Benutzerordner öffnet sich bei jedem Systemstart?!

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Benutzerordner öffnet sich bei jedem Systemstart?!

    Hallo zusammen!

    Ich hab ein Problem unter Leopard, und zwar öffnet sich bei jedem Systemstart des Macbook der Benutzerordner.

    Also Macbook fährt normal hoch, zeigt den Schreibtischhintergrund, und öffnet dann wie ne Art Autostart den Benutzerordner.

    Finde das ziemlich nervig.

    Wie kann man das abstellen?
    Ich denke, dass es irgendwie mit dem FINDER zusammenhängen muss.


    Ich war auch schon in Systemeinstellungen drin, unter der Sparte System und dann "Benutzer". Dann auf "Startobjekte" geklickt.

    Da steht aber auch nur ITunesHelper drin, MagicMenu (von Stuffit) sowie "System Events.app".
    Für was ist eigentlich System Events.app gut? Jedenfalls hab ich das abgestellt probeweise, aber der Benutzerordner öffnet sich trotzdem noch bei jedem Systemstart.


    Ich war jetzt auch schon im Finder drin unter EINSTELLUNGEN.
    Da steht die Option "Neues Fenster im Finder zeigt.... und da kann man auswählen. Die jetzige Option steht auf BENUTZERORDNER.
    Stelle ich dies um, dann öffnet sich trotzdem ein Ordner nach dem Systemstart, diesmal eben dann "DOKUMENTE", oder "Schreibtisch".
    Je nachdem was eingestellt wurde.

    Wie kann ich es nun einstellen, dass sich gar kein Ordner mehr bei Systemstart öffnet?
    Ich möchte einfach nur den Schreibtisch sehen - wie bisher.

    Ich hoffe, Ihr könnt mir helfen!!

    Liebe Grüße,
    Predo
  • Hi,
    hab gerade, nachdem ich das gelesen hab, zum ersten mal seit ich leopard drauf hab den mac runtergefahren und bei mir öffnet sich kein fenster. auch bei unserm zweiten rechner nicht. passiert auch nicht wenn ich die einstellungen im finder ändere. scheint also ein fehler auf deinem system zu sein. aber warum lässt du den mac nicht einfach an?
  • Weil ich ein alter Windows-User bin, deswegen schalte in den Rechner auch aus.

    Sollte man das nicht machen?

    Bleibt ein MacBook immer im pulsierenden Standby-Modus??


    Hab den Fehler jetzt beseitigen können, hab die SHIFT-Taste beim Systemstart gehalten, dann war ich abgesicherten Modus. Seitdem ist der Fehler weg.

    Finde ihn aber trotzdem sehr merkwürdig!!
  • Ja ist schon merkwürdig, aber vielleicht muß man auch nem Mac mal seine kleinen Mac(k)en zugestehen. :D
    Was das Ausschalten angeht, Du kannst dein Macbook ohne schlechtes Gewissen im Ruhezustand lassen. Das habe ich immer als einen der größten Pluspunkte empfunden, einfach Rechner zuklappen ohne nerviges Warten und erst die neidischen Blicke der Windoofuser wenn man sofort nach dem Aufklappen loslegen konnte. Ich hab mein Powerbook nur ausgeschaltet wenn kein Strom da war oder ich es länger als drei Tage nicht gebraucht habe. Jetzt hab ich nen IMac und den schalte ich alle zwei Wochen mal aus, aber nur weil ich das Gefühl hab ihm damit mal was Gutes zu tuen. ;) Mein Vater nutzt einen G3 IMac und weil ihm das alles zu kompliziert ist habe ich ihm gesagt er braucht ihn nicht runterzufahren. Das mache ich für ihn ca. 3 (!) mal im Jahr und es gab noch nie Probleme.