Sabotage in der Beziehung

  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sabotage in der Beziehung

    Ich weiss nicht ob ihr das kennt. Aber wenn ja vielleicht habt ihr Tipps.
    Ich habe das jetzt schon in JEDER Beziehung erlebt die ich hatte.
    man ist ne gewisse zeitlang zusammen, alles läuft super, läuft glücklich und wunderbar, die rosarote Brille is noch da, Die schmetterlinge auch (haben Vegetarier eigentlich auch Schmetterlinge im Bauch?)....aber du hast ständig das Gefühl es stimmt was nicht, fragst deinen Partner danach, löcherst ihn und drängst darauf ein Problem zu sehen /schaffen was gar nicht da ist. Du SABOTIERST dich selbst, dein eigenes Glück und machst dadurch die Beziehung kaputt.....

    Kennt ihr das auch?

    WEnn man grundlos unzufrieden ist, oder traurig ob wohl alles passt?
    WEnn man immer wieder was sucht was angeblich net stimmt und man dann daraus einen Streit erwachsen lässt?

    Wie kann man das verhindern?



    :hy:
  • dein problem kommt mir bekannt vor.

    wie man dem vorbeugen kann ist allerdings ne sehr gute frage.

    alzo mir reichts meistens wenn ich mir einfach mal ne minute nehm und drüber nachdenk obs nicht doch quatsch ist...
    bevor ichs auf n streit ankommen lass.

    man merkt ja doch meist worauf ein gespräch hinaus läuft.
    dann sollte man einfach die notbremse ziehn.
  • Ich kann Dich ehrlich gesagt gar nicht verstehen. Aber vielleicht kann ich Dir gerade deswegen eine Tipp geben:

    Für mich hört sich das doch stark nach eigener Unsicherheit an. Denn, wenn Dir Dein Partner keinen Grund gibt an Deinem Glück zu zweifeln, dann kann der Antrieb hierfür ja nur aus Dir selbst erwachsen. Versuche die Dinge lockerer zu sehen, es gibt keine Garantien für nichts, gerade in einer zwischenmenschlichen Beziehung nicht. Handele nach besten Wissen und Gewissen und versuche nicht die Kontrolle zu behalten.

    Eine Beziehung sollte in erster Linie Spass machen!!!
  • haben Vegetarier eigentlich auch Schmetterlinge im Bauch?


    DEN FIND ICH GEIL!!


    Thema: Jop kenn ich auch, hatte ich beim meinen ersten Freundinnen auch das sie das Gefühl nach na Zeit eingestellt hat und dann wars meistens auch das aus für die Beziehung.

    Zurzeit gibbet das Gefühl in meinem Kopf allerdings nicht. Bin glücklich mit meiner Freundin.

    Ich denke das ist ein Gefühl, welches kommt, wenn man einfach zu viel mit diesem Menschen unternommen hat und es (z.b.) an ihr nichts mehr zu entdecken gibt.

    Alledings glaube ich, das das Gefühl von richtiger Liebe überlagert werden kann.

    Was ich damit sagen will ist folgendes: du bist mit jemandem zusammen, glaubst du bist unsterblich in sie verliebt aber eigentlich stimmt es nicht, bzw dein Körper sagt was anderes und hat es schon lange sich eingestanden nur dein Geist hat es noch nicht ganz geralt. Deswegen könntest du vieleicht wiedersprüchliche Gefühle bekommen....


    Grüße Coolkid
    Liebe ist nur ein Wort, Das ein Gefühl beschreibt, welches Unbeschreiblich ist.
  • Das wird wohl daher kommen dass du deinem Partner kein Stück über den Weg traust.

    Ansonsten wüsste ich nicht, warum ich mir in einer funktionierenden Beziehungen wegen irgendwelchen kleinen Kindergarten-Lapalien den Kopf zerbrechen sollte.

    cya chicken :lego:
    [SIZE=1]Dumme Antworten sind rein zufällig und auf einen Fehler in der Speicherverwaltung zurückzuführen
    [/SIZE]
  • also sowas hat bestimmt jeder schon mal gehabt.

    aber sich unnötig nen kopf zu machen über sachen die es nicht gibt, ist zeitverschwendung und sinnlos. damit kommen nur die probleme erstmal.

    laufen lassen und wenn erst wenn es probleme gibt, REDEN!!!! alles andere bringt nichts
  • Mieserinde schrieb:

    also sowas hat bestimmt jeder schon mal gehabt.

    aber sich unnötig nen kopf zu machen über sachen die es nicht gibt, ist zeitverschwendung und sinnlos. damit kommen nur die probleme erstmal.

    laufen lassen und wenn erst wenn es probleme gibt, REDEN!!!! alles andere bringt nichts



    naja, besser ist es wenn man redet BEVOR es Probleme gibt;)
  • Coolkid007 schrieb:


    Was ich damit sagen will ist folgendes: du bist mit jemandem zusammen, glaubst du bist unsterblich in sie verliebt aber eigentlich stimmt es nicht, bzw dein Körper sagt was anderes und hat es schon lange sich eingestanden nur dein Geist hat es noch nicht ganz geralt. Deswegen könntest du vieleicht wiedersprüchliche Gefühle bekommen....


    Genau soo ist es... wenn es zu einer solchen Situation kommt die du beschreibst, dann stimmt nicht mehr alles in der beziehung. du merkst es nur nicht. es hat sich schon lang ein gewisser umgang zwischen euch eingependelt aus dem ihr nicht wieder herrauskommt. daher rühren dann die gedanken dass vllt was nicht stimmt uznd man nach nem fehler sucht...
  • ich glaube dieses gefühl kommt von fehlendem selbstbewustsein

    da man ja glaub irgendwie irgendwas läuft falsch

    man glaubt man wird nicht mehr so geliebt wie am ersten tag

    man ist mit sich selbst unzufrieden, hat stress im beruf(umfeld) man selbst fühlt sich nicht mehr so geborgen bzw aufgefangen in der beziehung

    meist tut man seinem gegenüber weh wenn man soetwas sagt, da dieser ja glaubt es ist alles in ordnung. plötzlich kommt dann aber ein partner und sagt, dass irgendwas nicht mehr stimmt - die folge dein partner macht sich nun auch gedanken und wird aus seiner "Schmetterlingswelt" herausgerissen.

    Passend dazu mein lieblingsspruch:

    liebe mich am meisten, wenn ich es am wenigsten verdient habe. denn dann brauche ich es am stärksten
  • Das ist aber nicht das was ich miene...bei uns stimmts sowohl physisch :)
    als auch geistig....nur bei mir haut was net hin....ich dreh ab und zu sinnlos durch......mangelndes selbstwertgefühl....hm...kann sein dass es sowas ist, quasi eng verbunden mit eifersucht ^^
  • Ich kenn das irgendwie VOR der Beziehung. Ich weiß nicht ich mach mir dann kurz gedanken darüber ob es mit ihr was werden könnte und wie es werden würde und dann male ich dämlicher depp mir irgendwelche Horroszenarien die ganz bestimmt passieren in den Kopf. Dann denke ich mir: dann lass es doch lieber sein und meistens lass ichs dann auch sein...dämlich irgendwie :/

    Zu deinem Problem. Ich denke das ist in sofern normal weil man sich denkt: irgendwas muss doch irgendwie schief laufen, irgendwas muss doch nicht passen. Naja und häufig erhängt man sich dann damit, weil man wirklich was findet. Aber beim nächsten mal solltest du wieder sowas finden, dann nenn es nervige angewohnheit die das ganze packet noch unwiederstehlicher macht ;)
  • schönen dank für die Blumen =)

    "Nerviges unwiderstehliches Gesamtpacket"

    altaa wenn ich nich 200 Posts bräuchte würd ich mich neuanmelden =)


    Aber nun mal zur Sache...VOR der Bezihung ist ja sowas normal...nennt sich Anfangsnervousität.....aber mittendrin?!? ka was des is
  • RinTinTigger schrieb:

    schönen dank für die Blumen =)

    "Nerviges unwiderstehliches Gesamtpacket"

    altaa wenn ich nich 200 Posts bräuchte würd ich mich neuanmelden =)


    Aber nun mal zur Sache...VOR der Bezihung ist ja sowas normal...nennt sich Anfangsnervousität.....aber mittendrin?!? ka was des is


    tut hier zwar nix zur sache, aber wozu brauchst du 200 posts?

    und zum thema: mittendrin ist auch normal. man hat nunmal angst dass, was einem am wichtigsten ist, zu verlieren!
  • in der glücklichen lage das es absolut keine probleme gibt war ich noch nie.
    irgend etwas ist doch eigentlich immer, vielleicht hatte ich bisher auch nur pech.
    wenn du momentan in so einer beziehung steckst solltest du dich glücklich schätzen und jeden tag genießen.
    und such keine probleme - die werden dich nämlich früher oder später selber finden.
  • Ich denke mal, dass du dir eingestehen solltest, dass alles super läuft und du Glück hast, dass es so ist. Probleme kommen mit der Zeit von allein, wäre ja schlimm, wenn es nicht so wäre.

    Mach dir doch nicht soviele Gedanken, sondern genieß die Zeit. Nicht, dass du anfängst deinen Partner damit zu nerven (s.o. Probleme kommen).
  • hi,

    also ich sehe es so, dass nach einer gewissen zeit die liebe in ein zusammen leben sich verändert und man halt versuchen muss genau in dieser zeit, sich mit dem anderen besser verständigen zu können und auch sich genau in der zeit mehr unterhalten über probleme usw. hauptsache man merkt, dass der andere für einen da ist ;)

    mfg
  • gessi86 schrieb:

    tut hier zwar nix zur sache, aber wozu brauchst du 200 posts?

    und zum thema: mittendrin ist auch normal. man hat nunmal angst dass, was einem am wichtigsten ist, zu verlieren!


    200 Posts/ein halbes jahr??? Klingelts nciht? na egal


    Aber ich glaube du hast recht. Die Angst das zu verlieren was man hat, geniesst und Liebt ist gross....aber die Ursache dafür ist doch wieder mangelndes Slebstvertrauen...



    Aber nun gehts weiter:

    WAS MACHT MAN GEGEN MANGELNDES SELBSTVERTRAUEN?
  • Ja was macht man gegen mangelndes Selbstvertrauen? gute frage....

    Naja ich geh zu freunden wenn ich Probleme habe und die bringen mein Selbstvertrauen wieder hoch oder man macht eine Sportart die man besonderes gut kann und durch das gewinnen steigert sich die Selbstsicherheit & das Selbstvertrauen.

    So ist es bei mir zumindestens :D
  • Vielleicht ist es auch nur die Angst, die man hat, weil man denk man könnte seinen Partner verlieren. Aber in dem man versucht es zu verhindern(ausfragen usw.) macht man die Beziehung nur kaputt. Man handelt eigentlich entgegengesetzt, wie man eigentlich vor hatte.

    Es kann natürlich auch sein, dass man nicht genug Vertrauen zum Partner hat, was sehr verständlich sein könnte, wenn man schon öfters mal enttäuscht wurde, was die Sache des Vertrauens angeht. Und dadurch zweifelt man an einem selbst und an dem Partner...
  • Hm... Kommt mir relativ bekannt vor..

    Ich hab seit ein paar Wochen eine wirklich sehr sehr gute Freundin... Hab durch sie nichtmal das Bedürftnis zu ner Beziehung


    Aber seit n paar Tagen such ich auch immer wieder nach Fehlern die ich gemacht habe.. Und wo Anfangs noch ein Hochgefühl nach nem Treffen da war, ists jetzt meistens eher ne Art Traurigkeit, weil ich halt doch öfters mal verplant bin oder andere Sachen passieren und ich mir denke, dass das früher oder später alles kaputt macht.


    Fakt ist: Mein Selbstvertrauen ist nicht wirklich das tollste und daran liegt es auch das solche Gedanken aufkommen denke ich!
    Und auch was Kael angesprochen hat mit dem enttäuscht werden spielt bei sowas auch rein denke ich!
  • ich glaube einfach, du merkst am anfang einfach nicht, dass die person, in die du dich so unsterblich verliebt hast, eigentlich phsychisch sehr instabil bzw macken ohne ende hat.
    du versuchst an der beziehung fest zu halten, weil sie dir sicherheit gibt, allerdings arbeit dein unterbewusstsein die ganze zeit gegen dich, weil es nicht den positiven input bekommt, den es erwartet.
  • Wolf_57 schrieb:

    Unterschwellig könnte man dieses Gefühl auch Eifersucht nennen!

    „Eifersucht ist eine Leidenschaft,
    die mit Eifer sucht, was Leiden schafft."


    (Friedrich Schleiermacher)


    Wolf dieses Zitat trifft und beschreibt den Zustand an sich GANZ GENAU!

    Danke dafür.

    Haste jetzt noch eins wo genau steht wie man sie loswird? ;)