Fleisch aus dem Labor

  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Fleisch aus dem Labor

    Hallo liebe Fsb-Community. Dieser Thread bezieht sich zum Teil auf das "Darf man Tiere töten"-Thema aus diesem Forum. Da es dort unbemerkt untergegangen ist, meiner Meinung nach aber ein relativ interessantes Thema sein kann, wollte ich dem eine eigene Diskussionsgrundlage spendieren.

    Und zwar geht es über das Züchten von Fleischgewebe im Labor - sprich einer Fleischherstellung ohne das Töten von Tieren. Dieser Prozess soll laut unten angehängter Quelle 2012 Massenproduktionsfähig sein. Nun würde ich gern wissen, wie ihr darüber denkt. Würdet ihr solches Fleisch gutheißen oder gar überhaupt konsumieren?

    Was noch interessanter ist, was denken die Vegetarier und Tierschützer unter euch darüber? Würdet ihr solches Fleisch essen und wenn nicht, welche Gründe würden für euch dagegensprechen ?

    Hier ist erstmal ein Artikel dazu:Was wäre, wenn...? Diskussionsplattform für Veränderung. Visionen, Ideen, Alternativen


    Nun ich hätte, sofern sie das ganze vom Geschmack und Preis her hinbekommen, absolut kein Problem solches Fleisch zu essen. Meine einzige Sorge gälte hier den ganzen Bauern und Viehzüchtern, die langfristig gesehen ihre Existenzgrundlage verlieren würden, was aus wirtschaftlicher Sicht ja nicht gerade rosig ist. Dennoch überwägen für mich die Vorteile, die daraus entstehen würden. So braucht es unmengen an pflanzlichen Lebensmitteln(Futter für das Vieh) um drastisch kleinere Mengen an Fleisch herzustellen die bei diesem "synthetischen" Herstellungsprozess direkt für Menschen zur Verfügung stände. Auch würde die durch die Massenproduktion bedingte "Tierquälerei" zu großen Teilen abnehmen (bzw... naja, es würden keine Tiere mehr gezüchtet werden sprich wären nicht auf der Welt. haha). Auch ist man hierbei nicht an die Anatomie gebunden, was bedeutet man kann sich beliebig große Fleischstücke einer Sorte "züchten", also vllcht ein riesengroßes Schweineöhrchen ^^ (wers mag :D ).


    Also, was sagt ihr dazu?
  • Aja, aus tierethischer Sicht sicherlich zu unterstützen. Die Bauern aus der Landwirtschaft sollten so oder so mal ihren Beruf wechseln, weil er einfach keine Zukunft hat. Jetzt halt noch stärker als vorher.
    Menschen, die ihre Energie dafür aufwenden müssen sehr viel körperlich zu arbeiten, bilden sich meistens nicht genügend, womit mehrere Risiken aus dieser Unbildung hervorgehen.
    Ich halte es für wahrscheinlich, dass in ein paar Jahrhunderten die Menschen auf Fleischesser wie auf Kanibalen schauen werden, wobei die künstliche Fleischproduktion das Bild des Fleisches natürlich umändern wird.
  • Ich würde so was nie essen! Zumindest nicht wenn es als Fleisch oder Fleischersatz verkauft wird.
    Mit der Gentechnik ist es auch so eine Sache:
    Es gibt Vorteile (Krankheitsressistent,...) aber auch Nachteile, die aber auch erst nach Jahren auftreten, wenn es alle schon gegessen haben.
    Die Natur hatte für ihre Pflanzen ein paar Mrd Jahre zum "testen" :D.
    Züchten von Pflanzen ist auch noch ok, genauso wie das von Tieren, aber keine Gentechnik!
    Mit den Bauern und Viehzüchtern ist es auch so eine Sache - Keine oder viel weniger Tiere (z.B. Kühe) heißt dann aber auch keine oder weniger Tierprodukte (Milch und alles was daruas hergestellt wird) zu deutlich erhöhten Preisen (Wo uns die Chienesen schon so viel Milch wegschnappen und so die Preise erhöhen :D).
    Desweiteren ist die Arbeitslosigkeit in Germanien auch nicht gerade niedrig - noch mehr Arbeitslose?

    Es wird dann immer noch eine ( warscheinlich eine größere ) Gruppe von Menschen geben, die nur "echtes" Fleisch essen wollen. Wenn aber so viele Bauern dann mit ihrer Arbeit als Bauer aufhöhren, dann wird es noch ein paar wenige Betriebe geben, die Tiere halten. Nachdem die Mehrheit für billige Ware ist, wird es dann auch wieder Massentierhaltung geben.

    mfg, d0m1
    "Die Verkabelung bei einem Panzer zu verlegen ist weitaus komplizierter, als einen Computer ans Internet anzuschließen"
  • Also ich bin Vegetarierin und unterstütze diese Möglichkeit von ganzem Herzen! Selbst wenn ein paar Leute immer noch "echtes" Fleisch essen wollen, wäre es hoffentlich so, dass der Großteil der Menschen dieses synthetische Fleisch essen würde.
    Und wegen der Arbeitslosigkeit: Also ich finde, es ist besser, wenn Millionen von Tieren weiterleben dürfen. Es wäre schon traurig, wenn so viele Menschen arbeitslos werden würden, doch eigentlich unterstütze ich da mehr die Tiere, denn wie sie heutzutage behandelt werden ist wirklich schlimm!

    Ob ich das dann auch essen würde? Vielleicht schon. Eigentlich bin ich im Moment mit meinem vegetarischen Leben sehr zufrieden, keine Mangelerscheinungen, Müdigkeit, Leistungsverminderung oder was auch immer;) Man kann wirklich gut als (ovo lacto)Vegetarier leben, auch wenn man sogar kein Leder trägt oder Gelatine zu sich nimmt. Es ist fast perfekt, denn eigentlich sind Pflanzen ja genauso Lebewesen und dass sie kein Gehirn haben, stimmt auch nicht so ganz. Denn ein Gehirn ist ja so etwas wie ein Nervenzentrum, und Pflanzen haben auch Nerven.

    Aber leider glaube ich, dass sich diese Weise, Fleisch zu produzieren sich wahrscheinlich nicht durchsetzen wird/kann, obwohl ich sie sehr unterstütze.
  • genmanipulierter Mais, Fleisch aus dem Labor wollen die uns umbringen :löl:
    Wozu sind sonst die tiere da wenn nicht zum essen, nur zum anschauen???
    und die Tiere essen sich untereinander ja auch, das ist der lauf des lebens.
    FRESSEN ODER GEFRESSEN WERDEN:D
  • Also ich persönlich finde heutiges Fleisch aus Massentierhaltung nicht wirklich appetitlicher. Aber ich glaube, die Akzeptanz für das künstliche Fleisch dürfte nur sehr schwer zu erreichen sein. Also ich persönlich kaufe da lieber ein saftiges BIO-Steak:) .
  • Ja simmt, lieber seltener ein (Bio-)Steak als ot Billigfleisch aus Massentierhaltung, die auch schon so mit Antibiotikum vollgepumpt sind dass wir (oder unsere lieben Viren) mittlerweile schon immun dagegen sind. Wenn wir dann eine schlimme Krankheit haben, müssten wir dann ganz viel Anibiotikum nehmen, wobei da auch wieder die Nebenwirkungn ansteigen werden. NIX da mit Fleisch voom nährboden.

    Außerdem werden da ja doch Tiere getötet, da ja das Knochenmark gebraucht wird.

    mfg, d0m1
    "Die Verkabelung bei einem Panzer zu verlegen ist weitaus komplizierter, als einen Computer ans Internet anzuschließen"
  • home schrieb:


    Wozu sind sonst die tiere da wenn nicht zum essen, nur zum anschauen???


    richtisscchh!

    tiere sind zum essen da, alles was nicht im zoo wohnt kann gegessen werden :D


    wenn jetzt alle kein fleisch mehr essen würden, gäbs zwar keine massentierhaltung mehr, aber was isst man dann? salat? dann müssen sehr viele flächen gerodet werden, damit salat-monokulturen enstehen können! Das ist wohl genauso schlimm wie massentierhaltung...

    alles hat seine vor und nachteile - ich bleibe beim steak - vorallem weils auch gut schmeckt :P

  • Außerdem werden da ja doch Tiere getötet, da ja das Knochenmark gebraucht wird.


    Wenn du Fleisch "züchten" kannst, wirst du es auch mit den Materialien schaffen, die für das weiter"clonen" gebraucht werden. Es wird also nur das eine Tier sterben. Und selbst wenn nicht, werden dennoch weit weniger Tiere sterben müssen, weil du aus einer Probe schier "unendlich" viel Fleisch herstellen kannst. Zumindest afaik - ^^ ...
  • 133790 schrieb:

    Die Bauern aus der Landwirtschaft sollten so oder so mal ihren Beruf wechseln, weil er einfach keine Zukunft hat


    das ist der grösste schwachsinn den ich je gehört habe aber das ist ja OT!

    zum topic, würde sagen dass es möglich wäre, aber was aus dem labor ist nicht schädlich? drogen-->schlecht,... vieles/das meiste aus dem labor ist meiner meinung nach schlecht für menschen, wenn es doch auch in natürlichen wegen produziert wird!
    was ist so schlimm dran wenn man mal ein paar rinder tötet?

    jeder soll ne egene meinung darüber haben, aber, so etwas gegen die bauern, lieber nicht!

    lg höcki

    OT: man denke mal an die milch! ist euch die milch aus der tüte lieber, die ungesund ist? wenn ja "habedere"

    naja egal, ich geh jetzt tv guggorn^^

    cya
  • Ob genmanipulierter Mais oder Fleisch aus dem Labor? Das ist ja wahnsinn!
    Wenn es nach mir ginge, weg mit dem künstlichen Kram!!
    Der Mensch züchtet Tiere um sie zu essen. Daran wird sich nichts ändern.
  • Grundsätzlich fällt mir dazu ein:
    Alles was irgendwann umgesetzt wurde/wird,
    wurde vorher auch schon einmal vorgedacht...
    im Guten wie im Schlechten...
    ...und dann auch oft missbraucht.

    Deshalb für alle, die einfach jetzt noch nicht weiter denken...
    oder nur denken, Fleisch - also auch Tiere - sei eh nur zum Essen da ;)

    Dazu einfach mal ein anderer Ansatz, auch bzgl. des Essens von synthetischem Fleisch
    - nebenbei gefragt, auf welcher Nährstoffbasis entsteht dieses Synthetofleisch eigentlich ? ;) -
    empfehle ich mal den fast in Vergessenheit geratenen SF Roman
    "New York 1999" von Harry Harrison, verfilmt unter dem Namen
    Jahr 2022… die überleben wollen
    Jahr 2022, ...die überleben wollen - Wikipedia

    In Erinnerung daran....Guten Appetit dann auch weiterhin zukünftig :D

    Hoffentlich sagt Ihr dann nicht evtl. auch in zwanzig/dreißig Jahren...
    Verdammt, nicht nur Huxley & Orwell, sondern auch Harrison hatte recht :grusel:
    Cui bono? et ... Quis custodiet ipsos custodes?
    frei übersetzt: Wem nützt es? und ... Wer kontrolliert die Kontrolleure?

    Seit Sommer 2013 seltener online!