Computer freezt

  • geschlossen
  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Computer freezt

    mein PC bleibt in verschiedenen Situationen einfach stehen.
    Das kann schon beim hochfahren sein..also 2 Sekunden nach dem Start oder auch bei Windows.
    Somit vermutlich kein thermisches Problem.
    Aber höchstwarscheinlich ein Hardwaredefekt.


    Board : Micro-star MS-6534
    CPU : Intel Pentium 4 1,8 Ghz Socket 478
    Grafik : Nvidia GeForce2 MX/MX 400
    Ram : 1024 MB SDRam

    Nun will ich mal die CPU austauschen und zwar mit
    CPU Intel Pentium 4 2.4GHz - Sockel 478 *Northwood

    Allerdings weiß ich nicht ob das mit meinem Board funktioniert (die CPU hätte einen Frontsidebus von 533 Mhz)

    MSI Technology GmbH - Mainboards

    Das Board also nur einen Frontsidebus von 100 Mhz.

    Geht das überhaupt ?

    Oder hat jemand einen Vorschlag, wie ich die einzelnen Komponenten prüfen könnte ? (Ram,Mainboard,Grafik,Cpu...)

    Neue Komponenten wurden nicht hinzugefügt.Der Fehler trat einfach mal auf und kommt immer wieder.
  • Hi,

    ich würde auf das Mainboard tippen.
    Hatte mal mit einem meiner PC's das selbe Problem.
    Läuft er denn im abgesicherten Modus problemlos?

    Wenn der Prozessor einen Frontsidebus von 533Mhz hat, das Board aber nur bis 100Mhz unterstützt ist das kein Problem, nur das der Prozessor dann halt nicht seine volle Leistung entfalten kann.

    Wenn der Arbeitsspeicher oder der Prozessor kaputt wäre würde er Windows garnicht starten, sondern direkt noch vor der Erkennung der Laufwerke stehen bleiben.

    Gruß
    HST
  • Falls der Arbeitsspeicher aus zwei Riegeln besteht, kannst du ja mal versuchen, einen herauszunehmen, bzw. mal die Bänke tauschen.
    Falls du nir einen Riegel hast, dann steck den mal auf eine andere Bank, bzw. versuch ihn mal zu tauschen. Vielleicht hilft das ja.
  • Hm das Problem war bei einem bekannten von mir auch. Da war der FSB versehentlich falsch eingestellt. Schau mal im Bios nach ob du da den FSB manuell regeln kannst. Stelle ihn dann zuerst auf den niedrigsten wert und dann erhöhe langsam. am besten in 10er schritten. Wenn er die reguläre taktfrequent erreicht hat (sieht man im regelfall am POST-Screen) dann mal stresstest laufen lassen.

    Aber das nachschauen der Temperaturen und lüfteraktivitäten würde ich in JEDEM fall auch empfehlen.