Macbook Pro 17 für 1200 Euro?

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Macbook Pro 17 für 1200 Euro?

    Hallo

    Mein Kumpel will mir einen LAptop

    Macbook Pro 17 für 1200 Euro verkaufen.

    Ist neu ungeöfnet, ist aber nicht verzollt.
    somit keinen Garantie.
    Was soll ich tun?
  • woofer schrieb:

    .
    Was soll ich tun?


    Nachdenken: Bewerte deinen Kumpel von 1- 10

    Herausfinden: Nicht verzollt und dann in der Schweiz ?????

    Handeln: für 500 mehr einen 15" mit allen Vorteilen kaufen.

    Könnte passieren das du deinen Computer auspackst und nach ein paar Tagen, wie Murphy`s Gesetz es will, einen Schaden hat.

    Bedenke das ist meine persönliche Meinung. Für heiße Ware ist es zu teuer und kaufen würde ich persönlich so etwas auch nicht.

    Meine OMA sagt: "Billig kaufst du zweimal"

    Liebe Grüße smigel
  • Ich würde mir NIE ein Apple Produkt kaufen ohne Garantie.. erstmals weil sie sau teuer sind und wenn da dann mal was kaputt geht viel spass ;) Also ich würde lieber was drauflegen dafür mit garantie..
  • J ich schließe mich meinen Vorrednern an, denn es gibt immernoch den Schüler/Studentenrabatt was das ganze schon viel günstiger macht (je nachdem was du kaufst)

    Zur Garantie: Auf die Garantie würde ich nicht verzichten wollen, denn bei mir musste schon was ausgewechselt werden, das hätte ohne Garantie knapp 350 Euro gekostet,... und ich bin am überlegen ob ich mir nicht die Gravisversicherung für mein Macbook hole, was die Garantie auf 3 Jahre verlängert(bitte nicht mit dem Apple Protection Pack verwechseln!)

    Matze
    [SIZE=2]Du suchst was für den Mac? Dann PN!
    [/SIZE] [SIZE=1][SIZE=2][SIZE=2]Blacklist(Stand 19.09.07)
    Mache bis nächstes Jahr Pause!
    [SIZE=2] Achtet darauf wer IPV macht![/SIZE][/SIZE]
    [/SIZE][/SIZE]
  • Dein Gedanke dass MacBook Pro 17" zukaufen kann ich voll und ganz nachvollziehen. Auch der Preis ist für heiße Ware noch in Ordnung aber ich muss mich leider meinen Vorrednern anschließen. Ich persönlich habe die Feststellung gemacht, dass Notebooks prinzipiell schneller einen Mangel oder Fehler haben als Desktop PCs, da man mit einen Notebook ja auch unterwegs ist.
    Hierbei ist eine Garantie auf jeden Fall sinnvoll. Ich persönlich hatte den Fall, dass ich eine DVD gebrannt habe, aber das Notebook nicht 100% gerade stand und ich mir mein Slot-In Superdrive zerstört hatte, was Apple aber als technischer Fehler angesehen hat. Ohne Garantie hätte mich die ganze Prozedur + neuen Superdrive knappe 200 € gekostet. Also überlege es dir gut.
  • Auf Garantie :P ;)
    Am besten mal das DVD-Laufwerk ausproieren und auch auf Bildschirmfehler überprüfen, ansonsten solltest du mal unter Apple=>Diese Computer oder so alle Systemkomponenten testen...

    Ansonsten fällt mir da auf anhieb nicht mehr ein,...

    Grüße

    Matze
    [SIZE=2]Du suchst was für den Mac? Dann PN!
    [/SIZE] [SIZE=1][SIZE=2][SIZE=2]Blacklist(Stand 19.09.07)
    Mache bis nächstes Jahr Pause!
    [SIZE=2] Achtet darauf wer IPV macht![/SIZE][/SIZE]
    [/SIZE][/SIZE]
  • Also ich habe das MBP 15" nigel nagel neu gekauft = Umkarton braun, darin der Apple Karton mit einem Sigel verschlossen. Bedeutet ist der Applekarton zu öffnen ohne eine Sigel zu öffnen ist er schon mal benutz gewesen und hatte vieleicht sogar schon einen Vorgänger dem er jetzt fehlt oder nicht mehr will.

    Den alle Apple`s werden gleich direkt ab Werk (China) an die Länder verschickt, so meine halbwegs gute Erinnerung mich nicht trügt.

    lg smigel
  • smigel schrieb:

    Den alle Apple`s werden gleich direkt ab Werk (China) an die Länder verschickt, so meine halbwegs gute Erinnerung mich nicht trügt.

    Also meiner hatte nen zwischenverteiler in Belgien ;) sonst wäre das mit dem zoll auch gar nicht zu machen erst recht nicht mit den macbookpro die 100% verzollt werden müssen
    Aber auch hier gilt...bin mir nicht ganz sicher...
    [SIZE=2]Du suchst was für den Mac? Dann PN!
    [/SIZE] [SIZE=1][SIZE=2][SIZE=2]Blacklist(Stand 19.09.07)
    Mache bis nächstes Jahr Pause!
    [SIZE=2] Achtet darauf wer IPV macht![/SIZE][/SIZE]
    [/SIZE][/SIZE]
  • Matze[DE];1979300 schrieb:

    Also meiner hatte nen zwischenverteiler in Belgien ;) sonst wäre das mit dem zoll auch gar nicht zu machen erst recht nicht mit den macbookpro die 100% verzollt werden müssen
    Aber auch hier gilt...bin mir nicht ganz sicher...


    Ja Genau Matze, Der Kumpel sagt er hat es aus Belgien her.
    Aber eben nicht verzollt.

    Na ja
  • Trotzdem sehr eigenartig das der dann soviel kostet denn aus belgien hätte der ihn eigentlich Zollfrei einführen können als Privatperson... (Oder irre ich mich grade?!?)

    Am besten mal nach einer Rechnung fragen... :)

    Matze
    [SIZE=2]Du suchst was für den Mac? Dann PN!
    [/SIZE] [SIZE=1][SIZE=2][SIZE=2]Blacklist(Stand 19.09.07)
    Mache bis nächstes Jahr Pause!
    [SIZE=2] Achtet darauf wer IPV macht![/SIZE][/SIZE]
    [/SIZE][/SIZE]
  • Tja, man kann halt Glück oder Pech haben!

    Mein MacMini war auch nicht grad so ganz verzollt und er hält nach 1 1/2 Jahren immer noch.

    Mhh...schwere Entscheidung...aber normalerweise geht doch bei Apple Computern nix kaputt. Also ich hatte noch nie einen Apple wo was kaputt war! Solange das LogicBoard hält!;)
  • Apple Computer sind sehr zuverlässig. Trotzdem kann es immer wieder, aus welchen Umständen auch immer, zu irgendwelchen Defekten kommen. PowerBook lief einwandfrei, bis das Display anfing zu flackern. Alles wurde sofort und kostenfrei ausgetausch ;) ohne Garantie wäre das sehr teuer gekommen.
  • @ ikroete

    Mac gehen nicht kaputt, das ich nicht lache

    Januar 2007 MAcbook Pro 17" kaputt nach dem Auspacken. Rechner rebootete ständig

    Austauchgerät läuft bis jetzt ohne Probs

    April 2007 iMac 24"

    z.Z. in Reperatur da Ehternetschnittstelle (LAN) auf dem Motherboard defekt.

    mein nächster Apple.Händler ist 75 KM von meinen Wohnort entfernt. da bringen kaputte geräte noch mehr Spass

    Grüße Heureka
  • Ich würde versuchen jedes Risiko auszuschließen.
    Aus eigener Erfahrung kann ich nur dazu raten mehr zu zahlen dafür dann aber auf der sicheren seite zu sein und einen Ansprechparter vor Ort zu haben.
    Es Zahlt sich einfach aus :)

    Ciao,
    Sven
  • Also Ende 2005 das letzte Powerbook gekauft, Akku defekt, Gerät zurück, wurde getauscht,
    Anfang 2006, erstes MBP, ebenfalls Akku, danach Logicboard
    Ende 2006, selbiges MBP, Logicboard zum 2.
    Anfang 2007, selbiges wieder, DVD defekt, ausserhalb der Garantie (14 Monate) -> 240€ :(
    Man erklärte mir, kann vorkommen, die erste Intel Serie war nicht ganz ausgereift,

    Nun vor einem Monat auf neues MBP umgestiegen,

    Bei meinen 2 MacMini hatte ich noch keine Probleme, zum Glück, das nur zum Thema defekte Mac's

    Gruß,
    mucho
  • Bei mir auch nicht besser...
    Habe mir das PB 17" Ende 2005 gekauft, das Gerät kam schon mit Displayfehlern an.
    1. Das PB wurde eingeschickt und nach 3 Wochen repariert zurück.
    2. Das Display war OK, aber das SD funktionierte nicht mehr, also wieder zurück, Dauer zwei Wochen.
    3. Nach ein paar Wochen habe ich bemerkt, das BT nicht funktionierte also wieder zurück. Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass das Logikboard defekt ist, Reparaturdauer 4,5 Wochen.
    4. PB funktioniert nun, aber nicht BT, echt geil, man hab ich gelacht! :depp:
    Diesmal hab ich es nicht zurück geschickt, sondern selbst aufgeschraubt und siehe da, das Kabel steckte nicht richtig im Stecker.

    Das waren die Reparaturen in den ersten 6 Monaten, mein Anwalt hatte ich auch zwischendurch eingeschaltet, eine Wandlung des Vertrages kam nicht in Frage, die AGB's lassen da nichts zu, nur mit extremen Wertverlußt. Zudem hatte ich das PB über mein Gewerbe gekauft.

    5. Anfang dieses Jahres wurde mein Display nicht mehr Hell, Wackelkontakt.
    Also, Gerät wieder zurück. Das Display mit Allugehäuse oben und wieder das Logikboard wurde getauscht. Dauer 4 Wochen.

    Jetzt läuft er, ist ja auch wie neu! Ich habe mir jetzt ein MacBook pro mit hoher Auflösung bestellt, sobald das da ist wird das PB verkauft.

    Also, am besten immer eine Garantieverlängerung abschließen!

    Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich auch noch ein G5 und ein MacBook gekauft habe, da gab es keinerlei Probleme. Ach doch, eine Taste von dem MacBook ist abgegangen und lässt sich nicht mehr richtig reindrücken...

    Gruß,

    photek