Laut pfeifen (lernen)

  • Thema

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Laut pfeifen (lernen)

    Hallo. Ich wollte immer schon laut pfeifen lernen, habe es aber bisher nie in Angriff genommen. Jetzt wollte ich einfach mal fragen, ob es hier Leute gibt, die es können bzw auch eine ausführliche beschreibung posten würden (ich habe via Google ne Menge unbrauchbaren Schrott gefunden).

    Soviel ich weiss, wird zwischen vier Finger, zwei Finger und without Finger Methoden unterschieden. Wer kann was und könnt ihr beschreiben, wie genau ihrs macht?

    Finde das ein lustiges Thema ^^

    Ich wünsche allen, die es auch nicht können, dann mal ein fröhliches Sabbern.


    Edit: Für den Anfang hier einpaar Beschreibungen, die ich zusammengesucht habe. Vielleicht hilfts ja jemanden:

    4 Finger:

    die handinnenfläche zu dir drehen. kleinen finger, ringfinger und daumen zur handinnenfläche klappen. sieht dann wie das "Victoryzeichen" aus aber die finger nicht spreizen sondern eng zusammenlassen. natürlich geh ich davon aus dass du das mit der anderen hand genauso machst. jetzt rollst du mit deinen insgesamt 4 fingern die zunge zurück. das heißt: finger in den mund und die zungenspitze leicht zurückrollen. die finger liegen jetzt auf der zunge. jetzt ganz fest pusten. wenn noch kein ton rauskommt musst du den winkel der finger etwas verändern. und eines beachten: den mund entspannt halten

    2 Finger:

    Also, wenn de das mit 2 Fingern versuchst, mußt du den Zeigefinger und Daumen zu nem Kreis formen, so dass sich die Fingernägel von beiden Fingern gut berühren (die Haut der Fingerkuppen muß sich auch etwas berühren.)
    Deine Zunge mußt du hochklappen. (So etwas eingerollt) Den Kreis nimmst du dann in etwa zu 1/3 in den Mund, wobei die Stelle wo die Fingernägel sich treffen, in der Mitte sein muß. Also auf Höhe des Zungenbändchens. Deine Hand dann etwas nach unten biegen. Darf nicht gerade sein. Dann pusten. Wenns nicht klappt, die Biegung etwas verändern.
    Und dann mußte üben.


    ohne Finger:
    Dazu muss man die Zung ein wenig u- förmig halten, aber nicht zu viel.
    Dann presst man die zunge mit leichtem druck gegen die oberlippe, wobei selbige ganz eng an die zähne gezogen ist.
  • Hm...
    Ich kann mit 2 Fingern meistens und ohne Finger manchmal^^.

    Also zu 2 Fingern würd ich sagen:
    Die Handbiegung brauch man nich verändern, ich zumindestens nich^^.
    Bei mir ist der mit den Fingern gebildete Kreis parallel zum Boden (wenn man aufrecht sitzt/steht(/liegt->nee, Scherz ;) ^^) ).
    Was ich verändern muss, damits klappt, ist wie weit die Zunge eingerollt ist und wo genau die Finger auf die Zunge treffen. Am Anfang würd ich die Finger genau auf die Zungenspitze legen. Und dann mal versuchen die Zunge ein wenig mehr bzw. weniger zu krümmen. Dann noch die Finger ein kleinwenig nach vorne bzw. nach hinten zu schieben.


    Ohne Finger hab ich nich ganz verstanden wie das in der Erklärung klappen soll.
    Bei mir berührt die Zunge die Oberlippe nich. Die Zunge ist ein bisschen eingerollt, aber quer - also wenn man sie weiter einrollen würde, hätte man einen Trinkhalm, aus dem man theoretisch trinken kann - das nur, damit man weiß wierum gerollt werden muss^^. Allerdings geht dabei die Zungenspitze auch ein kleinwenig nach oben - hm... schwer zu beschreiben^^. Ich sag mal: Wie wenn man ansatzweise versuchen würde nen Kegel zu falten, der querschnittsmäßig oben an der Ecke nen ziemlich stumpfen Winkel hat.
    (Ok, jetz ist wohl auch der letzte total verwirrt^^.)
    Oder anders: Man rollt sie ein bisschen in beide Richtungen ein^^ - ach ka, ausprobiern^^.
    Ober- und Unterlippe sind gespannt und bilden einen kleinen Schlitz. Und dann wird halt die Zungenposition angepasst und teilweise auch die Schlitzgröße.

    Aber bei dem "Ohne Finger" bin ich mir nicht sicher, ob das alles so korrekt ist bzw. ob das Standard ist. Vllt ist das auch nur die Special Skyte Technik, die nur bei mir funzt^^ (aufgrund von Zahnlücken oder sonst irgendwas), ka.

    Bin mal gespannt, was andere so schreiben^^.
  • Nach viel sinnlosem Zischen und Sabbern bekomme ich jetzt schon ab und an einpaar Pfreiftöne heraus! Yay!! :> . Ich übe die zwei Finger Technick ein, weil die imo am coolsten ausschaut.

    Ich mach es aber anders als in den Beschreibung. Ich bilde keinen wirklichen Ring, lege lediglich die Fingerkuppen von Zeigefinger und Daumen aufeinander(bilde sozusagen einen Regentropfen :D). Fingernägel berühren sich nichtmal ansatzweise. Dann mach ich den Mund etwas auf und lasse erstmal die Zunge frei in der Luft "schweben". Ist das geschafft, gehe ich mit meinen Finger in den Mund und drücke (etwas unterhalb der Zugenspitze) die Zunge nach "unten" und gleichzeitig nach "hinten", sodass sich die Zunge zum oft erwähnten C krümmt (dabei zeigt die Zungenspitze zum Rachen). Lippen dabei ähnlich wie beim normalen, leisen Pfeifen so eng es die breite der Finger erlaubt zusammenziehen.

    Es kommt immernoch öfter Gezische als gepfeife heraus, aber es wird langsam. Hatte schon einpaar ordentliche Pfifftöne von mir gegeben. Nicht überweltigend laut, aber lauter als ich es je ohne Finger(d.h. auf die komerzielle Art) geschafft hätte.
  • Ich kann nur ohne Finger pfiefen und das besonders hoch,
    also bei mir klingt das so, wie wenn ihr einen Tinitus hat,
    damit ärger ich immer die Lehrer :D
    aber mit den Fingern kann ichs auch net, wie wärs mit einer Bildlichen Anleitung :D :D


    mfg. Chaosbohne
    [COLOR="Blue"]Suche[/color] Lieder der Band: Alexanders
    Dann noch: Je t'aime auf Deutsch und von CCR Bad Moon Rising auf Deutsch