Neuer Rechner

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Neuer Rechner

    Hallo,

    Da in dem bisherigen Rechner die Kondensatoren auseinander geplatzt sind,
    wurde mein Mainboard geschrottet. Außerdem wurde mir geraten,
    von Playit, die Sachen neu zu kaufen, da sie dadurch Schäden erlitten haben
    könnten also brauch ich einen neuen Rechner.

    Also ich brauche neu:
    -Grafikkarte
    -Mainboard
    -CPU
    -TV-Karte
    -Soundkarte 5.1, onboard sound ist auch möglich
    -Netzteil
    -Ram
    -Lüfter

    Also so ziemlich alles, das einzige was ich aus dem Rechner behalten will, sind
    die Laufwerke, 2 Stück
    -das Gehäuse, könnte es da dann Probleme beim einbau geben?
    -Festplatte, gibt es schon neue Anschlüsse? könnte es da Probleme geben? (3-4 J. alt)
    -externe Geräte wie Maus und Tastatur
    -Kartenlesegerät, kann man das behalten? und neu anschließen?

    Insgesamt sollten 700 Euro reichen, er sollte so Spieletauglich wie möglich sein
    und ich will ihn selbst zusammenbauen.
    Außerdem habe ich die Frage, sollte man z.b. Markenqualität holen um zu übertakten oder eher Noname um z.b.für denselben Preis mehr Ram zu erhalten.

    mfg. Chaosbohne
    [COLOR="Blue"]Suche[/color] Lieder der Band: Alexanders
    Dann noch: Je t'aime auf Deutsch und von CCR Bad Moon Rising auf Deutsch
  • Ein Board mit geplatzten Kondensatoren killt keine anderen Komponenten.
    Allerdings ist deine Hardware sicher schon älter, deshalb passt nur wenig
    zu einem neuen, schnellen, System.

    Die neuen Festplattenanschlüsse heissen SATA. Meist bringen die Boards
    nur noch einen IDE Anschluss aber ne Menge Sata Anschlüsse mit.
    Bei max. 2 IDE Laufwerken ist deshalb meist schluss.
    Neue HDs solltest du mit SATA kaufen, hat nur Vorteile. Auch DVD Brenner
    gibts nun mit SATA, wobei die bisher keine Vorteile zeigen konnten.
    Sind auch teurer.

    Sound ist defakto immer onboard. Quali ist z.B. fürs Zocken völlig ok.
    Am besten digital rausgehen und die Wandlung im AVR vornehmen.

    Speicher ist grad recht günstig, trotzdem passen 4GB Ram nicht unbedingt zum Budget.
    Die Hardwareempfehlungen sind ja immer gleich, C2D 6750, Gigabyte D35 Board, Geforce 8800 GTS 320, guter DDR2 Ram 2x1GB, gutes Netzteil mit
    ca. 420 Watt.

    Da sind die 700 gut angelegt - aber auch verbraucht.
  • Beim Gehäuse kommts drauf an, ob das normal ATX hat oder irgendwelche Fertig-PC-Sonderformate ^^ ansonsten darf es da keine Probleme geben ;)

    NoName ist generell nicht zu empfehlen, egal welche Komponente. Wenn du auf den RAM ansprichst, so lässt sich auch mit "normalen" Markenprodukten schon ganz gut übertakten - bei der von ice_71 genannten CPU, die ich btw. auch empfehle, kannst du bei DDR2-800er RAM z.B. den FSB von 333Mhz auf 400Mhz erhöhen ohne Probleme mit dem RAM zu bekommen -> 2,6GHz auf 3,2GHz. Als RAM würde ich MDT nehmen, die sind gut und zur Zeit sehr günstig, 2GB reichen zur Zeit auch noch gut. Als Mainboard empfehle ich ebenfalls das GigaByte GA-P35-DS3.

    Es gibt IDE to SATA Converter, ob die was taugen weiß ich allerdings auch nicht. Wenn du dir eine neue HDD kaufen willst, dann empfehle ich eine Samsung mit SATAII, z.B. die HD501LJ (500GB) - hat zur Zeit eins der besten P/L-Verhältnisse.

    Als Netzteil empfehle ich das Seasonic S12II mit 430W, ist recht leise, hat eine hohe Effizienz und bleibt schön kühl.

    Wenn du noch eine TV-Karte hast, dann würde ich diese einbauen... die sollte wirklich noch ganz sein ;) Ansonsten wäre die Information über den Anschluss (Sat, Kabel oder terretrisch) ganz nützlich!

    Das ganze System noch mit einer 8800GTS ausstatten und dann hast du das beste, was du zur Zeit für deine 700€ bekommst ;)
  • Gut okay,


    Danke schoneinmal für eure hilfreichen Antworten.
    Aber ich hab doch noch einige Fragen.

    Komponenten werde ich die benutzen, wie sie ihr sie schon gepostet habt,
    also wie im Link von @dr!, bis auf die Festplatte und das Case.

    Ich habe mir die TV-Karte mal angeguggt, sie hat einen
    ganz normal PCI Anschluss, dürfte also eigentlich passen aufs Mainboard,
    nur ist diese von Medion, könnte es da zu Konfigurationsproblemen kommen?

    Außerden will ich noch wissen, ob ich für den CPU oder allgemein
    noch extra Lüfter benötige?

    Was ist der unterschied beim CPU zwischen Tray und Boxed ?

    Hat schon jemand erfahrungen mit solchen Sata PCI Konvertern gemacht ??

    Brauch ich extra noch eine Netzwerkkarte?

    Außerdem ist mein bisheriges Case zu klein, ich befürchte, dass da nicht alles
    reinpasst, also hab ich mir gesagt, bau es doch in nen Bierkasten O.o
    könnte es da zu Komplikationen kommen/ was muss man beachten, hat dass schon jemand gemacht?

    mfg. Chaosbohne
    [COLOR="Blue"]Suche[/color] Lieder der Band: Alexanders
    Dann noch: Je t'aime auf Deutsch und von CCR Bad Moon Rising auf Deutsch
  • @TV-Karte: ausprobieren ;)

    @CPU: "tray" bedeutet, dass du nur die CPU mit einer Schachtel kaufst. Du hast glaub 2 Jahre Herstellergarantie.
    "boxed" bedeutet, dass du die CPU, Wärmeleitpad/-paste und einen Standardkühler mit einer Schachtel kaufst. Außerdem hast du eine längere Herstellergarantie.
    Der Standardkühler ist für gewöhnlich nicht sonderlich toll - meist relativ laut bei durchschnittlicher Kühlleistung - solltest du übertakten wollen oder sollte dich eine größere Geräuschentwicklung stören, bist du mit dem Standardkühler gar nicht gut beraten (Zalman und Scythe bauen afaik recht gute und leise Kühlsysteme her :))
    Da sich die Preise für die boxed und die tray Variante kaum unterscheiden, würde ich immer die boxe Variante nehmen.

    @Netzwerkkarte: das Board hat 1x Gigabit-LAN - wenn dir das ausreicht, brauchst du keine weiter :)

    @Case: Passt das Board überhaupt in einen Bierkasten rein?? (Hab grad keinen da - kann also nicht nachschaun ;))
    Wenn du das in einen Bierkasten reinbauen willst, solltest du damit rechnen, dass du da öfter sauber machen solltest, als wenn der Rechner in einem geschlossenen Gehäuse untergebracht ist.
    Um das Zeug da drin festzumachen, würde ich einzelne Stücke aus deinem jetzigen Gehäuse per Flex rausschneiden und in den Bierkasten einbauen - z.B. die Platte, an der das Board festgeschraubt ist und ggf. noch die Rückwand, wo die ATX-Blende und die Karten rausguggen.
    U.U. kann man auch noch einen kompletten Laufwerkskäfig aus dem alten Gehäuse entnehmen und den irgendwie im/am Bierkasten festschrauben.
    Beachten solltest du, dass es nicht soo einfach ist, in dem Blech der Gehäuse Löcher zu machen - da ist man ganz schnell mal 3mm neben der Stelle, die man sich eigentlich angezeichnet hat ;)

    @HDD: Eine SATA-Platte macht sich aus meiner Sicht schon gut, da sie nunmal schneller sind - sowohl von den Reaktionszeiten als auch von den Transferraten.

    fu_mo
  • Hallo,

    wenn Du noch Zeit hast, dann warte auf die 8800GT. Die soll verdammt nah an der 8800GTX sein laut China-Benchmarks.

    CPU Tray: da hat man nur normale Garantie. Du meinst 2 Jahre Gewährleistung. Das hat nichts mit Garantie zu tun.

    Echte erweiterte Garantie hat man nur wenn man boxed kauft. Und da diese nur minimal teurere sind, empfehle ich immer boxed. Egal ob man den Kühler braucht oder nicht. Außerdem geht man sicher das niemand anderes im Gegensatz zu bei Tray diese CPU schon mal hatte und vielleicht OC gequält hat.

    Tschau
    BigDaddy
  • Okay,
    danke an euch, für die ganzen Vorschläge, man lernt nie aus!
    Ich werde den Rechner so wie oben beschrieben zusammstellen :)
    Thx für die Hilfe,

    ich mach erstma zu,wennsch noch fragen habe, machsch das wieda auf ;)

    mfg. Chaosbohne
    [COLOR="Blue"]Suche[/color] Lieder der Band: Alexanders
    Dann noch: Je t'aime auf Deutsch und von CCR Bad Moon Rising auf Deutsch