PC Kaufberatung bis 3000€

  • Kaufberatung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • PC Kaufberatung bis 3000€

    Hallo Fangemeinde,

    ich möchte mir einen neuen pc zulegen.
    hierbei benötige ich eure hilfe/erfahrungen im hardwarebereich.
    preis spielt erst mal keine rolle,da es schon markenprodukte sein sollten.

    meine vorstellungen bei den wichtigsten komponenten sind,

    -gehäuse mit wasserkühlung (cpu , graka)
    - netzteil (leise),hersteller?
    -asus board ?
    -4 gb ram speicher,hersteller ?
    -cpu quad core 2 extreme
    -nvidia 8800 serie
    -festplatte (mind. 500 gb),hersteller ?

    ich bin sehr an euren meinungen und tips interessiert und würde mich über eure hilfe freuen, auch über eventuelle links zu den einzelnen komponenten!


    Mfg
    devildevil
  • Hi

    also was die Wasserkühlung angeht, wären ein paar Infos deiner Seite zum einbau des Radiators sehr wichtig:
    - Willst du einen externen Radi oder willst du ihn intern einbauen?
    - Kannst du das selber machen oder hast jemanden an der Hand der dir das ein/dranbauen kann?
    -> Wenn nicht, dann gibts da auch die Möglichkeit nen Gehäuse mit ein paar eingebauten Komponenten (Radi/Pumpe/..) bei einigen Händlern zu bestellen - die Gehäuse sind aber recht teuer.

    Systemempfehlung:
    CPU: Intel Core 2 Quad Q6600
    RAM: 2x Corsair 2GB Kit DDR2-800 TWIN2X2048-6400
    Mobo: GigaByte GA-P35-DS3(R)
    Grafik: 8800GTX Hersteller "egal"
    HDD: Samsung HD501LJ - 500GB, SATAII, 16MB
    DVD-LW/RW: vllt. vom alten übernehmen? ansonsten was von LG, NEC oder Samsung
    Netzteil: Seasonic S12II 500W
    Gehäuse: Geschmackssache... und kommt drauf an wie der Radi verbaut wird

    Mit dem fährst du auf jedenfall ziemlich zukunfssicher... der Quad wird zwar bisher noch nicht von Spielen unterstützt, das wird sich aber in Zukunft ändern. Auch kannst du da ruhig noch an der Taktschraube drehen, da macht auch der RAM noch i.d.R. gut mit.
    Das Board ist zur Zeit meine 1. Wahl, läuft sehr stabil, hat nen gutes Übertaktungspotenzial und ist nicht so überteuert.
    Graka grad 2. beste... jedoch lohnt sich der Aufpreis zur Ultra für die paar Frames nicht wirklich.
    Wolltest du ein wassergekühltes NT? Kommt aus deinem Post irgendwie so rüber. Die sind aber nicht zu empfehlen, da rate ich dir zu dem oben genannten NT, das ist auch sehr leise!

    Bei der Wasserkühlung kommts dann halt drauf an, wie dein System zum Schluss ausschaut, da viele Teile eben speziell auf die Komponenten zugeschnitten sind.
    Aber bei den Kühlern würde ich zu Alphacool oder Watercool greifen, bester Radi ist der Thermochill Dual, bzw. Tripple (den gibts aber in den wenigsten - oder keinem - Fertig-Gehäusen die gleich Radi eingebaut haben), Pumpe würde ich zu einer Laing DCC Pro greifen... soviel erstmal als kurzer Überblick ;)

    MfG Nulli
  • @Nullchecka,
    vielen dank für deine hilfe.

    ja bei der wasserkühlung habe ich so noch nicht den plan,was ist denn besser?
    extern oder intern?
    ich habe an ein gehäuse gedacht,wo die teile schon drinn sind.
    es würde mir schon reichen,wenn die graka und der prozessor gekühlt wird.

    Mobo von asus ? hab ich gedacht,da ich in meinem alten rechner eigentlich auch nie schwierigkeiten damit hatte.
  • Extern kühlt besser und leiser aber....du hast halt dann immer so ein digg rumstehen so nen tower schaut manchmal aus wie boxen....ich würde dir ein system von ultraforceempfehlen da gibts eins für genau 3000€ und das taugt schon was :P
  • Wenn ich diesen Ultraforce-Auftritt so lese, kommen sehr böse Erinnerungen
    hoch. Übertaktete Waküsysteme gabs damals in Marburg. Ich dachte damals
    nicht an die Risiken und empfahl einem Kumpel und Fotograf einen der
    "Hochleistungsrechner".
    Dummerweise war der PC instabil und nach der dritten Nachbesserung
    hatte ich die Schnauze voll. Wandlung. Der "Geschäftsführer" stimmte
    zu, aber leider haben wir dann weder vom PC noch vom Geld je wieder was
    gesehen, da die tolle Firma insolvent war. Das hat der Drecksack ganz sicher
    schon gewusst, als ich den PC übergeben habe.
    Ich kann von diesen Überfliegerfirmen nur warnen, das funktioniert nicht lange.
    Außer Alienware kenne ich eigentlich keinen Laden, der wirklich beständig war.
  • @NinniPieti,
    erstma vielen dank für deine hilfe.

    das mit den externen kühlern hab ich auch schon gelesen, aber ich glaub ich nehm ne interne kühlung, weil das bestimmt nervig ist mit dem "rumstehenden" externen kühler, vorallem beim transportieren.( hab heut ma gegoogelt)

    den 3000€ rechner bei ultraforce hab ich schon bestellt und bei mir zu hause gehabt, aber den hab ich wieder zurück gegeben, weil der rechner nich so gebaut wurde wie ich ihn bestellt hab ( und schlecht verarbeitet ), weiterhin musste ich noch über 2 monate auf den rechner warten ( über einen monat über dem liefertermin ) und der service ließ auch zu wünschen übrig. also bei der firma ultraforce werde ich nie wieder bestellen.( wo ich das angebot gelesen hab klang es eigentlich sehr gut, aber dann...:mad: )

    weißt du welche firma die besten wakü herstellt, da gibts ja soviele firmen, und ich weiß nich so recht an welche ich mich halten soll?

    Schon mal danke im vorraus...!


    Mfg
    devildevil
  • Ein Quad hat 130 Watt Verlustleistung, das ist ne Menge.
    Ebenso hat eine 8800 Graka eine gewaltige Heizleistung.
    Das Kühlsystem sollte schon auf 300 Watt dimensioniert sein.
    Single Radi scheint mir da etwas überfordert.

    Das Inno Komplettangebot, wo der Dualradi schon im Gehäuse verbaut ist,
    ist gut. Die Kühlleistung lässt sich custom zwar noch steigern, wird aber
    ausreichen. Man muss halt keine mechanischen Bearbeitungsschritte mehr
    machen, der Dual ist schon im Deckel eingebaut, ebenso die Pumpenhalterung.
    Ein Passivradiator lockt erstmal, aber die Kühlleistung ist im Vergleich zum
    Lüfterradi bescheiden. Selbst ein Passiver, der über das ganze Seitenblech
    geht braucht für 300W noch aktive Unterstützung.
    Sieht halt cool aus.
  • @ice_71,
    vielen dank für deine hilfe bei der wakü, ich hab davon überhaupt keen plan.

    @ all
    Was denkt ihr in Hinsicht des Herstellers beim Speicher, ich dachte da an OCZ oder Geil?

    Und wie denkt ihr beim Hersteller des Mobo, ich dachte an Asus, Gigabyte oder Evga?

    Würde mich über weitere hilfe freuen!


    Mfg
    devildevil
  • Also speichermäßig sind OCZ und Geil schon gute Produkte, aber Corsair oder Kingston sind auch nicht von schlechten Eltern ;)
    Ich würde eher zu Corsair tendieren....

    Zum Mainboard: Evga, noch nie gehört, aber Asus oder Gigabyte sind Top, würde aber eher zu Gigabyte raten weil in letzter Zeit hab ich nur gutes von denen gehört ;)

    Gruß
  • Ich bin auch eindeutig für Corsair. Hab selber schon unmengen von diesen Teilen verbaut. Und bis jetzt noch nie Probleme gehabt.

    Bezüglich Mainboard: Asus, Gigabyte oder MSI. Alle haben vor und Nachteile wie überall. Selber kaufe ich immer MSI. Das liegt aber daran dass ich selber für Firmen arbeite und die wollen stabile Langlebige PC's und da fahre ich nun mit MSI seit Jahren schon auf der sicheren Seite. Hatte noch kein einziges defektes Board (vielleicht habe ich auch einfach nur Glück). Von Asus und Gigabte hört man bezüglich Performance und Übertaktbarkeit nur gute Sachen, wenn ich mir aber die Temperaturen ansehe mit denen diese Boards fahren wird mir schlecht. Für mich zählt wie schon gesagt die Lebensdauer und da zählt jedes Grad. Für dich, dadurch dass du eine Wasserkühlung verbaust, ist wahrscheinlich Asus oder Gigabyte die bessere Wahl, da du ja einen leistungsstarkes System haben willst.

    MFG _THE_ONE_