Nach Bluescreen Sata Festplatten weg !!!!

  • geschlossen
  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Nach Bluescreen Sata Festplatten weg !!!!

    Hallo Leute ,

    hab ein riesen Problem ! Hab vorhin Bioshock gezockt & plötzlich kam ein Bluescreen & der PC hat neu gebootet.Dann kam der NTLDR fehlt fehler. Jetzt bin ich in´s Bios und meine 2 Sata Festplatten die auf einen Doppelsteckplatz sind, sind nun weg. Nur eine IDE die über Sata auf nen ne andren Steckplatz läuft funktioniert noch.
    Was kann ich jetzt machen ?
    Hat sich der Steckplatz eventuell geschossen ?

    Vielen Dank für alles Antworten im Voraus !

    Gruß Astraxxx
    Si vis pacem, para bellum[COLOR="Black"][/color]
  • Also hab jetzt mal umgesteckt und der Steckplatz ist es nicht.
    Die Ide Festplatte die über nen Sataadapter läuft geht noch.
    Kann ja nicht sein des es 2 neue Festplatten gleichzeitig schießt?!?!

    Also Festplatten sind Samsung 500 & 320 GB. Die 500 ist 1 Monat alt & die 320 4 Monate. Die Festplatten waren auf Sata 1 & 2 gesteckt. (Doppelsteckplatz ).
    Mainboard ist ein Gigabyte P35 DS-3 S 1 Monat alt.


    Gruß Astraxxx
    Si vis pacem, para bellum[COLOR="Black"][/color]
  • Also folgendes, hab dann rumprobiert und stecker getauscht usw. nach ca. 20 Minuten hat er die Festplatten komischerweise wieder erkannt. Ging dann wieder alles ohne Probleme. Hab den Pc dann 5 Stunden laufen lassen ( ohne Absturz ) weil ich weg war & als ich wieder daheim und an den Pc bin ging´s ca 10 Sekunden ( kurz ein downloadfenster geschlossen ) & dann kam wieder ein Bluescreen & alles ging wieder von vorne los. Musst wieder umstecken und probieren & nach 10 Minuten hat er die Festplatten wieder erkannt. Die Festplatte ( IDE mit Sataadapter ) auf Sata 4 bleibt aber immer im Bios ohne Problem. Nur die Platten von Sata 0 & Sata 1 schmeißt es immer raus. Den Bluescreen kann ich leider nicht lesen weil der so schnell kommt & dann direkt rebootet.
    Die Platten funktionieren danach wieder ohne Probleme. Keine Daten fehlen.
    Den Pc kann ich wieder starten, jedoch bevor ich wieder rumbastle kommt die Meldung NTLDR fehlt, was ntürlich darauf zurückschließt wenn die 2 Festpaltten weg sind wo das Win drauf.
    Wenn ich wieder umgesteckt hab ( von Master 0 auf 5 und neustart & noch 2-3 mal umsteck und neustarte) erkennt er die Festplatten dann wieder. Aber des ist recht nervig immer wieder umzustecken-> rebooten-> bios-> erkennt nicht-> umstecken->booten-> bios-> erkennt nicht-> umstecken-> wieder booten-> plötzlich wieder da auf master 5 erkannt-> wieder umstecken von master 5 auf master 0 -> alles wieder in Ordnung.

    Hoffe jemand kann mir helfen.

    Bitte für jede Hilfestellung dankbar.

    Gruß Astraxxx

    P.S. Vielen Dank lukas2004 für wieder öffnen des Thread´s.
    Si vis pacem, para bellum[COLOR="Black"][/color]
  • Hi,

    geh mal auf "Arbeitsplatz" - "Eigenschaften" - "Erweitert" - "Starten und Wiederherstellen" und nimm den Haken raus bei "Automatisch Neustart durchführen".
    Was sagt deine Ereignisanzeige (Zeitpunkt bei dem der Fehler auftrat)?
    Findet sich in C: ein memory-dump?
    "Auf den Alkohol - die Ursache und Lösung aller Probleme!" Homer J. Simpson
  • Muss die Ereignisskontrolle nochmal anschauen, weiß leider nicht auswendig.
    Es stand zumindest drin , das der Computer unerwartet neu gestartet wurde.
    Den Rest kann ich erst heute Abend mitteilen wenn ich wieder an meinem PC bin.
    Was bringt mir des mit Automatisch Neustart durchführen..
    Weiß leider nicht was des memory-dump ist.

    Gruß Astraxxx
    Si vis pacem, para bellum[COLOR="Black"][/color]
  • Beim Eintrag in der Ereignisanzeige wären sehr wichtig die Quelle und die Ereigniskennung.
    haken raus bei automatisch neustart SOLL (tuts leider ned immer z.B. bei hardwareschäden) verhindern, daß der rechner nach nem absturz/bluescreen sofort neu startet, so daß zeit bleibt den fehlercode aufzuschreiben.
    ein memory-dump ist nichts anderes als ein fehlerprotokoll, das vom betriebsystem bei shcwerwiegenden systemfehlern erstellt wird - standardmäßig ist eingestellt, dass zumindest ein minidump-file erzeugt wird.
    einfach in C: nach dmp-files ausschau halten.
    du kannst mir das dumpfile (wenn vorhanden) gern per email schicken, dann guck ichs mir mal an

    mahlzeit
    "Auf den Alkohol - die Ursache und Lösung aller Probleme!" Homer J. Simpson
  • Also hab den Bluescreen abgeschrieben.

    Bekomm folgende Meldung :

    Stop: 0x000000F4 (0x00000003, 0x8846D020, 0x8846D16C, 0x81AAA4A0 )

    Weiß jemand was das bedeuten kann ?

    Und wie des in Verbindung steht das danach immer die Festplatten weg sind?

    Das kam nach dem Neustart :

    Problemsignatur:
    Problemereignisname: BlueScreen
    Betriebsystemversion: 6.0.6000.2.0.0.256.1
    Gebietsschema-ID: 1031

    Zusatzinformationen zum Problem:
    BCCode: c5
    BCP1: 000003F0
    BCP2: 00000002
    BCP3: 00000000
    BCP4: 818E8874
    OS Version: 6_0_6000
    Service Pack: 0_0
    Product: 256_1

    Dateien, die bei der Beschreibung des Problems hilfreich sind:
    D:\Windows\Minidump\Mini102507-01.dmp
    D:\Users\Astraxxx\AppData\Local\Temp\WER-116033-0.sysdata.xml
    D:\Users\Astraxxx\AppData\Local\Temp\WERFEE7.tmp.version.txt


    Gruß Astraxxx
    Si vis pacem, para bellum[COLOR="Black"][/color]
  • ok Stop F4 - Fehler deuten normalerweise auf das Fehlschlagen beim Laden eines Systemtreibers oder dessen Beendigung nach dem Start hin:
    Bug Check 0xF4: CRITICAL_OBJECT_TERMINATION
    Stop-Fehler

    dein minidump-file bezieht sich auf die Datei "ntkrnlpa.exe" (probably caused by ntkrnlpa.exe):

    Process: Ntkrnlpa.exe

    Program: Operating System Kernel

    Publisher: Microsoft Corporation

    Purpose: Main OS file

    Propriety: Potentially Undesirable

    Perception: System

    Postscript: Operating System Kernel could be legitimate Windows OS process. Operating System Kernel is the Operating System (OS) kernel for computers with memory of 4GB or more. CAUTION: Various trojan/worm/spyware overwrite or create a file by this name.


    aber da die festplatten bei dir im bios bereits verschwinden werd ich da nicht wirklich schlau draus.
    Ist im Bios "Memory Remapping" aktiviert?
    Schon mal Bios-Update versucht anschließend "Load Setup Defaults"?
    Gibts im Bios sowas wie "Boot delay time"?
    Was sagt die Ereignisanzeige?
    "Auf den Alkohol - die Ursache und Lösung aller Probleme!" Homer J. Simpson
  • Ich würde versuchen den Inhalt der Festplatten (sofern notwendig) zu sichern (ausbauen und an einen anderen Rechner anhängen, evtl via USB). Hier merkt man gleich, ob die Platten defekt sind oder nicht. Danach würde ich sie wieder einbauen und eine Reparaturinstallation durchführen (einfach ausgedrückt - über das vorhandene Windows nochmals ein XP darüber installieren). Falls das nichts nützt, XP neu aufsetzen.
    Nur so nebenbei: Ein habe für solche Fälle immer eine Zweitinstallation parat, auf welche ich genau in diesen Situationen ausweichen kann. Kostet zwar mehr Zeit für die Installation und Wartung, doch hat sich bis dato immer bestens bewährt. Hilft natürlich bei Hardwareschäden nicht unbedingt, doch die treten ja eher selten auf - meistens ist das Betriebssystem schuld oder der Anwender selbst.
    Grüße
    Muvimaker
  • Also ich tippe mal auf ENTWEDER defektes Netzteil, ODER defekten SATA-Controller.

    Die Platten sind wohl eher in Ordnung, weil der Effekt auch bei mehreren Platten auftritt (wenn ich das richtig verstanden habe).

    Defektes Netzteil lässt sich einfach austauschen (und einfach ausprobieren). Defekter Controller lässt sich lösen durch Motherboard-Tausch, oder durch abschalten des internen SATA-Controllers und ersetzen durch eine SATA-Controllerkarte (z.B. PCI).
  • dumme frage, warum Netzteil. Bin da nicht so versiert, Netzteil ist doch "nur" Strom kommt an oder nicht, wie kann sich dies auf das Bios auswirken?

    Wie kann ich ueberpruefen, ob der controller des Bord's kaputt ist ?
  • wie muvimaker bereits sagte - platten am anderen rechner testen was anderes bleibt dir wohl nicht übrig.
    Bei Astraxxx traten diverse systemfehler auf, da ein bestimmter betriebsystemkern nicht mehr mit dem jeweiligen controller kommunizieren konnte - da bleibt halt nur noch bios-fehler (bios-update!) oder hardwareschäden übrig, da ja bereits vor dem laden des kernels fehler auftreten.
    vorher image ziehen macht auf jeden fall sinn - wenn du deine betriebsystemplatte an einen anderen rechner hängst mit anderem chipsatz wird versucht eine andere hal.dll und andere chipsatztreiber zu laden, dann KANNs halt schnell heißen "ntldr missing"...
    Außer du steckst deine platten in ein usb-gehäuse.
    Also folgende fehlerquellen ausräumen:
    1.Bios-Update
    2.Netzteil tauschen (Spannungsschwankungen!)
    3.Festplatten an anderen Rechner testen
    4.neue platte an mainboard testen (controllerschaden)

    mahlzeit
    "Auf den Alkohol - die Ursache und Lösung aller Probleme!" Homer J. Simpson
  • Also bin jetzt zu 90% sicher das der Sata-Controller defekt ist.
    Hab die Festpaltten momentan auf Sata III & IV laufen & hab seitdem keine Probleme mehr gehabt. Werd jetzt wohl das Motherboard zurückschicken, da es erst 1 1/2 Monate alt ist. ( was ich sehr ärgerlich finde! )
    An den Festplatte wird es nicht liegen, da es es die immer gleichzeitig rausschmeißt & nur wenn sie auf Sata I & II laufen. Auf den anderen Ports laufen Sie ohne Probleme.
    Netzteil könnt eventuell noch zu 10% sein, aber wenn es auf den anderen Ports keine Probleme gibt, dürfte es eingetlich ja nicht daran liegen.

    Gruß Astraxxx
    Si vis pacem, para bellum[COLOR="Black"][/color]