Wieviele Bewerbungen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wieviele Bewerbungen

    Habe zur Zeit das Problem, dass meine beiden Kinder gleichzeitig fertig mit der Schule.Nun folgt Lehrstellensuche.
    Wie sind eure Erfahrungen?
    Wieviele Bewerbungen sollte man schreiben und sollte man nur bei einem Berufwunsch bleiben oder sich mehrere Berufe heraussuchen, die im Rahmen des Interresses liegen??
    Also mir fällt nur auf, dass sich viele Firmen sehr viel Zeit lassen und das Bewerbungen schreiben ein teures Späßchen sind..;)
    Dann fühlt man sich manchmal schon veralbert, wenn einem Firmen Hoffnung machen und dann plötzlich absagen!

    Was ist besser schulische, duale oder betriebliche Ausbildun? Habt ihr Ahnung davon?:confused:
  • hey,

    ich bin selbst gerade in der bewerbungsphase drin, und habe etwa 10 bewerbungen bis jetzt geschrieben. habe aber noch einen ganzehn stapel von der arbeitsagentur daliegen, die ich auch noch schreiben werde. also prinzipiell würde ich sagen, schreib soviele wie möglich!
    und bei einem berufswunsch würde ich auch nicht unbedingt bleiben, es sei denn, es gibt genügend ausbildungsplätze.. ich zb. habe mich als it-systemelektroniker mit seinen verschiedenen anwendungsgebieten, als fachinformatiker und im bereich mediendesign beworben/bewerbe mich..
    die firmen lassen sich viel zeit, da hast du mitunter schon recht, aber die bewerbungszeit beginnt ja jetzt im oktober erst..

    zu den kosten: es kommt immer darauf an, wo sich deine kinder bewerben wollen. wenn sie, wie ich, in den edv-bereich wollen, sind online-bewerbungen schon fast standard, da ist der kostenaufwand eher gering..
    natürlcih gibt's auch noch ganz normale bewerbungen per post, sozusagen^^, die kosten dann natürlich geld, aber das arbeitsamt bezahlt pro bewerbung 5€. musst du dir nur ein formular von denen besorgen, da gibst du dann deine ausgaben und firmen, wo deine kinder sich bewerben, an, und dann bekommst du maximal 5€ pro bewerbung erstattet.
    und wenn du glück hast, schicken dir die firmen deine bewerbung sogar zurück.. ;) dann haste schonmal geld gespart, bekommst vom arbeitsamt aber trotzdem was.
    fahrtkosten zu den bewerbungsgesprächen werden übrigens auch bis zu einer bestimmten höhe ersetzt.

    zu dem, was besser is, ob schulische, duale oder betriebliche ausbildung kann ich nich viel sagen. duales studium soll ziemlich schwer und teuer sein, aber weiß nix genaues.

    schonmal an ein beratungs-gespräch beim arbeitsamt gedacht? machen die kostenlos, und da wirst du über das meiste, was ich gesagt habe, informiert..

    mfg
    Kiddies?
  • Hallöchen!
    Danke für deine Antwort. Termin beim Arbeitsberater haben meine beiden jetzt erst im November. Lief über die Schulen. Vorher haben wir keinen Termin bekommen bzw. sind in die Berufberatung nicht aufgenommen worden. Das Problem ist nur, dass das Arbeitsamt erst ab dem tag der Antragstellung zurückbezahlt, also nach der Anmeldung zur Berufsberatung. Da sind aber die meisten Bewerbungstermine schon vorüber- also viel zu späte Beratung.
    Also Bewerbungen haben wir jetzt ca. 30 pro kind - erstmal weitere sollen folgen.

    Dir noch viel Glück bei der Ausbildungssuche!!!:)
  • also ich hab jeden tag mindestens 3 stück geschrieben .... die 19. hat dann geklappt ..

    ich hab auch etwas weiter gesucht als mein richtiger beruf eigentlich ist .. hatte auch super glück weil mein jetztiger ob ist nicht umbedingt das was ich gesucht hatte am anfang .. macht aber total viel spaß ...

    bei der schulfrage weiß ich auch nicht

    viel glück euch beiden bei der stellensuche
  • hi,

    ich denke, das nach einem "gescheiten" schulabschluss, d.h. mindestens realschule, eine "nur berufliche ausbildung" reicht. natürlich kann man auch, wie du es nennst, duale zweige gehen. ;)

    ich selbst war 2 jahre arbeitslos, bzw arbeitssuchend! ich bin jetzt 19 und hab dieses jahr endlich eine ausbildung gefunden. naja...und ich selbst hab mindestens 200 bewerbungen geschrieben. muss aber auch dazu sagen, das meine noten in dem abschlusszeugnis nicht so der renner waren :D - aber wenn man sich gut anstellt, beim schreiben einer bewerbung, beim vorstellungsgespräch, klappt das! am besten finde ich sogar, sollte man es bei kleineren betrieben versuchen. dort kann man sich auch mal einen termin geben lassen und sich dort "von sich aus vorstellen". bringt oft einige pluspunkte, da der arbeitgeber sieht, dass man interesse hat.

    naja, so liefs bei mir :)

    ps: viel glück, bei der hilfe, bei der suche :P

    mfg
    Nein, ich bin nicht die Signatur...Ich putz` hier nur... -.-
  • Hey,
    wir versuchen gerade nur eine berufliche Ausbildung zu machen. Man kann ja froh sein eine zu bekommen, wo auch ein bißchen Lehrlingsgeld drin ist und man als Eltern nicht nur Zahlemann& Söhne machen muß. Es ist schon irgendwie Irrsinn, wieviel man zum Teil bezahlen muß, damit man eine Ausbildung machen kann. Soviel hat man meist kein Jahreseinkommen. Das mit den 200 Bewerbungen ist schon Wahnsinn!!!!! Ich dachte wir haben schon viele geschrieben, aber ......:D Wir schreiben auch noch. Habe im Internet eine Superseite gefunden, auf der man Ausbildungsstellen suchen kann - ist aber nicht die Arbeitsagentur- Seite.

    Viel Spass noch in eurer Ausbildung!! Wir werden noch Spass bei der Ausbildungssuche haben!!
  • kathy70 schrieb:

    Hallöchen!
    Das Problem ist nur, dass das Arbeitsamt erst ab dem tag der Antragstellung zurückbezahlt, also nach der Anmeldung zur Berufsberatung. )


    Ab mit dem kleinen zur antragsstellung :)
    meld deine kinder arbeitssuchend, dann kannst du auch deine bewerbungskosten geltend machen - bis zu 260 euro im jahr.
    [font="Fixedsys"][/font]

    [COLOR="Purple"]Du fehlst uns Laforge[/color] - [COLOR="Silver"]21.08.2004[/color]
    [COLOR="Purple"]Keine Straße ist lang mit einem Freund an deiner Seite[/color]
  • also ich hatte bislang immer glück,
    ob bei praktika oder job-bewerbung im endeffekt war es immer die erste bewerbung die den erwünschten erfolg gebracht hat!
    vor allem für den job muss man sich mühe geben!
    ich hatte in etwa 30 bewerbungen am start.
    alle mit recht teuren bewerbungsmappen und etwas dickerem papier!
    heutzutage muss man unter allen bewerbungen AUFFALLEN !!!
  • Ich war 2 Jahre abeitslos. Ich habe tolle Bewerbungen verschickt, aber leider nur absagen bekommen. Ich habe soviel Bewerbungen verschickt als tolle Ausbildungsstelle vorhanden waren. Falls man nix findet kann man über das Arbeitsamt ein bezahltes Praktikum beantragen, so habe ich auch meine derzeitige Ausbildungsstelle bekommen und werde nächstes Jahr auch übernommen. Ich habe dadurch einfach glück gehabt.
  • Hallöchen zahl

    kann meine beiden nicht arbeitssuchend melden, gehen beide ja noch zur Schule. Ich glaube da werden die noch nicht in unsere Arbeitslosenstatistik aufgenommen.

    Unsere Kleine muß ja Donnerstag zur Berufsberatung, werden dann ja sehen, was die sagen. Und der Große muß nächste Woche. Vielleicht zählen die bißherigen Bewerbungen ja doch.:D
  • Hallo,

    ich habe dieses Jahr meinen Realschulabschluss gemacht. Letztes Jahr, so um Oktober, habe ich mich bei einer Ausbildungsmesse von Firmen in der Region umgesehen und dort eine Firma gefunden die viel versprechend war! Die Ausbildung dort ist die Ausbildung zum It-Systemelektroniker. Auf der Messe konnte man mit dem Ausbildungsleiter und einigen Azubis sprechen. Ich war sehr Interessiert! Dort wurde mir empfohlen ein Praktikum bei der Firma zu machen(eine Woche). Ich hatte mein Schulpraktikum schon bei einer anderen Firma gemacht(der Betrieb hatte mir nicht sehr gefallen) und musste es deswegen in den Herbstferien letztes Jahr machen. Dieses lief sehr gut! Deswegen habe ich mich auch kurz danach dort beworben. Meine Noten in der 9. Klasse waren ziemlich schlecht doch ich habe es geschaft meinen Schnitt um eine Note zu heben! Dies war natürlich mit etwas mehr arbeit verbunden aber durch das Praktikum war ich motiviert!

    Gleichzeitig habe ich mich mit dem Halbjahrszeugniss auch noch auf einer weiterführenden Schule auch noch für zwei verschiedene züge beworben(Technisches Gymnasium, Berufskolleg) dies war durch meine schon im halbjahr verbesserten Noten möglich.

    Die vorläufige Zusage des Gymnasiums habe ich sehr bald bekommen! Mit dem richtigen schnitt auch gar kein Problem! 2,5 aufwährts ist eine Garantie(Außer bei großen ausnahmen)!!!

    Das hat meinen Eifer fast schon wieder gebremst weil ich ja etwas FAST schon sicher hatte! Doch ich habe mich nochmal hingesetzt und meinen Schnitt gehalten. Die Firma lies auf sich warten!

    Irgendwan nach dem Halbjahrszeugniss wurde ich zum Bewerbungsgespräch geladen, schon mal eine Erleichterung weil ich in die nähere Auswahl gekommen war! Ich ging hin und es lief auch ganz gut! Das wichtigste ist ruhig zu bleiben! Kurz vor meinem Abschluss habe ich dann die Zusage bekommen. Fast ein Jahr hat es von Bewerbung bis Zusage gedauert!
    Also nicht aufgeben und möglichst ein Praktikum machen!

    Die Ausbildung ist im dualen System und ermöglicht einem zusätzlich zur Ausbildung auch noch den Fachhochschulabschluss. Ich bin sehr zufrieden mit dem System! Zwei Tage Schule, drei Tage Betrieb. Die Ausbildungsvergütung ist im übrigen sehr hoch!(Im ersten Lehrjahr ungefähr 700 Euro pro Monat Netto! Pro Lehrjahr 150 Euro drauf!)

    Gruß Chriss_E
  • hrhr bei mir hätte eine gereicht :D war bei 1 einstellungstest, dann nochma 1 praktischen einstellungstest wo der typ mir schon gesagt hat das der erste so "over-the-top" war (hatte aber voll schlechtes gefühl eig oO) und als ich ihm dann noch praktisch fast alles zeigen konnte was er wollte meinte er wenn ich das bewerbungsgespräch mit dem personalchef gut überstehe sieht das wohl sehr gut aus.
    hab dann 1 week later nen anruf bekommen von ihm das das gespräch überflüssig ist und ich in paar tagen vorbeikommen kann den ausbildungsvertrag unterschreiben :D

    hab trotzdem 12 stück geschrieben gehabt und durfte dann alles andere absagen...


    hab jetzt nicht alles durchgelesen was hier vorher gesagt wurde aber wie ichs gemacht habe ist halt mir son buch geholt wo so quasi alle berufe drinstehen mit beschreiben was man da macht die ausgebildet werden und da hab ich halt durchgeblättert bis ich paar stück gefunden hatte die ich mir vorstellen kann gerne zu machen.
    dann im internet und lokalen zeitung angebote rausgesucht und bewerbungen geschrieben.
    bei denen sollte man dann auch nicht sparen, habe mir seehr viel mühe mit den bewerbungen gemacht und wurde von 12 bewerbungen bei 9 zu gesprächen/tests eingeladen obwohl ich nicht die besten noten hatte..
  • kathy70 schrieb:

    Hey,
    wir versuchen gerade nur eine berufliche Ausbildung zu machen. Man kann ja froh sein eine zu bekommen, wo auch ein bißchen Lehrlingsgeld drin ist und man als Eltern nicht nur Zahlemann& Söhne machen muß. Es ist schon irgendwie Irrsinn, wieviel man zum Teil bezahlen muß, damit man eine Ausbildung machen kann. Soviel hat man meist kein Jahreseinkommen. Das mit den 200 Bewerbungen ist schon Wahnsinn!!!!! Ich dachte wir haben schon viele geschrieben, ...


    jo klar, ich rede ja von ner beruflichen ausbildung ;) - und jo 200 sind krass...sehr..muss man sich ma überlegen.

    hab hier evntl noch ne seite wo dir bei der suche helfen könnte!

    meinestadt.de - Das Portal für alle Städte Deutschlands

    einfach links deine PLZ eingeben und dann kann man auf der nächsten seite "lehrstellen" auswählen und joa..da bekommt man die in der nähe deiner eingegebenen PLZ nachlesen.

    ich sag dann ma hf gl :D


    mfg


    //edit: was noch gut kommt..wenn man einen hmm, weis jetzt nich genau, wie das so mit dem alter aussieht, aber man könnte evntl. noch den gabelstapler führerschein und mofa/rollerführerschein machen. also deine kinder. damit sie schön mobil sind und natürlich im geschäft, falls vorhanden, auch stapler fahren können. hab ich auch so gemacht. da zeigen die firmen gleich noch mehr interesse! umso mehr man denen "zeigen" kann, umso mehr interesse erweckt man bei denen :) - gut bei mir war dann halt noch auto lappen mit dabei ;)
    Nein, ich bin nicht die Signatur...Ich putz` hier nur... -.-
  • Hi srry das ich mich einmüsche, bin bei fragen gern zu haben. Mache gerade Ausbildung>.< und da Gott so wollte mache ich die bei der hier schon häufig angesprochenen versicherung. Na ja die zweitgrößte in D. Nach Rentenversicherung.
    Genau bei der Bundesagentur für Arbeit.

    Habt ja erwähnt das man sich nicht arbeitsuchen melden kann so lange man noch in der schule ist. Ist so nicht ganz richtig...

    Was die meisten nicht wissen gibt es zwe unterschiedliche Meldungen: Arbeitsuchend und arbeitslos. Zur Arbeitlosmeldung muss man Beschäftigungslos sein (Wer nachlesen will was das genau heißt steht in § 119
    Absatz 1 Nr.1 Sozialgesetzbuch Drittes Buch).
    Nun ja oder halt drei Monate vorher.
    Die Arbeitsuchendmeldung jedoch kann paralel zu einer Beschäftigung geführt werden. Deine Kinder sind, oder werden zum Termin ja dann bei der Berufsberatung angemeldet und sind arbeitsuchend geführt.
    Du kannst (Eigeninitiative) jedoch jederzeit bereits vorher deine Kinder anmelden und dir dazu Anmeldbogen aus der AA (Agentur für Arbeit) holen. Sobald du die abgibst, kannst du auch eigentlich den Antrag auf Bewerbungskosten stellen. Ich weiß, dass das bei den meisten erst ab Termin gewünscht ist, aber rein vom Gesetzt her können "Die" gar nichts gegen machen.
  • Ich würde das nicht so genau festlegen es kommt zum einen auf die schulische Bildung und den Notenschnitt an zum anderen auf die Art der Lehrstelle, bzw. wieviele Personen sich durchschnittlich dafür bewerben.

    Ich z.B. habe mich mit einen Notenschitt von 1,8 für Maschinenbau beworben. Hab 7 Bewerbungen geschrieben, 1 mal kam "Sie bilden dieses Jahr nicht aus", 1 mal kam die absage nach dem Einstellungstest, und 5 mal ist im mom noch positiv, bei 1 ist sogar schon 1 Bewerbungsgespräch rum bei dem anderen steht es nächste Woche an.

    Also sieht bei mir ganz gut aus mit 7 Bewerbungen, aber wie gesagt es kommt immer drauf an was man machen will und wie gut die Bildung ist
  • Das mit meine stadt.de. ist eine gute Idee,welche wir auch schon genutzt haben. Ist aber trotzdem ein sehr guter Tipp. Fahrerlaubnis macht sich im Lebenslauf auch gut, wissen wir, aber woher nehmen. Ist ja auch ein teurer Spass. Wir gehen zwar arbeiten , aber ....

    Nebeneinkommen für unsere Stifte zu finden ist ja auch nicht unbedingt einfach, da es ja mit der Schule vereinbar sein muß.

    Also schreiben wir einfach weiter Bewerbungen!!!