Erwartungen an den Partner...

  • Allgemein

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Erwartungen an den Partner...

    hallo

    möchte mich/möchten uns aktiv am boardgeschehen beteiligen.
    lange hab ich (der weibliche teil unseres nicks) drüber nachgedacht, wie es um erwartungen und wünsche, die man an den partner richtet.. wie es darum gestellt ist. frage mich, ob meine zu hoch sind oder doch etwas neben die spur geraten sind etc. daher mal diesen thread um nen anderen blickwinkel zu bekommen und mal den kopf bzw. die gedanken grade zu rücken.

    wenn man eine zwischenmenschliche beziehung eingeht, dann hat man doch gewisse ansprüche, erwartungen, wünsche an sein gegenüber und in einer beziehung sind sie noch einmal anders oder intensiver. denke ich mir so.

    die frage ist, wie man seine erwartungen entwickelt bzw. welchen stellenwert sie haben und man ihnen gibt und wenn sie zu hoch sind, wie man sie runterschraubt und sich dennoch treu bleibt.
    mhm, kanns grad nicht besser ausdrücken... sorry

    ich denk halt drüber nach, weil man gewisse vorstellungen hat und diese auch zum teil umgesetzt haben möchte ohne sich oder den partner zu "beschneiden"

    brauch einfach mal ne neutrale meinung dazu .. bzw. andere blickwinkel..
    sollte es unspannend sein, dann einfach thread wieder löschen ..

    danke :)

    liebe nachdenkliche grüße
    meinerEiner
  • meinerEiner schrieb:



    die frage ist, wie man seine erwartungen entwickelt bzw. welchen stellenwert sie haben und man ihnen gibt und wenn sie zu hoch sind, wie man sie runterschraubt und sich dennoch treu bleibt.
    mhm, kanns grad nicht besser ausdrücken... sorry

    ich denk halt drüber nach, weil man gewisse vorstellungen hat und diese auch zum teil umgesetzt haben möchte ohne sich oder den partner zu "beschneiden"


    ja das ist ein wichtiges/großes/kompliziertes thema ; )

    wie man erwartungen entwickelt? dass hängt viel mit deiner persönlichkeit. deinen ängsten, und leider auch mit falschen einflüssen zusammen.

    bin ich betrogen worden werde ich dementsprechende proaktive erwartungen haben dass er / sie es niemals machen würde.

    habe ich mir gerade einen porno angesehen.. will ich dass sie sich viell. auch so verhält..

    oft erwartet man sachen.. ja und das ist entscheidend.. die würde man NIEMALS selbst eingehen..

    verlange NIEMALS etwas was du nicht auch machen würdest!
    und schau dass du deine erwartungen anlysierst ob sie angebracht sind, und wieso du dass möchtest usw.. klaren kopf behalten!

    und weiter :

    desto mehr erwartungen du stellst.. desto mehr wirst du enttäuscht.. du musst dabei aber auch bedenken.. es handelt sich dabei um einen anderen menschen (ein individuum). es ist nicht selbstverständlich dass er deinen erwartungen gerecht wird.

    also solltest du schauen dass du ein ausgeglichenes mittelstück findest... dass du toleranter wirst und erwartungen auf wirklich wichtige ( was dich kränkt, was du mit deinem gewissen nicht vereinbaren kannst, was dich platzen lässt, usw.) sachen beschränkst.. und die sehr detailliert mit deinem gegenüber besprichst und begründest.. wenn er / sie dich liebt bzw was auf dich hält wird er / sie es auch ändern.

    und ja nicht erwarten dass etwas von heute auf morgen passiert ; ) sollte eswieder zu lange dauern.. erneut ein gespräch suchen und darauf hinweisen..

    geduld ist eine tugend.. ; )

    gruß grotesk
    Wir sind nur gekommen ein Traumbild zu sehen, wir sind nur gekommen zu träumen,
    nicht wirklich, nicht wirklich sind wir gekommen, auf der Erde zu leben.
    User helfen Usern: die FSB-Tutoren!
  • hallo grotesk

    erstmal danke für die schnelle reaktion auf den thread und auch für das ausführliche antworten.

    klar ists, dass man kompromisse eingehen muss und ja leider haste recht, geduld ist eine tugend.
    den klaren kopf behalten, ich glaube das ist das schwerste, bzw. nicht das schwerste aber dennoch sehr schwer. ists nicht der wunsch, dass es dem partner gut geht und man sich und die eigenen wünsche deswegen auch hintenanstellt? mal mehr mal weniger?!

    und diese toleranz und dergleichen.. an einem tag ausgeprägter an einem anderen tag weniger möglich. leider auch tagesformabhängig und in gewisser weise manchmal auch n drahtseilakt.

    geduld.. nicht erwarten von heut auf morgen.. mhm... ich glaub ich muss doch zugeben, ich und geduld *autsch* kommen schwer übereins.
    aber dennoch immer wieder der versuch

    ich werde nun doch noch mal n weilchen drüber nachdenken. danke für deinen blickwinkel!

    liebe grüße
    meinerEiner

  • Naja, is irgendwie immer das Gleiche und du bist kein Einzelfall.
    Die/den Begehrte/n rumkriegen ist das eine - ihn sich nach seinen Idealen zurechtzubiegen das andere.

    Ersteres (Partner rumkriegen) ist meist schnell geschafft, aber an den gegenseitigen Erwartungen beißt man sich für gewöhnlich die Zähne aus.
    Lässt man seinem Partner zu freien Lauf und versucht nicht, ihn in seinen Freiheiten zu beschneiden, so läuft man Gefahr, dass sich bedingt durch diesen Liberalismus zu viele Möglichkeiten außerhalb der Beziehung ergeben und der Partner untreu wird oder gar die Beziehung ganz verlässt.
    Schränkt man andererseits die Freiheiten des Partners zu sehr ein, wird dieser unglücklich und fühlt sich in der Partnerschaft gefangen. Er wird ausbrechen und auf kurz oder lang die Beziehung verlassen.
    Wie man´s macht..... tja.... :boing:
    Es ist also in der Tat eine schwierige Gratwanderung, hier ein für beide Seiten zuträgliches Maß zu finden.
    Da aber zusätzlich die Erwartungen auf beiden Seiten oft (bzw. fast immer) völlig unterschiedlich sind, lässt sich das Problem schwer zufriedenstellend lösen. Das schreit nach großer Kompromissbereitschaft und wird immer für Konfliktstoff sorgen.
    Die meisten Beziehungen scheitern entweder daran (dass man zu hohe Erwartungen an den Partner stellt) oder dass die Sexualität im Lauf der Zeit einschläft. :eek:

    :sexy: Der René :sexy:

  • ich hab es eigendlich schon fast beantwortet in diesen Thread und wenn wir mal ehrlich sind in großen und ganzen stimmt es sogar auch wenn natürlich die Ansprüche wo wir Männer haben etwas mehr sind als dorten aufgelistet wurden.



    Aber nun zum Topic und deinen Problem, wenn du deinen Partner nicht sagst was du von Ihn willst wird er es nicht wissen. Du darfst nicht erwarten das er von alleine darauf kommt, natürlich musst du ihn nicht gleich mit den Vorschlaghammer darauf hinweisen jedoch kleine Andeutungen solltest du schon machen.

    (er mag blau du rot, er schenkt dir immer etwas weißen da er meint das dir das gefällt und du auch relativ viel weiß besitzt.) weiß worauf ich hinaus will?



    greez maNu