was soll ich mir kaufen !?

  • Motorrad allg.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • was soll ich mir kaufen !?

    Hi leute ! Ich bin mir am überlegen was ich mir für ein motorrad zulegen soll, bin 4 Jahre jetzt Aprilia rs 125 gefahren, und werde mir diesen winter ein neues zulegen.
    Bin in diesen 4 Jahren 2 jahre gedrosselt gefahren, und 2 jahre offen mit 34 Ps.
    Hatte immer interesse, bzw. hwar eig. liebe auf den ersten Blick auf eine Kawasaki Z1000. Habe jetzt aber schon von vielen leutenm die Jahrelang fahren gesagt bekommen, dieser Umstieg wäre etwas zu groß, von 125'er auf 1000'er, die meinen, ich solle doch erst einmal mit einer 600'er anfangen. Da ist meine Wahl natürlich direkt auf eine Kawasaki ZX6R gefallen, bin beide moppeds jetzt auch schon gefahren über eine kurtze strecke und muss agen was mir an der 1000 er nicht so gefällt, ist der hohe Wintwiederstand, das man bei der Ninja nicht hat. Da ich aber gerne mit 2 Leuten fahre wäre die 1000'er wohl eher die bessere Variante. Wenn ejmand schonmal die die selben erfahrungen gemacht hat, bitte ich um hilfe. :)

    MFG hax05
  • hi. das liegt immer an dir selber. an deinen verstand. Klar kann dir mit ner 600er genau so schnell was passieren wie mit ne 1000er, solltest dir auch überlegen wie lange du die Ninja fahren willst. Wenns nur 1-2 Jahre sind würd ich die 600 an deiner Stelle nehmen und noch erfahrung sammeln und danach die 1000er. Nen richtigen Tipp kann dir keiner geben, das mußt am ende doch du selber entscheiden.
  • Also ich selber fahre ne ZX6R '04, bin mit der voll zufrieden ;)
    als Sozius geht's auch einigermaßen, man hat nur 1. keine Haltegriffe und 2. auf Dauer ne unbequeme Sitzposition (kommt halt nunmal durch die Motorradart).
    Vom Fahrgefühl her bin ich bis jetzt noch nichts besseres gefahren :)
  • Ob nun 600er oder 1000er, letztlich hängt es davon ab wie die Verbindung zwischen der rechten Hand und dem Gehirn ist ;)
    Ich persönlich würde die 1000er nehmen, denn wenn irgendwann der Zeitpunkt kommt, wo einem die 600er nicht mehr ausreicht, dann muss man die erst verkaufen und dann zusehen wie man eine 1000er bekommt.
    Aus finanziellen Gründen halte ich ein "rantasten" an die höhere Leistungsklasse wenig sinnvoll.

    HF9k
    [SIZE=1]then I saw ways to hell, even from the gates of heaven[/SIZE]
  • Ich würde dir auch eher eine 1000er empfehlen, klar ist das ein enormer Leistungssprung, aber wenn man sich Anfangs beherschen kann sollte das nach einiger Eingewöhnugszeit kein Problem sein.

    Gründe dafür gibts 2 wesentliche. Der eine wurde ja schon genannt, irgendwann will jeder mal mehr, und dann schon wieder ein neues Motorrad?
    Eine andere Sache ist auch die verschiedene Mentalität von 600ern und 1000ern. 600er sind auf Leistung im oberen Drehzahlbereich optimiert, also 10-16 Tausend Umdrehungen. Drunter geht bei so ner Kiste nicht viel, und das verführt noch eher zum Rasen denke ich.
    Klar, schnell fahren will jeder und es schadet ja auch nicht, allerdings grade bei so nem Umstieg sollte man sich beherschen und da ist eine 1000er besser geeignet, da geht ja selbst bei 4000 Umdrehungen noch ordentlich was vorwärts wenn man die Kiste aufreißt. :P

    Also wie gesagt ich würde dir zur Z1000 raten, fährt mein Bruder auch, geiles Teil.

    MfG xlemmingx
  • Also ich bin auch 2Jahrelang eine 125er Husqvarna gefahren danach habe ich mir eine Ninja ZX6R gekauft, diese will ich diesen Winter Inzahlung geben und mir eine 750er Suzuki gsx-r kaufen, klar könnte ich mir auch eine 1000er Kaufen aber vorerst nicht!
    An deiner stelle nimm erst etwas kleineres z.b zx6r, cbr600 oder R6 net mehr als 100PS weil man Überschätz sich SEHR SEHR schnell und einen aufstieg von 125er 34PS auf eine 1000er mit mehr als 100PS ist zugroß das kannst du mir glauben.....
  • Hallöchen,
    bin jetzt seit 7 Jahren u.a. 600er Bandit fahrer, und muss sagen das das Gerät ziemlich geil ist, auch wenn man nicht viel Geld ausgeben will bekommt man hier einiges geboten.

    Die beste Frage ist natürlich was möchtest du fahren? Supersport oder eher Nakedbike oder gar was anderes (langsameres)!?
    Wegen 600, 750, 1000ccm... egal was du fährst, Hirn einschalten. Aber das hast du auch bei deiner 125er müssen. Schau dir die Gsx-R600 Suzi mit 125 PS an, kenn leute die Quetschen die so aus das sie jederzeit mit einer 1000er mithalten können! (Natürlich hängt das vom Fahrer ab)

    Nakedbike: Preislich würde ich persönlich eine 600er oder 1200er Bandit nehmen! Wenns hier nicht so schmerzt dann eine 900er Hornet von Honda, oder du schaust dir die NEUE 698er Monster von Duc an! Die ist meiner Meinung nach ein Geheimtipp!

    Superbike: Japaner... die gehen wie die Hölle. Yamaha R6, Suzuki GSX-R 600er oder 750er. Von beiden Herstellern die 1000er ist natürlich schon ziemlich heiß. Vor allem weil sie derzeit wenig Gegner haben! Wennst auch hier ordentlich Geld ausgeben willst dann eine Ducati 996 Biposto oder gar eine 999S, die machen ordentlich lärm, Highlight hier ist natürlich die 1098er!:D

    Aber bei all dem Stress den die Superbiker haben, wenn sie sich gegenseitig auf der Bundesstrasse übertrumpfen müssen, kann ich nur sagen das ich dir das Cruisen mit einem Nagedbike auf der Strasse ans Herz legen möchte! :cool: Soll ja Spaß machen wenn man mit den Kumpels ausfährt!

    Superbikes gehören auf den Ring, und nur dort zählt wer der schnellere und wildeste ist! :devil:

    Korriegiert mich bitte wenn ich was falsch geschrieben hab! :rot:
  • Also die ZX6R und die Z1000 sind schon vom Konzept her recht unterschiedlich. Die ZX6R ist eigentlich nur auf der RS richtig zu Hause.
    Zum Touren und evtl. zu zweit nicht das wahre. Aber da gäbe es ja auch noch die Z750 die hat auch ausreichend Dampf und kommt der Z1000 als quasi naked /in Richtung Streetfighter eher nahe.
  • Egal, was Du willst, wenn es die Alternative mit oder ohne ABS gibt, leg ein paar Euros drauf und fahr mit ABS. Als Ganzjahresfahrer mit jählich fast 30.000 km auf der Uhr hat mir diese Technik wiederholt das Leben gerettet. Und selbst, wenn Du nur ein paar Tausender machen solltest, reicht schon einmal ein Dosenfahrer, der Dich übersieht und sich nur noch hemmungsloses Bremsen hilft.

    weawool
  • Hallo!
    Wie im ersten Antwort- Post schon erwähnt - das mit dem Umstieg kommt auf dich an. Ich hatte lange gar kein Motorrad (Stufenführereschein in Ö = Verzicht für mich) und bin dann eine 9-er Ninja gefahren. Sicher gibt´s einfachere Bikes zum Anfangen und beim Gasgeben sollte man Gefühl walten lassen, aber ich habs auch überlebt. Mittlerweile habe ich eine 900-er Fireblade Bj. 2001.
    Ich denke dass dir eine 600-er eventuell zu schnell fad wird. Es kommt jedoch sicher auch daruaf an wo und wie du fahren willst.
  • 600er kaufen und nach und nach n paar ps hinzufügen musst natürlich auch schrauberische qualitäten haben und dann kannst wie matrox schon gesagt später mal die 1000er jagen...das wäre meine vorstellung.

    Greetz der Sommer naht Freunde des Bikens
    «30 Tage auf See in einem Ruderboot, Leben von Salzwasser und Algen haben uns an den Rand der Existenz gebracht. Nun sind wir am Ende. Wir müssen die Leberwurstbrote auspacken.»
  • würde auch sagen, dass es zwar nen krasser umstieg auf ne 1000er wäre aber aus finanzieller sicht einfach lohnenswerter. wenn dir die leistung am anfang noch zu hoch ist, kannst du sie ja z.b. durch nen anderen ansaugstutzen oder einer anderen einspritzdüse drosseln. is nen bisl arbeit und muss auch eingetragen werden aber würde sich dann ja anbieten und macht die versicherung günstiger -> da weniger ps. und wenn du dich richtig dadran gewöhnt hast oder die leistung dir dann doch zu wenig wird, kannst du sie wieder entdrosseln und fertig ists.

    Mfg Fr3aK