Kinofilme synchronisiert - Originalton?

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Kinofilme synchronisiert - Originalton?

    Hi
    Wie ich (Schweizer) gehört habe, werden die meisten Kinofilme in Deutschland nur synchronisiert gezeigt. Empfindet ihr das als Vor- oder Nachteil?
    Ich persönlich hasse Synchronisationen :) Sehe mir viel lieber die Originalversion an, wenn's sein muss halt mit Untertitel (je nach Sprache halt).
    Was meint ihr dazu?
  • Synchro ist für mich ein muss!

    Ich kann zwar gut Englisch, aber wenn dann muss der Film auf Deutsch sein.

    Auch wenns Dialekt ist (wie Ring Thing) hab ichs lieber auf Hochdeutsch, kommt aber auch drauf an ob mans sonst net versteht :D
    [SIZE="1"]User helfen Usern: Die FSB-Tutoren

    Sag nein zu Filehostern - [color="blue"]AOKHA[/color]

    Ups: Horst Evers MovieMix How High Generals + 2x Xvid Viele Klassiker-Games[/SIZE]
  • Genau mein Thema

    Hi,

    also die meisten von uns sind ja mit synchronisierten Filmen groß geworden. Kann zwar auch ganz gut englisch, aber man hat sich halt dran gewöhnt. Zumal die deutschen Synchronstudios haben ein ausgesprochen gutes Händchen für Synchronstimmen (Ausnahmen bestätigen die Regel). Das zieht sich von den 50er- und 60er-Jahre Klassikern bis hin in die aktuelle Synchronisation. Denke da nur an Gert Günther Hoffmann (lange Zeit Paul Newman und Sean Connery), Siegfried Schürenberg (der Sir John aus vielen Wallace-Filmen - u.a. Clark Gable), Rainer Brandt ("Die Zwei", Jean-Paul Belmondo) Thomas Danneberg (Arnold Schwarzenegger), Manfred Lehmann (Bruce Willis). Leider wurden im Zuge der Digitalisierung so manche Klassiker neu synchronisiert (Flammendes Inferno, Der weiße Hai-SE). Da hört es natürlich auf, fürchterlich. Mit den DVDs kann man aber ja mittlerweile beides genießen. Auch das hat seine Reize. Habe z.B. vor kurzem einen alten Doris-Day-Film gesehen (ja, okay, ist nicht jedermanns Sache). Aber da staunte ich nicht schlecht, als eine in der deutschen Synchronisation italienisch sprechende Stimme, im Original plötzlich deutsch war. War ganz lustig. So eine Synchro hat halt was! :) Fritzboxerxxl
  • Hi,

    in Deutschland sind die Syncs zwar super Lippensynchron usw., aner meiner Meinung nach geht bei vielen Filmen das flair verloren.
    Besonders wenn in vielen Slangs/Dialekten usw. gesprochen wird.
    Als aktuelles Beispiel sehr gut bei Prison Break zu sehen.
    Der Hiphop-Junge und der Mexikaner sprechen im original sehr geil - kommt mit
    einer normalen deutschen Synchronstimme überhaupt nicht rüber.

    Schaue deshalb - wenns geht - nur im Original.
  • Ich sehe mir gern die Originalversion an, gehe aber durchaus auch in synchronisierte Filme.

    Lustig ist die Originalversion von "Die Hard" (Stirb Langsam). Im Original des ersten Teils sind die Schurken Deutsche, die im englischen Original den einen oder andern deutschen Satz zum besten geben. In der Übersetzung hat man dies einfach unterschlagen ;)

    mfg
    valygar
  • ich sehe mir gerne den OV eines films an, besonders, wenn ich das buch in englisch zuvor gelesen habe (bspw: eragon, harry potter)

    auch finde ich, dass viele serien auf englisch besser rüber kommen, als die deutsche synchro (bspw: scrubs, star trek: voyager[hier klingen die technischen begriffe einfach wesentlich cooler, als im deutschen])

    weiterhin bin ich der meinung, dass den deutschen manchmal gravierende übersetzungsfehler/aussprachefehler unterlaufen bzw das original nie gesehen haben und es deswegen falsch aussprechen. daher habe ich das original hier auch wesentlich lieber
    (in diesem falle wäre der vergleich mit der deutschen synchro der anime-serie "naruto" und dem japanischen original maßgebend... die synchro ist einfach nur grottenschlecht gelungen; auch bei herr der ringe ist es, wie ich finde nicht zu verzeihen, dass frodos ewiger begleiter und freund "sam" im deutschen so ausgesprochen wird, wie sein name geschrieben wird, und nicht, wie man es erwarten würde, nämlich [säm]...)

    ot:
    ebenfalls bevorzuge ich das englische original in spielen auf dem pc, klingt eben alles wesentlicher authentischer... wenn ich mir die deutsche übersetzung von "the elder scrolls: oblivion" zum verkaufsstart anschaue, läuft es mir kalt den rücken herunter...
  • ich sehe mir gerne den OV eines films an, besonders, wenn ich das buch in englisch zuvor gelesen habe (bspw: eragon, harry potter)

    auch finde ich, dass viele serien auf englisch besser rüber kommen, als die deutsche synchro (bspw: scrubs, star trek: voyager[hier klingen die technischen begriffe einfach wesentlich cooler, als im deutschen])

    weiterhin bin ich der meinung, dass den deutschen manchmal gravierende übersetzungsfehler/aussprachefehler unterlaufen bzw das original nie gesehen haben und es deswegen falsch aussprechen. daher habe ich das original hier auch wesentlich lieber
    (in diesem falle wäre der vergleich mit der deutschen synchro der anime-serie "naruto" und dem japanischen original maßgebend... die synchro ist einfach nur grottenschlecht gelungen; auch bei herr der ringe ist es, wie ich finde nicht zu verzeihen, dass frodos ewiger begleiter und freund "sam" im deutschen so ausgesprochen wird, wie sein name geschrieben wird, und nicht, wie man es erwarten würde, nämlich [säm]...)

    ot:
    ebenfalls bevorzuge ich das englische original in spielen auf dem pc, klingt eben alles wesentlicher authentischer... wenn ich mir die deutsche übersetzung von "the elder scrolls: oblivion" zum verkaufsstart anschaue, läuft es mir kalt den rücken herunter...


    Word!
    Man muss wohl oder übel aktzeptieren, dass viele Deutsche das Englische zwar in Grundzügen verstehen, aber dieser Fremdsprache in ihrer reinen Form zu begegnen ist für viele ein Belastung. Einige lernten auch Russisch und können deswegen nicht so viel Englisch. Das ist aber nicht der Grund. Hier wäscht eine Hand die andere. Die Deutschen sind im Gegensatz zu den Skandinaviern sehr faul, ich find das schade. Selbst der ORF strahlt die Simpsons im Zweikanalton aus. Ein Problem ist dabei: Wenn sich ein Sender die Lizenz für einen Film oder eine Serie kauft, muss diese zumeist aus rechtlichen Gründen synchronisiert werden. Ich kann verstehen, dass man bei eine komplexen Handlung, vielen Fachtermini usw. schon Probleme hat auf Deutsch alles mitzuschneiden. Aber Comedy sollte nie synchronisiert werden!
    Wenn im Orginal deutsch gesprochen wird z.B. bei Scrubs und South Park oder nicht übersetztbare Wortspiele vorfindet, merkt man die Nachteile der Synchronisation. Auch ist das Deutsche an sich eine uneffektive Sprache im Vergleich zum Englischen, sodass viel gekürzt werden muss. Mittlerweile gibt es ja das DVD & Internet, wo man die Sachen im OT bekommt. Man lernt dadurch automatisch mehr über Satzbau und Idiomatik der Sprache, aber viele wollen Bildung und Unterhaltung nicht kombinieren. Deutsche Filme sind ja meist entweder über die Nazizeit oder von bescheuertem Charakter.
  • schaue hauptsächlich synchros, aber zur zeit mehr original, weils doch geiler is.

    aber wir deutschen haben schon glück mit den synchros, war mal ne zeit in frankreich.. friends oder simpsons auf französisch :löl:
  • Ich bin bei dem Thema recht zwiegespalten. Auf der einen Seite sind die deutschen Synchros eigentlich meist recht gut. Manchmal sogar besser als im Original (siehe "The Persuaders" mit Tony Curtis und Roger Moore; hier war die deutsche Synchro sogar so gut, dass die Engländer unsere Synchro wieder zurück synchronisiert haben).
    Auf der anderen Seite kommt es gerade bei Komödien sehr häufig vor, dass die Filme im Original besser sind, weil z.B. die englische Sprache in Sachen Wortwitz viel flexibler ist und eine Übersetzung vielfach einfach nicht so gut ist, viele Witze aber auf diesem Wortwitz beruhen und nicht, wie in Deutschland häufig, auf Situationskomik.
    Es kommt also ein wenig auf den jeweiligen Film an, ob ich mir den lieber im Original oder in der deutschen Synchro ansehe.
  • Also Kinofilme schau ich immer synchronisiert.. Aber Serien schau ich jetzt überwiegend im Originalton. 1. Weil ich so weiter bin als die deutschen Sender 2. Gut für die Englischkenntnisse und 3. Original ist halt einfach besser.. z.B. guck ich Dr. House nur noch auf englisch und wenn ich die deutschen Synchronstimmen hör, könnt ich ******. Davor fand ich sie aber ganz gut. Bei Lost genau so.. Aber ist halt ganz normal :D Zudem ists ja auch blöd wenn manchmal die gleichen Synchronsprecher eingesetzt werden bei unterschiedlichen Serien (Filmen) und Charakteren. Kommt einem bissl komisch vor ^^
  • lukas2004 schrieb:

    Ich habe noch nie einen Film gesehen der nicht synchronisiert war.


    mh Lukas schaut sich keine deutschen Produktionen an, wo doch RTL und Pro7 so gute Filme machen [/ironie off]

    aber ich halte es wie RustY, Kinofilme schon erstmal deutsch anschauen und Serien auf Englisch, nicht unbedingt wegen dem weiter sein sondern eher um Englisch zu verbessern :)

    wobei ich auch sagen muss, Filme wie "I am a Legend" und "John Rambo" hab ich mir als erstes in Englisch angeschaut und fand da das Englisch 1. gar nicht so kompliziert und 2. klangen die Originalstimmen sehr viel angenehmer und passender zum Film als die deutsche Syncro ... ich denke es kann schon nicht schaden wenn man sich den Film einmal in Originalsprache (wenn man sie auch versteht) und dann in Deutsch anschaut ...
    [SIZE="1"]Für den vernünftigen Mann gibt es nur zwei Arten von Weibern, die eine heiratet man, die andere: 20 Euro und dann raus![/SIZE]
  • Original ist besser. Mehr aufgefangene Stimmung, mehr enstehende Atmosphäre.

    Umgebungsgeräusche sind oft in der Synchro gar nicht vorhanden.

    Da mein Englisch allerdings nicht das perfekterste ist schau ich mir die Filme dann doch mit der Synchro an.


    MfG