Ndas unter Suse 10.3

  • Suse

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ndas unter Suse 10.3

    Hallo Zusammen

    Ich habe ein Problem. Ich habe Suse 10.3 installiert alles ohne Probleme.
    Jetzt möchte ich aber meine Trekstore DataStation maxi z.ul mit 160 GB am Netz.
    Ich bin dann nach einigen Recherchen auf die website von Ximeta gestossen und die Software runter geladen und zwar
    ndas-kernel-default-1.0.4-2.6.18.8_0.1.suse102.38.i586.rpm.bin
    ndas-admin-1.0.4-38.i586.rpm

    Die install-Anleitung genau befolgt Der erste SChritt: /bin/sh ./ndas-kernel-default-1.0.4-2.6.18.8_0.1.suse102.38.i586.rpm.bin

    war erfolgreich

    ok 2 Schritt
    Befelh ausgeführt wie beschrieben Kommt foglende Meldung: rpm -ivh ndas-kernel-default-1.0.4-2.6.18.8_0.1.38.i586.rpm
    error: Failed dependencies:
    kernel-default = 2.6.18.8-0.1 is needed by ndas-kernel-default-1.0.4-2.6.18.8_0.1.38.i586
    Beim 3 Befelh genau das selbe.
    rpm -ivh ndas-admin-1.0.4-38.i586.rpm
    error: Failed dependencies:
    ndas = 1.0.4-38 is needed by ndas-admin-1.0.4-38.i586


    Kann mir einer sagen was fehlt oder was ich falsch gemacht habe. Ich habe normaler weise keine Probleme Software zu installieren unter linux.
    Ich haber auch die Kernel quellen und GCC installiert.Falls jemand fragen sollte warum nicht über USB die Kiste ansprechen sollte, das funzt auch nicht. SChon mal vielen Dank im vorraus

    mit lieben Gruß Linuxboy
  • kenne mich mit NDAS gar nicht aus.

    entspricht die von dir angegebene kernel-version, deinem installierten kernel?

    ansonsten habe ich dir einen link auf den opensuse community site gegoogelt. dort hatte jemand ähnliche probleme mit 10.2:

    Suse 10.2 und NDAS
  • gleiches Probelm

    Hi,
    ich hatte das gleiche Problem. Linux und ein NDAS.
    Hab alles versucht. Aber mein NDAS war unter Linux nicht zu erreichen.
    Bevor ich graue Haare über diesen Mist bekommen hab, hab ich mit im Saturn für 120 € im Angebot ne vernünfitge NAS Platte geholt. Zugriff über FTP und Sama von Windows und auch Linux kein Problem.

    Gruß
    glotze23
  • versuch mal das paket selbst zu compilieren. also tar runterladen, entpacken, dann ./configure , make , make modules , make install.

    dann solltest du ein modul namens ndas finden. dieses muss via insmod oder modprobe geladen werden. anschliessen über ndasadmin die platte bekannt machen und am system anmelden.

    bei mir hats auch nur mit selbstkompilieren geklappt.

    mfg chefkoch
  • linuxboy schrieb:


    Befelh ausgeführt wie beschrieben Kommt foglende Meldung: rpm -ivh ndas-kernel-default-1.0.4-2.6.18.8_0.1.38.i586.rpm
    error: Failed dependencies:
    kernel-default = 2.6.18.8-0.1 is needed by ndas-kernel-default-1.0.4-2.6.18.8_0.1.38.i586
    Beim 3 Befelh genau das selbe.
    rpm -ivh ndas-admin-1.0.4-38.i586.rpm
    error: Failed dependencies:
    ndas = 1.0.4-38 is needed by ndas-admin-1.0.4-38.i586


    Du brauchst einen passenden isntallierten kernel (Version 2.6.18.8-0.1).
    gib mal ein

    Quellcode

    1. uname -a
    damit zeigt er dir den isntallierten kernel an. Die zweite Fehlermeldung kommt, weil "ndas" nicht installiert ist. Installiere mit yast ndas.
  • @linuxboy: lies mal mein eintrag vom 29.04.08. sag dann mal bescheid, was dabei rauskommt.

    du ziehst dir mehrere probleme an land.
    punkt 1) unterschiedliche kernel versionen.
    punkt 2) unterschiedliche distro-versionen von suse
    punkt 3) ne "halbe" installation, die dir vermutlich noch im sytem rumgeistert.