Mod-Bios für K8T Neo2-Fir

  • Allgemein

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mod-Bios für K8T Neo2-Fir

    Hi

    ich wollte meinen athlon 64 3000+ übertakten.. dazu müsste ich im Bios allerdings den HT-Multiplikator umstellen. Leider gibt es so eine Funktion nicht in meinem Bios. Ich hab es bereits auf die neuste Version geupdatet und man kann immernoch nirgends den HT-Multiplikator verändern.

    Ich hab schon nach einem Mod Bios für mein K8t Neo2-Fir gesucht, aber nirgendwo gefunden.

    Ich würde mich freuen, wenn mir jemand sagen kann, wo ich so ein Mod Bios finde bzw. wie ich bei meinem Board den HT-Multiplikator umstelle :)


    MfG

    edit\\ everest sagt ich hätte ein "k8t neo2-fir", aber auf der verpackung des mainboards steht "k8t neo2" sehr ich gerade o_O
  • Ich würde ja mal darauf verzichten, denn die Kiste bringt nicht wirklich mehr Leistung wenn du ihn im überschaubaren Rahmen übertaktest. Wenn du das wirklich merken willst solltest du dir schon mal Gedanken über eine Freon Kühlung machen - bevor du sagst ich hätte dich nicht gewarnt - wenn du wirklich eine Freon Kühlung einbaust vergiss die Heizung nicht sonst bekommst du Probleme mit Schwitzwasser........

    Alles hat halt vor und Nachteile.
  • Also mein a64 3000+ mit Venice-Kern ist auch "etwas" übertaktet - und des merk' ich recht gut: FSB auf 245 MHz, HTT Speed auf 800 MHz gestellt (entspricht einem Multiplikator von 4 => HTT Speed von 980 MHz), RAM auf 333 MHz (entspricht einem Teiler von 11 => 200 MHz Taktfrequenz -> DDR 400) und CPU-Multiplikator auf 9 - also Standard. VCore wurde nicht angehoben.
    Zusammengefasst also von 1,8 auf ~2,2 GHz übertaktet.

    Kühlung: irgendein Coolermaster-Kühler, der für 2,5k rpm ausgelegt ist, auf meinem ASrock-Board jedoch grundsätzlich mit 4k rpm läuft - ist nicht verstellbar -> CPU wird maximal 50° warm.
    Prime95 lief nun auch schon 4 mal 6 bis 7 Stunden lang und hat keinerlei Fehler gemeldet.

    Man kann den also schon merklich ohne irgendwelche High-End-Kühlung übertakten :)

    fu_mo
  • @fu_mo

    Ist ja alles richtig - sag ich ja auch nichts gegen.

    Aber die Zeiten als eine Übertaktung ECHTEN Leistungsgewinn brachte sind leider vorbei - zumindest wenn man keinen Aufwand betreibt. Denn auch wenn euch eine Softwareseitige Überwachung keine Fehler meldet kann sicher davon ausgegangen werden das ein Drittel der Mehrleistung schon durch Übertragungsfehler wieder eingebüßt wird. Da müssen dann nähmlich gesendete Befehle erneut verschickt werden um den Datenfluss nicht abreißen zu lassen.

    Wer dann noch ernsthaft glaubt, dass die verbleibenden zwei Drittel wirklich einen Schub bringen sollte sich mal Gedanken machen welche Anwendungen sekundär von einer Mehrleistung profitieren.

    Nicht umsonst bewegt sich bei den meisten Tests der Leistungszuwachs im EINSTELLIGEM Prozentbereich

    Drehzahl ist nicht alles - es sollte auch ausreichend Hubraum vorhanden sein!
    oder
    Taktfrequenz und Arbeitsspeicher grunddsätzlich
    aber wenn dann auch nur eine Komponente im System
    etwas langsamer arbeitet nützen die Schnellen Komponenten
    garnichts denn die langsamste gibt den Takt an.

    Kann ja sein das ich Altmodisch denke aber manchmal ist es nicht unwichtig das Ganze System zu betrachten.

    Testet aber auf jeden Fall weiter denn das ist das einzige was technischen Fortschritt erst möglich macht. Nur Ja sagen bringt nix und bloß nicht alles Glauben was andere sagen (mich eingeschlossen)


    Biba HG
    ---
    Keine Komplettzitate bitte.
    greetz lukas2004