Adblocker / Werbefilter für alle Browser

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Adblocker / Werbefilter für alle Browser

    Hallo zusammen

    Ich möchte hier kurz erläutern, wie man unter OS X mit Boardmitteln in vier einfachen Schritten einen wirksamen Werbefilter einrichten kann.

    Screenshots von spiegel.de und cnn.com nach Anwendung dieser Methode, damit man sieht, dass es sich lohnt ;):

    img138.imageshack.us/img138/9001/picture2yq2.th.png (img138.imageshack.us/img138/9001/picture2yq2.png) img243.imageshack.us/img243/5467/picture4ml7.th.png (img243.imageshack.us/img243/5467/picture4ml7.png)


    Diese Methode hat gegenüber Adblock, PithHelmet etc. folgende Vorteile:

    1. Es funktioniert mit JEDEM Browser
    2. Es wird keine Rechenleistung für das Filtern verbraucht
    3. Es senkt die Ladezeiten u.U. massiv, weil Werbe-Inhalte gar nicht erst aus dem Internet geladen werden


    1. Ein Backup machen

    Dieser Schritt ist nicht zwingend notwendig, aber sehr zu empfehlen, für den (unwahrscheinlichen, aber immerhin möglichen) Fall, dass etwas schief geht.

    1. Finder aktivieren
    2. Apfel-Shift-G drücken und als Ort "/private/etc" angeben
    3. Die Datei "hosts" auf den Schreibtisch kopieren und die Kopie in "hosts_bak" umbenennen


    2. Filter-Datei herunterladen

    ZIP-Datei im Anhang laden und auf dem Desktop auspacken. Nicht umbenennen, die Datei muss exakt "hosts" heissen und zwingend auf dem Desktop liegen.


    3. Filter-Datei installieren

    1. Programm Terminal.app (installiert unter Programme/Dienstprogramme) öffnen
    2. Befehl sudo mv $HOME/Desktop/hosts /private/etc/ eingeben und Admin-Passwort eintippen (es erscheinen KEINE Sterne o.ä., einfach blind tippen)


    4. Den Mac neu starten

    Nach dem Neustart tritt der Filter automatisch in Kraft.

    Viel Spass :)


    Hinweise

    1. Die Deinstallation ist möglich, indem man das Backup "hosts_bak" auf den Schreibtisch legt, es in "hosts" umbenennt und die Schritte 2-4 wiederholt.

    2. Technische Funktionsweise: in der Systemdatei /private/etc/hosts werden einige 100 Einträge in der Form 127.0.0.1 ads.adresse.de angelegt; dadurch werden sämtliche Inhalte von den entsprechenden Servern auf dem eigenen Rechner gesucht, wo sie nicht vorhanden sind und somit nicht angezeigt werden

    3. Die Filterliste stammt von Mike's ad blocking hosts file. Privacy. Anti-Spyware.
  • Hallo Alle !

    Danke für deinen Beitrag, masterofxxx !!

    Ich benutze seit langem privoxy. Masterofxxx Methode lässt sich problemlos auch mit privoxy kombinieren.

    Diese Stücklein Software lässt sich ebenfalls mit allen OSX Browsern benutzen und kann über ein Webinterface konfiguriert werden. Privoxy steht unter GPL, darf frei kopiert und benutzt werden.
    privoxy.org/
    OSX Universal Binary installer: Etresoft Programming Site: Privoxypx"> Weitere Infos unter: privoxy.org/
    OSX Universal Binary installer: Etresoft Programming Site: Privoxy


    Noch eine Korrektur: Der Reboot ist imho nicht notwendig - eine Anpassung an /etc/hosts ist sofort gültig.