75-jährige Schwedin besitzt 40-Gbit/s-Internet

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 75-jährige Schwedin besitzt 40-Gbit/s-Internet

    Obwohl die 75-jährige Schwedin Sigbritt Löthberg bis vor kurzem keinen eigenen PC besaß, kommt sie nun in den Genuss der schnellsten privaten Internetanbindung der Welt. Der Rentnerin stehen ganze 40 Gbit/s bereit – eine Demonstration und ein Aufruf an die Internetprovider, den Ausbau schnellerer Breitbandanschlüsse voranzutreiben.

    Der Internetanschluss ist eine Kooperationsleistung der Stadt Karlstad und des Netzwerkunternehmens Cisco. Bei diesem nämlich arbeitet der Sohn Sigbritts, Peter Löthberg, der in Schweden durchaus als „Internetlegende“ bekannt ist. Der überaus potente Breitbandanschluss soll dabei jedoch nicht nur Demonstrationszwecke erfüllen, er basiert erstmals auch auf einer neuen Art der Modulation der Signale, die den verlustfreien Transport der Daten über Glasfaserkabel über tausende von Kilometern hinweg ermöglicht. So können die Lichtsignale direkt zwischen zwei Routern, die 2000 Kilometer entfernt voneinander stehen, verschickt werden, ohne dass – außer dem Glasfaserkabel – sonstige Gerätschaften gebraucht würden. Die Installation der superschnellen Internetverbindung sei in der Tat so einfach gewesen, dass die Einrichtung von Windows scherzhaft als das schwierigste Unterfangen bezeichnet wurde.

    Cisco und Peter Löthberg wollten eben genau jenes demonstrieren: Dass mit moderner Infrastruktur auf einfache Art und Weise – und zudem kostengünstig – wesentlich schnellere private Internetanbindungen möglich sind. Provider sollten daher ihre Breitbandanschlüsse ausbauen und mehr auf die Glasfasertechnik setzen statt auf die vergleichsweise stark eingeschränkten Kupferkabel oder die Datenübertragung per Funk. Sigbritt Löthberg sind unterdessen keine Grenzen bei der Erkundung des Internets gesetzt. Ihre 40 Gbit/s schnelle Internetverbindung erlaube es theoretisch, 1.500 HD-Kanäle gleichzeitig über das Internet anzusehen oder eine DVD in zwei Sekunden herunterzuladen. Die Internetverbindung ist dabei wohl sogar schneller als ihr PC, der bei intensivem Einsatz der Datenautobahn wohl kaum mit dem Speichern der Daten hinterherkommen dürfte.

    Nichtsdestotrotz stellt die Internetverbindung einen wahrhaft breiten Finger dar, der nun auf viele Internetprovider zeigt. Ob der Neid vieler chronisch unterausgestatteter Surfer auf Oma Sigbritts Internetanschluss jedoch ausreicht, um auch nur mittelfristig deutlichere Fortschritte beim Breitbandausbau zu erwirken, ist unwahrscheinlich.

    Quelle: computerbase.de


    ich find irgendwie den satz am besten:
    Die Internetverbindung ist dabei wohl sogar schneller als ihr PC
    :löl:

    Was sagt ihr dazu :D

    kevin
  • ^^ Thx für das finden .. *wegwerf* :rolleyes:


    Oma auf den Zug der Technologie aufgesprungen xD

    (¯`•.¸.¤ Bitte lest bevor ihr mir schreibt ¤.¸.•´¯)
    (¯`•.¸.¤ Bitte lest nochmal bevor ihr mir schreibt ¤.¸.•´¯)

    (¯`•.¸.¤ --> [SIZE="2"][COLOR="DarkOrange"]Danke[/color][/SIZE] <-- ¤.¸.•´¯)
  • 40GBit/s sind doch echt bissl übertrieben... vorallem wenn man bedenkt, das aktuelle Festplatten etwa 40-70MB/s schreiben können (von ein paar Ausnahmen, RAID- und SCSI-Systemen mal abgesehen).

    @Blackdisaster... der Ping hat nicht viel mit der Bandbreite zu tun, da versendest du ja nur sehr kleine Datenpakete (32Bytes z.B). Ich hab bei Arcor mit DSL1k den gleichen Ping wie mit DSL3k oder 6k: 10-20ms zu nem anständigen Server, zum FSB hab ich z.B. grad 11ms gehabt.
  • 40gbit sind schon krass, ja.
    aber is sicher witzig :)
    brauchst ne optische netzwerkkarte im pc damit du die datenmengen in den pc kriegst... gigabitkarte war gestern ;)

    selbst mit einem Ultra SCSI 320 Raid verbund tust du dir da schwer.
    Alle Rechtschreibfehler sind pure absicht und enthalten eine unterschwellige Botschaft mit der ich Versuche die Weltherrschaft an mich zu reissen!
  • Hm... ich hab mal nachgerechnet:
    Wenn Oma ihren Anschluss mit allen teilt, die hier geschrieben haben, steht für jeden von uns immernoch ein Speed von 250MB/s zur Verfügung.
    Verwirklichen kann man das wohl am besten mit nem super-mega-riesen-über-krass-fett-starken WLAN, welches so eine hohe Strahlung aufweist, dass wir innerhalb einer Sekunde komplett verseucht wären und bald daran sterben würden.
    Aber immerhin könnten wir bis zu unserem Tod mit 250MB/s saugen - lohnt sich, würd ich sagen.
    User helfen Usern: die FSB-Tutoren! (zum Chat) (zur Gruppe)
  • Skyte schrieb:


    Verwirklichen kann man das wohl am besten mit nem super-mega-riesen-über-krass-fett-starken WLAN, welches so eine hohe Strahlung aufweist, dass wir innerhalb einer Sekunde komplett verseucht wären und bald daran sterben würden.
    Aber immerhin könnten wir bis zu unserem Tod mit 250MB/s saugen - lohnt sich, würd ich sagen.


    XDDDDDD

    ROFL

    also ich kannte die story schon udn bin imer noch beeindruckt^^

    würd ich auch gern haben, jetzt stell euch vor, das is kein ADSL, hat 40GBIT/s upload... wozu noch flashen^^
  • Alta Schwede....
    Der Traum von jedem Internet- User. Jetzt müssen nurnoch schnellere PCs und Festplatten erfunden werden, dann gibt das auch einen Sinn xD
    naja aber wär doch cool wenn die das mit den glasfaserzeugs überall machen könnten , dann wäre das inet billiger und schneller!


    Ja, bloss ist das verlegen von den Glasfserkabeln sehr teuer, da man ja die Straßen aufreisen muss, um die neu zu verlegen. Und die Kabel an sich sind bestimmt auch teuer.
  • EllHomer schrieb:

    Alta Schwede....
    Der Traum von jedem Internet- User. Jetzt müssen nurnoch schnellere PCs und Festplatten erfunden werden, dann gibt das auch einen Sinn xD


    Ja, bloss ist das verlegen von den Glasfserkabeln sehr teuer, da man ja die Straßen aufreisen muss, um die neu zu verlegen. Und die Kabel an sich sind bestimmt auch teuer.


    Das stimmt nicht. Rein vom Material ausgehend ist Glasfaser günstiger als Kupfer. Hier auch ein kleines Zitat:

    mit !!!!!! ( 30 Gramm ) !!!!!! Glas kannst du einen Kilometer leitung legen

    für eine Kupferleitung " cu " mi der selben Kapazität würdest du 130 kg benötigen !!!



    Da das Kuper aber schon liegt ist Glasfaser natürlich ein nicht zu unterschätzender Kostenaufwand.