Normale cd mit lightscribe brennen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Normale cd mit lightscribe brennen

    mein brenner hat lightscribe. habe mal eine normale cd,dvd reingetan um ein cover auf der cd zu brennen ( mit nero8 ), aber er sagt immer das es keine lightscribe cd ist.

    gibt es etwas um nero zu "täuschen" damit er es brennt ? oder geht das gar nicht ?
  • Nein das geht nicht. Denn wenn du dir die Lightscribe CD/DVD ansiehst ist sie so gold-brozen überzogen. Das ist eine Besondere Schicht in der der Laser das Bild bzw. den Text reinrizt! Wenn du dir eine normale CD/DVD anguckst dann siehst du nur eine glatte oberfläche in der der laser nix reinlasern kann. Deshalb funz das nicht. Also meine empfehlung: Schnell in dern nächsten Laden und hol dir lightscribe cd/dvds. Auch ganz billig gibts die bei ebay.

    mfg
    Khaled
  • Das mit den Farben is lediglich wenn du nen CD- Drucker hast, die bedrucken kann...
    Hat also nix mit Lightscribe zu tun.


    mfg Undeath
    "General, der Mensch ist sehr brauchbar. Er kann fliegen und er kann töten.
    Aber er hat einen Fehler: Er kann denken." - Brecht
    I Don't smoke, I don't drink, I don't fuck! At least I can fucking think!
  • also das mit dem täuschen würd ich nit mal ausprobieren damit machst du dir alles kaputt.lightscribe bringt ja sowieso nichts.kauf dir einfach nen ced/dvd drucker.der ist einbisschen teuerer aber da ist s´dann alees farbig
    " 2 Jahre und 6 Monate ohne Bewährung für den Verkauf von100 Gramm Haschisch - das ist die selbe Strafe, die sie kriegen, wenn sie als Grundschullehrer 62 Kinder sexuell mißbrauchen. Wie man das auf 100 Gramm umrechnet, weiß ich jetzt auch nicht."
    - Volker Pispers
  • Um es endlich mal zum Schluß zu bringen damit du
    1. bescheid weißt und 2. hier schließen kannst:


    Auf einen normalen CD/DVD Rohling kannst du kein
    irgendetwas via Lightscribe auf die Oberfläche
    lasern, denn dass macht Lightscribe.

    ...

    edit:/ Ich habe meinen Post dann mal editiert! Von
    der Kernaussage richtig,- es geht nicht, doch mit
    der Erklärung weshalb, lag ich weit daneben.

    Da ist die Erklärung von ncsonline viel besser
    (weil richtig) und bedarf keiner Ergänzung!
    Thx @ ncsonline, habe ich wieder was gelernt!

    MfG, myxdcn
  • unikkati schrieb:

    habe mal eine normale cd,dvd reingetan um ein cover auf der cd zu brennen ( mit nero8 ), aber er sagt immer das es keine lightscribe cd ist.


    Also bei sowas geht mir persönlich der Hut hoch... :rtfm:
    Wäre ja noch schöner, auf die teueren speziellen Rohlinge zu verzichen, die man übrigens nach dem Brennen erstmal umdrehen muss...

    Zum Thema "farbig burnen":
    Momentan ist das technisch unmöglich, der Laser "beleuchtet" ja lediglich die lichtempfindliche Oberfläche des Rohlings, worauf der sich an den Beleuchtungsstellen dunkel verfärbt. Eine geniale Sache, aber farbig... ich weiß nicht wie soll denn das bitte gehen? Aber wer weiß, vielleicht haben sie das auch irgendwann raus :P
    [FONT="Century Gothic"]

    Ein alter Kindheitstraum von mir ist es, die 24bit-Farbpalette als Buntstifte zu besitzen. 16 777 216 Farben ftw!
    ***[/font]
  • Ich benutze ´nen Pixma 5200, aber erst seit ca. 6 Monaten.
    Daher kann ich nicht wirklich viel zur Farbstabilität der Drucke
    sagen. Aber die Rohlinge als solches werden genauso lange
    lesbar sein wie andere auch, ist ja nur ´ne zusätzliche Schicht
    aufgebracht, die bedruckt wird.
  • Midgards Sohn schrieb:

    Es geht mir auch nicht um die Frabstabilität des Drucks sondern ob die Rohling weiter benutzbar bleiben, bei den Klebedingern hab ich so das Gefühl gehabt, das der Kleber die Rohling "angreift" und unbrauchbar macht!

    Hi,

    ich bedrucke seit 3 Jahren meine CD/DVD´s mit Canon pixma IP4000 bis IP5200
    keine Veränderung an Farbe und keine Veränderung an Daten.
    Im Gegensatz dazu die Aufklebe"dinger". Trotz bester Bearbeitung und gleichmäßigem Klebedruck bilden sich hin und wieder auf verschiedenen Medien (Qualitätsabhängig) kleine "Luftblasen" bzw. Abhebungen, die schon mehrfach die aufgedampfte Datenträgerschicht mit angehoben haben und dann kann der Laser nicht mehr lesen.

    Der Canon Pixma IP5200 ist nicht teurer als andere in der gleichen Qualitätsklasse und die Tintenpatronen können auch Fremdfabrikate sein.
    (anderer Thread).

    Freundliche Grüße und einen schönen Tag noch, theater221