Leistungskurs

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Leistungskurs

    Hi
    ich muss mich leider schon bis anfang dezember entscheiden, welchen LK ich belegen will. ich hab nicht wirklich plan welchen ich nehmen soll.

    englisch 2-3
    mathe 3
    deutsch 3-4 :D :D
    französisch 3
    latein 2-3
    physik 3
    biologie 2

    und sonst eigentlich nur 3er...
    find die kombination latein bio nich schlecht...aber viele sagen dass dies verdammt schwer sein soll. hoff ihr könnt mir paar tipps geben und vllt eine bessere kombination nennen.
    bin an einem bayerischen gymnasium (sprachlicher zweig)!
    vielen dank
  • Latein Bio würd ich auch von abraten sind beides so auswendig lernfächer. Ich persöhnlich hab Bio Mathe und bin auch recht zufrieden. Bei uns ist es auch so das man nur bestimmte Kombinationen nehmen kann und die nicht ganz frei wählbar sind. ABer wohn nich in Bayern also kanns auch anders sein. Nimm am besten Fächer die dir auch spaß machen, weil wenn du spaß im Unterricht hast lernst es sich auch einfacher
    no sig....
  • Nunja,

    Ich denke mal, dass diese Entscheidung dir keiner Abnehmen kann.
    Es ist alles sehr sehr Lehrer abhängig und sehr sehr von dir abhängig.
    ich hab Lk in mathe und physik und in physik is totaler scheiß unterschrich.
    Naja was soll noch ein halbes jahr oder so.
    Aber das gute ist für DICH das in Bayern mit die einfachsten Abis gemacht
    werden, in Sachsen dagegen mit die schwersten!!

    mfg. Chaosbohne
    [COLOR="Blue"]Suche[/color] Lieder der Band: Alexanders
    Dann noch: Je t'aime auf Deutsch und von CCR Bad Moon Rising auf Deutsch
  • lol ich glaub des ich n bissi anders :D
    das bayern abitur is das anspruchsvollste ;)
    nja mich interessieren latein und bio aber ich bin eher der "faule schüler" :)
    der vorteil in bio ist, dass mein bruder bio lehrer ist und mir diverse dinge erklären kann bzw lernhilfen gebn.
    latein schreib ich in übersetzung stets ne 2 während ich im fragenteil oft nur ne 4-5 bekomm!
  • wildthing021 schrieb:

    Mathe

    Physik

    Jo - des hab ich auch gewählt - und ich find's ... geil^^

    Das Über-Ich schrieb:

    ... den viel lernen wirst du so oder so müssen.

    Nun ja - das halt ich jetzt einfach mal für ein Gerücht. Bei den oben genannten Kursen musst du, wenn du die Zusammenhänge durch die Erklärungen des Lehrers verstehst und einigermaßen mit Formeln umgehen kannst, nicht wirklich was lernen - von daher eigentlich die beste Kombinatino für eine Person, die praktisch nix für die Schule macht - halt nur wenn die Person einigermaßen intelligent ist.
    __________________

    Zu der Sache mit den unterschiedlich schweren Abituren..
    Prinzipiell sind die Abituraufgaben von Bayern schon relativ anspruchsvoll - doch die allein machen ein Abitur nicht aus, PlayCool - was Chaosbohne vermutlich meint ist, dass man in Bayern Kombinationen wie Kunst-Sport machen kann.
    Wenn also Schüler A in Kunst und Sport übelst gut ist, in den andern Fächern aber eigentlich nix auf die Reihe bringt und sich bis zur 10. (bzw. bei euch bis zur 11.) über Wasser gehalten hat, so wird er bei euch in Bayern vermutlich ein akzeptables Abi bekommen - hier in Thüringen (nur mal so zum Vergleich) muss man als 1. LF Deutsch oder Mathe machen. Als 2. kann man zwischen einer Naturwissenschaft (PH, CH, BIO, Info), einer Gesellschaftswissenschaft (Ge, Geo, Wirtschaft & Recht, Sozialkunde) oder einer fortgeführten Fremdsprache wählen - Kunst, Musik, Sport, Religion oder Ethik kann man also gar nicht wählen. Der Schüler A wäre hier in Thüringen sozusagen also am 4rsch - ein Abi würde er vermutlich nicht bekommen..

    Bevor du deinen "Kurswahlzettel" (so hieß der bei uns ;)) abgibst, rate ich dir, dich über die Regeln für das Einbringen der einzelnen Kurse und für die Abiturprüfungen zu informieren - denn u.U. musst du dich dann in einem Fach prüfen lassen, in dem du nicht wirklich was auf die Reihe bringst..

    Ob Mathe-Physik für dich bei deinem sprachlichen Zweig so gut geeignet ist, weiß ich nicht - wenn es sich um ein Gymnasium mit Schwerpunkt Sprachen handelt, würde ich dir von abraten - die Mathe- und Physiklehrer sind dann vermutlich dementsprechend gut. Hast du einfach nur ein paar Jahre mehr Stunden in den Sprachen gehabt, hättest du halt keinen soo guten Start - dann solltest du vllt. doch nochmal den kompletten Stoff nachholen..

    fu_mo
  • Ich würde dir von der kombination aus Mathe und Physik abraten hab sie leider gewählt.. aber des is ne recht krass Kombination bei Mathe geht es in der ersten Zeit noch(wird dann auch noch schwerer) aber in Physik da werden doch sehr hohe anvorderungen an jmd. gestellt..

    MfG: DaRealOne
  • @fu_mo Also ich hab auch K13 M-PH LK in Bayern und ja M-PH Schüler müssen nicht so hammer viel lernen, aber für einige Semester muss man schon ne Menge üben und um auch die Schwierigen Verständnisfragen gut beantworten zu können.
    Außerdem würde ich niemandem mit einer 3 in M und einer 3 in Ph zu M-PH raten.
    Ganz nebenbei muss (nicht falsch oder beleidigend Verstehen) ich sagen, dass wenn man das Abi 07 von Physik Thüringen anschaut, dann ist der LK in BY ganz anders und eine ganze Spur härter.
    Und für die meisten anderen Fächer VORALLEM für BIO, aber auch für Geschichte o.ä gilt lernen, lernen, lernen vor allem vor dem Abi.


    Übrigens Kunst und Sport ist in BY keine gültige LK-Kombo.
  • Also in Thüringen wird beim PH-LK sehr viel Wert auf Optik gewählt, während in Bayern die Kernphysik im Vordergrund steht.
    Die beiden Themengebiete nehmen sich wohl (lt. der Aussagen eines mir bekannten Physikstudenten und von zwei meiner Lehrer) nicht wirklich was - letztendlich wäre beides wohl ungefähr gleich schwer.

    Die beiden Fachgebiete habe ich daher mal außer Acht gelassen, als ich mir die bayrischen Abiturprüfungen der letzten 5 Jahre angeschaut hab (die thrüringischen kenn ich inzwischen alle - "durften" wir rechnen :)) - und irgendwie fand ich das jetzt nicht schwerer als unsre, vielmehr fiel mir auf, dass bei den bayrischen Aufgaben meist erklärt ist, was bei einer Berechnung geschieht - bei uns gibt's meist eine Skizze (gibt's bei euch auch) und man soll erstmal erklären was passiert.
    (dazu ein Beispiel: die erste Aufgabe von 2007 von euch gab es vor einigen Jahren auch mal in Thüringen - und da war kein Bahnverlauf eingezeichnet - nur der Schirm, der Kondensator, die Katode und die Spannung zum Beschleunigen - der Schüler hatte dann erstmal den Bahnverlauf zu beschreiben)

    Prinzipiell denke ich nicht, dass man anhand von Noten feststellen kann, ob sich ein Leistungskurs für eine Person eignet - denn die Noten können von vielem beeinflusst werden, z.B. gibt es an unserer Schule eine Mathelehrerin, die jede Stunde eine tägl. Übung schreibt in der auch die Hausaufgaben mit abgefragt werden - wenn man die nicht macht ist man dann praktisch am 4rsch, da man weit mehr Zeit benötigt. Ist einem dann seine Freizeit wichtiger als eine gute Note in der 10 (bzw. bei euch in der 11), muss eine 3 oder eine 4 in Mathe bzw. Physik nicht heißen, dass die Person für einen LK ungeeignet ist.

    Grob zusammengefasst sollte man aus meiner Sicht wenn man PH-LK macht mit vielen Formeln und Parametern klarkommen (also man damit rechnen können) und auch Sachverhalte verstehen können, also auch ein gutes Vorstellungsvermögen haben. :)

    fu_mo
  • Also Optik macht man in BY über mehrer Monate im 2. semester.
    Aber ich hab eher das gefühl, dass auf Grundverständnis gefragt wird, als der Umgang mit Formel (auch, reicht aber nicht aus). Trotzdem, sicher, wer m/ph kann, solls auch wählen, andererseits rächt sich in PH sehr stark, wenn man wissenslücken aus der 10/11 hat.
  • also ich hab mich letztendlich zu bio und deutsch durchgerugen...

    dass man in bio zwar einiges lernen muss ist schon richtig, aber wenns dich ein bisschen interessiert kannst dir vieles so schon merken und hast genauso viel zu lernen wie in andren fächern....wenns dich aber nicht interessiert würd ich echt abraten...
    ich hab das pech dass es mich echt interessiert aber mein lehrer ziemlich fad is :) also noch ein tipp: drauf achten welcher lehrer :)
  • Ich habe BIO und Pädagogik und bin damit zufrieden.
    Icvh emopfehle dir Biologie. Was du noch nimmst weiß ich nicht, musst du wissen. Für sprachliche Fächer musst du wenig lernen, entweder du kannst es oder nicht. Aber die Noten sind nicht so gut, deswegen empfehle ich dir Naturwissenschaftliche Fächer, da kannst du lernen und gute Noten kriegen, bei den anderen ist das nicht so.

    MfG
  • Ich würd dir Kombinationen empfehlen, die sinnvoll sind!
    Mathe und Latein kannste zB nicht gebrauchen...
    kommt ja auch immer drauf an, was du anstreben willst!

    Ich hatte zB Mathe und VWL/BWL als LK und studiere jetzt Wirtschaftsmathematik!
  • Moin,


    jetzt muß ich mal wieder ein bißchen labern :D

    Wie dashanti schon richtig schrieb, kannst Du Deine Wahl von 2 Parametern abhängig machen.

    Der eine ist eine Entscheidung pro oder kontra ein Fach, weil dort Lehrer X unterrichtet. Ich würde hier aber empfehlen sich nur gegen Lehrer zu entscheiden. Wenn Du nie gut mit Lehrer X ausgekommen bist, wird's im LK nicht anders sein. Den LK zu wählen weil ein bestimmter Lehrer den unterrichtet kann hingegen gefährlich sein. Nur weil der Lehrer in der 7. spitze war, heißt noch lange nicht, daß er in der 12. auch noch so toll ist.

    Der 2. Parameter wäre dann sich für ein Fach zu entscheiden, weil es einem Spaß macht und man gut darin ist. Zugegeben, bei Dir ist das jetzt etwas schwierig, aber es gibt doch bestimmt Fächer, in denen Du mit wenig lernen auskommst und andere, die Du gar nicht ausstehen kannst.

    Denk auch bitte an Dein späteres Leben. Was hast Du vor? Willst Du studieren? Wenn ja, was? Für Mathematik wäre Mathe LK ideal. Wenn Du Wirtschaftswissenschaften studieren willst, bist Du mit Bio und Kunst vollkommen falsch aufgestellt. Ich weiß, daß diese Fragestellung zu diesem Zeitpunkt extrem schwierig ist. Denk aber bitte mal darüber nach und versuche zumindest eine Richtung zu finden für Dein späteres Leben. Also willst Du mehr in technische Berufe gehen, bieten sich die LKs aus den Fächern Mathe, Physik, Chemie, ... an. Für's Wirtschafswissenschaftliche eben Wirtschafts- und Rechtslehre, sowie Mathe. Wenn Du Arzt werden willst, bist Du bei Bio und Chemie richtig aufgehoben. Denk aber auch bitte daran, daß einige Studiengänge NC-beschränkt sind. Um Arzt zu werden, müßtest Du in der Kollegstufe extrem aufdrehen, um auf einen 1.5er Schnitt zu kommen. Das ist nicht unmöglich, aber auch nicht gerade leicht.
    Diese Richtungsauswahl gilt jetzt übrigends nicht nur für's Studium, sondern auch für spätere Lehrstellen, wenn Du den Weg beschreiten solltest.

    Frag auch mal bei Leuten aus der Kollegstufe nach, wie die ihren LK so finden. Manchmal erwartet man ja etwas anderes, als man dann bekommt. Laß Dich dann aber auch nicht gleich wieder ins Boxhorn jagen, wenn die Schüler erzählen, daß alles sch**ße und total schwer ist. Leicht ist sicherlich keiner der LKs, aber auch nicht sonderlich schwer, vorausgesetzt man bleibt bei der Sache. Außerdem kommt's z.T. auch auf den Lehrer an, wie er den Stoff vermitteln kann. Also frag hier lieber nach Inhalten, anstatt nach subjektiven Eindrücken.

    Noch eine Anmerkung zum LK. Dort ist das Unterrichtsfeeling ein ganz ein anderes behaupte ich mal. Zum einen sitzen nur mehr 10 Schüler, statt deren 30 drinnen. Zum anderen sitzen auch nur wirklich die Schüler im Kurs, die das auch interessiert. Von daher unterrichtet es sich doch zum einen entspannter, zum anderen bist Du aber auch häufiger drann mitzuarbeiten. Nachteil ist, daß eben mehr Stoff durchgenommen wird, als im GK. Im Mathe-LK äußert sich das beispielsweise so, daß Dir nicht nur die Formel um die Ohren geknallt werden und es heißt: "Wende sie an", sondern im LK fragt man auch: "Wie komme ich eigentlich auf die Formel und wieso ist die korrekt?" Also Herleitungen in einer Klausur, das kann schonmal drannkommen. Aber Mathe, mein Gott, da sollte man es sowieso verstanden haben wie man auf Formeln kommt, anstatt diese nur stupide anzuwenden :D.


    HTH,
    Linda
  • Leistungskursbelegung...

    Hi, Also ich persönlich würde dir Deutsch - Bio Vorschlagen, Deutsch ist n reines Lernfach, was man aber mit n bissl Anstrengung leicht schaffen kann..Bio muss man verstehen..
    Mathe - Physik ist natürlich auch nicht schlecht, hat man später mal sehr gute Chancen irgendwo in n techn. Beruf anzukommen...

    Oder Deutsch - Englisch, gute Kenntnisse, gutes gelingen...
  • @Das Über-Ich
    Geschrieben, das Abi reiner schmarn ist???;)
    Ich hab selber Abi, Ich weiß was für Leistungsansprüche gestellt werden..! Und ja, Deutsch als Abiturfach ist ein reines Lernfach..Oder kannst du mir sofort die Erkennungsmerkmale der Klassischen Literatur nennen???;)

    Ich hab mich bloß dazu geäußert, dass n 1,8 Realo besser bei nem Chef ankommt als ein Abiturient mit 1,8...(Der Chef wird sich nämlich denken, irgendwann malwill der Abiturient besser bezahlt werden...!!!)