Wer setzt sich in der SPD durch

  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wer setzt sich in der SPD durch

    Hi
    Mich würde mal interessieren ,was ihr zu Beck und Müntefering zu sagen habt?
    Wer setzt sich nach eurer Meinung am Ende mit seinen polit.Forderungen durch?
    Eins ist klar was Beck gerade für Ideen hat hat er von Rüttgers geklaut !
    Und vor einem Jahr noch strengstens abgelehnt!
  • hat er von Rüttgers geklaut

    der wiederum Jahre vorher auch noch das komplette Gegenteil behauptet hat :rolleyes:
    Worum geht es Dir hier jetzt überhaupt :ööm:
    ...das Politiker pragmatische Opportunisten sind, die je nachdem, wie sich die öffentliche Meinung mal wendet...auch ihre vertretenen Positionen der Vergangenheit wechseln
    Motto: Was schert mich mein Geschwätz von gestern...
    es erinnert sich doch eh kaum noch jemand :eek:

    Editier diesen Deinen thread mal mit Belegen/Links und zähle zumindest konkrete, konträre Positionen der genannten 'Kontrahenten auf, auf die wir dann Stellung beziehen sollen/können.
    So...sind Deine 'Behauptungen' eher Sprechblasen ohne jeden tieferen Sinn für dieses Forum.

    Durchsetzen wird sich nämlich letztendlich nur derjenige, wer Mehrheiten in Parteitag, Koalition bzw. beim Koalitionspartner findet....
    wie auch immer ;)
  • muesli schrieb:

    Motto: Was schert mich mein Geschwätz von gestern...


    Die Messe ist nun für heute geschlossen. :rolleyes:

    Dieser Spruch, den der nette Herr Adenauer damals von sich gab, war anscheinend richtungsweisend für viele/wenn nicht sogar alle Politiker der heutigen Zeit...

    Was man, denke ich, auf jeden Fall von den zwei Kontrahenten behaupten kann ist, dass sie beide nicht nur darauf bedacht sind, den deutschen Staat "aufblühen" zu lassen.

    Kurt Beck war/ist jahrelang Ministerpräsident in Rheinland-Pfalz. Übernimmt dann das Amt des SPD-Vorsitzenden. Allerdings zusätzlich zum Ministerpräsidentenamt. Böse Zungen würden so etwas mit "machtgeil" betiteln...ICH natürlich nicht. :rolleyes: :D

    Nun zu "Münte". Herr Müntefering ist immernoch Vizekanzler, hinter Angela Merkel. Das bedeutet, platt formuliert, er hat immer noch was zu sagen... Das ist nicht einfach für den lieben Herrn Beck, sich dort durchzusetzen...

    Achja, bevor ich's vergesse:

    Sehr geehrter Herr Beck,

    falls Sie diesen Thread in den unendlichen Weiten des Freesoft-Boards jemals zu Gesicht bekommen sollten, möchte ich Ihnen hiermit mitteilen, dass sie ein einmaliger Schleimbeutel sind!

    Die Grüße spare ich mir hier an dieser Stelle...Die gibbet nur für's FSB! ;)

    Gruß

    Nasi
    [FONT="Courier New"][COLOR="RoyalBlue"][SIZE="4"][Dantes][/SIZE][/color]
    [/font]
  • Naja, so traurig es jetzt klingt, aber ich glaube nicht, dass Franz Müntefering, vor dem Hintergrund, dass seine Frau schwer erkrankt ist und er desswegen die Ämter als Arbetisminister und als Vizekanzler niedergelegt hat, noch viel richtungsweisendes zur SPD beitragen wird.
    Nachfolger werden, für das Amt des Vizekanzlers Frank Walter Steinmeier, und für das Amt des Arbeitsministers Olaf Scholz. Seinen Sitz im Bundestag möchte Müntefering jedoch behalten.

    mfg asbestos :hot:
  • der ist dochnicht wegen seiner frau zurückgetreten.ich find sein timing miserabel.einen tag nach dem koalitionsstreit rücktreten und dann diese begründung.
    muss aber noch anfpgen,dass er trotz allem mein favorit in der psd war.kann diese andrea nahles nicht leiden.furchtbar.
  • ka17 schrieb:

    der ist dochnicht wegen seiner frau zurückgetreten.ich find sein timing miserabel.einen tag nach dem koalitionsstreit rücktreten und dann diese begründung.
    muss aber noch anfpgen,dass er trotz allem mein favorit in der psd war.


    Ich glaube du solltest dich vorher einmal informieren, warum Herr Müntefering zurückgedrehten ist! Dein Kommentar zeugt entweder von extremer Unwissenheit oder von einer großen Arroganz schwer kranken Menschen gegenüber! :depp:
    Nur zur Information: Frau Müntefering ist schwer krebserkrankt! Ist es da nicht selbstverständlich dass Herr Müntefering in solchen schweren Zeiten seiner Frau beistehen will? Allederdings kann man sich nur auf eine Sache richtig konzentrieren! Nur aus diesem Grund hat er seinen "Job an den Nagel gehängt"!

    Vielleicht solltest du wirklich deine Meinung (sowie deine Rechtschreibung!!) überdenken! :mad:


    greetz,

    Frido
    [FONT="Franklin Gothic Medium"][SIZE="1"]Was kommt nach dem Tod?!
    "Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen, man weiß nie, was man kriegt." (Forest Gump)[/SIZE][/FONT]
    [SIZE="2"]** Mein FS-B Blog **[/SIZE]
  • Das Thema hat sich inzwischen auch schon überholt und der Thread könnte geschlossen werden wenn`s nur um die Frage Beck oder Müntefering geht.

    Münterfering hat sich selbst ins Ausseits geschoben - und Beck hat auch kein eigenes Profil.
    Vor den Wahlen tun die immer so, wie sozial sie eingestellt sind -leider aber wenig glaubwürdig.
    Den interessiert das Volk doch nur zu den Wahlen, damit sie ihre Macht erweitern können. Wenn`s denen ums Volk geht, dann frage ich mich, warum die Armut in Deutschland immer größer wird. Auch "Europa" fand unter der Mehrheit der deutschen Bevölkerung keine Zustimmung.

    Ich bin inzwischen zu dem Schluß gekommen, daß die Staatsform Demokratie nur eine Umschreibung einer modernen kapitalistischen Gesellschaftordnung ist - sie hat für die Mehrheit keinen Wohlstand und soziale Zufriedenheit gebracht.
    Solange die Politiker der SPD, CDU und andere auf der Gehaltsliste von Konzernen stehen - werden wir auch keine Veränderungen zu erwarten haben.

    Das Wirtschaftssystem der DDR ist gescheitert - was denkt wohl heute ein Rentner, Arbeitsloser, Harz IV Empfänger u.a. über diesen domokratichen Staat?


    Charlo