Eisenmangel

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo.

    Ja, wie die Frage schon sagt, ich esse zu wenig von diesem Mineralstoff. Ich hatte das schon vor einigen Jahren wo mir anfingen übermäßig viele Haare auszugehen, der Arzt sagte anch einem Bluttest, dass ich zu wenig Eisen habe --> Tabletten und die Sache war gut. (Ich hatte keine Glatze nur wenn ich die Haare kämmte waren schon sehr viele am Kamm... :( )

    Naja, und jetzt hab ich das wieder. Wenn ich wieder zum Arzt gehe bekomm ich Tabletten und nach nem Jahr kommts wieder, das wäre nicht sinnvoll.

    Ich suche daher Nahrungsmittel, welche viel Eisen enthalten. Fleisch esse ich zwar aber nicht übermäßig viel (bin Student und Fleisch ist teuer *haha*). Also wären pflanzliche Sachen super! Habt ihr welche Ideen?

    Danke, asterix
    [SIZE=1]Ich mache viele Klammern fest, an allem was sich klammern lässt: 09-f9-11-02-9d-74-e3-5b-d8-41-56-c5-63-56-88-c0
    Freunde: idefix, NoName, Feuerstein, THXQ[/SIZE][SIZE=1], tischler[/SIZE]
  • Hallo,
    ich kenne das Problem, da ich auch zu wenig esse und Vegetarier bin.
    Also in Hülsenfrüchten beispielsweise ist sehr viel Eisen, die kosten auch nicht viel, außerdem in Gemüse (besonders grünes Gemüse), Trockenobst, Getreide und Vollkornprodukte. Wichtig ist, dass man auch nicht zu viel Kaffee beispielsweise trinkt, da das Eisen dann absorbiert wird.
    Als Ergänzung kann ich Dir beispielsweise Floradix Kräuterblut empfehlen - das sind Dragees auf Naturbasis (gibts im Reformhaus oder in der Apotheke), die kannst Du uneingeschränkt einnehmen und kosten auch nicht soviel.
    Gruß Yimmi

    //:edit: Die Brausetabletten würde ich Dir nicht empfehlen, die haben bei Tests ziemlich schlecht abgeschnitten und sollen mehr schaden, als sie gutes tun...
  • Seh ich auch so. Mach es Dir ned so kompliziert. Im Kaufland gibt es von der Firma Krüger für 89cent 30 Brausetabletten. Meine Frau nimmt das auch hin und wieder mal. Eisenmangel tritt leider immer häufiger auf.
    //:edit: Die Brausetabletten würde ich Dir nicht empfehlen, die haben bei Tests ziemlich schlecht abgeschnitten und sollen mehr schaden, als sie gutes tun...

    Ökotest schrieb:

    Das überaus erfreuliche Resultat unserer Untersuchung: 37 der 41 untersuchten Eisenpräparate schneiden mit "sehr gut" oder "gut" ab, lediglich zwei mussten wir jeweils mit "befriedigend" beziehungsweise mit "mangelhaft" bewerten.
  • @lukas2004
    ich rede hier von den brausetabletten -...und eisenpräparat ist nicht gleich eisenpräparat...in Deinem Zitat hat Ökotest die Eisenpräparate aus der Apotheke gestest (wie beispielsweise Floradix, die sehr gut sind), und nicht diese Billigdinger aus dem Discounter für 99 Cent....

    muss aber letztendlich jeder für sich selbst entscheiden, was er seinem Körper antut, ich würde dieses Chemiezeugs aus dem Discounter nicht nehmen, aber jeder wie ers mag ;)
  • Versuch es mal mit Buchweizen. Es ist reich an Kalium, Eisen, Kalzium, Magnesium, Kieselsäure sowie an Vitamin B1, B2 und hat viel Vitamin E.
    Ist nicht jedermanns Sache, mir schmeckt es am Besten morgens mit
    Milch und Zucker. Da gibt es sehr viele Variationen wie man es essen kann.
    Signatur entsprach nicht den Boardregeln -> gelöscht
    MfG xlemmingx
  • nein... keine tabletten oder lebensmittelzusätze.

    Es muss doch für einen normalsterblichen möglich sein sich ordnungsgemäß zu ernähren :)

    Dieser Buchweizen gefällt mir!

    Danke für all eure Tipps,
    asterix
    [SIZE=1]Ich mache viele Klammern fest, an allem was sich klammern lässt: 09-f9-11-02-9d-74-e3-5b-d8-41-56-c5-63-56-88-c0
    Freunde: idefix, NoName, Feuerstein, THXQ[/SIZE][SIZE=1], tischler[/SIZE]
  • Eisenmangel - Nahrungsquellen

    Lieber Asterix!

    Du wirst es nicht glauben, wo viel Eisen ist ...

    In Kakao! Trank ich sehr viel in meinen Schwangerschaften.

    Wenn Du Tabletten konsumierst bekommst Du einen schwarzen harten Stuhlgang, was mit der Zeit sehr anstrengend sein kann.

    weitere Nahrungsmittel mit hohem Eisengehalt:

    Eisenreiche Nahrungsmittel

    Für Konsumenten, die ihre Ernährungsgewohnheiten ändern wollen, aber noch unsicher sind, gibt diese Tabelle einen Überblick über Lebensmittel als Eisenlieferanten (Bewertung nach mg Eisen pro 100 g rohem verzehrbarem Anteil)

    + bis 2,5 mg Eisen
    ++ 2,5 - 5mg Eisen
    +++ > 5 mg Eisen
    - hemmt die Eisenaufnahme

    1. Lebensmittel
    2. Bewertung
    3. Wichtige Anmerkungen



    Getreide- und Getreideprodukte

    Vitamin-C-reiche Beilagen und Getränke verbessern die Verwertung des pflanzlichen Eisens. Trinken Sie z.B. Orangesaft zum Essen.


    1. Vollkornprodukte aus Hirse, Soja,Quinoa (Reismelde), Amaranth (Fuchsschwanz,Samen), Keimlinge
    2. +++
    3. Eisen aus Sauerteigbrot ist besser verfügbar. Keimlinge vor Verzehr kurz blanchieren


    1. Vollkornprodukte aus Roggen, Weizen, Hafer, Dinkel (Grünkern), Buchweizen, Gerste, Reis
    2. ++
    3. Die Phytinsäure im Getreide macht das Eisen weniger gut verwertbar. Eisen aus Sauerteigbrot ist besser verfügbar.


    Gemüse, Salate, Pilze und Kräuter


    1. Petersilie, weiße Bohnen, Sojabohnen, Kichererbsen, Linsen
    2. +++
    3. Würzen Sie z.B. mit Zitronensaft, dadurch verbessern Sie die Verwertung des pflanzlichen Eisens.


    1. Fenchel, Schwarzwurzel, Portulak, Topinambur, Batate, Löwenzahnblätter, Pfifferlinge, Brunnenkresse
    2. ++
    3. Sogenenannte Legume in Hülsenfrüchten machen das Eisen weniger gut verwertbar.


    1. Spinat (tiefgefroren), Rosenkohl, Karotten, Porree, Schnittlauch, Grünkohl, Feldsalat, Erbsen (grün), Broccoli, Zucchini, milchsäuregegorenes Sauerkraut
    2. +
    3. Die Oxalsäure im Spinat macht das Eisen weniger gut verwertbar.


    Samen, Schalenfrüchte, Nüsse

    1. Cashewnüsse (geröstet), Kürbiskerne, Sesamsamen (trocken + geröstet), Mohn (trocken), Pinienkerne, Pistazien, Sonnenblumenkerne
    2. +++
    3. Nur in geringen Mengen verzehren, da sehr fett- und kalorienreich.


    1. Haselnüsse, Erdnüsse, Paranüsse
    2. ++
    3. Nur in geringen Mengen verzehren, da sehr fett- und kalorienreich.


    Früchte, Obst

    1. Trockenobst
    2. ++
    3. Nur in geringen Mengen verzehren, da sehr zucker- und kalorienreich.


    1. Dunkle Trauben, Brombeeren, schwarze Johannisbeeren, Heidel-, Preisel-, Maul- und Himbeeren
    2. +


    Fleisch / Wurstwaren, Eier und
    Fisch / Fischerzeugnisse

    Tierisches Eisen ist für den Körper sehr gut verwertbar.

    1. Innereien, Miesmuscheln, Austern, Blut- und Leberwurst
    2. +++
    3. Wegen der hohen Schadstoffbelastung nicht regelmäßig verzehren.


    1. Dosenwürstchen, Jagdwurst, Mortadella, Rotbarsch geräuchert, (Öl)sardinen, Wild- und Pferdefleisch
    2. ++
    3. Kochwürste enthalten sehr viel tierisches Fett.


    1. Muskelfleisch allgemein, Kochschinken, Leberkäse, Hühnerei, Salzhering, Zander, Garnele, Flusskrebs
    2. + bis ++
    3. + bis ++ gilt nur für Muskelfleisch


    * Schwangere sollten grundsätzlich keine rohes Fleisch essen. Es besteht die Gefahr einer Toxoplasmose-Ansteckung.


    Verschiedenes


    1. Kaffee und Schwarztee (Tannine); Kakao, Schokolade, Rotwein, Knoblauch, Zwiebeln (Oxalsäure, Polyphenole); Cola-Getränke (Phosphate), Joghurt; Bindemittel (Alginate)
    2. -
    3. Lebensmittel und Getränke, die hemmend auf die Eisenaufnahme wirken, sollten 2-3 Stunden vor und nach eisenreichen Mahlzeiten nicht verzehrt werden.


    * Frauen und Schwangere sollten so wenig Kaffee wie möglich trinken.

    Ich hoffe Dir damit etwas geholfen zu haben.

    LG Missbenzino :)
  • asterix schrieb:

    nein... keine tabletten oder lebensmittelzusätze.

    Es muss doch für einen normalsterblichen möglich sein sich ordnungsgemäß zu ernähren :)

    Dieser Buchweizen gefällt mir!

    Danke für all eure Tipps,
    asterix


    Hallo

    normalerweise schon, ein kern gesunder Mensch braucht keine extras zumindest nicht in jungen Jahren....

    ich bin kein Arzt, dennoch denke ich dass du wohl oder über nicht ohne Medizin auskommen wirst...

    Meine Tochter und meine Tante leiden beiden unter der Schilddrüse und müssen beide immer Tabletten zu sich nehmen und haben trotzt der Tabletten fast noch immer zu wenig Eisen....!!!

    Ansonsten in in so vielen Lebensmitteln Eisen vorhanden, sodass es mehr als genügt..

    Gruß Franz
  • wow!

    vielen dank Missbenzino! ich habe mittlerweile meinen speißeplan umgestellt und bin das problem nun glaub ich los. nun muss ich halt nur diesen umgstellten speßeplan weiterhin befolgen :)

    danke, asterix
    [SIZE=1]Ich mache viele Klammern fest, an allem was sich klammern lässt: 09-f9-11-02-9d-74-e3-5b-d8-41-56-c5-63-56-88-c0
    Freunde: idefix, NoName, Feuerstein, THXQ[/SIZE][SIZE=1], tischler[/SIZE]
  • Das Problem bei Eisen wie bei vielen anderen Sachen ist das selbst wenn man genug davon bekommt, der Körper nur relativ wenig davon verwertet.

    wikepedia schrieb:

    Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung gibt den Eisenbedarf für Männer mit 10 mg/Tag und für Frauen mit 15 mg/Tag an. Das Verdauungsystem kann im Normalfall aber nur 10% davon, und 5 mg maximal, aufnehmen.

    Um das besser auszugleichen, dass Eisen effektiver "verwertet" wird, wird empfohlen mehr Vitamin C zu sich zu nehmen was dann eine verbesserte Resorption von Eisen zur Folge hat. Damit hätte man ja gleich 2 Vorteile.
    Verbessertes, gestärktes Immunsystem durch Vitamin C + weit aus bessere Verwertung vom Eisen.

    und bin das problem nun glaub ich los.
    Wenn aus Glaube wissen geworden ist, dann bitte das Präfix umstellen.
  • Aber das Wissen wurde hier schon beträchtlich erweitert!

    Vielen Dank an alle beteiligten,
    asterix
    [SIZE=1]Ich mache viele Klammern fest, an allem was sich klammern lässt: 09-f9-11-02-9d-74-e3-5b-d8-41-56-c5-63-56-88-c0
    Freunde: idefix, NoName, Feuerstein, THXQ[/SIZE][SIZE=1], tischler[/SIZE]