muskelaufbau

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • hi also ich hab jetzt so langsam angefangen mit krafttraining und ich wollte euch mal fragen wie ich meine muskeln z.B. auf der hantelbank am schnellsten aufbaue.

    Eher mit vielen hüben der stange mit kleinen gewichten

    oder

    Mit wenigen hüben mit vielen gewichten ??


    Wäre nett wenn ich rat von euch bekommen könnte


    mfg



    Massucker
  • Ich Würde Dir Raten,
    Viel Gewicht Draufzupacken Und Wenn Es Geht Diese Mehrfach Stämmen.
    Dann Pumpst Du Richtig Die Muskeln.

    Wenig Gewicht Und Vieles Stämmen Führt Zur Schnellen Verformung
    Der Muskeln.

    Würde Dir Raten Auchmal ZuGoogln,
    Es Gibt Zich Gute Seiten Speziell Für Solche Fragen.

    Liebe Grüße Und Viel Spass Beim Stämmen!
    C+$
  • servus
    also zuerstmal:nach dem aufwärmen mit wenig gewicht --sollte man zum muskelaufbau eher weniger wiederholungen mit viel gewicht absolvieren.es reicht vollkommen pro satz 5-8 wiederholungen,dafür aber mind.auch 5-8 sätze.
    die letzte wiederholung sollte so schwer sein dasman es fast oder garnicht schafft.beim letzten satz soviel gewicht drauf das nach der dritten wiederholung der muskel richtig brennt und dann noch 2x dann wird die muskelbildung so richtig angetrieben.

    hilfsmittel wie creatin bringen subjektiv schon mehr leistung aber ich würde da die finger weglassen da die nebenwirkungen dich auf dauer schädigen können und werden!!!!
    ich weiss aus erfahrung das konsequentes hartes training dich nicht nur körperlich sondern auch mental ans ziel bringt.--GANZ OHNE DOPING.
    dauert etwas länger ist dafür aber auch von dauer.
    mfg
    reinhardrudi
  • muskelaufbau erfordert nicht unbedingt schweres gewicht...sondern unterschiedliche reize, am besten abwechselnd schwer und leicht trainieren...wobei eine wiederholungszahl von 6-8 in der schweren woche ein guter maßstab ist.

    creatin und sonstige zusatzpräparate führen kurzzeitig für die dauer der einnahme zu einer leistungssteigerung...aber langfristig gesehen macht es keinen sinn. man sollte bei allem immer den gesundheitsgedanken berücksichtigen. wer geduld hat und nicht übertreibt sowohl bei der häufigkeit als auch bei den gewählten gewichten, wird größeren erfolg haben. die aussagen hartes und schweres training bringen den erfolg trifft nur bedingt auf leistungssportler zu, die durch gesundheitsschädliches doping eine deutlich schnellere regeneration erfahren. davon ist in jedem fall abzuraten.
  • Viel Gewicht und wenige Wdh. führen zum Massiven Aufbau, am besten du nimmst noch Eiweß shakes zu dir, findest viel im I-net zu.
    Desweiteren solltest du auch auf deine Ernährung achten.
    Lass die Finger von zu vielen Kohlenhydraten und Fettigen Sachen.
    Viel Fleisch ist z.B. auch wichtig.
    Und Halte dich nicht an die Morgens, Mittags, Abends -Mahlzeiten.
    Du solltest dein Essverhalten so umstellen das du am Tag 4 - 6 Mahlzeiten zu dir nimmst.

    Ein Training mit weniger Gewichten aber dafür mehr Wdh. bringen dir mehr Kondition.

    Achso noch was zum Training allg. wenn du Trainnierst dann amch das mit Intervallen.
    Du machst 14 Wiederholungen mit 15kg
    Nächste mal 10 Wdh. mit 18kg
    Danach 6Wdh mit 22 kg
    Dann 2 Wdh mit 25kg,
    Je nachdem wie du es schaffst und auch stemmen kannst.
    Musst du dann individuel varieren

    UND!!!! Lass die Finger von irgendwelchen Aufputschmitteln, der Scheiß macht nur Abhängig
  • choas911 schrieb:

    Viel Gewicht und wenige Wdh. führen zum
    UND!!!! Lass die Finger von irgendwelchen Aufputschmitteln, der Scheiß macht nur Abhängig
    Richtig, aber eher ist es so das dein Ego stark angeknaxt wird wenn du plötzlich nichts mehr nimmst und du plötzlich wieder wie eine Bohnenstange aussiehst. Testo geht ja noch (obwohl man seinen eigenen Testo-Spiegel auf lange Sicht schädigt), aber niemals Wachstumshormone nehmen...

    Zum Training:
    Ich bevorzuge Heavy Duty von Mike Mentzer. Sprich, sehr schweres Gewicht mit wenig WH und so kurz wie möglich trainieren und da richtig auspowern! Meine Traingseinheiten dauern max. 45 Minuten, davor natürlich gründlich auf und danach abwärmen!
    Derzeit probiere ich was anderes aus, und zwar langsame WH. Sprich, 4 Sekunden lang das Gewicht nach oben drücken und dann wieder 4 Sekunden runter und dann 2 Sekunden halten! Das geht echt rein und man kann da natürlich nicht viel Gewicht nehmen, aber dafür brennt es voll und der Muskel ist schon prall danach. Mal schauen, wie es weiter geht.

    Essen:
    Proteine sind sehr wichtig, 5 Mahlzeiten am Tag und da min. 6 Lite Wasser trinken das keine Nierenprobleme auftreten.

    Bei Fragen einfach melden. ;)
  • Bin gerade auch bei dieser Frage.
    Du musst dir erstmal klar werden was für einen Körper du haben willst.

    Je nach dem gibt es Trainingsmöglichkeiten. Ich habe mir da so eine Zeitschrift gekauft. Da steht einiges drinne. Bin mir aber sicher, dass hier bestimmt gute ebooks sind.
    Bewertung im Flohmarkt
    positiv:2
    neutral:0
    negativ:0
  • Huhu

    also ihr habt schon alle recht mit lass die finger von aufputschmitteln!
    Aber: bei creatin brauchst du dir keine sorgen zu machen. Das steht nicht auf der International anerkannten Dopingliste des Nada-Codes ^^
    Dopingabfrage Kreatin
    Hab ein paar Freunde die nehmen das vom Eishockeyclub aus, alles ganz legal und zerstört nicht (zu stark) oder putscht nicht (zu stark) auf, sonst wäre das schon längst auf der Dopingliste.
    Wenn du aber kein kreatin nimmst, dann immer vorher informieren, ob des medikament auf der Dopingliste steht. Hoffe ich konnte da einige belehren :D

    mfg saem
    [SIZE="1"]Signatur entsprach den Boardregeln und wurde nicht gelöscht.
    mfg saem[/size]
  • also ich würde dir raten (da du anfänger bist), die ersten beiden monate mit leichten gewichten viele wiederholungen zu machen, damit du die bewegungsabläufe in den griff bekommst. danach steigerst du die gewichte, dementsprechend verringerst du aber auch die wiederholungen um den entsprechenden pump zu bekommen und so muskeln aufbauen zu können.
    hoffe konnte dir ein wenig helfen!
  • Ich habe jetzt auch wieder mit dem Training angefangen.

    Am Besten ist es wenn du absolut keinen Plan von der Materie hast, dich erstmal mit den Geräten vertraut zu machen. Arbeite da erstmal 14 Tage, 3 Wochen dran bevor Du dich an die freien Gewichte begibst, da es sonst zu ungewollten Gelenkschädigungen kommen kann.

    Wenn Du deinen richtigen Aufpumpen willst, dann solltest oder vielmehr musst Du mindestens 3-4 mal die Woche gehen, damit es was wird.

    Ich weiß ja nicht wo Du hingehst, aber wenn Du an diese Fitnessketten ala Mc Fit denkst, kannste dir da auch nen dementsprechenden Fitnessplan ausdrucken und ihn jederzeit beliebig ändern.

    In den "normalen" Studios kannste dir mit nem Trainer auch sowas zusammenstellen. Einfach mal fragen.
  • ich würde auch sagen.......fang mit den geräten an und schau das du da weiterkommst, bevor du an die freihanteln und co. gehst. fang erstmal so an ohne zusatz von irgendwelchen mittelchen...... wenn du regelmäßig und intensiv trainierst, wirst du merken, dass sich dein hunger etc. steigert und du mehr masse bekommst.
  • Ich würde mit den sogenannten Grundübungen beginnen. (Bankdrücken, Langhantelcurl, Kniebeugen, Kreuzheben usw.) um die jeweilige Muskelgruppe zu trainieren und Muskelmasse aufzubauen. Dann solltest du deine Trainingsziele festlegen und dir dementsprechend einen Trainingsplan zusammenstellen. Am Anfang würde ich mit wenig Gewicht, mir die richtige Technik aneignen, um mögliche Verletzungen zu vermeiden (wichtig: Aufwärmen vor dem Training). Nach einiger Zeit kannst du dann von zb. Woche zu Woche, entweder das Gewicht erhöhen oder mehr Wiederholungen machen. Ich kann dir aus eigener Erfahrung mitteilen, dass du an deinem Training immer etwas ändern solltest. (entweder Übungen austauschen, mehr Gewicht oder mehr Wiederholungen). Denn nur wenn du deinen Körper ständig forderst, wird er auch stärker.
    MfG
    Thomas
  • Ich trainiere jetzt seit 3 monaten mit der methode

    1. Satz 12 wdh. gewicht mit dem man keine probleme hat den satz sauber zu beeenden
    2. Satz 10 wdh gewicht draufpacken
    3. Satz 8 wdh gewichht draufpacken
    4.Satz 6 wdh gewicht draufpacken
    5.Satz 20 wdh weniger gewicht als beim 1. satz

    Bin damit relativ zufrieden....vlt kannste damit ja was anfangen
  • Ich gebe jetzt auch noch meinen Senf dazu ab.:)

    Als erstes stellt sich die Frage willst du nur Masse oder willst du das was du hast
    definieren und aufbauen.

    Ich persönlich halte nichts von Masse.
    Liegt wohl daran dass ich aber auch körperlich arbeiten muss und da brauchst du halt Kraft und das über einen längen Zeitraum.
    Aus diesem Grund mache ich immer 3 Sätze a 12-15 Wiederholungen.
    Beim Bauch immer so viel bis absolut nichts mehr geht.
    Außerdem mache ich immer eine Übung an der Maschine und eine frei.
  • Ich würde nach dem Pyramiden System arbeiten dann bause schön die Muskeln auf.

    Ein bestimmtest Gewicht nehmen 3 Durchgänge a 15 wiederholungen
    danach 4 durchgänge a 13 wiederholungen usw aber mit gewicht natürlich,so das du das knapp mit den 4 durchgängen schaffst!!!
  • Um Muskeln aufzubauen sollte man pro satz nicht mehr als 10-12 WDh schaffen... wenn doch dann mehr gewicht ... ;)

    sehr intensiev trainieren und ein wenig abwechslung einabauen....
    Erst kommen die "großen" muskelgruppen und dann die "kleinen" drann ...

    und die ernährung nicht vergessen das ist das A und O ....