Dj-Equipment

  • Beratung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo liebe Forumuser und Forumuserinnen!

    Ich möchte als Dj langsam beginnen, d.h ich bin nicht ganz unerfahren, kenne die meisten Fachbegriffe, hab auch schon am Pc ( mit nem freeware programm wie KRamixer ) selbst gemixt und war auch schon mal samt Pc vornen kleinen Live Publikum. Da jetzt langsam die Weihnachstszeit heranbrodelt möchte ich euch frage welchen CD player und Mixpult ihr mir empfehlen könnt.

    Anforderungen:

    - Bitte nich soooo teuer..
    - Gut für Einsteiger, sprich keine 1000 Funktionen die man sowieso nie baucht
    - Praktisch und nicht allzu gross
    - Trotzdem keine schlechte Qualität


    Ich hab schon einige "4 in 1ns " oder "3 in 1" geräte angeschaut, Sprich, Mixpult zusammen mit 2 Cdj plus verstärker alles in einem Gerät ( hab ich bei Conrad gefunden ) sowie einfach Mixpult und 2 cd player in einem Gerät ( diverse Hersteller )

    Was könntet ihr mir so empfehlen?

    Vielen Dank im Vorraus
  • Also von so "4 in 1" oder "3 in 1" halte ich genauso viel wie von DJ-Mixern - nämlich gar nix^^

    Ich persönlich finde normale Mischpulte halt einfach besser, da sie weitaus vielseitiger sind und auch richtig gute Qualität haben können - auch bei kleineren Mischern.
    Ein DJ-Mixer wird vielleicht für die Aufgaben, für die er gemacht wurde, komfortabler als ein normales Mischpult sein, doch sobald irgendwelche Probleme auftreten oder Besonderheiten (z.B. ein Stereo-Track, bei dem nix auf der linken Tonspur ist, der aber auf rechts und links abgespielt werden soll, etc.) vorkommen, bist du mit einem normalen Mixer weitaus besser beraten.

    Einkaufen würde ich auch nicht bei Conrad - dafür gibt's ordentliche Shops, wie z.B. thomann (.de?). Meiden sollte man aus meiner Sicht im Allgemeinen Behringer ;)

    fu_mo
  • ich denke möglichst keine consumer geräte, lieber ein paar euros mehr für echte on stage technik, hast auf lange sicht mehr von^^ und keine chinch verbinder technik, lieber gleich xlr nehmen, ist sicherer, brummfreier und hält entscheident länger, und wenns passt kannste auch mal gleich die saalanlage, falls vorhanden mitbenutzen, das passt dann alles:)
  • Plattenteller: Reloop 4000 (qualitativ sehr gut und günstig)
    Mixer: Behringer DJX 700 (dito)
    zum starten und übe reicht das vollkommen. lass dich nicht von den leuten blenden, die sagen es muss teuer sein. muss es nicht! du willst anfangen und dich stärken, keinen profi dj konkurenz machen.
    falls du genauere infos benötigst, mail mich mal an *g*
    lg
    xray

    tornadofilm schrieb:

    ich denke möglichst keine consumer geräte, lieber ein paar euros mehr für echte on stage technik, hast auf lange sicht mehr von^^ und keine chinch verbinder technik, lieber gleich xlr nehmen, ist sicherer, brummfreier und hält entscheident länger, und wenns passt kannste auch mal gleich die saalanlage, falls vorhanden mitbenutzen, das passt dann alles:)


    das stimmt nicht. nachbauserien halten mitunter genau so lange wie die profi serien von z.b. techniks. xlr statt chinch ist ebenso falsch. beide leitungsarten haben ihre vorteile und nachteile. vorallem hab ich noch nie plattentellet mit xlr gesehen .... nichts für ungut!:p
  • Der Mixer sollte auf jeden Fall XLR-Ausgänge haben, da die symmetrische Signalübertragung weitaus störungsärmer als die asymmetrische ist.
    Wenn die Zuspielgeräte mit Cinch angeschlossen sind, ist das weitestgehend egal, da die Kabelwege meist recht kurz sind, doch über größere Entfernungen sollte man in jedem Fall eine symmetrische Übertragung wählen.

    Zu der Sache mit Behringer: es gibt den Spruch (oder wie auch immer man das nennt)
    "'regnet's?'
    'Nein, der Master von Behringer ist offen.'"
    ..., und bisher hat sich das für mich eigentlich nur bestätigt..

    fu_mo
  • fu_mo schrieb:



    Zu der Sache mit Behringer: es gibt den Spruch (oder wie auch immer man das nennt)
    "'regnet's?'
    'Nein, der Master von Behringer ist offen.'"
    ..., und bisher hat sich das für mich eigentlich nur bestätigt..

    fu_mo


    Dann nenn wenigstens eine Alternative. Die gibt es in der Preisklasse nicht.
  • naja also das wahre mixen ist immernoch mit vinyl....
    lege jetzt seit über 5 jahren auf....
    hab vor nem jahr mitem dem serato scratch live angefangen und muss sagen der burner.... man legt mit dem laptop auf aber der sound wird auf vinyl übertragen....
    und um ehrlich zu sein, dj's die ich sehe mit cd's auflegen lache ich nur aus... entweder richtig oder man lässt es sein... meine meinung
  • Serato scratch ist natürlich der Burner, obwohl ich Virtual Vinyl von Numark bevorzuge! Aber der Threadersteller spricht von günstig und da man für das Interface + 2 Turntables locker €1000 hinlegen muss, liegt das glaube ich nicht in seinem Interesse.

    Aber du hast schon recht, professioneller ist es über Vinyl auf alle Fälle!

    Preis/Leistungsmäßig wäre für dich top:

    Mixer: Numark DXM 09 (Topteil für den Preis) oder alternativ Behringer DJX700
    CD Player: Ich würde dir Single Player empfehlen und zwar 2x Numark Axis.

    Guck dir das mal an.