Aoldsl + Linux

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Aoldsl + Linux

    AOL (Deutschland) mit T-DSL - Eine Kurzanleitung
    ------------------------------------------------

    Um mit Linux eine AOL Verbindung herzustellen, sind folgende Pakete notwendig:

    - PPPoE-Software
    - peng



    1. Konfiguration des ADSL Zugangs:


    Zunächst wird für AOL eine normale PPPoE-Verbindung aufgebaut. Alle AOL-Kunden
    loggen sich dabei über die gleiche Kennung auf den Telekom-Servern ein.
    Entgegen den "normalen" Verbindungen steht aber an diesem Punkt (nach dem
    Einloggen) noch keine Internet-Verbindung zur Verfügung. Vielmehr kommt dann
    die AOLpeng zum Einsatz.

    Also zunächst richtet man einen ganz normalen T-DSL-Zugang ein, hierbei kann man sich zum Beispiel an die Anleitung für T-Online halten. Eine Anleitung findet sich zum Beispiel unter siehe adsl4linux.de/howtos Hier benutzt man jedoch folgende Account-Daten:

    AOL Login: [email protected]
    Passwort: l0app

    Damit ist der 1. Schritt für AOL Linux mit DSL getan.



    2. Konfiguration von Pengaol:


    Alle Befehle sind als root auszuführen!

    Zunächst kopiert man das Archiv in ein beliebiges Verzeichnis Anschließend wird es entpackt:

    tar xzvf pengaolx.tar.gz

    Danach existiert ein neues Verzeichnis "peng". Man wechselt in das neue Verzeichnis.
    Nun gibt es zwei Möglichkeiten:

    1. kompilieren mit graphischer Oberfläche ./recompile GUI
    2. kompilieren ohne graphische Oberfläche ./recompile NOGUI

    Vorraussetzung fuers kompilieren sind ein installierter gpp C++ Compiler und die dazu gehörigen includes (siehe /usr/include bzw. /usr/bin/include (SuSE Linux)

    Beim Kompilieren wird man gefragt ob man erweiterten Optionen arbeiten will:
    bei yes 'y', gibt es folgende Möglichkeiten:

    - Use ModemDriver -- hier sollte man 'n' wählen (DSL User)
    - Use CableDriver -- 'y'
    - Use TunTapDriver -- 'y' (geht auch ohne, Einstellung in PengAol.conf Datei)
    - Use PppDriver -- 'y'
    - Debug -- 'n'

    Danach wird pengaol kompiliert und installiert. Die Konfigurationsdatei findet sich in /etc/Pengaol


    Nun legt man einen Benutzer an:

    pengaol -AddUser [dein AOL-login] [dein AOL-Pass]

    Damit ist die Konfiguration abgeschlossen.

    Wenn man sich nun bei AOL "einwählen" will, startet man zunächst die PPPoE-Verbindung (siehe HOWTO auf adsl4linux.de) und startet dann die pengaol-Software:

    pengaol -Connect [dein AOL-Login]

    That's it!

    Abbruch der Verbindung mit 'STRG+C' oder 'skill -SIGINT (prozess-pid von pengaol)'

    !!!!Niemals kill [pid] benutzen um pengaol zu beenden

    Nachdem man pengaol beendet hat, muss man noch die PPPoE-Verbindung trennen
    (siehe wieder HOWTO auf adsl4linux.de)



    Die Konfigurationsdatei /etc/Pengaol/PengAol.conf:

    Einstellung der Netzwerk Karte
    [CCableDriver]
    DeviceCable=ethx (eth0, eth1 - Ethernet Karte zum DSL Modem)
    FullDuplex= (yes/no) (yes works fine)

    Die Treiber sollte man auf Auto stehen lassen, wers nicht lassen kann es funktioniert mit allen: In = CCableDriver Out = CPppDriver is a good choice

    Mann hat halt nur nen Download von 35 kbyte/s annsonten funzt es !!!




    mfg bulle