Schiefe Nasenscheidewand was tun?

  • geschlossen
  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Schiefe Nasenscheidewand was tun?

    Hallo Board-Kollegen,

    ich bekomme durch ein Nasenloch sehr wenig Luft, deshalb öffne ich beim Schlafen den Mund.
    Folgen sind häufige Erkältungen der oberen Luftwege.

    Die Diagnose vom Arzt: Schiefe Nasenscheidewand...
    Es steht nun eventuell eine Nasen OP an...

    Jetzt die Frage: Hat jemand von euch schonmal sowas gemacht?
    Ich weiß, das es verschiedene Methoden gibt - z.B. brechen lassen
    oder Laser-OP...

    Würde mich freuen, wenn was vernünftiges bei rüber kommt!!!

    MFG
    gattino
  • also ich kann sehr gut mit der mitfühlen meine nasenscheidewand war zwar nicht schief
    dafür war aber ein nasenloch mit knorpel zugewachsen und 3 mal gebrochen
    bin dann operiert worden, bei ops am kopf kriegt mer ja glaub immer ne vollnarkose, hab also nix mitgekriegt
    naja die zeit danach is sehr stressig hatte nen ziemlichen brummschädel
    und dir kommen die ganze zeit die tränen wegen dem zeug was noch in deiner nase steckt, du kriegst dann au noch so ne komische binde für unter die nase
    was auch nich grad sehr angenehm is
    mittlerweile is des glaub 2 jahre her, und ich krieg schon etwas besser luft und die brüche wurden au korrigiert n quantensprung wars aber für mich net
    hab trotzdem noch ziemlich oft atemprobleme, vorallem beim schlafen/aufwachen is die immer komplett zu

    so des wollt ich mal zum thema sagen

    mfg reaper21
    sie scheinen gedächntnislücken zu haben. sie selbst haben in unserem letztem gespräch noch diese meinung vertreten
  • hi =)

    also ein freund von mir hat auch son ähnliches problem. kann nachts auch nur mit geöffnetem mund schlafen. er hat aber noch nie erwähnt, dass er eine op deswegen brauchen würde. klar, vorteile hat es zwar, aber die risiken sind auch nicht zu verachten.

    ach ja..reaper..op's am kopf werden nicht immer unter vollnarkose durchgeführt. spreche aus erfahrung :D. wurde bereits 4 mal an den beiden ohren operiert (riss im trommelfell). und das letzte mal war das eine lokale anästhesie..das heißt, nur ein bestimmtes gebiet wird betäubt und der restliche organismus bleibt intakt.

    also, lg
  • Also ich habe genau das selbe Problem wie du und habe im moment auch wieder eine Erkältung die nicht weggehn will. Trockner Rachenraum, SChnupfen und alles andere. Ich werde mir sobald ich mal Zeit habe mir meine Nasenscheidewand korrigieren lassen. Meine Schwester hats auch gemacht und keine Probleme mehr.
  • Hallo,

    habe ebenfalls eine schiefe Nasenscheidewand. Kaum hingelegt, schon ist die Nase zu. Dann die ganze Nacht mit offenem Mund atmen, Mandelentzündung vorprogrammiert :(
    Ein Bekannter hat sich operieren lassen und jetzt muss es bei ihm wohl passen. Mir ist das Risiko allerdings zu hoch. Wenns ganz schlimm zu ist und ich gar nicht schlafen kann behelfe ich mir mit Nasenspray.

    Gruß
    Anderl
  • Habe keine Nasenscheidewandverkrümmung, aber bei geübten HNO-Ärztensollte sich nach einger Zeit eine Besserung einstellen. Aber wie bei allen operationen besteht die Gefahr das das gewünschte Ziel nicht erreicht wird.

    :read:
    gutes gelingen
    willie
  • Bei Nasenscheidewandverkrümmung aka Septumdeviation und nachvollziehbaren Problemen ist eine Operation in den meisten Fällen die einzige Lösung. Diese ist bereits seit langer Zeit ein Routineeingriff mit kurzem Krankenhausaufenthalt. Hierbei wird die Schleimhaut eröffnet, der Knorpel ausgestanzt bzw. weggeschnitten, und die Schleimhaut zum Schluss wieder darüber vernäht. Und schwups weg ist die Verkrümmung.
    Bitte Hände weg von Nasenspraymissbrauch ... das schadet auf Dauer nur der Nasenschleimhaut und die Probleme werden mehr.

    Gz, Fati
  • moin,

    ich hat auch das gleiche problem, hab mich vor 2 jahren ne woche ins kh begeben. war damals in buchholz, liegt bei hamburg das sind die besten...war vollnarkose, man(n) kriegt nix mit, nachher im kh, 3 mann zimmer war schön, halt um die wette gef..zt, hab nix grochen dank der 2 tampons in meiner nase....

    mein problem war das schnarchen, welche auch 1,5 jahre danach nicht mehr auftrat, aber zum heutigen zeitpunkt, meint meine frau du schnarchst...

    gruß
    pumipumi
  • tach,

    also ich habe die op auch gemacht, ob es was gebracht hat frage ich mich heute noch aber das nur am rande. ich kann dir zwei tipps geben. erstes such dir einen doc aus der es ohne tamponage macht. es gibt noch die möglichkeit das zwei luftröchen in die nase eingesetzt werden. der vorteil ist, sie verwachsen nicht mit der nase und müssen nicht jeden tag gewechselt werden beim morgentlichen absaugen :würg:
    und mache es wenn möglich nicht im winter, der frost setzt der empfindlichen nase zusätzlich zu.

    narvik
  • Ich bekomme auch oft wenig Luft durch die Nase. Bei mir liegt es nicht an der krummen Scheidewand, sondern am Anschwellen der Schleimhaut.

    Ich denke durch die schlechte Sauerstoffversorgung durch die Nase beim Schlafen stellen sich längerfristig Probleme ein.

    Also ich werde mich operieren lassen.

    Gruß
    Alter Sack
    Leben ist das, was uns zustößt, während wir uns etwas ganz anderes vorgenommen haben. (Henry Miller)
  • narvik schrieb:

    tach,

    also ich habe die Op auch machen lassen, ob es was gebracht hat frage ich mich heute noch aber das nur am rande.


    Auch ich habe die OP vor zig Jahren machen lassen (mit Tamponage)und es hat mir wirklich geholfen....Nasennebenhöhlenvereiterung, Stirnhöhlenvereiterung habe ich seit dem nie wieder gehabt.

    Ein Arbeitskollege hat es in diesem Jahr OHNE Tamponage durchführen lassen. Ist wohl mittlerweile der Standard und mit Sicherheit angenehmer als mit...
    cu
    WilliWacker