Gibt es eine Art Dateibrowser um zu sehen, was man schon gesehen hat?

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Gibt es eine Art Dateibrowser um zu sehen, was man schon gesehen hat?

    Hi!
    Vielleicht kennt ihr das Problem?
    Man hat neue Serien-Videos, Podcast-Videos, Mp3's etc.
    runtergeladen, hört/sieht viele Dinge parallel. Und man kommt durcheinander, was man schon geguckt hat und was nicht (oder möchte einen Überblick und schon gesehene Dateien ausblenden). Jagut, die Podcatcher haben mehr oder weniger gute interne Funktionen um zu markieren, was gesehen wurde und was nicht.
    (Blöd bei Miro, wer es kennt: Gesehene Dateien und anschließend gelöschte werden nicht vermerkt, dass man sie schon einmal runtergeladen/gesehen hat -.-)

    Was ich mich aber frage, ob es nicht eine Software, eine Art Browser gibt, in dem man Dateien "markieren" kann, ob man sie schon gesehen/gehört hat oder nicht.

    Stelle mir das so vor, das sich das Programm von der Datei einen Hash-Wert (Finterprint/Message Digest) bildet und dieser Hash wird als gesehen/nicht gesehen markiert. Der Hash geht in eine Datenbank bekannter Dateien. So kann man auch auf externen Medien sehen, ob man diese Datei schon jemals eingesehen hat. (Sicher, die Datenbank der Hash-Werte wächst mit der Zeit an...)

    Ob es so eine ähnliche Software schon gibt?
    Unter welchem Namen würde ich sie suchen?
    Eigendlich fällt es ja unter content management. Aber darunter versteht man ja eher eigens erstellte Dokumente zu managen...

    Hab mir schon überlegt das Archiv-Attribut von Dateien für solche Zwecke zu missbrauchen, aber die Windows-Suche lässt ja kein suchen nach Attribut zu...
  • 2 kleine Fragen:

    1. was ist Miro (1ter Absatz, 7te Zeile, 3tes Wort)?

    2. du kommst durcheinander bei den Dingen die du dir lädst, ob du die schon geschaut hast?

    ...

    ist zwar keine Software aber ich verschieb die Dateien die ich schon geschaut habe immer, einfaches System DLOrdner wo alles ankommt und dann was gut ist verschieben in Subordner was schlecht ist in Mülleimer :)
    [SIZE="1"]Für den vernünftigen Mann gibt es nur zwei Arten von Weibern, die eine heiratet man, die andere: 20 Euro und dann raus![/SIZE]
  • Cybaerchen schrieb:

    2 kleine Fragen:

    1. was ist Miro (1ter Absatz, 7te Zeile, 3tes Wort)?


    Miro ist ein praktisches Programm um VideoPodcasts (mp3 spielt er aber auch) anzugucken. Neue Feeds werden automatisch geladen. Im Video-Guide sind zwar fast nur amerikanische Channels enthalten, was einem aber nicht davon abbringt einfach auch deutsche Video-Feeds wie z.B. PC-Welt-Tv einzutragen...
    Der ursprüngliche Name des Programms war DemocracyPlayer.
    Miro soll auch das torrent-Netzwerk mitbenutzen und unter der Haube ist glaub ich der vlc-player.
    Hat man viele "Channels" eingetragen kann das Programm jedoch ziemlich träge werden. (Aber es wird ja immer weiter an neuen Versionen gearbeitet).
    Von bekannten Videoportalen wie youtube kann man die Videos suchen und runterladen.
    Auch nicht schlecht:" Eine youtube-Suche kann man als Channel speichern, so dass neuer Content der zu dem Suchbegriff passt automatisch geladen wird."

    Cybaerchen schrieb:


    2. du kommst durcheinander bei den Dingen die du dir lädst, ob du die schon geschaut hast?

    ...

    ist zwar keine Software aber ich verschieb die Dateien die ich schon geschaut habe immer, einfaches System DLOrdner wo alles ankommt und dann was gut ist verschieben in Subordner was schlecht ist in Mülleimer :)


    Ja, dass ist eine gute Idee. Ich verschiebe oft auch Videos in "Schon gesehen /to burn/löschen" Ordner.

    Ich hab mir nur überlegt, ob es nicht was praktischeres gibt. Aber das ist doch die Beste Methode...

    Ein Anwendungsfall viele mir aber noch ein, für solch ein Programm:
    Um den Überblick zu halten, was man von einer gebrannten DVD schon für Hörbücher gehört hat :D

    ---
    Was auch praktisch ist (wie beim Vista Startmenü (habe XP)):
    KeyLaunch, damit man nicht immer das startmenü nach nem Programm durchsuchen muss, wo man den Namen kennnt, den Eintrag aber ewig sucht:
    Key Launch (freeware)
    [Das startmenü wird indexiert. Werden neue Programme installiert muss neu indexiert werden, damit es im Programm gefunden wird. Weiterhin kann man aber auch beliebig andere Ordner mit indexieren lassen. Das habe ich mit dem Programme und Spiele-Ordner auch dierekt gemacht...]
    Habe Programm auf HotKey: <Windowstaste+S>
    ---