Der Werwolf ist los - Fedora 8 released

  • TIPP

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Der Werwolf ist los - Fedora 8 released

    Quellcode

    1. It’s close to midnight and something cool is coming through the “tubes”
    2. It’s looking real tight, a distro for the experts and the n00bs
    3. With Live CDs* so you can try it out before installing
    4. Or DVDs so you can have the packages you choose
    5. No way to lose …


    Mit dieser Anspielung auf Michael Jacksons Hit “Triller” hat Jesse Keating Fedora 8, Codename “Werewolf”, angekündigt.


    Nach etwas mehr als fünf Monaten und – was erstaunlicher ist – absolut pünktlich hat Fedora Project heute Fedora 8 freigegeben. Passend zum Codenamen “Moonshine” von Fedora 7 wurde die neue Version “Werewolf” getauft.

    Die ISO-Dateien stehen wie üblich im Downloadserver des Fedora Project, bei den offiziellen Mirrors und per Torrent zur Verfügung. Eine inoffizielle, deutschsprachige KDE Live-CD steht in Kürze im fedoraforum.de In Memoriam bereit.

    Wie üblich bringt die neue Version viele Neuerungen mit sich, auch wenn der Fokus primär darauf lag, die mit Fedora 7 eringeführten Änderungen und Neuerungen in Fedora’s Infrastruktur zu stabilieren.

    So kümmert sich PulseAudio (“der Audio 3D-Desktop”) ab jetzt um die Soundausgabe. Mit IcedTea bringt Fedora endlich ein “richtiges” Java mit, wodurch die lästige Nachinstallation des Sun-Java hoffentlich endlich der Vergangenheit angehört. Eine verbesserte Bluetooth-Schnittstelle soll das Übertragen von Dateien und das Einbinden von Bluetooth-Druckern und -Eingabegeräten erleichtern.

    In Fedora 8 haben Gnome 2.20, OpenOffice 2.3 und KDE 3.5.7 Einzug gehalten. KDE 4 ist leider nicht mehr rechtzeitig fertig geworden.

    Mit Vorsicht zu genießen ist der proprietäre ATI-Treiber, denn dieser unterstützt den Kernel 2.6.23 noch nicht offiziell. Eine Änderung am x.org-Server führt außerdem dazu, dass das originale Sun-Java unter Fedora 8 nicht mehr funktioniert. IcedTea funktioniert zwar, aber wer auf das Sun-Java angewiesen ist, sollte die Installation von Fedora 8 vorerst meiden.

    Eine Premiere der erfreulichen Art dürfte die Tatsache sein, das Fedora 8 ohne größere Verschiebungen fertiggestellt wurde. Ob Fedora 8 ein qualitativer Fortschritt gegenüber Fedora 7, welches für geteilte Meinungen unter den Nutzern sorgte, ist, wird sich in den nächsten Wochen und Monaten zeigen müssen.

    mfg Allonewalk
  • Upgrade von Fedora 7 mittels DVD hat NICHT funktionert, musste ne Neuinstallation machen. Nach dem 1. Neustart kam dann Fehlermeldung (irgendwas mit Gnome-Einstellungsdämon), hab dann im Internet nix gefunden dazu, außer das Fedora 8 noch ein paar andere Bugs hat.
    Hab jetzt mal wider Ubuntu ^^
    Mit Update auf Fedora 8 würde ich noch warten, wers schon getan hat.
  • idontsayit2 schrieb:


    Mit Update auf Fedora 8 würde ich noch warten, wers schon getan hat.


    naja hab es SCHON getan.. nichts des Gleichen.
    Ausserdem es ist manchmal sinnvoller die Fehlermeldungen zu verstehen und nicht irgendwas mit... ;)^^

    das OS hat/hatte kidnerkrankheiten, klar ich meine wenn man ubuntu 7.10 nimmt, wo bei (sagen wir mal) nicht wenigen, nicht mal Lan ordentlich geht.. ist es ok^^

    mfg Allonewalk
  • Allonewalk schrieb:

    naja hab es SCHON getan.. nichts des Gleichen.

    Das heißt ja nicht, dass es bei allen so ist ;)

    Ausserdem es ist manchmal sinnvoller die Fehlermeldungen zu verstehen und nicht irgendwas mit... ;)^^

    Ich hab sie verstanden (Gnome-Einstellungsdämon konnte nicht gestartet werden. Unbekannter Felhler Nummer irgendwas aufgetreten). WAs hats mir geholfen ? Nix ^^ Was sagt google ? nix ^^ also neues OS her.

    das OS hat/hatte kidnerkrankheiten, klar ich meine wenn man ubuntu 7.10 nimmt, wo bei (sagen wir mal) nicht wenigen, nicht mal Lan ordentlich geht.. ist es ok^^

    mfg Allonewalk

    Wie gesagt, wer noch wartet und noch bei Fedora 7 bleibt erpspart sich vllt. etwas Ärger ^^
  • also bei mir geht mit nem relativ neuen pc Fedora 8 super =)

    bin total zufrieden, das einzige problem was da war, war das der ATI treiber noch nicht für den neuen x-server optimiert war(weiß nicht ob es mittlerweile geht^^) hab deshalb den xserver downgegradet, und seitdem funzt es mehr als gut, also auch die kleinen Kinderkrankheiten stören nicht mehr --> kann ich also nur empfehlen^^

    und mit compiz-fusion siehts gleich noch viel besser aus ;)

    sagu