit 2048MB PC2-5300U CL4-4-4-10 (DDR2-667) (KHX5400D2K2/2G) Preisvergleich @ Geizhals-Preisvergleich :: Österreich) und Corsair (Corsair XMS2 DIMM Kit 2048MB PC2-5300U CL4-4-4-12 (DDR2-667) (TWIN2X2048-5400C4) Preisvergleich @ Geizhals-Preisvergleich :: Österreich.

    Die zwei sind von den Latenzen, Bus Takt usw. identisch nur preislich ist der Corsair Riegel um einigen günstiger?!

    Zu welchen der beiden würdet ihr mir raten und wieso? Habt ihr schon Erfahrungen mit den jeweiligen Herstellern?

    Bin dankbar für jeden Rat.

    mfg DKMDD
  • wieso überhaupt 667 mhz ?? nimmt dein mainboard keine riegel mit 800 mhz ?

    find das so ne sache wie mc donalds oder burger king die speicher sind beide sehr gut und eignen sich beide zum takten nimm einfach den günstigeren :D

    wenn du nich takten willst reicht auch mdt oder a-data ram
    [SIZE=2]Bevorzugte : Framer [/SIZE],
  • kingston und corsai sind beides super marken ohne macken und problemen
    wegen preisunterschieden würde ich mir keine sorgen machen, die schwanken beinahe täglich so dass heute vielleicht noch der kingston billiger ist aber morgen schon wieder nicht...
    welchen speicher ich auch empfehlen kann ist der von G.E.I.L. - habe ich drin 2x 1GB DDR2 mit 800MHz - gehen ab wie sau und haben auch 4-4-4-12 taktung laufen bei mir mit knapp 1000MHz ohne probleme
    "Es scheint ein Gesetz zu geben dass die Betriebswahrscheinlichkeit eines modernen Gerätes mit der Dringlichkeit seines Benötigtwerdens in der 3. Potenz abnimmt"
    - Wischmeyer -
  • Corsair ist gut und teuer.
    Kingston bringt nicht mehr das, was sie versprechen.
    Geil muss man ziemlich treten, sprich mit Spannung hoch gehen.

    Mein Tipp : A-Data Vitesta Extreme Edition 800MHz

    Die Rams unterscheiden sich ja eh nur durch die verwendeten Speicherchips.
    Micron ist hier das Beste in verschiedenen Abstufungen.
    Ist aber nur interessant, wenn man die Rams höher takten will, denn die
    aufgedruckten Werte schaffen alle Rams.

    Meine A-Datas laufen mit 920 MHz bei 4-4-4-12 bei 2 v und
    1068 MHz bei 5-5-5-15 bei 2,05 V. Da sind MICRON D9GMH drunter.

    Auch hervorragend
    Crucial Ballistix DIMM Kit 2048MB PC2-5300U CL3-3-3-12 (DDR2-667)
    (BL2KIT12864AA663)

    Hier sind die 667 nicht wichtig, denn die Microns D9GMH gehen immer über 900.
  • würd am besten drauf aufpassen, dass alle riegel identisch sind.
    nur so hast du beste performance und stabilität.
    am besten gleich alle riegel neu kaufen und die alten verkaufen...

    was für nen sys hast du eigentlich? C2D?
  • Jep,

    C2D E6600 von Dell und zwar der Dimension 9200.
    Der hat ab Werk zwei Samsung PC-2 5300 mit je einem Gig drin.

    Jedenfalls werde ich das System komplett neu bestücken und zwar mit zwei von diesen Kits: Corsair XMS2 DIMM Kit 2048MB PC2-6400U CL4-4-4-12 (DDR2-800) (TWIN2X2048-6400C4) Preisvergleich @ Geizhals-Preisvergleich :: Deutschland

    Habe vom übertakten zwar noch nicht die Megaahnung, würde aber gerne mal etwas ausprobieren!!

    mfg DKMDD
  • Kingston und Corsair sind 2 Top Marken.
    Kannst egtl bei keinem der beiden was falsch machen. Und wenn der corsair billiger ist, dann nimm doch den.
    Unterstüzen sollte sie dein Mobo sowieso alle beide.
    gruß
  • Weil sich MDT ja auch so gut oc lassen.
    Die bringen das, was Spec ist und meist nichtmal 10% mehr.

    Außerdem sind MDT das Inkompatibelste was es gibt im Vergleich zu
    anderen Marken, denn MDT hat eine eigene Chipherstellung.
    Ebenso wie GEIL, die auch mehr stressen als z.B. Corsair.
    Infineon stellt auch selbst Chips her, hält sich aber bei den Performanceteilen
    raus.

    Alle anderen, A-Data, Buffalo, Cellshock, Corsair, Crucial, G-Skill, Kingston, Mushkin, OCZ, Patriot, TeamGroup, TwinMos und wie sie alle heißen nehmen eine
    Platine mit nem Speichercontroller und kaufen Ramchips von Micron, Elpida,
    Hynx, Nanja, Samsung etc.
    Die jeweilige Baureihe ist nur so gut wie die Chips. Bei Kingston oder Corsair
    kann man von Müll bis High End alles kaufen.
    Das Kleingedruckte, sprich die genaue Bezeichnung ist entscheidend.
  • Wozu willst du denn den RAM OCen?
    Bei nem C2D mit nem juten Board ist das doch irrelevant.
    Speicherteiler runter und fettich. Bringt eh keinen Leistungsschub,
    wenn du den RAM großartig übertaktest. Ist halt kein AMD.
    cu der gerenton
  • Naja, mit 533 ist der Ram schon noch eine Durchsatzbremse.
    Mit 667 schöpft man aber schon das Potential der CPU aus, schon richtig.
    Ich seh oc aber eher ganzheitlich und nicht nur als Zweck.
    Die hohe Leistung, die die CPUs heute haben, braucht man eh meist nicht.
    Nochmal ein GHz mehr ist nicht Zweck- sondern Spassgebunden.
    Man macht es, weil mans kann und irgendwie toll findet. Da hör ich beim
    Ram nicht auf, der muss krumm über 800 mit den schärfsten Timings überhaupt
    laufen. Wenn das ausgereizt ist, kommt die Graka dran.
    Ist eher ein Hobby. Und wenn man dann weiß, wo die Grenze ist, nimmt
    man die Werte wieder 10% zurück, weil man ja save arbeiten will :-))
  • du hast schon Recht in der Theorie der Philosophie :D
    Aber trotzdem ist es Schwachsinn OC RAM auf nem C2D zu haben.

    533er Durchsatzbremse auf nem Dell PC mit E6600?
    Denke nicht. Der E6600 ist ein 1066er, von daher passt das schon.
    Und das Board wird wohl eh keinen OC Spielraum haben.

    cu der gerenton (E4400 @ 2.6 Gig)
  • Dell PC's zu übertakten sollte man eigentlich eh nicht versuchen.. wenn es kein XPS (also die gaming version von dell) ist kannst dus knicken. du hast da nichtmal die notwendigen FUnktionen im Bios... Chipset Optionen wo du OCen kannst sind da rauskastriert! Keine Chance.. auch das Software übertakten, was eigentlich jeder richtige takter HASST funzt nicht, weil die PLL's nicht gefunden werden mit programmen wie Clockgen etc.
    Deshalb tut es auch 533 oder 667er ram

    wenn es jetz ein andere pc wäre würde ich sagen warum nicht einfach 1066er ram kaufen. klar kann der E6600 den nicht ausnutzen, aber ich z.B. habe 2gb OCZ DDR2 1066 aufm board. weil er relativ günstig herging, trotz high end chips von micron!
    Ich habe einfach im Bios den Ram von 1066 auf 800 runtergeschraubt also als DDR2 PC6400 und habe somit 3-3-3-11 er timings und das is mal geil
  • Ja, das mit den Übertaktungsprobs. von nicht XPS Systemen von Dell hab ich auch schon mal wo gelesen.

    Theoretisch geht es ja nur nicht wegen dem oben genannten "kastrierten Bios".
    Glaubt ihr man könnte es insofern updaten das es wieder "potent" wäre??

    mfg